Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Juventus Turin - Udinese Calcio. Italien, Serie A.

Juventus StadiumZuschauer38.875.

Juventus Turin 0

    Udinese Calcio 1

    • L Gianetti (25. minute)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Das wars von meiner Seite. Ich wünsche noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.

    comment icon

    Udinese darf hingegen feiern nach dem ersten Sieg bei Juventus Turin nach fast neun Jahren. Ein wichtiger Sieg im Kampf um die Abstiegsplätze. Die Cioffi-Elf katapuliert sich am Ende des 24. Spieltags auf den 15. Rang. Kommende Woche geht es im Abstiegskampf weiter gegen den 19. der Serie A, Cagliari Calcio.

    comment icon

    Das Titelrennen in der Serie A ist damit nach der ersten Juve-Heimniederlage in dieser Saison fast entschieden, sieben Zähler ist Juventus Turin damit hinter Inter Mailand, die dazu noch ein Nachholspiel im Rücken haben. Zugleich ist der AC Mailand bis auf einen Punkt an die Alte Dame herangerückt. Kommende Woche muss die Allegri-Elf bei Hellas Verona mehr leisten, um den zweiten Rang zu verteidigen.

    comment icon

    Unglaublich. Udine bringt in einer chancenarmen zweiten Halbzeit den Sieg heim. Es ist überhaupt erst der dritte Saisonsieg für Udinese. Juventus Turin war heute dazu sehr schwach und verliert verdient nach einer ideenlosen Offensivpartie. Die Alte Dame brachte im zweiten Durchgang keinen einzigen Schuss aufs Tor, das war selbst für einen Ausgleichtreffer zu wenig.

    full_time icon

    Abpfiff. Udine gewinnt mit 1:0 bei Juventus.

    comment icon

    Juventus läuft die Zeit davon. Es gibt nach einem Foul an Perez von Yildiz nochmal Freistoß für Udine in der gegnerischen Hälfte.

    comment icon

    Lovric hält aus 30 Metern einfach mal drauf, doch der Schuss geht weit über den Kasten.

    highlight icon

    Es gibt noch eine kurze Behandlungspause, da Success sich am rechten Fuß leicht verletzt hat. Der Stürmer kann aber weitermachen.

    yellow_card icon

    Success versucht einen Konter einzuleiten, doch Caviglia stoppt den Konter mit einem taktischen Foul per Grätsche. Dafür gibt es die Gelbe Karte.

    comment icon

    McKennie kommt nach dem Eckstoß von Caviglia zum Kopfball, köpft allerdings ungefährlich rechts vorbei.

    comment icon

    Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

    comment icon

    Ebosele verteidigt zweimal stark gegen den aufgerückten Bremer, es gibt aber immerhin Ecke für Juventus.

    yellow_card icon

    Success hält die Sohle drauf gegen Yildiz fund sieht dafür die Gelbe Karte.

    comment icon

    Juventus ist im zweiten Durchgang auch einfach zu ungefährlich. Es gab bisher nur drei Schüsse, keinen Schuss aufs Tor.

    comment icon

    Geht hier noch was für Juventus Turin? Es wäre die erste Heimniederlage in der Liga seit Mai 2023 (damals 0:1 gegen den AC Mailand).

    comment icon

    Nach einem Freistoß von rechts wird Okoye von Gatti im Fünfer gefoult. Es gibt Freistoß für Udinese Calcio.

    substitution icon

    Cambiaso geht nach einer guten Partie runter und wird von Cerri im Sturm ersetzt. 

    yellow_card icon

    Walace kommt gegen Caviglia zu spät und kassiert dafür die Gelbe Karte.

    highlight icon

    Und plötzlich hat Yildiz die Großchance auf dem Ausgleich. Nach einer Flanke von rechts kommt der Türke aus kurzer Distanz nicht mehr voll zum Ball, Okoye kann parieren.

    comment icon

    Udinese gelingt mal wieder ein Konter, Brenner schließt am Ende aus 22 Metern ab, und holt so eine Ecke heraus, da Alex Sandro den Ball noch abfälscht.

    substitution icon

    Dazu kommt mit Brenner für Thauvin ein weiterer konterstarker Stürmer in die Partie.

    substitution icon

    Lucca geht abgekämpft vom Feld und wird von Success im Sturm ersetzt.

    substitution icon

    Dazu wird der inzwischen müde Chiesa von Iling-Junior in der Offensive ersetzt.

    substitution icon

    Allegri nimmt nochmal einige Wechsel vor. Caviglia kommt für Locatelli ins zentrale Mittelfeld.

    comment icon

    Es geht in die Schlussviertelstunde. Udinese Calcio hat in dieser Spielphase bereits 15 Punkte verspielt, kein Team in der Serie A mehr. Können die Gäste heute bei Juventus bis zum Schluss bestehen?

    comment icon

    McKennie holt gegen Samardzic eine Ecke heraus. Doch Chiesa spielt die Ecke von rechts viel zu kurz. Torschütze Giannetti kann klären.

    comment icon

    Lucca tritt mit seinem starken rechten Fuß selbst zum Freistoß aus 20 Metern an und schießt das Leder weit zentral über den Kasten.

    yellow_card icon

    Gatti trifft Lucca Kurz vor der Sechzehnerkante und kassiert dafür die Gelbe Karte, dazu gibt es eine gute Freistoßgelegenheit für Udine. 

    comment icon

    Udinese verteidigt weiterhin gut, allerdings gelingt der Cioffi-Elf auch keinerlei Entlastung im Spiel nach vorne. Im zweiten Spielabschnitt gibt es noch keinen Schuss von Udine.

    comment icon

    Juventus Turin hat im zweiten Durchgang wahnsinnige 80 Prozent Ballbesitz, allerdings entsteht dennoch im Moment keine Torgefahr.

    comment icon

    Der Freistoß von Thauvin aus 25 Metern rauscht ins linke Toraus und findet keinen Abnehmer.

    comment icon

    Bremer erwischt Thauvin kurz vorm Sechzehner und hält da unfair seinen rechten Fuß rein und bringt Thauvin so zu Fall. Der Brasilianer hat bereits die Gelbe Karte gesehen und wird ermahnt.

    comment icon

    Rabiot spielt in den Rückraum zu Locatelli, doch dessen Schuss misslingt komplett. Die Kugel geht ungefährlich rechts in den Strafraum und kann geklärt werden.

    substitution icon

    Dazu kommt Ebosele für Zemura auf die linken Außenverteidigerposition.

    substitution icon

    Cioffi nimmt einen Doppelwechsel vor. Ehizibue hat stark performt und Chiesa gut in Schach gehalten. Der Außenverteidiger wird von Ferreira ersetzt.

    comment icon

    Fast 50 Prozent des Spielgeschehens in dieser Anfangsphase des zweiten Durchgangs spielt sich im letzten Drittel der Udine-Hälfte ab. Juventus macht also immer mehr Druck auf die Gäste.

    comment icon

    Die Allegri-Elf wirkt so langsam angefressen. Chiesa verliert im Duell gegen Ehizibue die Kugel auf dem linken Flügel und begeht dann ein Frustfoul.

    substitution icon

    Weah wird nach einem glanzlosen Auftritt von Yildiz in der Offensive ersetzt.

    highlight icon

    Chiesa tritt die Ecke von rechts. Milik köpft die starke Flanke aus kurzer Distanz ins Tor. Doch das Tor wird zurückgenommen, weil die Hereingabe von Chiesa mit viel Schnitt kam und bereits im Toraus war.

    comment icon

    Chiesa mit einem guten Diagonalball auf Cambiaso. Der Flügelspieler holt im Duell mit Zemura einen Ecke heraus.

    highlight icon

    Juventus fordert einen Elfmeter. Rabiot bringt ein Zuspiel von rechts in Zentrum. Perez grätscht vor Milik zum Ball und schiebt die Kugel im Liegen zum eigenen Mitspieler an den Oberarm, kein Handelfmeter. Die Partie geht weiter.

    comment icon

    Weah, der bisher äußert unauffällig spielt, versucht mal über links aufzudrehen. Doch am Ende ergibt sich nur ein Einwurf für Juventus Turin.

    comment icon

    Für ein Team im Abstiegskampf zumindest keine schlechte Statistik. Udinese verlor noch keines seiner Spiele in dieser Saison nach einer Halbzeitführung (ein Sieg, vier Remis).

    comment icon

    Viel läuft bei der Alten Dame über links. Chiesa setzt sich wieder durch und flankt an der Grundlinie ins Zentrum, die Hereingabe rauscht ins Toraus, es sieht so als wäre Ehizibue noch dran gewesen, es gibt allerdings Abstoß.

    comment icon

    Doch Chiesa schießt den Freistoß aus dem linken Halbfeld in die Mauer. Es folgt ein Einwurf, da war mehr drin.

    comment icon

    Chiesa versucht sich über links durchzusetzen, doch Perez foult den Flügelstürmer im linken Halbfeld. Es gibt Freistoß für Juventus aus guter Position.

    highlight icon

    Es gibt einen Platzverweis für Juventus Turin. Allerdings für einen Techniktrainer: Maurizio Trombetta hat sich da wohl mit dem Schiedsrichter angelegt und wird des Feldes verwiesen.

    comment icon

    Bei Juventus gibt es aber eine taktische Umstellung. Cambiaso hat nun den Flügel gewechselt und agiert auf der rechten Seite.

    comment icon

    Chiesa versucht gleich über links durchzukommen. Seine Hereingabe ins Zentrum wird von Ehizibue abgefälscht und landet ungefährlich bei Okoye.

    match_start icon

    Es geht weiter in Turin. Beide Teams kommen ohne Wechsel aus der Kabine.

    comment icon

    Juventus Turin begann vor heimischer Kulisse druckvoll und versuchte, möglichst früh in Führung zu gehen. Udinese verteidigte allerdings auch die Offensivaktionen der Alten Dame diszipliniert und nutzte zeitgleich den ersten Fehler von Juventus in der Defensive für den eigenen Treffer. Danach gelang es Udinese sogar noch über Konter gefährlich zu werden, während Juventus seine Chancen insbesondere durch Milik nicht nutzte. Die zweite Halbzeit wird noch spannend.

    half_time icon

    Halbzeit in Turin. Es steht 1:0 für die Gäste aus Udine.

    comment icon

    Die Nachspielzeit plätschert vor sich hin. So viel gelingt Juventus im Moment nicht mehr.

    comment icon

    Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

    comment icon

    Auch Udinese kommt nochmal zu einer Chance. Die Situation scheint geklärt, doch Zemura klaut Bremer den Ball an der Sechzehnerkante und spitzelt den Ball in den Rückraum zu Lovric, der Slowene schießt aber weit über den Kasten.

    comment icon

    Immer wieder versucht Juventus über links zu kommen, doch Udinese verteidigt das Turiner Kombinationsspiel von Cambiaso und Chiesa bisher ausgezeichnet. Gerade konnte Perez gut gegen Cambiaso am Strafraumeck klären.

    highlight icon

    Alex Sandro schlägt eine starke Flanke von links in Zentrum. Milik setzt sich am Fünfer gegen Kristensen durch, doch scheitert erneut an Okoye. Der nigerianische Keeper kriegt beim wuchtigen Kopfball aus kurzer Distanz die Hände noch an den Ball dran und pariert so zur Ecke.

    comment icon

    Cambiaso bekommt mal den Ball kurz vorm Sechzehner zu fassen und zieht mit vollem Risiko ab, der Schuss geht weit links am Tor vorbei.

    comment icon

    Juventus Turin ist weiterhin vor heimischer Kulisse im Rückstand. Das liegt auch daran, dass der Alten Dame trotz 65 Prozent Ballbesitz offensiv gegen die gut stehenden Gäste aus Udine bislang zu wenig einfällt.

    highlight icon

    Thauvin übernimmt den Freistoß aus 18 Metern und verzieht leicht, die Kugel geht nur knapp rechts drüber.

    yellow_card icon

    Bremer kassiert für den Check gegen Samardzic kurz vorm Sechzehner verdient eine Gelbe Karte.

    comment icon

    Udinese hat einen starken Konter über Samardzic, das könnte eine Großchance werden, doch es kommt zum Foul von Bremer kurz vorm Sechzehner. Der Brasilianer checkt den Bosnier einfach um.

    comment icon

    Locatelli setzt zum Freistoß an und chippt den Ball in die rechte Sechzehnerhälfte. Gatti köpft aber klar rechts am Kasten vorbei.

    comment icon

    Nach einem Foul von Lucca an Milik gibt es Freistoß für Juventus Turin aus gut 30 Metern zentral.

    comment icon

    Cambiaso holt den nächsten Eckball heraus für Juve und tritt auch selbst von links an. Nach einer kurz ausgeführten Ecke setzt Chiesa zur Hereingabe an, die aber weit rechts ins Toraus geht.

    comment icon

    Nächste gute Chance für Juventus Turin. Rabiot hat 25 Meter vor dem Kasten viel Platz und zieht einfach ab, doch Okoye ist beim strammen Schuss, der etwas zu zentral kommt, zur Stelle und pariert.

    highlight icon

    Die Partie ist unterbrochen. Ehizibue geht nach einem Zusammenprall im Mittelfeld mit Alex Sandro zu Boden und muss behandelt werden. Sieht danach aus, als hätte der Flügelspieler sich im Brustbereich leicht geprellt.

    highlight icon

    Beste Chance für Juventus Turin bisher. Cambiaso setzt sich stark durch, dribbelt an zwei Gegenspielern im Strafraum vorbei und schiebt den Ball mit Wucht ins Zentrum, Milik erwischt in der Mitte das Leder unglücklich nur mit dem Schienbein, der Ball springt rechts am Tor vorbei.

    comment icon

    Gatti versucht es erneut aus der Distanz, sein Schuss aus 22 Metern ist aber zu zentral und landet bei Okoye.

    goal icon

    Toooooor! Juventus Turin - UDINESE CALCIO 0:1. Das ist die Führung für die Gäste ins Herz von Juventus Turin. Samardzic deutet mal wieder sein Potenzial an mit einem stark getretenen Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Alex Sandro versucht die Kugel kurz vorm Fünfer zu klären, bringt den Ball aber direkt zu Giannetti, der in seinem zweiten Spiel für Udine die Kugel aus kurzer Distanz ins Tor hämmert.

    comment icon

    Alex Sandro bringt Ehizibue im rechten Halbfeld zu Fall, es gibt Freistoß für Udine.

    comment icon

    Weah probiert es aus dem Rückraum nach der Ecke von links, allerdings rutscht ihm der Schuss über den Spann und geht klar neben den Kasten.

    highlight icon

    Chiesa schlägt eine gute Flanke ans rechte Fünfereck. Milik und Okoye prallen zusammen, der Keeper erwischt den Stürmer nach der Kopfballaktion. Einen Elfmeter gibt es nicht, dafür Ecke für die Hausherren.

    comment icon

    Knapp 20 Minuten sind gespielt, Juventus ist die aktivere Mannschaft, es fehlt aber wirklich noch ein präziser Abschluss in Richtung Tor, doch damit hat die Allegri-Elf mehr als Udine erreicht. Die Gäste warten noch auf den ersten Torschuss.

    comment icon

    Gatti schaltet sich vorne mit ein, bekommt nach einem Abpraller-Schuss von Weah den Ball kurz vorm Sechzehner und zieht aus 19 Metern einfach mal ab. Der Schuss des Innenverteidigers geht weit rechts vorbei.

    comment icon

    Erneut wird die Ecke von rechts kurz gespielt, Thauvin versucht aus dem rechten Halbfeld auf den ersten Pfosten zu schlagen, doch Juve kann klären.

    comment icon

    Auch die Gäste bekommen eine Ecke, die wird kurz gespielt. Samardzic wird kurz vom Schiedsrichter geblockt, kann dann doch noch die Flanke schlagen, die von Bremer geklärt wird, es gibt erneut Eckball für Udinese.

    comment icon

    Chiesa tritt die Ecke von links. Okoye faustet die Hereingabe weg und trifft dabei auch Milik leicht am Kopf. Das war aber kein Foul vom Keeper. Der Ball rauscht ins Toraus, es könnte Ecke geben, die gibt es aber nicht.

    comment icon

    Die Hausherren holen sich dank einem starken Cambiaso den Eckball heraus. Milik und Cambiaso setzen da zusammen Ehizibue und Perez im Sechzehner stark unter Druck.

    comment icon

    Viel geht über links bei Juventus zu Beginn. Cambiaso und Chiesa kombinieren sich gut durch. Chiesa flankt von links ins Zentrum doch Giannetti kann klären.

    yellow_card icon

    Ehizibue unterbindet mit einem Foul an Chiesa im linken Halbfeld einen Konter und sieht direkt die erste Gelbe Karte der Partie für sein taktisches Foul. 

    comment icon

    Die anschließende Ecke von Thauvin kommt nicht so schlecht, Szczesny kommt nicht dran, doch zum Glück kommt auch kein Udine-Stürmer an die Hereingabe, die Kugel rauscht durch.

    comment icon

    Auf der Gegenseite erarbeitet sich Udine die erste Ecke. Locatelli klärt eine Hereingabe von Ehizibue.

    comment icon

    Juventus ist jetzt am Drücker. Chiesa schickt Cambiaso in den Sechzehner, doch Okoye ist am linken Fünfereck noch vor dem Flügelspieler am Ball dran. Wenige Sekunden später nimmt Chiesa selbst Maß mit einem Schuss aus den Rückraum, der allerdings direkt bei Okoye landet.

    comment icon

    Cambiaso kommt über links nach einem guten Steilpass von Rabiot erstmals an seinen Gegenspieler Ehizibue vorbei und flankt von der linken Strafraumkante ins Zentrum, doch Milik verpasst im Zentrum.

    comment icon

    Alex Sandro versucht mit einem guten langen Ball Cambiaso über den linken Flügel steil zu schicken, doch Ehizibue hat in der Rückwärtsbewegung aufgepasst und klärt zum Einwurf.

    comment icon

    Udinese läuft recht hoch gegen die Alte Dame an und unterbindet so früh die Angriffe von Juventus Turin. Es ist also bisher ein erstes Abtasten in diesem Duell.

    comment icon

    Chiesa versucht über die linke Seite zu dribbeln, bleibt aber an Lovric hängen. Der Slowene geht zu Boden, es gibt Freistoß für Udine.

    match_start icon

    Anstoß in Turin. Die Hausherren beginnen.

    comment icon

    Die Partie im Allianz Stadium in Turin ist bereit für den Anpfiff. Schiedsrichter der Partie ist Rosario Abisso aus Palermo, der 38-jährige Referee aus Palermo feiert heute seinen 100. Einsatz in der Serie A.

    comment icon

    Nur 19 Punkte aus 23 Partien bedeutet im Moment den 18. Rang für Udinese Calcio, der letzte Sieg ist dazu auch schon eine Weile her, am 30. Dezember konnte Udine zuletzt 3:0 gegen Bologna gewinnen. Es folgten im neuen Kalenderjahr drei Pleiten und zwei Remis, wie zuletzt das 0:0 gegen Monza.

    comment icon

    Für Udine wird es also eine schwere Aufgabe gegen Juventus zu bestehen, vor allem angesichts der Tatsache, dass die Mannschaft von Trainer Cioffi mitten im Abstiegskampf drinhängt und die schwächste Saison seit 2018/19 abliefert.

    comment icon

    Vor allem vor heimischer Kulisse ist Juventus in insgesamt elf Heimspielen noch ungeschlagen in dieser Saison. Die letzte Liga-Niederlage daheim gab es in der letzten Spielzeit am 37. Spieltag gegen den AC Mailand (0:1).

    comment icon

    Für Juventus endete vergangenen Spieltag ein fabelhafter Lauf in der Liga, bei dem die Bianconeri immerhin 17 Spiele in Folge ungeschlagen blieben (13 Siege, vier Remis). An diese Leistung gilt es heute wieder anzuknüpfen, wenn die Allegri-Elf ins Titelrennen zurückkehren möchte.

    comment icon

    Nach dem mit 0:1 knapp verlorenen Top-Duell gegen Inter Mailand ist die Alte Dame im Titelrennen etwas zurückgefallen und liegt aktuell sieben Zähler hinter den Nerazzurri.

    comment icon

    Damit verändert Cioffi seine Mannschaft im Vergleich zum 0:0 gegen Monza auf zwei Positionen: Ex-Kölner Ehizibue rückt für den gelbgesperrten Peryra in die Startelf. Dazu kommt Mittelfeld-Juwel Samardzic für Payero (Bank) ins zentrale Mittelfeld.

    comment icon

    Udine tritt beim Tabellenzweiten mit dieser Mannschaft an: Okoye - Perez, Kristensen, Giannetti - Ehizibue, Walace, Lovric, Samardzic, Zemura - Thauvin, Lucca.

    comment icon

    Damit verändert Allegri nach der 0:1-Pleite gegen Inter Mailand im Topspiel sein Team auf vier Positionen: Alex Sandro startet für den gelbgesperrten Danilo in der Dreierkette. Auf der Außenbahn beginnt Weah für Kostic (Bank). Dazu müssen Vlahovic (Muskelverletzung) und Yildiz (Bank) für Chiesa und Milik im Sturm weichen.

    comment icon

    Juventus Turin beginnt mit dieser Elf: Szczesny - Gatti, Bremer, Alex Sandro - Weah, Rabiot, McKennie, Locatelli, Cambiaso - Chiesa, Milik.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 24. Spieltages zwischen Juventus Turin und Udinese Calcio.