Zum Inhalte wechseln

Dayot Upamecano nach Platzverweis rassistisch im Netz beleidigt

Upamecano nach Roter Karte rassistisch beleidigt – FC Bayern reagiert

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Andreas Herzog zur Roten Karte für Dayot Upamecano beim Spiel des FC Bayern bei Lazio Rom.

Dayot Upamecano ist im Champions-League-Spiel bei Lazio mit Rot vom Platz geflogen (67.). Im Internet wurde der Bayern-Verteidiger im Anschluss rassistisch beleidigt. Die Münchner reagierten.

Auf X schrieb der deutsche Rekordmeister: "Die rassistischen Kommentare auf Social Media gegen Dayot Upamecano sind absolut verabscheuenswert. Der FC Bayern verurteilt diese aufs Schärfste. Wer solche Kommentare absetzt, ist kein Fan unseres Vereins. Wir stehen hinter dir, Upa!"

In Rom unterlag der FC Bayern durch einen Elfmetertreffer von Ex-BVB-Stürmer Ciro Immobile mit 0:1 (69.). Upamecano hatte den Strafstoß mit einem groben Foulspiel an Lazios Gustav Isaksen verschuldet. Der Franzose traf seinen Gegenspieler mit offener Sohle im Knöchelbereich.

Im August wurde Mathys Tel nach der 0:3-Niederlage im Supercup gegen RB Leipzig bereits Opfer von rassistischen Anfeindungen im Netz. Auch damals reagierte der FC Bayern mit einem deutlichen Statement und stellte sich hinter seinen Spieler.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten