Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Arsenal - Newcastle United. England, Premier League.

Emirates StadiumZuschauer60.298.

Arsenal 4

  • S Botman (18. minute ET)
  • K Havertz (24. minute)
  • B Saka (65. minute)
  • J Kiwior (69. minute)

Newcastle United 1

  • J Willock (84. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich aus der Premier League und wünsche allen Lesern einen schönen Sonntag. Bis dann!

comment icon

Die kommende Woche wird dann wieder richtig spannend. Während Newcastle zu Hause Wolverhampton empfängt, trifft mit Arsenal das derzeit beste Team mit der zweitbesten Offensive (hinter Liverpool) und der besten Defensive der Liga auf Sheffield, das Team mit der schlechtesten Offensive und Defensive in der Premier League. Sheffield hat schon einige Packungen hinnehmen müssen, zuletzt mehrfach 0:5 gegen Aston Villa, Brighton Burnley oder auch Arsenal, aber auch schon ein 0:8 gegen Newcastle. Das kann theoretisch sehr böse enden.

comment icon

In der Tabelle bleibt Arsenal also Teil des Spitzentrios um Liverpool und Manchester City. Dabei ist Arsenal das Team der Stunde in der Premier League mit jetzt sechs Siegen in Folge und 25:3-Toren dabei. Wahnsinn! Newcastle hingegen sucht weiterhin die defensive Form und muss nach Luton, Liverpool und Tottenham erneut vier Gegentreffer in einem Spiel hinnehmen. In der Tabelle belegt man so mit 37 Punkten und 54:45-Toren den 8. Platz.

comment icon

Es war ein Start-Ziel-Sieg der eindrucksvollen Art, den die Gunners hier präsentiert haben. Ohne auch nur einen einzigen Zweifel zuzulassen, fegten die Gunners durch die Abwehr der Magpies. Jede einzelne Statistik wurde dominiert, so stehen am Ende 18:3-Torschüsse und 9:0-Ecken auf der Statistiktafel. Erst im zweiten Durchgang schafften es die Magpies überhaupt mal in die gegnerische Hälfte. So kamen die Gäste auch erst zu einem kosmetischen Ehrentreffer, als Arteta bereits die Leistungsträger zu Schonungszwecken vom Feld genommen hat. Insgesamt haben hier zu keiner Sekunde Zweifel am Sieger des Spiels bestanden. 

full_time icon

Abpfiff. Arsenal gewinnt gegen Newcastle mit 4:1.

highlight icon

Über die rechte Seite bringt Arsenal die Kugel in die Mitte zu Smith Rowe, der am Elfmeterpunkt zum Abschluss kommt! Karius ist schon geschlagen, aber ein Abwehrspieler steht auf der Linie und kratzt das Ding zur Ecke weg!

comment icon

Fünf Minuten werden nachgespielt.

substitution icon

Jorginho geht jetzt vom Feld, für ihn ist Elneny drauf.

comment icon

Jorginho kommt eigentlich regelmäßig von der Bank, heute steht er erst das sechste Mal in der Startelf. Jetzt liegt er mit Krämpfen belastet auf dem Boden. Aber es kann auch direkt weitergehen für ihn. 

comment icon

Dazu kramen wir nochmal die Statistik aus: Zum ersten mal seit sechs Jahren treffen beide Teams in einem Spiel gegeneinander. Zudem ist es das erste Mal in zehn Jahren, dass Newcastle im Emirates ein Tor erzielt. Damit geht ja schon fast eine kultige Serie zu Ende!

goal icon

Toooooor! Arsenal - NEWCASTLE 4:1. Burn bringt von der linken Seite eine Hereingabe, die Willock wunderschön mit dem Kopf in die rechte Ecke verlängert. Ein schöner Anschlusstreffer, aber nicht mehr als Ergebniskosmetik.

