Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Liverpool - Wolverhampton. England, Premier League.

AnfieldZuschauer53.259.

FC Liverpool 2

  • V van Dijk (73. minute)
  • M Salah (77. minute)

Wolverhampton 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das wars für heute mit PL-Fußball. Vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal! 

    comment icon

    Liverpool ist mit diesen drei Punkten nun Sechster, die Tabelle der Premier League ist aber bei weitem noch nicht begradigt, die Anzahl der Spiele variieren zwischen 22 und 25. Wolverhampton kann sich freuen, dass Arsenal parallel Dienst nach Vorschrift getan hat (4:0), so konnte Everton zumindest keinen Boden gutmachen. Die Wolves bleiben Fünfzehnter. Der nächste Gegner der Reds ist am Sonntag Manchester United. Der der Wolves am Samstag Tottenham. 

    comment icon

    Liverpool liefert erneut keinen Glanzauftritt, doch die Ansprüche sind auch deutlich gesunken. Letztlich feiern die Reds einen wichtigen und ohne Zweifel verdienten wie ungefährdeten Sieg gegen harmlose Gäste. Ein Tor wurde den Reds noch aberkannt, eins wuchtete van Dijk dann rein, Höhepunkt des Spiels war aber die feine Kombination zum 2:0 von Salah. Dazwischen gab es viel Stückwerk, Fouls, Leere und höchstens ein paar Elliott-Chancen. 

    full_time icon

    Und wo wir auch das geklärt haben, können wir Feierabend machen. Schlusspfiff! 

    comment icon

    Tut es nicht. Wolverhampton damit mit vier Torschüssen im gesamten Spiel, alle im ersten Durchgang, der letzte allerdings in der 13. Spielminute. Das ist Abstiegskampf. 

    comment icon

    Mal so etwas wie Torgefahr: Podence mit der Flanke von links, die wird sogar noch leicht abgefälscht. In der Mitte rutscht Costa knapp am Ball vorbei, Alisson nimmt ihn dahinter auf. Zählt das als Torschuss? 

    comment icon

    Wie schon im ersten Durchgang, gibt es nochmal vier Minuten obendrauf. 

    substitution icon

    Außerdem darf Milner einen weiteren Einsatz in seiner beeindruckenden Vita sammeln und Alexander-Arnold ersetzen. 

    substitution icon

    Klopp wechselte zwar erst spät heute, dann aber doch noch reichlich. Firmino kommt noch für Darwin, der wie Jota zu den besten Spielern auf dem Feld gehörte. 

    comment icon

    Ein Freistoß, wie ein Sinnbild für das Spiel der Wolves heute: Der Ball wird sanft in den Rückraum gehoben, wo Neves wohl abziehen soll, das aber nicht macht. Stattdessen nimmt er die langsame Kugel an und hebt sie butterweich in Alissons Arme. Ein gefundenes Fressen für Anfield. 

    comment icon

    Könnte das Wolverhamptons erste Offensivaktion im zweiten Durchgang werden? Traore wackelt und dribbelt fleißig gegen Tsimikas und Darwin, bekommt dann den Tritt ab und zieht den Freistoß nahe der rechten Eckfahne. 

    comment icon

    Und beinahe legt Salah tatsächlich noch nach. Doch nach seinem Antritt und seinem Eindringen von halbrechts in den Strafraum wird sein flacher Schlenzer geblockt. 

    comment icon

    Salah fehlt jetzt nur noch ein Tor, dann hat er Robbie Fowler eingeholt und wäre mit 128 Treffern der geteilt beste Premier-League-Torschütze der Liverpooler Vereinsgeschichte. Ehre, wem Ehre gebührt. Gleichzeitig ist er mit neun Saisontoren mal wieder bester Torjäger der Reds in dieser Saison. 

    substitution icon

    Auch die Wolves ziehen ihren letzten Wechsel. Lopetegui schmeißt Altstar Diego Costa rein. Hände hoch, wer gewusst hätte, dass der in Wolverhampton spielt. Jimenez trottet vom Feld. 

    substitution icon

    Muster ähneln sich: Tor Liverpool, Wechsel Liverpool. Lehrmeister Henderson kommt für Lehrling Bajcetic. 

    goal icon

    Toooooor! FC LIVERPOOL - Wolverhampton Wanderers 2:0. Salah legt nach - und entscheidet diese Partie. Langer Ball von Alisson auf die linke Seite, wo Tsimikas und Gakpo jeweils mit dem ersten Kontakt einen starken Doppelpass spielen. Das reicht, um Tsimikas die gesamte linke Seite freizumachen. Tsimikas dribbelt pflichtgemäß bis zur Grundlinie, gibt in die Mitte. Und dort lenkt Salah den Ball mit dem Oberschenkel ins Tor. 

    comment icon

    Vorlage Konstantinos Tsimikas

    substitution icon

    Erster Wechsel jetzt bei den Reds. Der gute Jota wird von Gakpo ersetzt. 

    goal icon

    Tooooooor! FC LIVERPOOL - Wolverhampton Wanderers 1:0. Jetzt aber. Und diesmal etwas einfacher. Freistoßflanke von Alexander-Arnold von der linken Seitenlinie. Van Dijk lenkt sie mit der Schulter Richtung linkes Eck. Sa kratzt den von der Linie. Jota schaltet gedankenschnell, gibt den Ball unmittelbar zurück in die Mitte. Wo van Dijk diesmal aus zwei Metern ins leere Tor einköpft. 

    comment icon

    Vorlage Diogo José Teixeira da Silva

    comment icon

    Liverpools Führung wäre hochverdient. Muss dann auch mal so festgehalten werden. Wolverhampton schmeißt sich zwar tapfer rein, mehr aber auch nicht. Und sattelfest ist das auch nicht immer. 

    highlight icon

    Denn der Treffer zählt nicht. Kilman, einer der Wolves, der gefallen ist, hat beim Nachstochern Jotas einen Tritt abbekommen. Sonst hätte er die Szene wohl klären können. Allerdings hat gleichzeitig auch Semedo, der zweite gefallene Wolve, ordentlich gegen Jota ausgeteilt. Das kann man so oder so auslegen. 

    yellow_card icon

    Es fliegt eine Gelbe Karte für Wolverhamptons Neves ein. Wir wissen nur leider nicht, warum. Offenbar wurde da irgendwas nicht regelgerecht diskutiert, vielleicht rund um das nicht gegebene Tor, die TV-Bilder jedenfalls gaben keinen Aufschluss. 

    comment icon

    Ein Tor wie eine Befreiung. Starker Lauf von Jota, mit einem Doppelpass mit Bajcetic will er in den Strafraum eindringen, das misslingt, doch Jota stochert nach. Er und zwei Gegenspieler fallen. Darwin nimmt den freien Ball auf, macht einen Haken nach innen und versenkt die Kugel aus spitzem Winkel. Dann wird es kompliziert und der VAR muss aufklären, ob der Treffer Anerkennung findet.

    comment icon

    Liverpool übrigens unter anderem noch mit Gakpo, Firmino, Henderson, Milner, Robertson ... auf der Bank. Das sah auch nicht immer so aus in dieser Spielzeit bei den Reds. Noch macht Klopp aber keinen Gebrauch davon. 

    substitution icon

    Joao Gomez kommt zudem für Nunes auf den Rasen. 

    substitution icon

    Doppelwechsel bei den Wolves, das sind schon Nummer 3 und 4. Podence kommt für Moutinho ins Spiel. 

    comment icon

    Auf der anderen Seite wäre Traore mal so ein Mann für den Turbo. Doch der steht beim langen Ball im Abseits. Wolverhampton ist seit der 13. Minute ohne Torschuss. Und das war ein geblockter Fehlschuss von Jimenez. 

    comment icon

    Nächste ordentliche Aktion von Darwin, der in der eigenen Hälfte das Leder übernimmt, den Turbo einlegt, an der linken Außenbahn eine lange Grätsche des Gegners überlupft und überspringt und auf und davon ist. Die scharfe Flanke aus vollem Lauf ist dann hochkompliziert. Und landet bei Sa, satt bei Salah. 

    highlight icon

    Elliott zum Dritten. Gute Aktion von Darwin, der von links nach innen zieht und eine kleine Lücke für einen Querpass zum Jungstar findet. Der nimmt den Ball an der Strafraumkante mit dem ersten Kontakt an und zieht mit dem zweiten ab. Sa pariert den unplatzierten Schuss. 

