Zum Inhalte wechseln

Sportchef Kehl rechnet beim BVB nicht wirklich mit großen Winter-Transfers

BVB-Transferoffensive im Winter? Kehl gibt Statement ab

BVB-Sportchef Sebastian Kehl hat noch keine großen Transferpläne für den Winter.
Image: BVB-Sportchef Sebastian Kehl hat noch keine großen Transferpläne für den Winter.  © DPA pa

Mit dem Verkauf von Jude Bellingham ist im Sommer viel Geld in die Kassen von Borussia Dortmund geflossen. Große Transfers zur Verstärkung des Kaders sind ausgeblieben. Kommen diese etwa im Winter? BVB-Sportchef Sebastian Kehl äußert sich dazu.

Bei Vizemeister Borussia Dortmund ist in der Winterpause nicht mit einer Transferoffensive zu rechnen. "Der Fokus liegt eigentlich auf dem Sommer, gleichwohl werden wir die Entwicklung der nächsten Wochen abwarten", sagte Sportchef Sebastian Kehl am Rande des Bundesliga-Spitzenspiels gegen Bayer Leverkusen bei DAZN.

Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

Ein Großteil der Transfererlöse aus dem Verkauf von Jude Bellingham zu Real Madrid sei bereits reinvestiert worden. Dabei verwies Kehl auf die Verpflichtung von Nationalstürmer Niclas Füllkrug am letzten Tag des Transferfensters.

U17-Weltmeister in den BVB-Planungen

Für die Zukunft hat Kehl auch Paris Brunner, Almugera Kabar und Charles Herrmann auf der Rechnung. Das Trio hatte sich jüngst mit der deutschen U17-Nationalmannschaft in Indonesien zu Weltmeistern gekrönt.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

"Wir haben die Jungs im Blick, wir unterstützen sie und haben Entwicklungspläne mit ihnen. Für die Zukunft von Borussia Dortmund sind das wichtige Bausteine. Aus unserem NLZ wollen wir immer wieder Spieler in den Profibereich bringen. Das ist Teil unserer Philosophie", so Kehl.

dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: