Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Portugal - Frankreich. EURO 2020 Gruppe F.

Portugal 2

  • C Ronaldo ( 11m, 11m)

Frankreich 2

  • K Benzema ( 11m, )

Live-Kommentar

comment icon

Für heute verabschiede ich mich von Ihnen und wünsche noch eine gute Nacht. Mit der Gruppenphase der EM 2020 war es das somit! Bei uns geht es am Samstag mit der ersten Achtelfinal-Paarung weiter, wenn Wales und Dänemark um 18.00 Uhr die K.o.-Phase in Amsterdam eröffnen. Bis dann!

comment icon

Nach dem 2:2 der DFB-Elf im Parallelspiel gegen Ungarn beendet Frankreich die Gruppe F somit trotz überschaubarer Leistungen als Gruppensieger und trifft nun im Achtelfinale auf die Schweiz. Wie schon bei der EM 2016 zieht Portugal als Gruppendritter in die Runde der letzten 16 ein, wo nun Belgien wartet. 

comment icon

Drei Elfmeter und ein Blitzstart der Franzosen im zweiten Durchgang sorgen am Ende für ein leistungsgerechtes Unentschieden. Nach einer engagierten Vorstellung in der ersten Hälfte musste Portugal kurz nach Wiederanpfiff den frühen Schock durch Doppelpacker Benzema hinnehmen und tat sich in der Folge gegen tief stehende Franzosen sichtlich schwer. Nach einer Stunde nutzte CR7 einen Handelfmeter und stellte somit die Weichen wieder auf Weiterkommen. In der letzten halben Stunde entwickelte sich ein müder Kick, bei dem Portugal noch eine Doppelchance der Franzosen überstehen musste (68). Am Ende einer chancenarmen Partie auf überschaubarem Niveau ziehen beide Mannschaften in die K.o.-Phase ein! 

full_time icon

So ist es dann auch. Portugal und Frankreich trennen sich 2:2! 

comment icon

Fünf Minuten gibt es hier im Übrigen noch obendrauf. Eine Minute vor Ende sollte hier aber nichts mehr passieren - Frankreich hält den Ball tief in den eigenen Reihen. Parallel wurde mittlerweile auch die Partie zwischen Deutschland und Ungarn beim Stand von 2:2 abgepfiffen! 

comment icon

Seit 2012 bereits steht Didier Deschamps an der Seitenlinie der Equipe Tricolore. Unter der Leitung des 52-Jährigen gingen die Franzosen in bisher 115 Spielen erst 18-mal als Verlierer vom Platz. Ein weiteres Mal wird wohl auch heute nicht mehr hinzukommen. Stattdessen deutet hier alles auf die 22. Punkteteilung unter Deschamps hin. 

comment icon

Doch nochmal Aufregung! Coman dringt im Zweikampf gegen Bruno Fernandes von links in den Strafraum ein und geht dann kurz vor der Grundlinie zu Boden. Auch wenn Coman den Griff von Fernandes an seine Schulter dankend annimmt, ist das ziehen von Fernandes dennoch unstrittig. Knifflige Situation - diesmal bleibt der Pfiff jedoch aus.  

comment icon

Pfiffe in Budapest. Portugal lässt den Ball tief in der eigenen Hälfte laufen, Frankreich lässt sie ungestört agieren. Es scheint ziemlich unwahrscheinlich, dass hier noch so etwas wie Spannung aufkommen könnte. 

substitution icon

Bei den Portugiesen darf nun auch Renato Sanches nach einer guten Vorstellung in den verdienten Feierabend. Sergio Oliveira soll nun dabei helfen, das Remis abzusichern. 

substitution icon

Kurz vor Ende nehmen beide Trainer noch einen Wechsel vor. Auf Seiten der Franzosen kommt zunächst Sissoko für Griezmann in die Partie. 

comment icon

Eines sollte hier trotz der müden Schlussphase nicht untergehen: Pogba zeigt heute mal wieder eine überragende Leistung und gehört in dieser Form zweifelsohne zu den besten auf seiner Position. 

comment icon

Immerhin mal wieder ein Abschluss. Griezmann wird von Pogba mit einem Zuspiel von der rechten Seite in ordentlicher Position rund 18 Meter halbrechts vor dem Tor bedient, setzt den Ball bei seiner Direktabnahme aber deutlich über das Gehäuse von Rui Patricio. 

comment icon

Das Ganze gleicht hier mittlerweile einem Nichtangriffspakt. Portugal will natürlich nichts mehr riskieren und mit dem Unentschieden den Einzug ins Achtelfinale klarmachen. Auch Frankreich lässt den letzten Willen seit längerer Zeit vermissen und wäre Stand jetzt dennoch Gruppensieger mit zwei Unentschieden. 

yellow_card icon

Eine unnötige Aktion von Kimpembe, der tief in der Hälfte der Portugiesen völlig übermotiviert Ronaldo von hinten in Parade fährt. Für CR7 geht es zum Glück weiter, Kimpembe sieht dennoch Gelb! 

comment icon

Stille in Budapest! Nicht nur, weil sich beide Mannschaften hier mit dem Unentschieden scheinbar angefreundet haben, sondern weil vor allem Deutschland in diesem Moment wieder ausgeglichen hat! Die DFB-Elf und Portugal wären somit weiter, Ungarn hingegen als Gruppenletzter raus! 

substitution icon

Für rund zwei Minuten war das Spiel unterbrochen, nachdem sich Nelson Semedo von Krämpfen geplagt kaum mehr vom Hosenboden rühren konnte. Der Rechtsverteidiger hat sich sichtlich verausgabt und wird durch Dalot ersetzt, der sein Länderspieldebüt für Portugal feiert. 

comment icon

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps erwartete "ein Match auf einem Toplevel". Naja - hochklassig wirkt das Ganze bislang nicht, dennoch wird uns hier reichtlich Spannung geboten! 

comment icon

Eine Viertelstunde vor Ende nimmt sich die Partie eine Auszeit und fällt hier eher unter die Rubrik "Standfußball". Die zwischenzeitliche Drangphase der Franzosen konnten die Portugiesen überstehen und sollten trotzdem aufpassen, hier nicht zu sehr in Passivität zu verfallen. 

substitution icon

Auch Routinier Moutinho muss das Feld verlassen und macht Platz für Ruben Neves - ein positionsgetreuer Tausch. 

substitution icon

Doppelwechsel bei Portugal: Bernardo Silva hat sein Tagwerk verrichten und wird zunächst durch Bruno Fernandes ersetzt. 

comment icon

Gegen Ungarn erzielte Griezmann im Übrigen sein elftes Tor bei einem Großturnier für Frankreich. Lediglich Michel Platini (14), Just Fontaine (13) und Thierry Henry (12) trafen bei einer Welt- oder Europameisterschaft noch öfter für die Equipe Tricolore. Sein Nachschuss gegen Patrico war die erste nennenswerte Offensivaktion des 30-Jährigen am heutigen Abend. 

highlight icon

Was für eine Doppelchance für Frankreich! Der überragende Pogba wird rund 20 Meter zentral vor dem Tor von Benzema in Szene gesetzt, tanzt anschließend Palhinha mit einer tollen Ballbehandlung ganz locker aus und schlenzt die Kugel wuchtig ins rechte Eck. Patricio greift mit der Hand herrlich über und lenkt den Ball an den rechten Pfosten, von wo die Kugel zurück ins Feld springt. Griezmann reagiert beim Abpraller schnell und kommt aus spitzem Winkel vor der rechten Fünfergrenze zum Nachschuss. Patricio ist wieder blitzschnell auf den Beinen, reißt die Hände hoch und klärt auch diesen Versuch am kurzen Pfosten!  

comment icon

Mbappe wird in der rechten Strafraumhälfte mit einem herrlichen Steckpass von Griezmann bedient und versucht, mit dem Rücken zum Tor per Hacke auf Benzema abzulegen. Die Portugiesen bekommen jedoch ein Bein dazwischen und können klären. Immerhin mal wieder eine durchdachte Offensivaktion der Franzosen. 

comment icon

Während sich das Geschehen hier fast ausschließlich nach wie vor im Mittelfeld abspielt, geht es im Parallelspiel zwischen Deutschland und Ungarn drunter und drüber! Den zwischenzeitlichen Ausgleich der DFB-Elf konnten die Ungarn postwendend kontern und führen nun mit 2:1!

substitution icon

Der zweite Wechsel auf Seiten der Franzosen: Coman kommt für Tolisso - ein offensiver Tausch zwischen den beiden Bayern-Akteuren. 

comment icon

Portugal bleibt nach dem Ausgleich die aktivere Mannschaft und lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Die Franzosen scheint das nicht gerade zu stören - in Ruhe sehen sie sich das Geschehen in einer sehr passiven Form von hinten an. 

comment icon

Damit wäre die deutsche Nationalmannschaft wieder aus dem Rennen um das Achtelfinale! Die DFB-Elf liegt weiterhin 0:1 hinten und rutscht auf den letzten Platz, Portugal hingegen klettert wieder auf Rang 2 der Livetabelle. Ganz nebenbei egalisiert CR7 die historische Marke von 109 Länderspieltreffern des Iraners Ali Daei. 

penalty_goal icon

Tooor! PORTUGAL - Frankreich 2:2. Selbstverständlich tritt CR7 höchstpersönlich an, und selbstverständlich lässt er Lloris auch diesmal keine Chance! Links unten schlägt das Leder im Netz von Budapest ein, Lloris war in die rechte Ecke abgetaucht. 

highlight icon

Unglaublich - es gibt schon wieder Elfmeter, diesmal für Portugal! Kurz vor der linken Grundlinie wird Ronaldos Flankenversuch von Kounde eigentlich schon abgeblockt. CR7 setzt im Strafraum jedoch nach, zieht den Ball nochmal nach innen und trifft dabei die ausgestreckte Hand von Kounde. Auf Kopfhöhe hat die Hand aber nun auch wahrlich nichts verloren - diesmal ist an dieser Entscheidung nichts auszusetzen. 

comment icon

Mit der Führung im Rücken wirken die Franzosen nun deutlich sicherer an der Kugel. Portugal tut sich in dieser Phase unheimlich schwer und findet kaum mehr Lücken gegen einen tief stehenden Gegner. Offensiv kommt der Titelverteidiger in der zweiten Hälfte weiterhin nicht zum Vorschein. 

comment icon

Im Parallelspiel führt Ungarn weiterhin 1:0 gegen Deutschland. Nach aktuellem Stand wäre Portugal somit als Gruppenletzter ausgeschieden! 

comment icon

Frankreich ist im Übrigen mittlerweile seit elf Gruppenspielen bei Großturnieren ungeschlagen (7/4/0). Am jeweils letzten Gruppenspieltag gab es bei den vergangenen drei Versuchen fast schon traditionell ein Unentschieden - ein Ergebnis, auf das jetzt natürlich auch die Portugiesen drücken müssen! 

substitution icon

Bitter für Digne, der erst in der Halbzeit eingewechselt wurde und nun auch schon wieder vom Feld muss. Mit muskulären Problemen wird der Linksverteidiger durch Rabiot ersetzt. 

comment icon

Fast die postwendende Antwort der Portugiesen! Guerreiro chippt den Ball aus dem linken Halbfeld an den zweiten Pfosten, wo sich Ronaldo in unnachahmlicher Manier gegen Kimpembe hoschbraubt, den anschließenden Kopfball jedoch nicht kontrolliert bekommt - Abstoß! 

goal icon

Tooor! Portugal - FRANKREICH 1:2. Bliztstart der Franzosen! Auf Höhe der rechten Mittellinie spielt Pogba einen sensationallen Ball in die Tiefe, wo Benzema im richtigen Moment zwischen Pepe und Dias startet und somit halbrechts im Strafraum frei vor Patricio auftaucht. Aus rund sechs Metern bleibt der Stürmer ganz cool und setzt den Ball mit Hilfe des linken Innenpfostens ins lange Eck. Zunächst geht zwar fälschlicherweise die Fahne hoch, was kurz darauf aber vom Videoschiedsrichter korrigiert wird - der Treffer zählt! 

comment icon

Vorlage Paul Pogba

match_start icon

Weiter gehts in Budapest, die Portugiesen stoßen an! 

substitution icon

Bei Portugal geht es für den angeschlagenen Pereira nicht weiter, Joao Palhinha wirkt nun mit. 

substitution icon

Beide Trainer wechseln ihr Personal in der Halbzeitpause zum ersten Mal an diesem Abend. Auf Seiten der Franzosen bleibt Hernandez in der Kabine, Digne soll als Linkverteidiger nun für mehr Durchschlagskraft sorgen. 

half_time icon

Dann ist aber erstmal Halbzeit! Mit einem 1:1 geht es in die Kabinen! 

comment icon

Wieder fordert Mbappe Elfmeter. Blöd nur, dass er vom eigenen Mitspieler Benzema zu Fall gebracht wurde. Ursprünglich wurden hier drei Minuten Nachspielzeit angezeigt - durch den Elfmeter der Franzosen gibt es hier aber noch einiges obendrauf. 

comment icon

Karim Benzema trifft damit zum ersten Mal seit Oktober 2015 für die Franzosen. Bislang hatte der 33-Jährige nach seiner überraschenden Rückkehr in die Nationalelf noch keine tragende Rolle bei dieser EM gespielt. 

penalty_goal icon

Tooor! Portugal - FRANKREICH 1:1. Und auch der zweite Strafstoß am heutigen Abend sitzt! Benzema tritt an und verwandelt halbhoch links. Auch hier war der Keeper in die andere Ecke unterwegs und ist somit ohne Chance. 

comment icon

Das kommt nun wirklich überraschend! Die Situation wird zwar offiziell untersucht, ein Eingriff des Videoschiedsrichters bleibt jedoch aus! Eine maximal fragwürdige Entscheidung - Elfmeter für Frankreich! 

highlight icon

Unglaublich - aus dem Nichts gibt es plötzlich Strafstoß für die Franzosen! Das darf Schiedsrichter Mateu Lahoz aber nie und nimmer Ernst meinen! Pogba chippt den Ball aus dem zentralen Halbfeld in die Box, wo Mbappe einläuft und auf Höhe des Sechzehners plötzlich zu Fall geht. Semedo hatte seinen Arm im Laufduell gegen den 22-Jährigen kurz ausgefahren und Mbappe dabei ganz leicht am Oberkörper berührt. Für einen Elfmeter darf das aber eigentlich nicht ausreichen - was macht der Videoschiedsrichter? 

comment icon

Was ist mit Frankreich los? Der Weltmeister strahlt hier weiterhin keinerlei Torgefahr aus - ein sehr trister Auftritt der Equipe Tricolore. 

comment icon

Wieder eine Standardsituation für Portugal. Diesmal nimmt CR7 einen Kontakt von Kimpembe dankend an, der aber auch zu ungestümm in den Zweikampf geht und Ronaldo am Fuß trifft. Den fälligen Freistoß rund fünf Meter vor der rechten Sechzehnerkante zieht Moutinho aber direkt in die Ein-Mann-Mauer der Franzosen - das muss man auch erstmal schaffen! 

comment icon

Rund fünf Minuten vor Ende der ersten Hälfte ist die Führung für Portugal zweifelsohne verdient. In der Defensive lässt der Titelverteidiger rein gar nichts zu, in der Offensive wirkt man deutlich zielstrebiger. Just in diesem Moment versucht es erneut Moutinho aus der Distanz - weit vorbei! 

yellow_card icon

Die Franzosen machen in dieser Phase fast ausschließlich durch Gelbe Karten auf sich aufmerksam. Diesmal kommt Griezmann auf Höhe der Mittellinie viel zu spät gegen Pereira und zieht den Mittelfeldakteur klar von den Beinen. 

comment icon

Das Spiel der Franzosen bleibt weiterhin viel zu statisch. Die Equipe Tricolore kann nur selten Überzahl im Mittelfeld herstellen und wirkt ohnehin viel zu ideenlos. Mit dieser Leistung müssen sich die kommenden Gegner vor dem Weltmeister nicht fürchten. 

yellow_card icon

Überflüssig: Hernandez hält Bernardo Silva am Trikot und wird dafür mit der zweiten Gelben Karte für die Franzosen bedacht. 

comment icon

Portugal bleibt nach dem Führungstreffer am Drücker. Aus der zweiten Reihe verzieht Moutinho aber völlig und zwingt Lloris somit nicht zum Eingreifen. Danilo Pereira ist im Übrigen wieder auf den Beinen und kann erstmal weiterspielen. 

comment icon

Für Ronaldo war es bereits der vierte Treffer bei dieser EM und der insgesamt 108. für Portugal. Damit fehlt dem 36-Jährigen nur noch ein Tor, um die historische Marke von 109 Länderspieltreffern des Iraners Ali Daei zu egalisieren.

penalty_goal icon

PORTUGAL - Frankreich 1:0. Jetzt ist der Ball aber im Tor! Natürlich nimmt sich CR7 der Sache persönlich an und nagelt die Kugel mit voller Wucht halblinks ins Netz. Unglücksrabe Lloris war in die rechte Ecke unterwegs und ist demnach ohne Abwehrchance. 

comment icon

Danilo Pereira muss weiterhin auf dem Spielfeld behandelt werden. Die Ausführung des Elfmeters verzögert sich hier noch ein wenig. Für den Videoschiedsrichter gibt es natürlich überhaupt keinen Grund, um hier einzugreifen. 

yellow_card icon

Auch wenn hier keine Absicht vorlag - völlig zu Recht sieht Lloris für diese Aktion die Gelbe Karte. Danilo hatte lediglich Augen für den Ball und wirkt wie ausgeknockt. 

highlight icon

Tatsächlich! Der Ball liegt zwar noch nicht im Tor, doch es gibt plötzlich Elfmeter für Portugal! Moutinho zieht den Ball mit Gefühl in die Box der Franzosen, wo Lloris viel zu ungestümm aus seinem Kasten kommt und bei seinem Klärungsversuch Danilo Pereira voll mit der Faust im Gesicht trifft - klare Sache! 

comment icon

Vielleicht geht ja etwas nach einem Standard? Zumindest bietet sich jetzt den Portugiesen eine ordentliche Freistoßmöglichkeit aus dem zentralen Halbfeld. 

comment icon

In den letzten vier Spielen zwischen Portugal und Frankreich fielen insgesamt nur drei Tore - geballte Offensivpower ist hier heute also ohnehin nicht zu erwarten gewesen.

comment icon

Wenn die Wege im Mittelfeld zugestellt sind, dann greift Frankreich gut und gerne zum taktischen Mittel des langen Balls. Mbappe ist zwar schnell, aber auch nicht so schnell - einen Passversuch von Tolisso kann der 22-Jährige auf dem linken Flügel nie und nimmer erlaufen. Es bleibt eine taktisch geprägte Partie ohne Highlights. 

comment icon

Beiden Mannschaften fehlt es weiterhin an der nötigen Präzision im Spiel nach vorne. Viele kurze Pässe im Mittelfeld prägen hier bislang das Bild im ungarischen Budapest. Apropos Ungarn - die führen im Parallelspiel gegen Deutschland weiterhin 1:0 und wären somit neben Frankreich und Portugal sicher im Achtelfinale. 

comment icon

Übrigens: In sechs Partien gegen Frankreich blieb Cristiano Ronaldo bislang noch ein Treffer verwehrt. Gegen keine andere Nation hat der 36-Jährige häufiger gespielt, ohne jemals ein Tor zu erzielen.

comment icon

Varane klärt eine Hereingabe von der linken Seite mit dem Hinterkopf etwas unglücklich vor die Füße von Ronaldo, der links im Strafraum nicht lange fakelt und das Leder volley nimmt. Das Risiko lohnt sich aber nicht, der Ball rauscht schließlich deutlich neben den rechten Pfosten. 

comment icon

Seit dem EM-Finale 2016 standen sich Portugal und Frankreich zweimal in der aktuellen Ausgabe der UEFA Nations League gegenüber. Während das Hinspiel torlos endete, konnte sich Frankreich in Portugal mit 1:0 durchsetzen und sich somit für das Final-Four-Turnier im Oktober qualifizieren.

highlight icon

Jetzt aber! Mit einem herrlichen Zuspiel auf Höhe der Mittellinie schickt Pogba den startenden Mbappe halblinks in die Spitze, der Gegenspieler Semedo viel zu einfach enteilt. Mbappe nimmt die Kugel völlig frei vor Patricio aus rund 15 Metern zentraler Position direkt, zielt jedoch viel zu zentral. Patricio reißt die Hände hoch und vereitelt die erste Großchance der Franzosen. Ohnehin hätte ein Treffer auf eine mögliche Abseitsstellung Mbappes untersucht werden müssen. 

comment icon

Bei Ballbesitz der Franzosen stehen die Portugiesen nicht sonderlich tief und bieten demnach durchaus Räume für den Weltmeister. Noch bleibt das Spiel der Equipe Tricolore im letzten Drittel jedoch zu unpräzise - Portugal hat wenig Mühe, die Angriffsbemühungen Frankreichs zu verteidigen. 

comment icon

Mit 2:0 Torschüssen und rund 55 Prozent Ballbesitz sind die Portugiesen bislang die etwas aktivere Mannschaft. Echte Torchancen blieben uns bislang aber verwehrt - es bleibt eine ausgeglichene Partie ohne spielerische Highlights. 

comment icon

Das kommt nun wahrlich überraschend! Im Parallelspiel zwischen Deutschland und Ungarn sind die Osteuropäer in Führung gegangen! Nach aktuellem Stand wäre die DFB-Elf somit ausgeschieden. 

comment icon

In den portugiesischen Medien war Bruno Fernandes zunehmend in die Kritik geraten, nachdem er in den ersten beiden Begegnungen müde und uninspiriert wirkte. Es kommt daher wenig überraschend, dass der 26-jährige Spielmacher heute zunächst auf der Bank Platz nimmt.

comment icon

Griezmann präsentiert sich in bester Verteidiger-Manier und holt Jota im Angriffsdrittel mit einem tollen Tackling blitzsauber und fair von den Beinen. Das hätte Kimpembe nicht besser hingekriegt. 

comment icon

Auf der Gegenseite kommen die Franzosen zum ersten Eckball auf der linken Seite, der jedoch viel zu flach kommt und problemlos von der Hintermannschaft der Portugiesen bereinigt werden kann. Dennoch deuten die ersten Minuten an, dass uns heute ein ansehnlicher Fußballabend erwarten können - Tempo ist zumindest reichlich drin! 

comment icon

Nächster Abschluss für Portugal: Diesmal liefert Sanches die Vorlage und flankt aus dem linken Halbfeld in die Mitte, wo erstmals Cristiano Ronaldo am heutigen Abend auf sich aufmerksam macht und mit dem Rücken zum Tor zum Kopfball kommt. Auch diesem Ball geht jedoch der Druck aus, wieder ist Lloris zur Stelle. 

comment icon

Beide Mannschaften scheinen sich hier nicht verstecken zu wollen und suchen früh den Weg nach vorne. Dem Titelverteidiger aus Portugal gehört der erste Abschluss in dieser Partie. Einem Versuch von Sanches aus der zweiten Reihe fehlt jedoch jeglicher Druck - Lloris kann locker zupacken. 

comment icon

Natürlich werden wir zwischendurch auch einen Blick nach München werfen, wo das Parallelspiel zwischen Deutschland und Ungarn läuft. Aus portugiesischer Sicht sollten die Ungarn dabei möglichst nicht über ein Unentschieden hinauskommen.

match_start icon

Los gehts! Der Ball in Budapest rollt! 

comment icon

Mit der Spielstätte durften sich beide Mannschaften in ihren Duellen gegen Ungarn bereits vertraut machen. Auch heute begleiten rund 60.000 Zuschauer das Geschehen in Budapest. Geleitet wird die Partie vom spanischen Referee Mateu Lahoz, der von Pau Cebrian Devis und Roberto del Palomar assistiert wird - in Kürze gehts los!

comment icon

Das heutige Spiel ist natürlich gleichbedeutend mit der Neuauflage des EM-Finales von 2016, an das sich die Franzosen nicht gerne zurückerinnern. Der eingewechselte Eder traf in der 109. Minute zum überraschenden Siegtreffer und bescherte den Portugiesen damit den ersten Titel bei einem Großturnier. Der amtierende Weltmeister aus Frankreich konnte die Europameisterschaft bereits 1984 und 2000 gewinnen. 

comment icon

Auf der Gegenseite sehen sich die Franzosen dem großen Druck natürlich nicht ausgesetzt. Trainer Didier Deschamps betonte dennoch, dass die heutige Partie von wichtiger Bedeutung für den weiteren Turnierverlauf sei: "Auch bei jetzt sechs Punkten hätte ein negatives Erlebnis gegen Portugal möglicherweise einen negativen Einfluss. Ein positives Resultat ist wichtig für unser Match im Achtelfinale."

comment icon

Nach der schwachen Vorstellung gegen Deutschland wollen die Portugiesen heute wieder zu ihrer alten Stärke zurückfinden. Routinier Pepe fordert dabei nicht nur Besserung im spielerischen Bereich, sondern will sich zudem in mentaler Hinsicht eine Scheibe von der DFB-Elf abschneiden: "Sie wollten uns besiegen. Und wir müssen es ihnen gleichtun. Wir müssen es so sehr wollen wie Deutschland, um weiterzukommen." 

comment icon

Portugal könnte theoretisch eine knappe Niederlage reichen, um als einer der besten Gruppendritten weiterzukommen. Sollte Ungarn im Parallelspiel gegen Deutschland jedoch gewinnen, müsste der Titelverteidiger bei einer eigenen Pleite die Segel streichen. Bei einem Unentschieden könnte sich die Startruppe von Fernando Santos jegliche Rechenspiele sparen und sicher ins Achtelfinale einziehen.

comment icon

Während die Franzosen heute in Budapest um den Gruppensieg kämpfen und mit vier Punkten bereits sicher für die K.o.-Phase qualifiziert sind, stehen die Portugiesen mit dem Rücken zur Wand und wollen das vorzeitige Ausscheiden als Titelverteidiger abwenden.

comment icon

Etwas besser lief es hingegen für die Franzosen, die beim 1:1-Remis gegen Ungarn jedoch auch nicht zu überzeugen wussten. Didier Deschamps tauscht sein Personal heute auf drei Positionen: Pavard, Digne und Rabiot (alle auf der Bank) werden durch Kounde, Hernandez und Tolisso ersetzt. Ousmane Dembele zog sich gegen Ungarn eine schwere Verletzung der Bizepssehne im rechten Knie zu und ist bereits abgereist.

comment icon

Im Vergleich zur klaren und vor allem hochverdienten 2:4-Niederlage gegen Deutschland sehen wir damit zwei Änderungen bei den Portugiesen: Joao Moutinho und Renato Sanches beginnen für William Carvalho und Bruno Fernandes (beide auf der Bank). Joao Felix steht nach muskulären Problemen zumindest wieder im Kader.  

comment icon

Weltmeister Frankreich kontert hingegen mit dieser Startelf: Lloris - Kounde, Varane, Kimpembe, Hernandez - Kante - Pogba, Tolisso - Griezmann, Benzema, Mbappe.

comment icon

Beginnen wir mit den Aufstellungen. Titelverteidiger Portugal geht mit folgender Anfangsformation in das Endspiel in Gruppe F: Patricio - Semedo, Pepe, Dias, Guerreiro - Pereira - Moutinho, Sanches - Bernardo Silva, Ronaldo, Jota.

comment icon

Herzlich willkommen zum 3. Spieltag der Europameisterschaft 2020 in der Gruppe F zwischen Portugal und Frankreich.