Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Mexiko - Deutschland. Länderspiel.

Lincoln Financial FieldZuschauer62.284.

Mexiko 2

  • U Antuna (37. minute)
  • E Sánchez (47. minute)

Deutschland 2

  • A Rüdiger (25. minute)
  • N Füllkrug (51. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Wir danken für das Interesse zu nächtlicher mitteleuropäischer Stunde. Bis bald!

comment icon

Bereits Mitte November stehen die nächsten zwei Länderspiele in Berlin gegen die Türkei und in Wien gegen Österreich an. Dann können weitere Maßnahmen ergriffen und getestet werden. Mexiko spielt nach derzeitigem Stand erst im Dezember in Los Angeles gegen Kolumbien.

comment icon

Im zweiten Länderspiel unter Julian Nagelsmann spielt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen Mexiko 2:2. Insgesamt geht das Ergebnis sicherlich in Ordnung. Die DFB-Auswahl verzeichnete die größeren Spielanteile, machte daraus aber letztlich nicht genug. Da wirkten die Lateinamerikaner deutlich zielstrebiger, kamen so auf 12:9 Torschüsse. Gefährlicher war El Tri deswegen aber nicht. Allerdings deckte das Team von Jaime Lozano vor 62.284 Zuschauern im Lincoln Financial Field einmal mehr die deutschen Defensivschwächen auf. Da passte nach wie vor wenig zusammen. Heute gesellten sich individuelle Nachlässigkeiten dazu, wodurch die Gegentreffer begünstigt wurden. Der neue Bundestrainer wird sich also in den kommenden Monaten nicht über Mangel an Arbeit beschweren müssen, es gibt noch einiges zu tun.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Rubiel Vazquez das Treiben auf dem Platz.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.

highlight icon

Halblinks im Sechzehner möchte David Raum zum Ball, ein Mexikaner schiebt sich etwas in dessen Weg. Auch das ist für einen Elfmeter wohl nicht genug. In jedem Fall bleibt der Pfiff aus.

substitution icon

Mit seinem letzten Wechsel verhilft Julian Nagelsmann Stürmer Kevin Behrens zum Debüt in der Nationalmannschaft. Jamal Musiala geht runter.

comment icon

Im Lincoln Financial Field zu Philadelphia wohnen diesem Länderspiel 62.284 Zuschauer bei.

highlight icon

Vor der Ausführung einer mexikanischen Ecke kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Antonio Rüdiger diskutiert zunächst mit Edson Alvarez. Kurz darauf steht Jonathan Tah Stirn an Stirn mit Orbelin Pineda. Da ist der Unparteiische gefordert und regelt das letztlich in der Tat ohne Karten.

substitution icon

Ferner räumt Uriel Antuna das Feld zugunsten von Orbelin Pineda.

substitution icon

Aufseiten der Lateinamerikaner verlässt Hirving Lozano den Rasen, den dafür Cesar Huerta betritt.

comment icon

Jamal Musiala probiert es auf eigene Faust, schießt nach seinem kurzen Solo aus halblinker Position. Der Rechtsschuss fliegt deutlich am langen Eck vorbei.

substitution icon

Bei den Mexikanern wird Santiago Gimenez durch Henry Martin ersetzt.

comment icon

Auf der Gegenseite schaffen es die Deutschen jetzt sogar in den Sechzehner. Doch erneut fehlt es am letzten Pass, der gelingt wieder nicht genau genug. Abermals schmeißt sich Guillermo Ochoa hinein und greift sich den Ball.

highlight icon

Nach einem unnötigen Einsteigen von David Raum gibt es einen Freistoß für Mexiko auf der rechten Seite. Hirving Lozano schießt von dort draußen direkt aufs kurze Eck. Marc-Andre ter Stegen ist aufmerksam und schnappt sich die Kugel.

highlight icon

Durch das mexikanische Bemühen öffnen sich den Deutschen Räume. Jamal Musiala macht sich auf den Weg, zieht mehrere Gegenspieler auf sich und steckt den Ball dann in den freien Raum durch. Jonas Hofmann ist gestartet, kommt gegen den aufmerksamen Guillermo Ochoa aber einen Schritt zu spät.

comment icon

Aktuell beteiligen sich die Lateinamerikaner wieder intensiver am Spiel. El Tri ist also durchaus interessiert daran, diese Partie zu gewinnen.

highlight icon

Nach einem langen Ball gelangt Jesus Gallardo links in den Strafraum. Malick Thiaw hat da die Hände dran, der Mexikaner geht zu Boden. Für einen Elfmeter reicht das nicht.

substitution icon

Und anstelle von Florian Wirtz darf ab sofort Jonas Hofmann mitwirken.

substitution icon

Frische Kräfte stehen bereit fürs deutsche Team. Für Robin Gosens kommt David Raum.

yellow_card icon

Nachdem Robin Gosens zuletzt zweimal hart rangenommen wurde, teilt der Mann von der linken Außenbahn nun selbst aus, fährt Uriel Antuna in die Parade. Das gibt Gelb.

substitution icon

Zugleich macht Erick Sanchez Feierabend, wird durch Sebastian Cordova ersetzt.

substitution icon

Nun greift Jaime Lozano erstmals aktiv ein, nimmt Luis Romo aus dem Spiel, um dafür Luis Chavez bringen zu können.

substitution icon

Auf der deutschen Seite räumt der nicht überzeugende Niklas Süle das Feld zugunsten des jungen Malick Thiaw.

yellow_card icon

Als der Ball längst weg ist, steigt Edson Alvarez auf den Fuß von Robin Gosens und verdient sich die erste Gelbe Karte in dieser Begegnung.

comment icon

Derzeit kontrolliert die DFB-Auswahl das Geschehen auf dem Platz. Torraumszenen bleiben dabei aus.

comment icon

Ohne Frage passt das Remis deutlich besser zu dieser Partie - in jedem Fall auch mit Blick auf die Torschussbilanz. Hier steht es nämlich 8:8.

goal icon

Tooooor! Mexiko - DEUTSCHLAND 2:2. Auf rechts bricht Leroy Sane zur Grundlinie durch, bringt dann die Flanke an. Florian Wirtz holt sich den Kopfball. Den erwischt Guillermo Ochoa offenbar auf der Torlinie, Mexikos Keeper kann großartig parieren. Doch da steht noch Niclas Füllkrug links im Torraum und wuchtet das Spielgerät aufs kurze Eck und mit aller Entschlossenheit in die Kiste. So schraubt der Stürmer weiter an seiner Quote: neuntes Tor im elften Länderspiel.

highlight icon

Auf der Gegenseite bietet sich Deutschland über eine Ecke die Chance zur Reaktion. Von rechts bringt Leroy Sane den Ball herein. Robin Gosens verlängert per Kopf. Auch Leon Goretzka ist da am Werk. Letztlich springt die Kugel vorbei.

goal icon

Tooooor! MEXIKO - Deutschland 2:1. Auf der rechten Seite hat Uriel Antuna Platz und Zeit zur Flanke. In diese Hereingabe wirft sich zentral am Torraum Erick Sanchez. Der nicht einmal 1,70 Meter kleine Mittelfeldspieler setzt sich per Kopf gegen Niklas Süle durch, der erneut nicht gut aussieht, und verlängert unhaltbar ins lange Eck.

comment icon

Vorlage Carlos Uriel Antuna Romero

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schickt Jaime Lozano seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder im Lincoln Financial Field von Philadelphia.

substitution icon

Angekündigt war die Einwechslung von Niclas Füllkrug. Thomas Müller kehrt nicht auf den Platz zurück.

substitution icon

Julian Nagelsmann wechselt zur Pause. Pascal Groß bleibt in der Kabine. Dafür spielt fortan Leon Goretzka.

comment icon

Nach 45 Minuten steht es im Länderspiel zwischen Mexiko und Deutschland 1:1. Dabei war die DFB-Elf durch eine Standardsituation und einen Kopfball von Antonio Rüdiger in Führung gegangen. Dennoch fing man sich dann einen Konter ein, der aber fraglos hätte verteidigt werden können. Die deutsche Defensive bereitet also einmal mehr Sorgen, dort kommt einfach keine Stabilität rein. Zwar verzeichnete das Team von Julian Nagelsmann die eindeutig größeren Spielanteile (über 70 Prozent), doch es lässt sich nun mal nicht alles über den Ballbesitz kontrollieren. Ab und an muss auch mal die Abwehr ihren Dienst tun. Die flinken und auf Konter lauernden Mexikaner sorgten immer wieder für Beschäftigung und Unruhe in der deutschen Hintermannschaft.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Rubiel Vazquez die Akteure zur Pause in die Kabinen.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Eine Minute soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Ausgiebig Ballbesitz haben die Deutschen nach wie vor. Mexiko lauert auf Umschaltmomente. Da fliegt mal wieder solch ein langer Ball nach vorn. Urial Antuna bemüht sich darum, doch Marc-Andre ter Stegen verlässt seinen Sechzehner und klärt routiniert mit dem Fuß.

comment icon

Inzwischen haben wir die Aufklärung. Das Abseitstor von Müller wurde richtigerweise aberkannt - also auch ganz ohne VAR-Unterstützung.

comment icon

Statt 0:2 steht es somit nun 1:1. Es lässt sich bislang nicht eindeutig klären, ob Thomas Müller bei dem Zuspiel von Florian Wirtz und seinem Treffer tatsächlich im Abseits stand.

goal icon

Tooooor! MEXIKO - Deutschland 1:1 Zunächst wird ein Treffer von Thomas Müller wegen einer vermeintlichen Abseitsposition nicht anerkannt. Die Mexikaner starten den Gegenangriff. Antonio Rüdiger kann nicht gut genug klären. Hirving Lozano erläuft den Ball auf der linken Seite, wird dann von Niklas Süle nicht konsequent genug verteidigt. In die flache Hereingabe fast von der Grundlinie läuft Uriel Antuna und schießt aus etwa fünf Metern mit dem linken Fuß ein.

comment icon

Vorlage Hirving Rodrigo Lozano Bahena

highlight icon

Jamal Musiala spielt den Ball gefühlvoll nach vorn. Halbrechts in der Box geht Pascal Groß zum Kopfball, erwischt den nicht fest genug und verfehlt das Tor. Dennoch geht Guillermo Ochoa hin und verursacht eine Ecke.

highlight icon

Bei einem Freistoß von der linken Seite, getreten von Hirving Lozano, taucht Santiago Gimenez mittig im Sechzehner völlig frei auf und jagt seinen direkten Linksschuss aus etwa sechs Metern über die Kiste. Die deutliche Abseitsposition wird nicht geahndet. Ein Tor hätte hier offenbar gezählt.

comment icon

Doch in dieser Phase kommen auch die Lateinamerikaner nicht durch. Flanken gehen ins Leere bzw. werden von den Deutschen abgefangen.

comment icon

Mexiko bemüht sich um eine Reaktion, ergreift deutlich die Initiative. Auf deutscher Seite schaut das so aus, als wäre man mit der Führung erst einmal zufrieden.

highlight icon

Auf der Gegenseite hat Santiago Gimenez auf dem Weg in den Sechzehner Antonio Rüdiger und Robin Gosens um sich, tritt dann in den Rasen und kommt zu Fall. Richtigerweise lässt der Unparteiische das laufen. VAR-Unterstützung gibt es in diesem Länderspiel nicht, die ist in dieser Szene aber auch nicht nötig.

goal icon

Tooooor! Mexiko - DEUTSCHLAND 0:1. Auf der rechten Seite tritt Leroy Sane zur vierten deutschen Ecke an, bringt diese mit dem linken Fuß hoch herein. Die Flanke verlängert Robin Gosens per Kopf. Im Torraum nahe dem zweiten Pfosten hat Antonio Rüdiger dann keine Mühe, das Ding aus kürzester Distanz einzunicken. Für Rüdiger bedeutet das den dritten Treffer im 64. Länderspiel.

comment icon

Vorlage Robin Everardus Gosens

comment icon

Zunehmend läuft der Ball besser beim DFB-Team. So kann das Geschehen mit Direktspiel verlagert werden. Noch kommt der letzte Pass bzw. der Torschuss nicht durch.

comment icon

So haben die Mexikaner gerade defensiv alle Hände voll zu tun, können sich selbst nach vorn nicht mehr entfalten. Aber bislang steht El Tri richtig gut, bietet hinten gar nichts an.

comment icon

Nun setzen sich die Deutschen in der gegnerischen Hälfte fest, suchen nach Lücken. Doch aktuell gestaltet es sich schwierig, einen Weg in den Sechzehner zu finden. Zumindest gewinnt man so etwas Kontrolle und Ballsicherheit.

comment icon

Mehr Ballbesitz verzeichnet die DFB-Elf. Dabei wird immer wieder auch Marc-Andre ter Stegen eingebunden, dem gerade ein weiterer Fehlpass unterläuft. Die Kugel landet im Seitenaus.

comment icon

Wie schon gegen die USA haben die Deutschen anfangs Probleme mit den schnell umschaltenden Gegenspielern auf den Außenbahnen. Die Lateinamerikaner gehen mit viel Enthusiasmus zu Werke und wirken viel zielstrebiger.

comment icon

Über rechts arbeiten sich die Mexikaner in den Sechzehner. Uriel Antuna spielt Santiago Gimenez flach an. Halbrechts in der Box kann dieser den Ball in Ruhe annehmen, sich drehen und mit dem linken Fuß abziehen. Der Flachschuss zischt knapp am langen Pfosten vorbei.

comment icon

Um die erste Ecke dieser Begegnung kümmert sich Ilkay Gündogan. Dessen Hereingabe von der linken Seite klären die Mexikaner. So darf der deutsche Kapitän auf der anderen Seite gleich noch einmal ran. Doch auch diese hohe Hereingabe zieht keinen nennenswerten Ertrag nach sich.

comment icon

Nun melden sich die Jungs von Julian Nagelsmann erstmals zu Wort. Jamal Musiala sucht Florian Wirtz, der allerdings einen halben Schritt zu spät dran ist und nicht kontrolliert abschließen kann.

comment icon

Ganz früh gehen die Mexikaner drauf, attackieren den Spielaufbau der Deutschen bereits in deren Strafraum. Prompt führt das zu einem Fehlpass von Marc-Andre ter Stegen. Sekunden später schießt Edson Alvarez aus halbrechter Position. Zumindest steht ter Stegen nun richtig und fängt den Ball ohne Probleme.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff, Mexiko stößt an.

comment icon

In der Tat betreten die Protagonisten jetzt den Platz. Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Schiedsrichtergespann. An der Pfeife agiert Rubiel Vazquez. Der US-amerikanische FIFA-Referee hat als Assistierende seinen Landsmann Corey Parker und die Jamaikanerin Stephanie Yee Sing dabei. Den Vierten Offiziellen gibt Randy Encarnacion aus der Dominikanischen Republik.

comment icon

Gegen Mexiko hat Deutschland zwei Partien verloren. Eine davon war ein Pflichtspiel und daher besonders schmerzhaft, liegt auch noch nicht so lange zurück. Das 0:1 in Moskau zum Auftakt der WM 2018 bedeutete den Anfang vom Ende und führte zum ersten WM-Vorrundenaus für den DFB überhaupt. Alle übrigen Begegnungen bei Weltmeisterschaften und beim Confed-Cup gingen letztlich an Deutschland. Der letzte Sieg geht auf das Halbfinale des Confederations Cup 2017 zurück (4:1). Drei Tage später gab es den bis heute letzten Titelgewinn der deutschen A-Nationalmannschaft.

