Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Niederlande - Argentinien. WM 2022 Viertelfinale.

Lusail Iconic StadiumZuschauer88.235.

Niederlande 2

  • W Weghorst (83. minute, 101. minute)
  • D Dumfries (s/o 128. minute)

Argentinien 2

  • N Molina (35. minute)
  • L Messi (73. minute 11m)

Argentinien gewinnt 4-3 im Elfmeterschießen

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich nach diesem spektakulären WM-Tag! Morgen geht es mit den zwei verbleibenden WM-Viertelfinals weiter, um 16:00 Uhr beginnt das Duell zwischen Marokko und Portugal.

comment icon

Davor muss allerdings noch Kroatien aus dem Weg geräumt werden. Das Halbfinale gegen den Brasilien-Bezwinger steigt am Dienstag um 20:00 Uhr.

comment icon

Die Geschichte wiederholt sich also: Wie schon im Halbfinale 2014 scheitern die Niederlande im Elfmeterschießen an Argentinien und müssen die Heimreise antreten. Für Argentinien ist das Erreichen des Halbfinals ein gutes Omen: In jeder WM, in der die Argentinier im Viertelfinale weitergekommen sind, haben sie auch das Finale erreicht (1986, 1990 und 2014).

comment icon

Am Ende war es für Argentinien ein Kraftakt, den sich die Albiceleste hätte sparen können. Messi und Co. hatten im zweiten Durchgang alles im Griff und entschieden die Partie eigentlich mit dem 2:0 per Elfmeter. Die Niederlande kämpften sich jedoch aus dem Nichts zurück und sorgten durch einen Doppelpack von Weghorst für den späten Ausgleich. Das 2:2 hätte dabei eiskalter nicht fallen können. In der Verlängerung sah es lange Langeweile aus, kurz vor Schluss hatte Argentinien nochmal einige Chancen. Im Elfmeterschießen war dann auf Keeper Emiliano Martinez Verlass, der mit zwei Paraden zum Matchwinner avancierte.

penalty_goal icon

Lautaro Martinez schießt Argentinien ins Halbfinale! Er schießt den letzten Elfmeter wuchtig ins linke Eck, Noppert bleibt ohne Chance. Die Niederlande scheiden aus!

second_yellow_card icon

Als Dumfries nicht locker lässt, gibts sogar noch eine zweite Gelbe hinterher. Platzverweis im Elfmeterschießen, das sieht man auch nicht alle Tage.

yellow_card icon

Auch Lang wird nochmal verwarnt. Es ist nicht ganz ersichtlich, wofür er Gelb sieht.

yellow_card icon

Dumfries zeigt hier wohl nochmal ein loses Mundwerk und sieht vor dem vermeintlich letztem Elfmeter Gelb.

penalty_goal icon

Luuk de Jong macht es nochmal spannend und erzielt den 3:3-Ausgleich - Emiliano Martinez verladen und links eingeschoben.

penalty_miss icon

Und Fernandez vergibt! Noppert ahnt die linke Ecke, muss aber letztlich nicht eingreifen, denn der Schuss geht links am Pfosten vorbei.

penalty_goal icon

Weghorst bleibt aber cool und schiebt locker links unten ein! Emiliano Martinez ist nach rechts unterwegs. Es steht 3:2 für Argentinien, Fernandez hat den Sieg auf dem Fuß ...

penalty_goal icon

Montiel macht das 3:1 für die Albiceleste! Er schießt halbhoch ins rechte Eck, Noppert hat sich für die andere Seite entschieden. Damit könnte der nächste Elfmeter schon entscheidend sein.

penalty_goal icon

Koopmeiners verkürzt! Der Mittelfeldmann schaut ebenfalls nur auf den Ball, schießt ihn aber hoch ins rechte Eck. Emiliano Martinez bleibt stehen.

penalty_goal icon

Paredes erhöht! Auch der Argentinier versucht es halbhoch, er hat jedoch deutlich mehr Präzision und versenkt die Kugel im linken Eck. Noppert ahnt das, bleibt aber ohne Chance. 2:0 Argentinien.

penalty_miss icon

Emiliano Martinez könnte der Held Argentiniens werden, denn er hält auch den Schuss von Berghuis! Wieder ist der Elfmeter halbhoch geschossen, im rechten Eck lässt sich der Keeper nicht überwinden.

penalty_goal icon

Auf der anderen Seite bringt Messi seine Farben in Führung! Er verlädt Noppert und schiebt locker in die Tormitte ein, Noppert war ins rechte Eck unterwegs. 1:0 Argentinien!

penalty_saved icon

Van Dijk übernimmt den ersten Elfmeter und scheitert prompt! Der Abwehrmann schaut nur auf den Ball, zieht aufs linke Eck, doch Emiliano Martinez ist da und wehrt den dankbaren Ball ab!

full_time icon

Dann ist Schluss! Das zweite Elfmeterschießen des Tages muss her.

highlight icon

Fernandez nochmal an den Pfosten! Der Mittelfeldmann hält aus 20 Metern drauf und knallt den Ball an den linken Pfosten. Wahnsinn ...

highlight icon

Noppert! Erst wird ein Messi-Schuss zur Ecke abgefälscht, die dann aber gefährlich wird. Di Maria zieht sie direkt aufs Tor und überrascht den Keeper beinahe, Noppert wehrt jedoch zur Ecke ab.

comment icon

Lautaro Martinez mit der nächsten Chance! Bedient von Montiel dreht sich der Stürmer von Inter Mailand 20 Meter vor dem Tor stark um Timber herum und zieht sofort ab. Noppert wehrt den unplatzierten Schuss zur Seite ab.

comment icon

Argentinien ist dem Siegtreffer nun also deutlich näher, die Zeit läuft der Albiceleste allerdings davon. Passiert in den verbleibenden 120 Sekunden noch etwas?

comment icon

Die nächste Gelegenheit! Nach einer Ecke zieht Fernandez aus 20 Metern ab, Weghorst fälscht gefährlich ab und sorgt dafür, dass sich der Ball auf das Tordach senkt.

highlight icon

Van Dijk verhindert den Rückstand! Über rechts spielt sich Argentinien nach vorne, sofort kommt von Fernandez eine flache Hereingabe in den Strafraum. Lautaro Martinez kommt frei aus sieben Metern zum Abschluss, schießt aber die Brust von van Dijk an. Glück für die Niederlande.

comment icon

Der anschließende Freistoß ist nicht ungefährlich und landet links in der Box bei Luuk de Jong, doch seine Direktabnahme kommt nicht durch.

substitution icon

Auch van Gaal wechselt nochmal, womöglich auch mit Blick auf das Elfmeterschießen: Noa Lang kommt für Cody Gakpo.

yellow_card icon

Zur Abwechslung mal wieder eine Gelbe: Pezzella mit einer klassischen Grätsche im Mittelfeld, auch das wird bestraft.

substitution icon

Nochmal ein Wechsel bei den Argentiniern, dank der Verlängerung sind ja sogar sechs Wechsel möglich: Angel Di Maria darf für Lisandro Martinez nochmal ran. Es wird also nochmal offensiver.

comment icon

Messi mal wieder mit einer Aktion! Der Offensivmann geht nach einem Freistoß auf das rechte Strafraumeck zu und geht gegen Frenkie de Jong ins Dribbling. Aus 18 Metern zieht er ab, schießt aber ein, zwei Meter drüber.

yellow_card icon

Montiel spricht einige unschöne Worte aus. Blöd nur, dass Schiedsrichter Lahoz auch spanisch spricht und so alles versteht. Montiel sieht Gelb und fehlt damit im möglichen Halbfinale.

comment icon

Argentinien bleibt die etwas aktivere Mannschaft, aber natürlich lassen die Kräfte nach. Sogar die Südamerikaner greifen vermeht zu langen Pässen, um das Mittelfeld zu überbrücken.

match_start icon

Weiter gehts!

substitution icon

Der Torschütze Nahuel Molina geht vom Feld, Gonzalo Montiel ist neu dabei.

comment icon

Wirklich viel gibt es über diese ersten 15 Minuten der Verlängerung nicht zu berichten, denn beide Teams waren auf Sicherheit bedacht. Die Niederlande haben das Momentum wieder aus der Hand gegeben und stellten sich stattdessen wieder an den eigenen Strafraum. Argentinien hatte etwas mehr Ballbesitz, konnte aber für keine Gefahr sorgen. Es gibt noch eine kurze Teambesprechung, gleich werden die Seiten gewechselt.

half_time icon

Pause in der Verlängerung!

comment icon

Knapp! Ein Freistoß von Messi aus dem Halbfeld fliegt an den langen Pfosten, wo Otamendi den rechten Fuß hinstreckt, aber knapp am Ball vorbeirauscht.

comment icon

Es ist nicht das Spiel von Schiedsrichter Lahoz. Natürlich ist das keine leicht zu pfeifende Partie, der Spanier sorgt hier allerdings nicht gerade für Ruhe, einige Entscheidungen bezüglich Gelber Karten waren zudem fragwürdig.

comment icon

Die Niederlande haben so den Schwung des späten Ausgleichs nicht mitnehmen können, einen Abschluss gab es in der Verlängerung nach wie vor nicht. Die Partie hat sich etwas beruhigt und ist nun von vielen kleinen Fouls geprägt.

comment icon

Das bedeutet auch, dass wir noch auf Torchancen in der Verlängerung warten. Auf der einen Seite rutscht eine Flanke von Gakpo hinters Tor, Argentinien kommt nicht mehr in den Strafraum hinein.

comment icon

Als hätte es die Schlussphase nicht gegeben hat, Argentinien die Spielkontrolle wieder übernommen. Die Niederlande setzen wieder auf ihren Defensivfußball und lassen die Albiceleste erstmal machen.

match_start icon

Zweimal 15 Minuten, die Verlängerung beginnt!

comment icon

Hatten die ersten 15 Minuten der Verlängerung nur Krampf zu bieten, wurde es eben nochmal aufregend! Argentinien drückte in den letzten zehn Minuten nochmal aufs Gaspedal und hatte mehrfach die Chance auf den möglichen Siegtreffer. Van Dijk wehrte einen Schuss von Lautaro Martinez ab, Fernandez scheiterte am Pfosten. So müssen beide Teams mit der Lotterie des Fußballs vorliebnehmen. Darüber werden sich die Niederlande eher nicht beschweren, die nach 80 Minuten eigentlich wie der sichere Verlierer aussahen.

comment icon

Was war das für ein Ende? Argentinien hatte im zweiten Durchgang alles im Griff und sah nach dem 2:0 durch Messi wie der sichere Sieger aus. Die Niederlande fanden offensiv überhaupt nicht statt, der Kopfball zum 1:2 von Weghorst war der erste Torschuss seit dem Seitenwechsel und überhaupt erst der zweite Abschluss der Elftal im gesamten Spiel. Die Nachspielzeit war von viel Hektik geprägt, zumindest bis Koopmeiners die geniale Idee hatte. Beim Freistoß aus 20 Metern spielte er einen Pass in den Strafraum und sorgte so für den viel umjubelten Ausgleich von Weghorst. Das Momentum liegt nun bei Oranje, das könnte der entscheidende Vorteil sein.

yellow_card icon

Bergwijn hat wohl nach Abpfiff noch eine Gelbe Karte gesehen, hier gab es noch eine kleine Rudelbildung.

full_time icon

Dann sind die 90 beziehungsweise 103 Minuten beendet. Es geht in die Verlängerung!

yellow_card icon

Otamendi sieht wegen Meckerns auch nochmal Gelb. Es ging wohl noch um das Foul vor diesem Freistoß.

goal icon

Toooooooor! NIEDERLANDE - Argentinien 2:2. Mit was für einer Ruhe gleichen die Niederlande hier Sekunden vor dem Ende aus?? Koopmeiners täuscht beim Freistoß aus 20 perfekt den Schuss an und passt stattdessen in den Strafraum. Dort wartet Weghorst schon, setzt sich energisch durch und schiebt die Kugel aus zehn Metern ins rechte Eck. Wahnsinn!

comment icon

Vorlage Teun Koopmeiners

yellow_card icon

Messi meckert hier etwas zu viel und sieht nochmal Gelb.

comment icon

Es gibt einen weiteren Freistoß für die Niederlande in Strafraumnähe. Das war ein plumpes Foul von Pezzella an Luuk de Jong ...

comment icon

Passiert hier noch was? Argentinien verteidigt leidenschaftlich, spielt aber die Konterchancen nicht gut aus. So bleiben den Niederländern noch mindestens 60 Sekunden.

comment icon

Argentinien steht nun natürlich nur noch am eigenen Strafraum und muss die hohen Pässe auf Weghorst und Luuk de Jong verteidigen. Das gelingt aktuell gut, die Elftal geht hier zu sehr mit der Brechstange zu Werke.

highlight icon

Berghuis versucht es, sorgt aber für keinerlei Gefahr. Der Schuss bleibt in der Mauer hängen.

comment icon

Das könnte eine große Chance für die Niederlande werden: Es gibt einen Freistoß 18 Meter vor dem Tor in zentraler Position ...

comment icon

Es gibt zehn Minuten Nachspielzeit!

yellow_card icon

Jetzt ist hier die Hölle los: Paredes schießt nach einem Foul an Ake an der Seitenlinie den Ball in Richtung niederländischer Bank und verursacht so eine hitzige Rudelbildung. Van Dijk wird dagegen verschont, obwohl er Paredes im Anschluss schwungvoll umschubste. Auch die Bank der Elftal, die ohne Ausnahme aufs Feld stürmte, kommt ungestraft davon.

yellow_card icon

Berghuis regt sich zu lautstark über einen Freistoßpfiff für Messi auf und sieht von Lahoz prompt Gelb.

highlight icon

Das ist doch nicht zu fassen, beinahe der direkte Ausgleich! Diesmal segelt von der linken Seite ein langer Ball in den Strafraum. Luuk de Jong köpft zu Berghuis zurück, der aus 14 Metern direkt abzieht. Noch leicht abgefälscht knallt der Ball ans Außennetz.

goal icon

Toooor! NIEDERLANDE - Argentinien 1:2. Mit dem erst zweiten Torschuss in dieser Partie meldet sich Oranje zurück! Berghuis flankt einfach mal aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum, vorne sind schließlich große Stürmer anwesend. Der Ball kommt zu Weghorst, der per Kopf aus 14 Metern ins lange Eck einnetzt. Keine Chance für Emiliano Martinez!

comment icon

Vorlage Steven Berghuis

substitution icon

Julian Alvarez hat heute eine starke Laufleistung hingelegt, nun hat er vorzeitig Feierabend. Lautaro Martinez darf nochmal ran.

highlight icon

Bei den Wechseln war bereits klar: Das wird eher keinen Elfmeter geben und so ist es auch. Lahoz wird auch nicht an den Monitor geschickt, denn hier war keinerlei Foul zu erkennen. Weiter gehts.

substitution icon

Bei der Niederländern ist zudem Wout Weghorst für Memphis Depay neu dabei, der eben erst Gelb sah und offenbar unter Strom steht.

substitution icon

... und German Pezzella ersetzt Cristian Romero.

substitution icon

Erstmal wird aber gewechselt, bei Argentinien kommt Nicolas Tagliafico für den verwarnten Marcos Acuna ...

comment icon

War da was? Gakpo dringt auf der linken Seite in den Strafraum ein und geht im Zweikampf gegen Molina zu Boden. Die Situation wird im Hintergrund gecheckt.

yellow_card icon

... und bei der Albiceleste wird Lisandro Martinez verwarnt.

yellow_card icon

Jetzt ist natürlich Frust bei der Elftal vorhanden, nach einer eigentlich harmlosen Aktion im Strafraum der Argentinier bildet sich ein Rudel. Lahoz trennt die Streithähne und zeigt auf der einen Seite Depay Gelb ...

penalty_goal icon

Toooor! Niederlande - ARGENTINIEN 0:2. Messi machts und entscheidet womöglich die Partie! Der Offensivmann guckt Noppert aus, der lange spekuliert und letztlich stehen bleibt. Messi darf so ungestört ins rechte Eck einschießen.

highlight icon

Elfmeter für Argentinien! Acuna nimmt auf der linken Seite einen zweiten Ball auf und dribbelt sich bis an den Strafraum. Auf der Linie schlägt er einen Haken und wird dann vom ausgestreckten Bein von Dumfries getroffen. Klare Sache, das ist ein Strafstoß.

comment icon

Wann erhöhen die Niederlande das Risiko? Die Elftal wartet weiterhin auf einen Torschuss im zweiten Durchgang, der missglückte Versuch von Bergwijn in der ersten Hälfte war bislang der einzige im gesamten Spiel.

substitution icon

Auch Argentinien wechselt nun erstmals: Rodrigo De Paul ist mit den Kräften am Ende, Leandro Paredes ersetzt ihn.

substitution icon

Die Elftal reagiert auf die offensive Leere und bringt Mittelstürmer Luuk de Jong für Außenverteidiger Daley Blind. Es ist der erste Turniereinsatz für den ehemaligen Gladbacher.

highlight icon

Da hatten die Argentinier den Torschrei bereits auf den Lippen! Messi visiert aus 20 Metern halblinker Position das Torwarteck an und bringt das Netz tatsächlich zum Zappeln. Der Ball schlägt aber nur auf dem Tordach ein.

comment icon

War das wirklich ein Foul? Messi geht gegen van Dijk vor dem Strafraum ins Dribbling und geht sehr leicht zu Boden. Den Freistoß bekommt er trotzdem, die perfekte Schusschance gleich mit ...

comment icon

Da hat Argentinien mal eine große Konterchance, aber dann fehlt es an Präzision! Messi öffnet das Feld mit einem starken Pass auf Fernandez. Der Mittelfeldmann muss rechts nur noch De Paul bedienen, der Pass ist aber nicht gut gespielt. So kommt auch die Hereingabe von De Paul am Strafraumrand nur bei einem Gegenspieler an.

comment icon

Die Argentinier überlassen den Niederlanden nun den Ball. Das können sie sich durchaus erlauben, denn Oranje präsentiert sich erschreckend ideenlos. Es fehlt an Tiefe, Bewegung und vor allem Entschlossenheit im Angriff.

comment icon

Natürlich dürfen die Niederlande hier nicht unnötig mit offenem Visier angreifen, offensiv ist die Vorstellung der Elftal dennoch nicht halbfinalwürdig. Blind hat links mal etwas Platz, seine Flanke wird jedoch sofort abgeblockt. Puh.

comment icon

Beinahe der perfekte Steckpass auf Messi: Alvarez will den Superstar rechts in die Box schicken, das Zuspiel gerät aber einen Tick zu weit. Noppert ist vor Messi am Ball.

comment icon

Das könnte eine langatmige zweite Hälfte werden, denn Argentinien dreht bereits jetzt an der Uhr. Messi lässt sich bei einer Ecke ordentlich Zeit, immerhin ist diese nicht ungefährlich: Am kurzen Pfosten wird der Ball per Kopf verlängert, dahinter steht jedoch kein Abnehmer bereit.

match_start icon

Und damit rein in den zweiten Durchgang!

substitution icon

... und mit Teun Koopmeiners für Marten de Roon soll aus dem Mittelfeld mehr Unterstützung kommen.

substitution icon

Bei den Niederlanden muss etwas passieren, also nimmt van Gaal zur Pause einen Doppelwechsel vor: Steven Berghuis ersetzt Steven Bergwijn in der Offensive ...

comment icon

Es ist eine verdiente Pausenführung für Argentinien. Zwar brannte auch die Albiceleste kein Offensivfeuerwerk ab, vorne reichte aber der eine magische Moment von Messi. Sein Pass auf Molina war überragend und sorgte so für das 1:0. Insgesamt war das allerdings die einzige Großchance des Spiels, Argentinien hatte sonst nur den ein oder anderen Distanzschuss anzubieten. Die Niederlande standen defensiv gut, blieben vorne allerdings komplett blass. Nur ein Torschuss in 45 Minuten ist in einem WM-Viertelfinale schlicht und einfach zu wenig. Da muss mehr kommen.

half_time icon

Dann ist Pause! Argentinien führt mit 1:0 und ist dem Halbfinale sehr nahe.

comment icon

An dieser Stelle muss auch die Defensive Argentiniens gelobt werden, die tatsächlich nichts zulässt. Die Ideenlosigkeit in der Offensive hat die Elftal nicht nur sich selbst zuzuschreiben.

yellow_card icon

Die Partie wird hektisch, jetzt sieht sogar ein Ersatzspieler bei den Niederlanden Gelb: Es erwischt Wout Weghorst, der wohl einige unschöne Worte auf das Feld gerichtet hat.

comment icon

Es gibt fünf Minuten Nachschlag.

yellow_card icon

Und gleich die nächste Gelbe hinterher, diesmal für Romero, der auf der linken Seite zum Volleyballspieler wird und einen Ball klar mit der Hand abwehrt.

yellow_card icon

Im Anschluss sieht auch Acuna für das Foul Gelb, er stieg Dumfries ordentlich auf den Knöchel. Eine bittere Verwarnung, denn damit würde Acuna im möglichen Halbfinale gegen Kroatien gesperrt fehlen.

yellow_card icon

Nach einem Foul von Acuna an Dumfries schubst Timber den Argentinier zu Boden und sieht dafür prompt Gelb.

comment icon

Die Führung für Argentinien ist mittlerweile verdient, die Niederlande kommen kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Alvarez bricht auf der linken Seite durch und bedient Messi am Strafraumrand. Aus der Drehung zieht der Offensivstar im Zweikampf gegen Ake ab, genau in die Arme von Noppert.

highlight icon

Die Partie ist kurz unterbrochen, weil Mac Allister nach einem Luftzweikampf behandelt werden muss. Da ist er wohl unglücklich auf den Boden aufgeprallt. Alles halb so wild, er kann gleich weiterspielen.

goal icon

Toooor! Niederlande - ARGENTINIEN 0:1. Mit der ersten Großchance geht die Albiceleste in Führung! Molina leitet den Angriff selbst ein und bedient Messi im Mittelfeld. Während der Abwehrmann durchmarschiert, macht Messi ordentlich Betrieb und spielt im richtigen Moment den überraschenden, aber so genialen Pass auf Molina, der so frei durch ist und den Ball per Außenrist ins linke, untere Eck schiebt.

comment icon

Vorlage Lionel Andrés Messi Cuccittini

comment icon

Mac Allister mit der nächsten Gelegenheit aus der Distanz: Über Molina landet der Ball bei Messi, der direkt zu Mac Allister weiterleitet. Der Mittelfeldmann zieht aus 22 Metern ab, da fehlt jedoch der Druck. Noppert packt sicher zu.

highlight icon

Argentiniens Coach Scaloni wird von Lahoz ermahnt, er stehe zu oft außerhalb der Coachingzone. Dafür sieht allerdings der Co-Trainer Walter Samuel Gelb, da ist die Bank der Albiceleste wohl zu lautstark unterwegs.

comment icon

Aktuell plätschert das Spiel eher vor sich hin, die Niederlande ziehen sich zurück und schalten die Offensive Argentiniens nahezu komplett aus. Auf der anderen Seite geht die Albiceleste den Spielaufbau nicht zu riskant an, um Konterchancen für die Elftal zu vermeiden.

comment icon

Es bleibt dabei, dass dieses Spiel nicht gerade mit einem Offensivfeuerwerk glänzt. Aber zur Erinnerung: Überraschend ist das nicht, die Niederlande waren im gesamten Turnier eher defensiv unterwegs, Argentinien hat sich heute für eine zurückhaltendere Aufstellung entschieden.

highlight icon

Da war mehr drin! Depay wird im Mittelfeld klug eingesetzt und spielt einen Doppelpass mit Bergwijn. Am Strafraumrand werden sich die Offensivmänner nicht ganz einig, am Ende schießt Bergwijn aus 18 Metern deutlich rechts vorbei.

comment icon

Messi mit der ersten guten Schusschance! Der Offensivmann setzt sich nach einem Einwurf stark durch und hat 22 Meter vor dem Tor viel Platz. Er will die Kugel in den linken Knick schlenzen, zielt aber einige Meter zu hoch.

comment icon

Vielleicht geht ja etwas nach einem Standard? Der erste Ebckall der Partie gehört den Niederlanden, die Hereingabe von Gakpo von der linken Seite bleibt allerdings am ersten Abwehrspieler hängen. Das geht deutlich besser.

comment icon

Dass es hier noch keine Torchancen gab, bedeutet nicht, dass das qualitativ ein schlechtes Spiel ist. Im Gegenteil, die Defensiven beider Mannschaften legen bislang einen fehlerfreien Auftritt hin. Zudem überzeugen beide Teams mit einer Passquote von weit über 80 Prozent.

comment icon

Da ist die erste Offensivaktion von den Niederlanden: Depays Flanke von der linken Seite an den langen Pfosten spielt Dumfries per Direktabnahme zurück an den Fünfer, wo Blind ein, zwei Köpfe zu klein ist und so nicht an den Ball kommt.

comment icon

Die großen Chancen gab es noch nicht, Argentiniens Flankenversuche sind einmal mehr nicht präzise genug. Auf der anderen Seite waren die Niederlande noch nicht ein einziges Mal am gegnerischen Strafraum, Keeper Emiliano Martinez hatte erst einen einzigen Ballkontakt.

comment icon

Argentinien wirkt etwas gefährlicher. Messi fängt eine abgeblockte Flanke vor dem Strafraum ab und spielt die Kugel zu Acuna links in die Box. Sofort fliegt die Hereingabe durch den Strafraum, einen Abnehmer gibt es nicht.

comment icon

Die Niederlande haben hier bislang rund 60 Prozent Ballbesitz, schaffen es aber nicht, ins letzte Drittel zu kommen. Noppert spielt hier beinahe den fatalen Fehlpass im Strafraum, Alvarez bekommt seine Füße aber nicht rechtzeitig sortiert, sodass das Zuspiel auf Timber ankommt. Glück für Noppert!

comment icon

Zum ersten Mal in dieser Partie kann Messi nach einem Ballverlust der Elftal Tempo aufnehmen. Die Flanke von Molina wird abgeblockt, was wenig später auch für den Distanzversuch von De Paul gilt.

highlight icon

Abseits des Balles stoßen Gakpo und Fernandez unglücklich mit den Köpfen zusammen, das Spiel ist für einige Sekunden unterbrochen. Kurz durchschnaufen, dann geht es weiter.

comment icon

Der erste Angriff gehört Argentinien: Mac Allister hat im Mittelfeld etwas Platz und nimmt auf der linken Seite Acuna mit. Die Flanke des linken Wing Backs soll zu Mac Allister zurück, Timber geht allerdings dazwischen.

match_start icon

Die Partie im Lusail Stadium in Lusail läuft!

comment icon

Der Gewinner dieser Partie trifft bekanntlich auf Kroatien, das sich am frühen Abend im Elfmeterschießen mit 4:2 gegen Brasilien durchsetzte. Die Selecao ging in der Verlängerung durch Neymar in Führung, Kroatien hatte aber durch Petkovic die perfekte Antwort und steht zum zweiten Mal in Folge im WM-Halbfinale.

comment icon

Zu guter Letzt blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann, das heute von Mateo Lahoz aus Spanien geleitet wird. Für den 45-Jährigen ist es der dritte Einsatz bei dieser WM, er pfiff den 3:1-Erfolg des Senegals gegen den Gastgeber Katar und das 1:0 der USA gegen den Iran. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind seine Landsmänner Pau Cebrian Devis und Roberto Diaz Perez del Palomar, der Südafrikaner Victor Miguel Gomes ist der vierte Offizielle.

comment icon

Ein echter Favorit hat sich für die heutige Partie also nicht herauskristallisiert. Das Ziel der Niederlande wird es sein, die Defensivschwächen von Messi auszunutzen. Dazu sagte Argentiniens Coach Scaloni: "Das sind wir gewohnt. Wir werden sehen, ob sie es schaffen, ihn aus dem Spiel zu nehmen. Auch wir können taktisch reagieren". Wir sind gespannt, schließlich stellt sich Argentinien heute personell defensiver auf. Bahn frei für Messi?

comment icon

Auf der anderen Seite hätte das Turnier für Argentinien nicht schlechter beginnen können: Trotz einer 1:0-Führung verlor die Albiceleste gegen den klaren Außenseiter Saudi-Arabien mit 1:2. Es folgten die wichtigen 2:0-Erfolge gegen Mexiko und Polen, die doch noch zum Gruppensieg reichten. Gegen Australien erzielte Lionel Messi seinen ersten Treffer in der K.o.-Runde bei Weltmeisterschaften, beim 2:1 wurde es am Ende dennoch eng.

comment icon

Bei diesem Turnier hatten beide Teams bereits souveräne und unsichere Momente: Die Niederlande zeigten bislang vor allem ihre defensiven Qualitäten und zogen mit sieben Punkten als Gruppensieger ins Achtelfinale ein. Lediglich Ecuador konnte der Elftal ein 1:1 abknöpfen. Im Achtelfinale gegen die USA waren die Amerikaner meist aktiver, die Niederlande überzeugten jedoch mit Effizienz (3:1) und einem überragenden Denzel Dumfries (drei Scorerpunkte).

comment icon

"Wir haben eine Rechnung zu begleichen", sagte van Gaal vor der heutigen Partie. Der 71-Jährige spielte auf die Halbfinalniederlage bei der WM 2014 gegen Argentinien an. Das Spiel ging nach einem 0:0 bis ins Elfmeterschießen, in dem sich die Albiceleste mit 4:2 durchsetzte und ins Finale einzog. Es ist nicht die einzige schmerzhafte Niederlage gegen die Südamerikaner: Das WM-Finale 1978 ging nach einem 3:1 nach Verlängerung ebenfalls an Argentinien.

comment icon

Auch auf der anderen Seite gibt es einen Wechsel, hier sieht es bei Trainer Lionel Scaloni nach einer defensiveren Variante aus: Offensivmann Papu Gomez nimmt nach dem 2:1-Sieg gegen Australien angeschlagen auf der Bank Platz und wird durch Innenverteidiger Lisandro Martinez ersetzt.

comment icon

Argentinien probiert es mit folgender Elf: Emiliano Martinez - Molina, Romero, Otamendi, Lisandro Martinez, Acuna - De Paul, Fernandez, Mac Allister - Alvarez, Messi.

comment icon

Trotz des 3:1-Erfolgs gegen die USA nimmt Bondscoach Louis van Gaal eine Veränderung im Vergleich zum Achtelfinale vor: Steven Bergwijn rückt für Davy Klaassen in die Startelf. Geht die Elftal dieses Spiel offensiver an?

comment icon

Wir suchen den Gegner von Kroatien! So gehen die Niederlande in das zweite Viertelfinale dieser WM: Noppert - Timber, van Dijk, Ake - Dumfries, de Roon, de Jong, Blind - Depay, Gakpo, Bergwijn.

comment icon

Herzlich willkommen bei der WM 2022 in Katar zum Viertelfinale zwischen der Niederlande und Argentinien.