Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Lazio Rom - Juventus Turin. Italien, Serie A.

OlimpicoZuschauer57.000.

Lazio Rom 1

  • A Marusic (93. minute)

Juventus Turin 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Vielen Dank für Ihr Interesse an der Serie A! Ihnen allen ein frohes Osterfest und nicht vergessen: Heute Nacht werden die Uhren umgestellt.

    comment icon

    In der Liga geht es für Lazio, das als neuer Siebter die Hoffnungen auf einen europäischen Wettbewerb in der kommenden noch nicht aufgeben muss, kommende Woche ins Derby della Capitale mit der AS Roma. Juve empfängt die Fiorentina.

    comment icon

    Das nächste Spiel der beiden Traditionsklubs? Coppa Italia am Dienstag! Wieder treffen die beiden Mannschaften aufeinander, dieses Mal dann aber in Turin.

    comment icon

    Das bessere Team hat heute gewonnen: Lazio tat mehr für das Spiel, hatte mehr Ballbesitz, mehr Abschlüsse und letztendlich das späte Glück auf seiner Seite. Ein Tor des schieren Willens, das Marusic da in der Nachspielzeit in die Maschen geköpft hat! Juve zeigte heute nur ansatzweise seine offensiven Qualitäten, konzentrierte sich eher aufs Verteidigen und fuhr ab und an Konter. Zu wenig für Lazio, das vom neuen Coach Tudor perfekt eingestellt wurde.

    full_time icon

    Das Spiel ist aus! Lazio schlägt Juve mit 1:0.

    comment icon

    Das Stadio Olimpico bebt, der erste Saisontreffer von Marusic hat die Kulisse ordentlich angezündet.

    goal icon

    Tooooor! LAZIO - Juve 1:0. Da ist der späte Treffer! Marusic hat getroffen! Guendouzi schnibbelt den Ball nach zwei Übersteigern mit rechts zum zweiten Pfosten, wo Marusic herbeifliegt und zum 1:0 einnickt.

    comment icon

    Vorlage Mattéo Elias Kenzo Guendouzi Olié

    comment icon

    Immobile wird mit einem Flachpass in die Tiefe geschickt, verliert im Strafraum dann aber letztendlich das Laufduell mit Bremer.

    yellow_card icon

    Ciro Immobile wird nun verwarnt, weil er nach einem Foul an Iling zu laut protestiert hat. Während er sich vom Schiedsrichter wegbewegt, schimpft der Angreifer weiter wie ein Rohrspatz.

    comment icon

    Drei Minuten gibt es extra.

    comment icon

    Lazio bemüht sich, hier doch noch den Siegtreffer zu erzielen. Turin verteidigt konzentriert und spekuliert, wie beinahe die ganze Partie, auf schnelle Umschaltsituationen.

    highlight icon

    Das war knapp! Luis Alberto zeigt seine Abschlussqualitäten und zieht mit rechts aus 18 Metern ab. Der Schuss rauscht knapp links am Kasten vorbei.

    comment icon

    Vecino versucht es mal mit einem Distanzschuss aus 20 Metern. Der Ball geht nicht aufs Tor, sondern einige Meter links vorbei.

    substitution icon

    Der emsige Mattia Zaccagni hat jetzt ebenfalls Feierabend. Zauberfuß Luis Alberto kommt nun rein.

    comment icon

    Beide Teams sind im jeweiligen Angriffsdrittel nicht wirklich zielstrebig. Man darf fast anzweifeln, dass es hier noch einen Treffer geben wird.

    substitution icon

    Der nächste Turiner Wechsel: Moise Kean, heute abermals glücklos, muss Nikola Sekulov weichen.

    substitution icon

    ...und Danilo Cataldi darf duschen gehen. Matias Vecino übernimmt im Zentrum.

    substitution icon

    Lazio tauscht gleich doppelt: Daichi Kamada muss für den Taktgeber Matteo Guendouzi runter...

    comment icon

    Da wäre jetzt die Möglichkeit gewesen: Kamada gewinnt das Rund links am Strafraum der Gäste. Seine Flanke in den Torraum ist dann aber nicht präzise, geht nicht zu Immobile, sondern zu Keeper Szczesny.

    comment icon

    Rom ist hier weiterhin das aktivere Team, kommt auf 63 Prozent Ballbesitz. Die großen Chancen bleiben aber weiterhin aus.

    yellow_card icon

    Gelbe Karte für Joker Timothy Weah: Er fuhr Zaccagni zuvor von hinten in die Parade.

    comment icon

    Gila hat viel Platz und nutzt diesen zu einem Schuss aus dem linken Halbfeld. Der Abschluss aus mehr als 20 Metern geht weit drüber.

    highlight icon

    Marusic! Immobile kommt rechts fast bis zur Grundlinie und legt dann zurück zum aufgerückten Rechtsverteidiger. Der zieht direkt mit rechts ab, sein Schuss wird aber von Bremer abgefälscht und geht links vorbei.

    yellow_card icon

    Samuel Iling unterbindet jetzt einen Konter der Laziali, er hat Isaken am Trikot zu Boden gezogen. Dafür gibt es Gelb.

    comment icon

    Iling kommt links durch und spielt halbhoch in den Strafraum. Yildiz nimmt die Kugel mit links direkt aus der Luft, sein Schuss wird aber von Romagnoli geblockt.

    comment icon

    Yildiz ist mittlerweile Nationalspieler der Türkei, hätte aber auch für den DFB spielen können: Der 18 Jahre alte Offensivspieler ist in Regensburg geboren, wurde in der Jugend des FC Bayern München ausgebildet.

    substitution icon

    Der bislang beste Juve-Akteur geht runter: Federico Chiesa macht Platz für das türkische Wunderkind Kenan Yildiz.

    comment icon

    Halt mal: Weah in Italien – da war doch mal was! Genau: Timothy Weah ist der Sohn vom ehemaligen Weltfußballer George Weah, der als Milan-Stürmer mit seinen unwiderstehlichen Tiefenläufen kaum zu verteidigen war. Bis Januar war Papa Weah Präsident von Liberia. Und der Sohnemann? Der scheint das Tempo von seinem Vater geerbt zu haben und soll hier Dampf machen.

    substitution icon

    Andrea Cambiaso, der vor einigen Minuten eine riesige Chance hatte, wird durch Timothy Weah ersetzt.

    comment icon

    Von Lazio kam im zweiten Durchgang noch nicht viel, was Chancen angeht. Hinten stehen sie zumindest sehr sicher.

    highlight icon

    Kean schnappt sich die Kugel und zündet den Turbo. Gila verfolgt den Italiener. Im Strafraum packt der Verteidiger eine Grätsche aus dem Lehrbuch aus, gewinnt die Kugel und spielt nach vorne zu Kamada.

    substitution icon

    ...und Ciro Immobile betritt den römischen Rasen für Jose Castellanos.

    substitution icon

    Nun kommt es zum Doppelwechsel: Pedro macht Platz für Gustav Isaksen...

    comment icon

    Immobile macht sich bereit. Der Rekordtorjäger Lazios bespricht sich gerade an der Seitenlinie mit Coach Tudor.

    comment icon

    Abseits von Kamada: Der Japaner wird rechts von Marusic bedient und will dann direkt mit rechts abschließen. Sein Schuss geht weit links vorbei. Weil er zu früh gestartet war, hätte in möglicher Treffer eh nicht gezählt.

    highlight icon

    Cambiaso! Der Angreifer kommt auf der rechten Seite aus spitzem Winkel nach einer Flanke von Iling zum Abschluss. Mandas reagiert richtig stark und hält die Null fest.

    comment icon

    Rom konnte Turin nun im Zuge eines Eckballs ein wenig in den Sechzehner drücken, aber eine richtige Chance ist dabei nicht entstanden.

    comment icon

    In der Anfangsphase des zweiten Durchgangs gibt es viel Gestocher im Mittelfeld zu sehen. Die Intensität gegen den Ball ist also hoch, die Präzision im Passspiel eher weniger.

    match_start icon

    Das Spiel geht weiter. Lazio bleibt unverändert, Turin erhofft sich von den beiden Wechseln mehr Schwung.

    substitution icon

    ...und Mattia De Sciglio muss für Samuel Iling-Junior weichen.

    substitution icon

    Juve wechselt doppelt: Fabio Miretti geht raus und Weston McKennie kommt rein...

    comment icon

    Lazio gab hier klar den Ton an, konnte seine gut herausgespielten Chancen aber nicht nutzen. Turin konzentrierte sich meist aufs Verteidigen, kam in den Minuten vor dem Pausenpfiff aber dank Chiesa zu guten Offensivszenen. Rom muss effizienter werden, sonst bestrafen die abgezockten Bianconeri das noch und stehlen die Punkte aus der Capitale.

    half_time icon

    In den vergangenen Minuten entstand hier dann doch noch ein interessanter Schlagabtausch. Jetzt ist aber erst mal Halbzeit.

    comment icon

    Plötzlich gibt Juve hier den Ton an und Rom muss sich aufs Verteidigen konzentrieren. Chiesa versucht es jetzt mit einem strammen Rechtsschuss von der Strafraumgrenze, Mandas hat das Geschoss im Nachfassen.

    highlight icon

    Und da ist die Chance aus dem Nichts! Turin kombiniert sich über links nach vorne: De Sciglio bedient Rabiot, der in den Strafraum eindringt und im Rückraum Chiesa bedient. Der legt sich das Rund auf den rechten Fuß und will mit der Innenseite ins lange rechte Eck schieben. Keeper Mandas lenkt den guten Schuss gerade noch rechts am Kasten vorbei.

    comment icon

    Lazio lässt nun auch Juve ein bisschen mit dem Ball kombinieren. Allerdings nur in den ungefährlichen Räumen. Vorsicht sollte aber geboten sein: Turin hat individuell sehr starke Akteure im Team, die aus dem Nichts Chancen kreieren können.

    comment icon

    Rom hat ein wenig den Fuß vom Gaspedal genommen, sucht nicht mehr den direkten und schnellen Weg in den gegnerischen Strafraum.

    comment icon

    Juventus steht mit elf Mann in der eigenen Hälfte, agiert in einem 4-4-2 gegen den Ball. Die scheinbar geplanten Kontersituationen verpuffen meistens direkt nach der Balleroberung.

    comment icon

    7:1 steht es nach Abschlüssen für die Hausherren. Außer Bremers Kopfball in der zehnten Minute kommt offensiv wirklich gar nichts von Turin.

    highlight icon

    Juves Coach, Massimiliano Allegri, wird nun von Schiedsrichter Colombo mit der Gelben Karte bedacht. Der Trainer war ein wenig zu laut und kritisch dem Unparteiischen gegenüber.

    comment icon

    Die Gäste kommen hier kaum zu Entlastungssituationen, es gibt keine Angriffe der Alten Dame in den vergangenen Minuten.

    comment icon

    Wieder kommen die Römer links durch, der Pass in den Sechzehner ist dann aber nicht genau genug – Rugani fängt den Ball ab und klärt.

    highlight icon

    Der nächste Abschluss der Hauptstädter: Anderson kommt links im Strafraum mit links zum Schuss, Szczesny pariert aber stark.

    comment icon

    Rom macht hier deutlich mehr fürs Spiel. Es wäre nicht verwunderlich, wenn die Laziali hier bald die Führung erzielen.

    highlight icon

    Glück für Juve: Szczesny spielt rechts im Strafraum einen Lupfer, der Ball geht aber nicht über Pedro, sondern der holt ihn mit der Brust runter. Dann spitzelt Pedro die Kugel ins Zentrum, wo Zaccagni sie nicht kontrollieren kann. Weil er nicht abschließen kann, legt er zu Kamada ab und der bleibt mit seinem Linksschuss in Bremer hängen.

    highlight icon

    Die riesige Chance für Lazio! Castellanso und Anderson spielen im Zentrum einen schönen Doppelpass und hebeln die Abwehr Juves aus. Castellanos ist frei durch und schließt im Strafraum mit rechts ab. Der Schuss rutscht ihm ein bisschen über den rechten Schlappen und geht am Tor vorbei, streift das Außennetz.

    comment icon

    Casale köpft eine Freistoßflanke von Anderson in hohem Bogen in Richtung Juve-Tor. Szczesny hat damit keinerlei Probleme, pflückt den Ball aus der Luft.

    highlight icon

    Castellanos! Der Angreifer kommt zentral an der Strafraumgrenze mit rechts zum Abschluss. Der Schuss geht knapp rechts am Tor der Turiner vorbei.

    comment icon

    Lazio kommt jetzt mal über Rechtsverteidiger Marusic nach vorne. Der flankt flach in den Strafraum, wo Locatelli in den Ball grätscht. Castellanos kommt mit einer artistischen Flugeinlage fast ans Rund, mit vereinten Kräften klärt Turin dann.

    comment icon

    Die Laziali kommen in der Anfangsphase auf 70 Prozent Ballbesitz. Juve wartet erst mal ab, setzt auf schnelle Gegenangriffe über Chiesa, Cambiaso und Kean.

    comment icon

    Rom agiert gerade wie ein Handballteam, spielt um die tiefstehenden Turiner herum. Die beiden Viererreihen der Bianconeri verschieben aber ziemlich gut, da gibt es keinen Raum für einen Pass in den Sechzehner.

    highlight icon

    Chiesa bringt den folgenden Freistoß von halblinks mit rechts zum zweiten Pfosten rein. Dort steigt Bremer am höchsten, er köpft die Kugel aber knapp rechts am Gehäuse vorbei.

    comment icon

    Wieder zündet Chiesa links den Turbo. Der ehemalige Frankfurter Kamada räumt den italienischen Nationalspieler unsanft um. Chiesa fordert eine Karte, Schiedsrichter Colombo verzichtet aber.

    comment icon

    Nach ein paar abwartenden Minuten schiebt Turin nun etwas höher und geht früher drauf. So zwingen sie Lazio zu mehr langen Bällen und erobern die Kugel so deutlich schneller.

    comment icon

    Bei Juve hat es nun mal Chiesa über links mit einer Einzelleistung versucht. Mit einem Foul an Marusic endet aber die kurze Ballbesitzphase des Italieners.

    comment icon

    In den ersten Sequenzen dieser Partie lässt Lazio die Kugel gut durch die eigenen Reihen laufen. Erst ab der Mittellinie läuft Juve die Römer an. Tudor coacht sein erstes Spiel als Trainer von Le Aquile sehr aktiv, macht einige Meter am Seitenrand.

    match_start icon

    Der Ball rollt! Kean hat angestoßen.

    comment icon

    Schiedsrichter der heutigen Partie im Stadio Olimpico ist Andrea Colombo.

    comment icon

    Bei den Laziali sitzt der beste Torjäger, Immobile (6 Treffer), auf der Bank. Castellanos hat mit seiner Leistung am 29. Spieltag seine heutige Aufstellung gerechtfertigt – er traf doppelt. Der beste Juve-Knipser ist Vlahovic (15 Tore) ist heute gesperrt. Kean, heute als Sturmspitze aufgeboten, hat in der Serie A 2023/24 noch nicht genetzt.

    comment icon

    Die Römer, mit 43 Punkten Zehnter, haben zwei der vergangenen sechs Pflichtspiele gewonnen. Dazu setzte es vier Niederlagen. Aber auch Juve ist vor der Länderspielpause ein wenig aus dem Tritt gekommen: Den Bianconeri gelang gar nur ein Dreier in den vergangenen sechs Spielen. Mit 59 Zählern ist die "Alte Dame" mittlerweile Dritter, Tabellenführer Inter thront 17 Punkte über dem Rekordmeister.

    comment icon

    Bei Lazio steht seit dem 19. März ein neuer Trainer an der Seitenlinie: Igor Tudor. Der ehemalige kroatische Nationalspieler wurde bei der Weltmeisterschaft 1998 mit Kroatien Dritter. Weil er in diesem Turnier mit seiner beinharten Defensivarbeit so überzeugen konnte, wechselte er nach der WM zum heutigen Gegner: Juventus Turin. Bei den Bianconeri verteidigte Tudor sieben Jahre lang.

    comment icon

    Im Vergleich zum 0:0 gegen Genua gibt es vier Wechsel bei Turin. Gatti, McKennie (beide Bank), Kostic (Verletzung an der Achillessehne) und Vlahovic (Gelb-Rot-Sperre) werden durch Rugani, de Sciglio, Rabiot und Kean beginnen dafür.

    comment icon

    So geht es Juve an: Szczesny - Danilo, Bremer, Rugani, de Sciglio - Miretti, Locatelli, Rabiot - Cambiaso, Kean, Chiesa.

    comment icon

    Im Vergleich zur Partie vom 29. Spieltag, als es einen 3:2 Erfolg bei Frosinone für die Römer gab, ist die Startelf auf vier Positionen verändert. Castellanos, Pedro, Kamada und Gila sind neu von Beginn an dabei. Immobile, Luis Alberto, Guendouzi (alle drei auf der Bank) und Pellegrini (Gelbsperre) rotieren dafür raus. 

    comment icon

    Beginnen wir mit den Aufstellungen der beiden Teams. So startet Lazio: Mandas - Gila, Romagnoli, Casale - Anderson, Kamada, Cataldi, Marusic - Pedro, Zaccagni - Castellanos.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 30. Spieltages zwischen Lazio Rom und Juventus Turin.