comment icon

Mexiko ist seit sechs Partien ungeschlagen (vier Siege). Die letzte Niederlage setzte es Anfang Juli. Das abschließende Gruppenspiel beim Gold Cup, dem CONCACAF-Pendant zur Europameisterschaft, verlor El Tri gegen Gaststarter Katar, hatte das Weiterkommen da aber bereits sicher und gewann letztlich den Titel im Endspiel gegen Panama (1:0). Diesen Gegner bezwangen die Mexikaner übrigens auch einen Monat zuvor In der Nations League ebenfalls mit 1:0. Da aber handelte es sich nur um das kleine Finale, weil zuvor das Halbfinale gegen die USA 0:3 verlorenging. Die ganz großen Namen finden sich nicht in der Liste der diesjährigen Kontrahenten.

comment icon

Zusammen mit dem von Interimstrainer Rudi Völler verantworteten 2:1-Erfolg gegen Frankreich steht die DFB-Auswahl jetzt bei zwei Siegen in Folge. Doch die Serie von fünf sieglosen Partien (vier Niederlagen) zuvor in diesem Jahr ist längst nicht vergessen. Das Debüt von Julian Nagelsmann ist mit dem 3:1 gegen die USA zwar gelungen, doch sollte man absolute Stabilität zu diesem Zeitpunkt nicht voraussetzen. Insbesondere die deutsche Defensive ist nach wie vor ein fragiles Gebilde. Und sollte es heute nicht so gut laufen, wird ganz schnell alles wieder in Frage gestellt und die guten Eindrücke vom Samstag sind beim Teufel.

comment icon

Die ursprünglich vorgesehene Anstoßzeit ist nicht zu halten. In direkter Nachbarschaft zum Lincoln Financial Field befinden sich das Wells Fargo Center und der Citizens Bank Park. Dort finden parallel Spiele der Philadelphia Flyers, deren Partie läuft bereits, und der Philadelphia Phillies statt. Fußball, Eishockey, Baseball - alles auf engstem Raum. Da sind viele Tausende Menschen unterwegs. Und ehe die in der jeweiligen Spielstätte zu ihrem Platz gelangt sind, dauerte es eine gewisse Zeit. Daher verschiebt sich der Anstoß unserer Begegnung auf 2:15 Uhr MESZ.

comment icon

Nach dem 3:1-Sieg gegen die USA und seinem gelungenen Einstand als Bundestrainer hatte Julian Nagelsmann lediglich moderate personelle Veränderungen angekündigt. Und in der Tat gibt es nur zwei Umstellungen. Mats Hummels und Niclas Füllkrug sind nicht in der deutschen Startelf zu finden. Dafür spielen Niklas Süle und Thomas Müller von Beginn an.

comment icon

Für Deutschland stehen anfangs folgende elf Akteure auf dem Rasen: ter Stegen - Süle, Tah, Rüdiger, Gosens - Groß, Gündogan - Sane, Musiala, Wirtz - Müller.

comment icon

Im Vergleich zum 2:0-Erfolg am Sonntag gegen Ghana nimmt Jaime Lozano vier Wechsel vor. Anstelle von Gerardo Arteaga, Luis Chavez, Orbelin Pineda und Raul Jimenez (alle Bank) rücken Jesus Gallardo, Luis Romo, Uriel Antuna und Santiago Gimenez in Mexikos Anfangsformation.

comment icon

Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten und dabei zuvorderst der mexikanischen Mannschaftsaufstellung: Ochoa - J. Sanchez, Montes, Vasquez, Gallardo - Alvarez, Romo - Antuna, E. Sanchez, Lozano - Gimenez.

comment icon

Herzlich willkommen zum Testspiel zwischen Mexiko und Deutschland.