Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Everton - Arsenal. England, Premier League.

Goodison ParkZuschauer39.314.

Everton 1

  • J Tarkowski (60. minute)

Arsenal 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    In der Premier League geht es direkt mit den 16-Uhr-Spielen weiter. Unter anderem mit Wolverhampton gegen Liverpool und Manchester United gegen Crystal Palace. Bleiben Sie doch direkt dran und verfolgen die weiteren Spiele. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und verabschieden uns für heute. Bis bald.

    comment icon

    Auf der andere Seite müssen sich Arsenal-Fans nun nicht die größten Sorgen machen, dass die Ungeschlagen-Serie mal beendet ist. Mikel Arteta wird wohl die richtigen Schlüsse daraus ziehen können. Mehr solcher Ausrutscher dürfen aber nicht passieren, sonst ist Manchester City wieder zur Stelle und könnte die Meisterschaft wieder richtig streitig machen.

    comment icon

    Dieser Sieg geht völlig in Ordnung. Sean Dyche hat Everton wieder Leben eingehaucht und Arsenal muss dafür bezahlen. Der Tabellenführer hat es nie geschafft, sein Spiel dem Abstiegskandidaten aufzuzwingen. Ganz im Gegenteil. Die Toffees haben sich über Kampf und Leidenschaft hier durchgesetzt und mit einer ihrer gefährlichen Ecken den einzigen Treffer des Tages erzielt. So kann es gehen mit dem Klassenerhalt, der wieder realistischer erscheint. 

    full_time icon

    Dann ist es vorbei. Der FC Everton schlägt tatsächlich den Tabellenführer Arsenal mit 1:0.

    comment icon

    Es gibt noch ein bisschen mehr an Nachschlag. Die Fans der Toffees würden gerne jetzt schon Feierabend haben.

    yellow_card icon

    Und auch Zinchenko sieht den Gelben Karton für diese Aktion.

    yellow_card icon

    Abseits des Spielgeschehens rangeln und ringen Zinchenko und Maupay miteinander. Ziemlich unnötig, aber genau das wollte der Everton-Stürmer. Und der Ukrainer lässt sich darauf ein. Maupay sieht dafür auch noch Gelb. 

    comment icon

    Eckballvariante auf den Strafraumrand zu Zinchenko, der völlig blank steht, aber den Schuss per Außenrist nehmen muss. Die Kugel fliegt einen Meter über den Kasten.

    comment icon

    Sechs Minuten gibt es an Nachschlag.

    comment icon

    Zinchenko mit einem Distanzschuss, der geht rund zwei Meter am Tor vorbei.

    comment icon

    Everton verteidigt mit allem, was sie haben. Genau das braucht es für den Abstiegskampf.

    yellow_card icon

    Pickford holt sich für Zeitspielen Gelb ab.

    substitution icon

    Tomiyasu kommt für die letzten Minuten ins Spiel. White geht vom Feld.

    comment icon

    Die erste Niederlage seit über 150 Tagen droht. Oder gibt es noch einen Lucky Punch?

    comment icon

    Everton fordert einen Freistoß, bekommt ihn nicht. Saka macht das Spiel schnell und spielt zu Xhaka, der zu Trossard auf links ablegt. Sein Schuss fliegt rechts am Kasten vorbei.

    comment icon

    Saka kommt nach einer langen Flanke plötzlich zum Schuss. Mykolenko springt in den Schussweg und behindert dabei so den Abschluss des jungen Engländers, der das Leder weit über das Tor haut. Auch er hat heute nicht seinen besten Tag.

    substitution icon

    Vieira ersetzt Ödegaard, der heute nicht zu seinem Spiel finden konnte.

    comment icon

    Es bleibt dabei: Jede Ecke der Hausherren bringt Gefahr. Dass Arsenal es nicht schafft, auch nur eine Ecke mal vernünftig zu zeigen, kann Arteta nur wirklich gar nicht schmecken.

    comment icon

    Zu einer wirklichen Druckphase kommen die Gunners allerdings nicht. Everton macht es weiterhin hervorragend und verdient sich absolut diese Führung.

    comment icon

    Die letzten zwanzig Minuten in dieser Partie. Hat Arsenal noch etwas auf Lager, das sie hier zum Torerfolg bringen könnte?

    yellow_card icon

    Onana foult White ziemlich rüde, will aber zum Ball, trifft allerdings nur den Gegner. In anderen Ländern gibt es dafür sogar Rot.

    highlight icon

    Gabriel wird von Maupay geschubst und fällt im Strafraum zu Boden. Einen nachträglichen Elfmeter gibt es allerdings nicht. Der VAR greift nicht ein. Kann man so entscheiden.

    comment icon

    War das der Wachmacher für die Gäste? Arsenal ist um eine Antwort bemüht. Mikel Arteta feuert seine Mannschaft von außen an. Das wäre eine dicke Überraschung, sollte Arsenal das tatsächlich heute hier verlieren.

    yellow_card icon

    Taktisches Foul von Mykolenko, dafür gibt es Gelb.

    substitution icon

    Nach dem Führungstreffer geht Calvert-Lewin runter. Maupay ersetzt den bulligen Stürmer.

    goal icon

    TOOOOOR! FC EVERTON - Arsenal 1:0. Da ist die Führung und der Goodison Park verwandelt sich in ein Tollhaus. Und es ist eine dieser lang geschlagenen Ecken. McNeil setzt den Ball auf den zweiten Pfosten, dort kommt Tarkowski angerauscht, schiebt Ödegaard einfach weg und drückt den Ball per Kopf ins rechte Eck. Ramsdale ist ohne jede Abwehrchance.

    comment icon

    Vorlage Dwight James Matthew McNeil

    substitution icon

    Der schwache Martinelli wird von Trossard ersetzt.

    substitution icon

    Die ersten Wechsel bei den Gästen. Jorginho kommt für Partey rein und feiert damit sein Debüt im Arsenal-Trikot.

    comment icon

    Martinelli zu Nketiah, der sich mal gegen zwei Spieler durchsetzt und zu Ödegaard in die Mitte ablegt. Sein Schuss fliegt weit über das Tor.

    comment icon

    Arsenal ist bemüht, das Spiel breit zu machen und über die Außen in die gefährliche Zone zu kommen. Allerdings schaffen es Saka und Martinelli nicht, mit ihren Tempodribblings mal Mykolenko oder Coleman abzuschütteln, die sich derweil Bestnoten verdienen.

    comment icon

    Die ersten Spieler werden zum Warmmachen geschickt. Möglich, dass Arsenal gleich erste Änderungen vornehmen wird. Sean Dyche kann mit seiner Elf sehr zufrieden sein.

    comment icon

    Erst einmal ein verhaltener Beginn nach dem Wiederanpfiff auf beiden Seiten. Arsenal will noch nicht allzu großes Risiko gehen.

    comment icon

    Gueye probiert es mal aus der zweiten Reihe, der Schuss wird abgefälscht und erwischt Ramsdale auf dem falschen Fuß. Der Keeper macht aber einen guten Sprung in die andere Richtung und kann den Ball noch parieren. Ohnehin stand Calvert-Lewin beim Pass auf Gueye im Abseits. Die Aktion wird zurückgepfiffen.

    match_start icon

    Weiter gehts im Goodison Park. Der Ball rollt wieder, Everton hat den Ball.

    comment icon

    Eine wirklich interessante erste Hälfte sehen die Zuschauer im Goodison Park. Everton legt jeden Respekt schon vor dem Anpfiff vor dem Tabellenführer ab und liefert ihnen einen leidenschaftlichen Kampf. Das Team von Sean Dyche hat auch die besseren Möglichkeiten auf den Führungstreffer, während Arsenal sich neue Ideen einfallen lassen muss, aus ihrem Ballbesitz mal Ertragreiches zu machen. Kurz vor dem Strafraum ist meistens Schluss, Evertons Abwehrriegel hält bisher gut. Das könnte noch richtig spannend werden, wenn gleich die zweiten 45 Minuten angepfiffen werden.

    half_time icon

    Dann ist Halbzeit. Mit einem 0:0 geht es in die Kabinen.

    comment icon

    Calvert-Lewins Kopfball aus sieben Metern fliegt nur um Haaresbreite links am Pfosten vorbei. Ramsdale wäre geschlagen gewesen.

    comment icon

    Pickford wird hoch angespielt und hat damit so seine Probleme, Nketiah springt in den Passweg von Pickford, der das Foul mit einer halben Schwalbe schindet. Schiedsrichter Coote fällt darauf rein.

    comment icon

    Drei Minuten werden noch nachgespielt.

    comment icon

    Gueye wieder mit einem Griff ins Gesicht, diesmal gegen Martinelli. Es gibt erneut Freistoß, diesmal aus guter Position für eine gefährliche Flanke von links. Die Flanke kommt zu Xhaka, der den Ball artistisch aufs Tor bringen will, das misslingt aber völlig.

    highlight icon

    Zinchenko flankt zu Saka, der den Ball volley nimmt und das linke Eck anvisiert. Die Kugel wird von Coady noch vor der Linie zur Seite geklärt. Das war knapp, Pickford war nämlich schon geschlagen.

    comment icon

    Wir nähern uns der Halbzeit mit großen Schritten. Schafft Arsenal noch vor der Pause den Befreiungsschlag? Die Gäste bekommen es mit einem Gegner zu tun, der alles andere als der Tabellenvorletzte gerade ist.

    comment icon

    Nur Sekunden später findet McNeil Doucoure im Zentrum, der sich gegen Gabriel durchsetzt, den Kopfball aber völlig falsch platziert. Der Ball kullert rechts am Tor vorbei.

    highlight icon

    Und jetzt hat auch Everton das Ding auf dem Fuß. Onana schnappt sich einen Fehlpass von Ödegaard und marschiert einfach mal drauf los. Über die linke Seite geht es in den Strafraum, vor Ramsdale legt er quer zu Calvert-Lewin, der das Leder nur um Haaresbreite verpasst. Das hätte auch das 1:0 sein können.

    highlight icon

    Aus dem Nichts bekommen die Gäste die Chance zum Führungstor. Hoher Ball auf Saka, der sich im Eins-gegen-Eins stark gegen Mykolenko durchsetzt und Nketiah anspielt. Der Stürmer setzt sich mit einer Drehung von Coady ab und hat nur noch Pickford vor sich, jagt den Ball aber hoch in die Zuschauerränge. Gefühl statt Gewalt wäre hier die Lösung gewesen.

    comment icon

    Das Engagement und die Ruppigkeit setzt den spielerischen Künstlern Arsenals etwas zu. Ödegaard bekommt viel auf die Knochen, scheint die Lust am Spiel etwas verloren zu haben. Von Martinelli ist auf links bislang gar nichts zu sehen. Nketiah hängt auch noch völlig in der Luft.

    comment icon

    Calvert-Lewin mit einem Drehschuss vom rechten Strafraumrand. In die Arme von Ramsdale, aber immerhin mal ein Abschluss.

    comment icon

    Festzuhalten ist auch, dass sich die Hausherren sehr engagiert präsentieren und ein ganz anderes Everton ausstrahlen, das es noch unter Coach Frank Lampard gab.

    comment icon

    Jede Ecke ist gefährlich, da Everton Lufthoheit in den Duellen hat. Könnte ein Mittel für einen Torerfolg werden. Everton erspielt sich die mittlerweile vierte heraus.

    comment icon

    Langer Eckball von McNeil in Richtung von Onana. Der Kopfball geht links am Tor vorbei, allerdings war Saliba als Letzter an der Kugel, deshalb gibt es noch einen weiteren Eckball.

    comment icon

    Wirkliche Torchancen haben wir bisweilen noch nicht zu vermelden. Es kommt heute wohl auf die Effektivität der Offensivreihen an - aus wenig viel zu machen.

    highlight icon

    Saka bekommt von Gueye die Hand ins Gesicht und daher auch einen Freistoß, sehr zum Missfallen der Fans, die lautstark pfeifen. Allerdings benötigt Saka nun auch medizinische Hilfe, er scheint Probleme mit seinem Auge zu haben. Er kann aber kurze Zeit später wieder mitmachen.

    comment icon

    Das Spiel machen die Gunners, lassen sich viel Zeit im Aufbau, da sie bis weit in die gegnerische Hälfte gar nicht angegriffen werden. Am Strafraum ist bislang allerdings Ende, hier verteidigt Everton leidenschaftlich und intensiv.

    comment icon

    Martinelli legt im Strafraum zu Zinchenko ab, dessen Flankenball aber in den Armen von Pickford landet.

    highlight icon

    Über dem Stadion fliegt ein Kleinflugzeug mit einem Schriftzug hinweg. Eine klare Botschaft gegen die Führungsetage um Besitzer Farhad Moshiri, der Neuzugänge versprach, es gab aber keinen Einzigen. Die meisten Fans sind mit ihm und seinem Verhalten alles andere als einverstanden. Bezeichnend, dass die Zuschauerplätze von Moshiri und seiner Gefolgschaft heute leerbleiben.

    comment icon

    Onana bekommt den Schädel von Saliba zu spüren und bleibt benommen liegen. Schiedsrichter Coote muss das Spiel unterbrechen. Es geht nach einer Behandlungspause weiter für den Mittelfeldmann.

    comment icon

    Everton steht - nicht wirklich überraschend - ziemlich tief und greift in der eigenen Hälfte erst an. Gegen den Ball sieht es nach einem 4-5-1-System aus. Nur Calvert-Lewin steht etwas weiter vorne.

    comment icon

    Erster Antritt von Martinelli über links, Coleman bleibt dran und läuft den Brasilianer clever ab. Szenenapplaus von den Rängen und seinen Mitspielern.

    comment icon

    Mykolenko trifft Ödegaard an seinem linken Fuß, dafür gibt es einen Freistoß und der Norweger muss sich erstmal seinen Schuh wieder anziehen, den er beim Tackling verloren hat.

    match_start icon

    Los gehts. Die Gäste haben angestoßen.

    comment icon

    Die Teams betreten den Rasen zur Vereinshymne "Forever Everton". Freuen wir uns auf ein spannendes Match.

    comment icon

    Schiedsrichter der Partie ist David Coote, er pfeift sein zwölftes Ligaspiel dieser Saison. Im Goodison Park ist die Anspannung unter den Fans zu spüren.

    comment icon

    Auf Seiten von Arsenal hat sich der Klub nach dem Pokalaus wieder direkt mit der Premier League beschäftigt. Schließlich könnte nach langer Durststrecke endlich wieder ein Titel in die Luft gereckt werden. Mikel Arteta setzt alles darauf, dass die mehr als beeindruckende Serie - seit Anfang September ohne Niederlage in diesem Wettbewerb - fortgesetzt wird.

    comment icon

    So schlecht stand es um das Team von der Merseyside lange nicht mehr. Erst drei Siege in der laufenden Saison konnten eingefahren werden. Mit 15 Punkten liegt Everton auf dem vorletzten Platz. Das rettende Ufer ist zwar nur wenige Punkte entfernt, spielerisch bedarf es aber einer gehörigen Steigerung, wenn man heute dem Tabellenführer ein Bein stellen will.

    comment icon

    Vor einer Woche wäre es wohl eine denkbar leichtere Aufgabe gewesen, nun haben sich die Vorzeichen ein wenig geändert. Denn mit einem neuen Trainer kann der FC Everton ein ganz anderes Gesicht als noch unter Frank Lampard zeigen. Sean Dyche hofft dadurch auf den berühmten Trainereffekt, die Gunners darauf, dass es bei den Toffees genauso mies weitergeht.

    comment icon

    Auf der Bank bleiben heute Trossard, Tierney und Holding. Ramsdale kehrt ins Tor zurück, nachdem Ersatzmann Turner im FA Cup gegen ManCity (0:1) ran durfte. Außerdem sind Ödegaard und Martinelli wieder von Beginn an dabei. Auf der rechten Abwehrbahn setzt Trainer Mikel Arteta auf Ben White, Tomiyasu sitzt auf der Bank.

    comment icon

    Beim Tabellenführer aus London gibt es folgende Startelf: Ramsdale - Zinchenko, Gabriel, Saliba, White - Xhaka, Partey, Ödegaard - Martinelli, Nketiah, Saka.

    comment icon

    Gegenüber seinem Vorgänger setzt Dyche auf eine Viererkette, statt Dreierkette. Dabei fehlt nun Mina in der Startaufstellung, auch Gray ist nicht dabei. Neu im Team sind McNeil und Doucoure.

    comment icon

    Die erste Aufstellung des neuen Trainers Sean Dyche haben wir vorliegen: Pickford - Coleman, Coady, Tarkowski, Mykolenko - Gueye, Onana, McNeil - Doucoure, Calvert-Lewin, Iwobi.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 22. Spieltages zwischen dem FC Everton und dem FC Arsenal.