Zum Inhalte wechseln

Didi Hamann über Jürgen Klopp, den FC Liverpool und Xabi Alonso

Hamann: "Was Klopp mit Liverpool geschafft hat, wird unerreicht bleiben"

Jürgen Klopp gewann mit dem FC Liverpool im Jahr 2020 die englische Meisterschaft.
Image: Jürgen Klopp gewann mit dem FC Liverpool im Jahr 2020 die englische Meisterschaft.  © DPA pa

Sky Experte und Ex-Reds-Profi Didi Hamann spricht über den Abschied von Jürgen Klopp vom FC Liverpool, Klopps Zukunft und potenzielle Nachfolger auf der Trainerbank.

Didi Hamann über …

... Klopps Erklärung, den FC Liverpool im Sommer zu verlassen:

"Man kann vom Ende einer Ära sprechen. In der heutigen Zeit ist es selten, dass ein Trainer so lange bei einem Verein ist und solange kontinuierlich Erfolg hat. Was Klopp geleistet hat, ist phänomenal."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Jürgen Klopp hört im Sommer als Trainer des FC Liverpool auf. Hier erklärt er seine Gründe.

... die besondere Verbindung zwischen Klopp und den Liverpool-Fans:

"Man muss wahrscheinlich bis in die Sechziger und Siebziger mit Bill Shankly und Bob Paisley zurückgehen, um Vergleichbares zu finden. Liverpool hatte in der Zwischenzeit große Trainer, aber diese Verbindung zu den Fans hat seitdem keiner geschafft."

... Klopps sportliche Erfolge mit Liverpool:

"Wenn man sieht, dass andere Vereine deutlich mehr finanzielle Mittel hatten, wird das, was Klopp mit Liverpool geschafft hat, unerreicht bleiben."

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Liverpools Ex-Spiel Steve McManaman spricht über den Schock bei den Reds

... Klopps Zeit in Liverpool seit 2015 und seine Erklärung, eine Pause zu brauchen:

"Man darf nicht vergessen, was für eine Wahnsinns-Belastung dieser Job ist. Du hast wahrscheinlich heutzutage das Zigfache an Presseterminen und anderen Verpflichtungen als vor zehn oder 20 Jahren. Dass zerrt irgendwann an der Substanz.

Wenn Liverpool vor zwei Jahren die vier möglichen Titel gewonnen hätte, wäre es vielleicht damals soweit gewesen, dass er aufhört. Das vergangene Jahr war für Liverpools Verhältnisse durchwachsen. Ich glaube, dass er nicht von Bord gehen wollte, wenn nicht sicher war, wie es weitergeht. Im Moment hat Liverpool eine der besten, wenn nicht die beste Mannschaft in der Premier League und ich glaube, dass er denkt, dass es jetzt für ihn der richtige Zeitpunkt ist, jemand anderen weitermachen zu lassen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Klopps unglaubliche Reise mit dem FC Liverpool

... einen möglichen Abschied mit dem zweiten Meistertitel:

"Der Meistertitel im Jahr 2020 war während der Corona-Zeit, da konnten die Fans leider nicht mit im Stadion feiern. Es wäre natürlich der krönende Abschluss, wenn Klopp zusammen mit den Fans zum Abschied die Meisterschaft feiern könnte."

... einen möglichen Schub für Liverpool im Meisterkampf:

"Ich glaube, dass Klopps Abschiedsankündigung der Liverpooler Mannschaft einen zusätzlichen Schub im Meisterkampf verleihen wird. Ähnlich wie bei Jupp Heynckes beim FC Bayern damals, nachdem dieser im Winter erklärt hatte, dass er im Sommer aufhört. Dass hat die Mannschaft damals so emotionalisiert und nach vorne getrieben, dass sie Heynckes mit drei Titeln verabschiedet hat.

Viele der Liverpooler Spieler sind Klopp zu Dank verpflichtet, bei den Fans hat er Heldenstatus. In Liverpool gibt es eine Statue des legendären Bill Shankly und ich könnte mir vorstellen, dass Klopp der zweite Trainer wird, dem diese Ehre zuteil wird."