    yellow_card icon

    Haarige Szene. Lemina mit dem Stockfehler, dann grätscht er dem zu weit abspringenden Ball hinterher. Fabinho wiederum geht ebenfalls frontwärts in den Zweikampf. Beide treffen nicht den Ball, Fabinho dreht sich weg, um sich vor Lemina zu schützen. Und steigt dann Lemina auf den Oberschenkel. Dafür sieht er Gelb. Naja. 

    comment icon

    Da hat Konate aber ganz viel Glück, dass Referee Tierney ein leichter Klammergriff des eine Gewichtsklasse unter ihm befindlichen Ait-Nouri reicht, um auf Foul zu entscheiden. Sonst hätte Ait-Nouri nach einem tollen Tempolauf von links an der Grundlinie freie Bahn in den Sechzehner gehabt. Die Beschwerden der Gäste sind nicht ungerechtfertigt. 

    comment icon

    Viel Hektik in den ersten Minuten, das passt zum Bild des ersten Durchgangs. Dawson fährt Jota gehörig in die Parade, Nunes steht im Abseits, ein Steilpass von Semedo bleibt stecken. Dazwischen ist der Ball meistens in der Luft und in der Regel schmeißen sich mindestens zwei Spieler rein. 

    match_start icon

    Weiter gehts. 

    substitution icon

    Sarabia kehrt nicht mehr zurück auf den Rasen, dafür spielt bei den Wolves jetzt Traore. 

    comment icon

    20 Minuten lang war es eine schwungvolle und kurzweilige Partie, dann sorgte eine lange Verletzungsunterbrechung für einen Bruch im Spiel und dafür, dass es sich ins genaue Gegenteil entwickelte: zerfahren, Fouls, kaum Spielfluss, keine Abschlüsse. Erst in den letzten Minuten hatte Elliott dann doch noch zwei ordentliche Chancen, weswegen eine Liverpooler Führung nicht unverdient wäre. Kann aber ja noch kommen. 

    half_time icon

    Dann ist Pause. 

    yellow_card icon

    Sarabia holt sich noch Gelb ab, weil er gegen Tsimikas mit seiner Grätsche zu spät kommt. 

    comment icon

    Die folgende Ecke landet auf dem Kopf von Darwin, der aus sieben Metern gut drei Meter zu hoch köpft. 

    comment icon

    Und in der muss Sa doch noch einen rauskratzen. Tiefer Ball von Alexander-Arnold, Darwin lässt mit dem Rücken zum Tor klatschen zu Elliott, dessen Direktschuss hätte flach ins rechte Eck gepasst. Doch der Keeper ist mit dem langen Arm und der stabilen Hand zur Stelle. 

    comment icon

    Aufgrund der zwei Verletzungspausen gibt es vier Minuten oben drauf. 

    comment icon

    Kurze Aufregung, weil Moutinho das Bein etwas hoch hat und Elliott daraufhin zusammenbricht. Die TV-Wiederholung zeigt dann aber, dass Moutinho seinen Gegenspieler überhaupt nicht berührt hat, da ist Elliott vor Schreck zusammengesackt. Somit legt sich das auch, in diesem Fall natürlich zum Glück, sehr schnell wieder. 

    comment icon

    Elliotts Topchance war nur ein Strohfeuer. Es ist beängstigend still in Anfield. Mitgerissen ist hier keiner. 

    comment icon

    Dann aber wieder die Unterbrechung. Lemina hat sich wehgetan, auch da dauert es gut zwei Minuten, bis das Spiel wieder aufgenommen werden kann. 

    highlight icon

    Jetzt aber genug genörgelt, wir sehen die beste Chance des Spiels. Fabinho gewinnt per Grätsche in der gegnerischen Hälfte den Ball, der zu Jota springt. Der dribbelt gen Sechzehner und steckt nach links zu Darwin durch. Der kratzt die Kugel von der Grundlinie und gibt in die Mitte. Wo Elliott seinen Kopfball aus sechs Metern knapp am rechten Pfosten vorbeisetzt. 

    yellow_card icon

    Hartes Foul von Semedo, der einen scharfen Ball in die Spitze schlagen will, was fehlschlägt. Und dann geht er mit offener Sohle in Bajcetic, zu dem der abgewehrte Ball geprallt war. 

    comment icon

    Eine Art Torschuss gibt Fabinho jetzt nochmal ab, weil Sa eine Ecke von rechts genau vor seine Füße an die Strafraumkante boxt. Im dichten Verkehr bleibt Fabinhos Volley aber hängen. 

    comment icon

    Und ein Klopp, der schimpft. Hat wohl eine Untat des Gegners gesehen, wofür er gerne eine Verwarnung gesehen hätte. Und muss aufpassen, dass er sie nicht selbst sieht. 

    comment icon

    Ein Satz, den niemand in seinem Ticker lesen will: Das Spiel ist deutlich verflacht. Nach langer Zeit nochmal ein Eckball für die Reds, der gerät viel zu lang, van Dijk köpft die Bogenlampe, die sich Sa fängt. Mehr ist gerade nicht. 

    comment icon

    Was kann die Reds heute positiv stimmen? Seit vier Spielen ist Liverpool in Anfield ungeschlagen, erstmals in dieser Saison gab es in drei Meisterschaftsspielen in Folge kein Gegentor. Das hat das Team dafür gegen Real Madrid fünffach nachgeholt ... Sei's drum, ein Sieg heute, und Liverpool schiebt sich auf Rang 6. Das sollte doch motivieren.

    comment icon

    Wie wird die Partie wieder aufgenommen? Mit viel Spielkontrolle seitens der Reds. Aber mit weniger Tempo als vor der Verletzungspause. 

    substitution icon

    Ait-Nouri hat sich fix fertiggemacht und ersetzt Bueneo nach dreiminütiger Verletzungsunterbrechung. 

    highlight icon

    Erste Unterbrechung einer bislang pausenlosen Partie, weil bei Bueno der Muskel zugemacht hat, nachdem Salah ihn eben ausgetrickst hat. Der Linksverteidiger muss behandelt werden und es sieht nicht so aus, als könnte er weitermachen. 

    highlight icon

    Starkes Dribbling von Salah, der sich nach Doppelpass mit Alexander-Arnold gegen Bueno durchsetzt. Die flache Hereingabe erreicht Jota, der will sie mit der Hacke ins lange Eck legen. Das gelingt nicht ganz. Hübsch ausgesehen hat die Aktion aber von hinten bis vorne. 

    comment icon

    Wir sehen eine offene und unterhaltsame Anfangsphase. Es geht munter hin und her. Beide Seiten sind für Fehler, aber auch für Highlights gut. 

    yellow_card icon

    Bajcetic spielt 30 Meter vor dem gegnerischen Tor den Fehlpass in den Fuß von Nunes, geht hinterher und erwischt den enteilten Nunes am Bein. Das wertet Tierney als taktisches Foul, was eine frühe Gelbe nach sich zieht. 

    comment icon

    Auf der anderen Seite findet Neves seinen Sturmtank Jimenez mit einem Steckpass, bevor Jimenez aus der Drehung aber abziehen kann, ist van Dijk zur Stelle und blockt das Spielgerät Richtung Seitenaus. 

    highlight icon

    Hui, das war brenzlig. Fabinho gewinnt rechts im gegnerischen Strafraum den Ball gegen Nunes und will dann querlegen zu Darwin, Lemina packt die Grätsche im letzten Moment aus und unterbindet den Passweg. Sonst hätte Darwin aus elf Metern freistehend einschieben können. 

    comment icon

    Turbulenter Start in diese Partie. Das waren jetzt keine Sachen für den Jahresrückblick. Aber gibt Spiele, da sind drei solche Chancen das Höchste der Gefühle. 

    comment icon

    Auch die folgende Ecke wird gefährlich. Jimenez macht die abgefälschte Flanke per Fallrückzieher nochmal scharf, kurz vor dem zweiten Pfosten und unmittelbar vor dem Tor verpasst Sarabia nur haarscharf per Kopf. 

    highlight icon

    Für die Wolves hat Moutinho früh den ersten Abschluss. Jimenez erläuft einen Ball noch knapp vor der Grundlinie, schlägt die weite Flanke. Moutinho legt per Kopf ab auf Nunes, der lässt klatschen und Moutinho scheitert mit seinem Direktschuss im linken Eck an Alisson. 

    comment icon

    Salah leitet den ersten Torschuss ein, indem er auf seiner rechten Seite Fahrt aufnimmt, nach innen zieht, einen kurzen Doppelpass mit Elliott spielt und dann in die Mitte zu Bajcetic spielt. In bisschen in den Rücken, deswegen muss der sich nach seiner Ballannahme einmal noch um die eigene Achse drehen. Dann schießt er Sa in die Arme. 

    match_start icon

    Los gehts, Referee Tierney gibt den Ball frei! 

    comment icon

    Vielleicht tröstet es ein klein wenig, dass auch der Gegner eine Seuchensaison und weit unterhalb seinen Möglichkeiten spielt. Das finanz- und kaderstarke Wolverhampton hinkt auf Rang 15 den eigenen Erwartungen hinterher und muss arg aufpassen, nicht in die direkte Abstiegsregion zu geraten. Gerade einmal drei Punkte trennt das Team von Julen Lopetegui von Everton auf Rang 18, das gerade gegen Arsenal spielt.

    comment icon

    Ein Monat später also das vierte Duell. Wie ist der Status Quo? Bei Liverpool: schlecht. Keine Hoffnungen mehr im Champions-League-Achtelfinale. Kein Frustschießen im Ligaduell gegen Crystal Palace. Und aus dem FA Cup sind die Reds in der Zwischenzeit auch ausgeschieden. Man muss den Ärmel schon kräftig schütteln, um noch ein sportliches Ziel für den Rest der Liverpooler Saison herauszuziehen.

    comment icon

    Es ist noch gar nicht lange her, 17. Januar, da wurde ein hart umkämpfter 1:0-Sieg der Reds dank eines Glücksschusses von Elliott im Wiederholungsspiel der 3. Runde des FA Cups bei den Wolves zaghaft als Wendepunkt der Krisensaison im Lager der Reds interpretiert. Heute wissen wir, sehr nachhaltig war dieser Wendepunkt nicht, dafür sorgte unter anderem auch ein peinliches 0:3 gegen denselben Gegner nur zweieinhalb Wochen später. Liverpool gegen Wolverhampton, das ist in vieler Hinsicht ein besonderes Duell in dieser Saison, sorry, in diesem Jahr. 

    comment icon

    Das Jahr ist 60 Tage alt und zum vierten Mal spielt Liverpool gegen Wolverhampton. Das schaffen auch nur die Engländer. Aber wird doch auch nicht langweilig, oder? Zwar haben Reds und Wolves schon drei Mal im Jahr 2023 gegeneinander gespielt, aber eben nicht am 7. Spieltag der Premier League. Da wurde alles abgesagt, um der verstorbenen Queen zu ehren. Das wird heute nachgeholt. 

    comment icon

    Auch die Wolves spielten zuletzt remis, beim 1:1 gegen Fulham gelang dem Team von Lopetegui aber immerhin ein Tor. Der Coach nimmt nur eine Veränderung vor: Mittelfeldstratege Moutinho spielt wieder von Anfang und ersetzt Matheus Cunha, der Ex-Bundesligakicker ist heute nicht dabei. 

    comment icon

    So laufen die Wolverhampton Wanderers auf: Sa - Semedo, Dawson, Kilman, Bueno - Neves, Lemina - Sarabia, Moutinho, Matheus - Jimenez. 

    comment icon

    Im Vergleich zum 0:0 gegen Crystal Palace am vergangenen Wochenende stellt Reds-Coach Klopp ordentlich um. In der Abwehr verteidigen Konate und Tsimikas für Matip und Robertson. Die Dreierreihe im Mittelfeld wird komplett ausgetauscht: Bajcetic, Fabinho und Elliott für Keita, Henderson und Milner. Und vorne beginnt Darwin für Gakpo. Macht in Summe stolze sechs Veränderungen. 

    comment icon

    Das ist die Aufstellung des FC Liverpool: Alisson - Alexander-Arnold, Konate, van Dijk, Tsimikas - Elliott, Fabinho, Bajcetic - Salah, Darwin, Jota. 

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen dem FC Liverpool und Wolverhampton.