comment icon

Vorlage Daniel Johnson Burn

comment icon

Die letzten zehn Minuten sind angebrochen. Arsenal steht tief und kompakt in der eigenen Hälfte und lässt Newcastle nochmal den Ballbesitz haben. So richtig ernsthaft spielen die Gäste aber auch nicht mehr nach vorne. 

comment icon

Also auch Arteta wechselt kräftig durch. Auf beiden Seiten sind das die Anzeichen dafür, dass die drei Punkte hier schon vergeben sind. Nur das genaue Ergebnis steht noch nicht fest.

substitution icon

Havertz darf sich feiern lassen. Nketiah ist für ihn im Sturm auf dem Rasen.

substitution icon

Auch Saka darf runter, Nelson ist für ihn drin.

substitution icon

Auch Arteta kann jetzt anfangen die Leistungsträger zu schonen. Ödegaard ist ein Schlüsselspieler in diesem Team, für ihn ist Smith Rowe auf dem Feld.

substitution icon

Botman hat einen gebrauchten Abend erwischt, jetzt ist Lascelles in der Abwehr dabei.

substitution icon

Auch Burn kommt neu rein, dafür ist Livramento auf der Bank.

substitution icon

Howe wechselt nochmal aus: Guimaraes geht vom Feld, von ihm hat man wirklich überhaupt nichts gesehen. Willock ist für ihn drin.

comment icon

Für Kiwior ist es der erste Treffer für die Gunners. Herzlichen Glückwunsch!

goal icon

Tooooooor! ARSENAL - Newcastle 4:0. Rice bringt von der linken Seite den Eckball in die Mitte, wo am kurzen Pfosten Kiwior hochsteigt und auf die Kiste köpft. Zwar wird der Ball noch leicht abgefälscht, Karius kann dementsprechend auch nichts mehr retten, aber der Treffer geht auf das Konto von Kiwior! 

comment icon

Vorlage Declan Rice

comment icon

Weiter gehts, diesmal zieht Trossard über die linke Seite das Tempo an. Jetzt kann Newcastle aber wieder zur Ecke klären. Aber dieser Treffer zum 3:0 kurbelt das Spiel von Arsenal wieder an, Newcastle scheint jetzt die Hoffnung aufgegeben zu haben. 

goal icon

Tooooooor! ARSENAL - Newcastle 3:0. Havertz bedient auf der rechten Seite Saka, der dann Livramento eindreht und nach innen zieht. Der Abschluss mit links kommt flach in die lange Ecke, da kann Karius nichts mehr machen, die Kugel geht an allen vorbei in die Maschen!

comment icon

Vorlage Kai Lukas Havertz

substitution icon

Murphy ist ebenfalls neu drin, für ihn geht Almiron raus.

substitution icon

Isak hat jetzt auch Feierabend. Barnes ist für ihn drin.

substitution icon

Die ersten Wechsel des Spiels: Martinelli geht vom Feld, für ihn kommt Trossard.

comment icon

Durch die aktivere Teilnahme der Magpies verschiebt sich das Spielgeschehen jetzt auch weitestgehend mehr in das Mittelfeld. So haben wir eine ausgeglichene Partie in den ersten 15 Minuten des zweiten Durchgangs. 

highlight icon

Jetzt kommt Isak mal mit einer Einzelaktion über die linke Seite. Er zeigt einen sehr anspruchsvollen Trick, lässt White da auch komplett ins leere Laufen in vollem Tempo! Der Abschluss geht aber doch recht weit über die Kiste, da fängt Raya nicht das Bibbern an!

comment icon

Isak greift ganz vorne an und setzt auch Raya unter Druck. Der knallt die Kugel nach vorne, Arsenal gewinnt dort dann das Kopfballduell und bleibt im Ballbesitz.

comment icon

Arsenal spielt im zweiten Durchgang weiterhin sehr gut mit, knüpft bei weitem aber nicht mehr an die Leistungen des ersten Durchgangs an. Es scheint, als würden die Hausherren hier einen Gang zurück schalten und Kräfte sparen. 

comment icon

Was man Newcastle im zweiten Durchgang attestieren kann, dass es sich etwas disziplinierter und geordneter präsentiert. Die Magpies kommen so auch mal über die Mittellinie und zeigen mal vernünftige Ansätze. Aber gefährlich wird es in den ersten zehn Minuten im zweiten Durchgang noch nicht.

comment icon

Newcastle bekommt nach einem Foul von Saliba an Isak einen Freistoß. Jetzt stehen ausnahmsweise mal alle Feldspieler in der Hälfte von Arsenal. Ein ungewohntes Bild, aber der Freistoß bringt dann auch keine Gefahr. So ist diese Momentaufnahme auch schnell wieder Geschichte.

highlight icon

Newcastle erobert die Kugel und kommt dann das erste Mal über Gordon auf der rechten Seite in die gegnerische Hälfte. Gordon zieht nach innen und schließt mit rechts ab, der Schuss geht aber problemlos in die Arme von Raya! Immerhin, das war der erste Torschuss für die Gäste heute!

highlight icon

Arsenal kommt aus der Kabine, als hätte es keine Halbzeit gegeben! Saka spielt zu Martinelli, der wunderbar zu Havertz durchsteckt! Der Stürmer steht völlig blank vor Karius, schiebt die Kugel aber rechts am Kasten vorbei! 

match_start icon

Weiter gehts mit dem zweiten Durchgang.

comment icon

Newcastle wird hier in London in jeglicher Form von den Gunners vorgeführt. Arsenal ist in allen Belangen überlegen. Ob mit den zwölf Torschüssen, den sechs Ecken oder den mehr als 60 Prozent Ballbesitz. Newcastle kommt nicht einmal aus der eigenen Hälfte raus, hat dementsprechend keinen Schuss auf das Tor abgegeben. Karius hat die Gäste hier noch mit guten Paraden im Spiel gehalten, sonst hätte die Führung auch verdientermaßen noch höher ausfallen können. Hier muss im zweiten Durchgang echt etwas passieren, damit dieses Spiel am Ende nicht zu Gunsten der Gunners ausfällt.

half_time icon

Halbzeit. Arsenal führt mit 2:0 zur Pause gegen Newcastle.

comment icon

Drei Minuten werden nachgespielt im ersten Durchgang.

comment icon

Wenn man sich die reellen Aktionsmittelpunkte der Spieler anschaut, dann befindet sich über die ersten 40 Minuten hinweg nur ein einziger Spieler in der Hälfte von Arsenal. Das ist der Torhüter Raya. Ansonsten hatten alle Spieler ihre durchschnittlichen Ballaktionen in der Hälfte der Magpies. 

highlight icon

Saka tankt sich rechts im Strafraum an zwei Gegenspielern vorbei und zieht dann mit rechts stramm ab. Karius ist aber da und zeigt erneut eine glänzende Parade!

comment icon

Für Arsenal sieht es wie ein Trainingsspiel aus. Martinelli, Havertz, Ödegaard und Rice kombinieren sich hier problemlos zum und durch den Strafraum der Gäste. Da ist kaum Gegenwehr zu erkennen.

comment icon

Newcastle steht weiterhin sehr tief, den Gästen fällt hier auch weiterhin offensiv gar nichts ein. Arsenal hat alles im Griff.

comment icon

Saka kommt rechts durch und bringt die Hereingabe in die Mitte, wo Martinelle zu früh abspringt und damit das Timing verpasst. Der Versuch geht über den Querbalken. 

comment icon

Almiron ist jetzt mal durch und will für Isak durchstecken, da steht aber Gabriel und klärt problemlos. Die Abwehr der Gunners steht sehr stabil.

comment icon

Nach 26 Minuten hatte Arsenal bereits 18 Aktionen im gegnerischen Strafraum. Newcastle hingegen hatte noch keine einzige davon. Eine sehr aussagekräfitge Statistik, die das Geschehen bisher sehr gut beschreibt.

comment icon

Für Havertz ist es der 6. Saisontreffer in dieser Saison. 

goal icon

Toooooor! ARSENAL - Newcastle 2:0. Die Gunners düpieren Newcastle hier in jeglicher Form. Jorginho bedient mit einem einfachen Pass in die Tiefe Martinelli, der rechts zur Grundlinie kommt. Er spielt dann den simplen Pass in die Mitte, wo Havertz einläuft und komplett unbedrängt aus kurzer Distanz die Kugel über die Linie schiebt.

comment icon

Vorlage Gabriel Teodoro Martinelli Silva

comment icon

Havertz zögert mit einem Pass zu Rice, der kommt dann nicht adäquat an. Aber dann ist Martinelli da, aber auch dessen Schuss wird abgeblockt.

comment icon

Jetzt kommen die Magpies mal über die Mittellinie, dann kocht Arsenal in Person von Rice den Angriff aber ab und klärt ganz souverän nach hinten raus zu Raya. Die Abwehr der Gunners steht sehr stabil bisher.

comment icon

Newcastle zeigt sich von diesem Gegentreffer angeknockt. Immerhin versuchen die Gäste jetzt aus der Defensive heraus mal nach vorne zu spielen, aber die Pässe bleiben zu ungenau.

own_goal icon

Toooooooor! ARSENAL - Newcastle 1:0. Arsenal geht durch eine Ecke in Führung und es ist ein ganz bitterer Treffer! Gabriel kommt am kurzen Pfosten zum Kopfball, Karius aber zeigt eine unglaubliche Rettungstat und pariert das Ding auf der Linie! Dann aber will Livramento die Kugel klären und schießt Botmann an, von dem die Kugel hinter die Linie springt. Karius versucht zu retten, was zu retten ist, aber der Ball war schon in vollem Umfang hinter der Linie.

comment icon

Martinelli dribbelt jetzt über die linke Seite in die Box, aber da ist der Raum enorm eng. Immer wieder ist irgendwo ein Bein dazwischen. 

comment icon

Arsenal hat hier die absolute Ballhoheit in der Anfangsviertelstunde. Die Magpies stehen enorm tief und staffeln die Ketten dicht vor den eigenen Strafraum.

highlight icon

Ödegaard bedient Rice rechts im Strafraum, der dann frei zum Abschluss kommt. Der Schuss ist aber nicht platziert, Karius steht goldrichtig und wehrt nach vorne ab!

comment icon

Rice bedient Saka rechts am Strafraumrand, der dann direkt den Abschluss sucht. Er wird noch gut unter Druck gesetzt, so kann Karius den Versuch problemlos fangen!

yellow_card icon

Ödegaard kommt mit einer Grätsche im Mittelfeld viel zu spät, dazu hat sein Einsteigen auch einen taktischen Charakter. So wird Ödegaard sehr früh mit der Gelben Karte belegt.

comment icon

Arsenal bleibt in der Anfangsphase am Drücker. Newcastle ist schon vom Torwart an dem Druck ausgesetzt und kann sich noch nicht über die Mittellinie kombinieren.

comment icon

In den ersten Sekunden macht Arsenal hier Druck, die Hausherren kommen sehr früh zu zwei Ecken, die beide auch ganz gut in die Mitte kommen, aber am Ende nicht gefährlich werden.

comment icon

Beide Teams laufen in ihren klassischen Outfits auf: Arsenal in Rot und Weiß und Newcastle in den schwarz-weißen Jerseys.

match_start icon

Auf gehts in den ersten Durchgang!

comment icon

Auch im Jahr 2018 war das letzte Spiel zwischen Arsenal und Newcastle, in dem beide Teams ein Tor erzielt haben. Damals gewann Arsenal bei den Magpies mit 2:1 durch die Tore von Xhaka und Özil. Seither hat immer nur maximal eine Mannschaft in den Spielen getroffen. Verrückt! Das Hinspiel am 11. Spieltag hat Newcastle übrigens mit 1:0 durch ein Tor von Gordon gewonnen. Im vergangenen Jahr die Spiele endeten in London mit 0:0 und in Newcastle mit 2:0 für Arsenal durch die Tore von Ödegaard und Schär.

comment icon

Eine Überraschung sehen wir in der Aufstellung von Newcastle. Nachdem Nick Pope schon lange mit einer Schulterverletzung ausfällt und Dubravka, der zuletzt gegen Bournemouth eines der Slapstick-Tore des Jahres zuließ, mit einer Krankheit ausfällt, feiert Loris Karius sein Comeback im Tor der Premier League. Nach dem 4:0 des FC Liverpool über Brighton aus dem Jahr 2018 ist es das erste Spiel für Karius in der Premier League. Fast sechs Jahre ist das also jetzt her. Für Newcastle hat er generell erst ein einziges Spiel absolviert. Vor genau einem Jahr und einem Tag im EFL-Finale gegen Manchester United, als Newcastle 0:2 verlor. 

comment icon

Newcastle konnte sich in diesem Jahr etwas von der Misere erholen, die zum Ende des vergangenen Jahres schwer auf das Team Einfluss genommen hat. Bier Niederlagen am Stück sorgten für eine schlechte Stimmung, immerhin gab es zuletzt mit zwei Siegen und zwei Remis wieder etwas Licht im Spiel der Magpies. Heute bei den starken Gunners wird es aber wiederum eine etwas andere Aufgabe als die zuletzt gegen Bournemouth, Nottingham oder Luton. 

comment icon

Arsenal ist derzeit das formbeste Team der Premier League. Alle Ligaspiele in diesem Jahr wurden gewonnen. Aber nicht einfach so, das waren richtige Statements, die die Gunners gesetzt haben. Dazu gehört sowohl der 3:1-Erfolg über Tabellenführer Liverpool als auch die 5:0-Siege über Crystal Palace und Burnely und der 6:0-Erfolg über West Ham. In diesem Jahr stehen für die Gunners also 15 Punkte und 21:2-Tore zu Buche. Im Vergleich dazu hat Manchester City übrigens "nur" 8:2-Tore. 

comment icon

Manchester City und Liverpool haben ihre Spiele an diesem Spieltag gewonnen, daher rutscht Arsenal erstmal auf den 3. Platz mit 55 Punkten. Manchester City steht auf dem 2. Rang mit 59 Punkten und Liverpool steht mit 60 Zählern an der Spitze. Newcastle hat mit de,m aktuellen Formtief Positionen eingebüßt und steht derzeit mit 37 Punkten nur auf dem 8. Rang. Die internationalen Ränge sind mit Tottenham auf dem 5. Platz bereits zehn Punkte entfernt. 

comment icon

Damit verändert Howe seine Startelf auf drei Positionen im Vergleich zum 2:2-Remis gegen Bournemouth von vergangener Woche. Karius kommt für Dubravka ins Tor. In der Abwehr kommt Livramento für Burn auf die linke Seite. Im Sturm ist Isak neu drin, für ihn geht Barnes raus und Gordon bekleidet die Flügelposition.

comment icon

Howe startet heute mit dieser Formation: Karius - Trippier, Schär, Botman, Livramento - Longstaff, Guimaraes, Miley - Almiron, Isak, Gordon.

comment icon

Im Vergleich zum 5:0-Erfolg über Burnely von vergangener Woche hat Arteta keinen großen Grund seine Aufstellung zu verändern. Daher gibt es nur einen Wechsel: Jorginho kommt neu in die Partie und bekleidet die linke Position im Mittelfeld. Dafür geht Trossard runter und Havertz geht in die Sturmspitze. Trossard sitzt dafür auf der Bank. Nicht mit dabei sind die verletzten Partey, Timber, Tomiyasu und Zinchenko. 

comment icon

Arteta stellt den FC Arsenal so auf: Raya - White, Saliba, Gabriel, Kiwior -Ödegaard, Rice, Jorginho - Saka, Havertz, Martinelli.

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 26. Spieltages zwischen dem FC Arsenal und Newcastle United.