Jürgen Klopp ist bei den Fans des FC Liverpool so beliebt wie nur wenige Trainer vor ihm.
Image: Jürgen Klopp ist bei den Fans des FC Liverpool so beliebt wie nur wenige Trainer vor ihm.  © DPA pa

... Klopps Rolle als Botschafter des deutschen Fußballs:

"Deutschland hat mit Franz Beckenbauer seinen größten Botschafter verloren. Kurz dahinter kommt wahrscheinlich Jürgen Klopp. Er hat viel für Deutschlands Ansehen im Ausland und für die Beziehungen zwischen Deutschland und England getan. Deswegen wird er dort verehrt. In Liverpool hat er geschafft, die Mentalität der ganzen Stadt zu ändern. Er kam und hat gesagt: 'We have to change from doubters to believers' (übersetzt: wir müssen die Zweifel ablegen und an uns glauben). So etwas zu schaffen ist in der heutigen Zeit fast unmöglich, aber er hat es gemacht.

... Klopps angekündigte Pause und ein zukünftiges Engagement als Bundestrainer:

"Klopp hat gesagt, dass er ein Jahr Pause machen will. Ich bin mir sicher, dass wir ihn irgendwann irgendwo wiedersehen. Als Vereine würden wahrscheinlich nur Real Madrid oder der FC Barcelona infrage kommen. Aber man weiß nicht, wie es bei denen in einem Jahr aussieht.

Ich würde eher zur Nationalmannschaft als zu einem Verein tendieren. Vielleicht kann der DFB, wenn Julian Nagelsmann nach der EM aufhört, für ein Jahr einen Interimstrainer einstellen, auch wenn es nicht optimal wäre. Aber wenn du Jürgen Klopp kriegen kannst, musst du gegebenenfalls ein Jahr auf ihn warten, damit er 2025 ein Jahr vor der WM die Nationalmannschaft übernehmen kann."

... die hohen Erwartungen, die ein Job als Bundestrainer mit sich brächte:

"Ich glaube nicht, dass ihn das abschrecken würde. Klopp hatte überall, wo er war, Erfolg, und zwar keinen unerheblichen. Es ist immer besser, die Leute erwarten etwas von dir, als wenn sie nichts erwarten. Klopp war in den vergangenen zehn, 20 Jahren einer der besten Trainer und man darf auch nicht vergessen, dass wir in Deutschland hervorragende Einzelspieler haben. Wir müssen nur schauen, dass wir diese Spieler zu einer Mannschaft formen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Xabi Alonso reagiert auf den Rücktritt von Jürgen Klopp als Cheftrainer des FC Liverpool zum Saisonende. Gleichzeitig äußert er sich über eine mögliche Nachfolge des Deutschen als nächster Trainer in Liverpool.

... Xabi Alonso als Nachfolge-Kandidat in Liverpool:

"Ich glaube nicht, dass Liverpool schon einen möglichen Nachfolger im Hinterkopf hat. Sie haben noch ein paar Monate Zeit und Liverpool ist eine Top-Adresse für viele Trainer. Dass Xabi Alonso einer der Kandidaten oder vielleicht der Top-Kandidat ist, das ist ganz normal und deswegen wird man sich auch um ihn bemühen. Xabi wäre mit Sicherheit die Ideallösung, die viele in Liverpool favorisieren würden. Ob es so kommt, werden wir sehen."

... Liverpool, München oder Madrid als mögliche Ziele von Xabi Alonso:

"Madrid ist noch einmal etwas anderes als Liverpool und Bayern. Aber Ancelotti macht noch ein Jahr weiter, daher fällt Real möglicherweise raus. Ich weiß nicht, ob die Bayern sich um ihn bemühen. Ich glaube, dass ihm die Arbeit in Leverkusen sehr viel Spaß macht. Er muss es am Ende selbst entscheiden.

Auf der anderen Seite besteht für potenzielle Nachfolger in Liverpool Gefahr, dass die Fußstapfen, die dort mit dem Abschied von Klopp zu füllen sind, nicht größer sein könnten."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: