Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Borussia Dortmund - VfL Bochum. Bundesliga.

Signal Iduna ParkZuschauer81.365.

Borussia Dortmund 3

  • N Füllkrug (6. minute 11m, 72. minute, 91. minute 11m)

VfL Bochum 1

  • N Schlotterbeck (45. minute ET)

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!

comment icon

Weiter geht es für den BVB bereits am kommenden Freitag mit der Auswärtspartie bei Aufsteiger Heidenheim, Bochum empfängt einen Tag später den FC Augsburg.

comment icon

Dortmund holt also als einziges Team die volle Punkteausbeute in diesem Jahr und springt durch diesen Erfolg auf Platz 4. Zudem bleibt der BVB einen Punkt hinter dem VfB Stuttgart. Bochum rangiert auf Platz 14, hat aber noch einen Vorsprung von acht Punkten auf die Abstiegszone.

comment icon

Unter dem Strich war es ein verdienter Sieg für Borussia Dortmund, auch wenn Bochum immer wieder gute Phasen hatte. Im ersten Durchgang war es nach dem frühen Führungstor noch etwas zäh, nur wenige Chancen gab es auf beiden Seiten. Etwas überraschend glich Bochum dann aber aus und gestaltete die Partie nach der Pause ausgeglichener. Letztlich war die Einwechslung von Bynoe-Gittens entscheidend, der einen großen Anteil daran hatte, dass Füllkrug seinen Dreierpack perfekt machen konnte.

full_time icon

Schluss in Dortmund! Der BVB gewinnt das Revierduell gegen Bochum mit 3:1.

comment icon

Puh, ist Hummels noch stark. Der Abwehrmann grätscht im Strafraum Hofmann den Ball gerade noch vom Fuß, sonst hätte es gefährlich werden können. Der "alte" Mann kann es immer noch.

comment icon

Insgesamt sechs Minuten werden hier nachgespielt.

penalty_goal icon

Tooor! BORUSSIA DORTMUND - VfL Bochum 3:1. Füllkrug schnürt den Dreierpack und entscheidet die Partie! Erneut verzögert der Stürmer beim Anlauf, diesmal bleibt Riemann etwas länger stehen. Der Keeper ist dennoch machtlos, Füllkrug guckt ihn aus und schiebt ins rechte Eck ein. Sein neuntes Saisontor!

yellow_card icon

Für das Foul sieht Gamboa noch die Gelbe Karte.

highlight icon

Elfmeter für Dortmund! Ein langer Abschlag von Meyer landet bei Füllkrug, der links im Strafraum Bynoe-Gittens einsetzt. Der Offensivmann schlägt einen Haken und wird von Gamboa von den Beinen geholt. Klare Sache.

highlight icon

Kwarteng mit der Chance! Der Joker wird per Flanke von rechts am Elfmeterpunkt eingesetzt und legt sich die Kugel geschickt vor. Aus 14 Metern zieht er halbrechts ab, lässt aber die Präzision vermissen. Meyer hat den Ball im Nachfassen.

comment icon

Bochum hat in dieser Phase mehr Ballbesitz und will eine Schlussoffensive starten. Ideen fehlen vorne noch, in dieser Szene ist Hummels sofort zur Stelle und klaut Kwarteng den Ball. Doch auch Dortmund ist nach vorne aktuell zu hektisch.

substitution icon

Terzic wechselt nun defensiv: Jadon Sancho weicht für Mats Hummels.

comment icon

Der BVB muss in dieser Phase eigentlich das dritte Tor machen, Chancen wären da. Sabitzer legt den Ball zu Bynoe-Gittens rechts in den Sechzehner, der aber einmal mehr mit seinem Schuss nicht durchkommt.

substitution icon

... und Christopher Antwi-Adjei macht Platz für Moritz Kwarteng.

substitution icon

... Philipp Hofmann ersetzt den blass gebliebenen Moritz Broschinski ...

substitution icon

Die Gäste wechseln nun dreifach: Mit Goncalo Paciencia kommt für Anthony Losilla ein neuer Stürmer ...

comment icon

Bochum wirkt seit dem erneuten Rückstand etwas geschockt, erst jetzt trauen sich die Gäste wieder nach vorne. Ein Distanzschuss von Wittek wird noch leicht abgefälscht, erzeugt dann aber keine Gefahr. Meyer hat die Kugel.

comment icon

Wieder Bynoe-Gittens, diesmal als letzter Mann im Angriff: Über Sancho und Sabitzer kommt der Ball zu Bynoe-Gittens rechts in den Strafraum, der sich die Kugel auf seinen linken Fuß legt und dann aber nur einen Abwehrspieler anschießt.

highlight icon

Fast der nächste Treffer hinterher! Byone-Gittens ist sofort im Spiel und treibt den Ball mit Tempo nach vorne. Er bedient Füllkrug am Strafraum, der sofort zu Reyna zurücklegt. Der Offensivmann schlägt nochmal einen Haken und zieht dann aus 15 Metern ab, doch ein Bochumer fälscht noch entscheidend zur Ecke ab.

goal icon

Tooor! BORUSSIA DORTMUND - VfL Bochum 2:1. Und der Joker leitet sofort den Führungstreffer ein! Byone-Gittens wird mit einem langen Pass auf der rechten Seite eingesetzt und steckt dann zu Sabitzer an die Grundlinie durch. Der Österreicher chippt den Ball an den Fünfer, wo Füllkrug mit vollem Körpereinsatz ins linke Eck köpft. 

comment icon

Vorlage Marcel Sabitzer

substitution icon

Weil es offensiv aktuell etwas hakt, gibt es gleich den nächsten Wechsel: Jamie Bynoe-Gittens ersetzt  Donyell Malen.

substitution icon

Wenig später gibt es auch bei den Gästen einen frischen Spieler: Cristian Gamboa ist für Tim Oermann neu dabei.

substitution icon

Der BVB wechselt erstmals in der Offensive: Gio Reyna kommt für Youssoufa Moukoko.

comment icon

Die Partie ist mittlerweile komplett offen, hier kann alles passieren. Sabitzer spielt Malen auf der linken Seite frei, der per Außenrist zu Moukoko im Zentrum spitzeln will, doch einmal mehr ist ein Abwehrbein dazwischen.

highlight icon

Maatsen korrigiert einen Riesenpatzer! Der Niederländer verliert den Ball in der eigenen Hälfte an Bero, der dann frei durch ist, aber zu lange zögert. So grätscht ihm Maatsen doch noch die Kugel vom Fuß.

highlight icon

Moukoko! Einen langen Pass köpft Füllkrug zu seinem Sturmpartner, der sich mit dem Rücken zum Tor gegen Masovic durchsetzt und dann aus der Drehung aus 18 Metern abzieht. Riemann ist im linken Eck zur Stelle und wehrt zur Ecke ab.

yellow_card icon

Die anschließende Ecke entwickelt sich zum Konter des BVB, den Wittek mit einem taktischen Foul unterbindet. Das gibt natürlich Gelb.

highlight icon

Bochum hat gefährliche Angriffe im zweiten Durchgang! Stöger steckt rechts in die Box zu Antwi-Adjei durch, der aus spitzem Winkel das kurze Eck anvisiert. Meyer muss mit  einem starken Reflex den Rückstand verhindern.

comment icon

Mit schnellen Schritten dringt Sancho links in den Strafraum ein und spielt den Ball dann ins Zentrum. Bochum bekommt die Kugel nicht weg, dann hat Moukoko aus sieben Metern die Schusschance. Doch Wittek wirft sich dazwischen und holt sogar einen Freistoß heraus.

yellow_card icon

Malen zerrt und zieht gegen Wittek und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.

comment icon

Einmal mehr kommt es beim BVB einfach nicht über den Ansatz heraus. Malen wird mit einem starken Pass rechts im Strafraum gefunden, im Zentrum stehen Füllkrug und Moukoko. Doch die Flanke des Niederländers kommt nicht an.

highlight icon

Osterhage! Antwi-Adjei schickt Stöger auf der rechten Seite, der per Flanke Osterhage vor dem Strafraum findet. Der Mann, der einige Jahre in der Dortmunder Jugend verbracht hat, zieht aus 19 Metern ab und verfehlt das rechte Eck nur knapp.

comment icon

Die erste Chance des zweiten Durchgangs gehört dem BVB: Maatsens Flanke vom linken Strafraumeck wird noch abgeblockt, dann probiert es die Leihgabe vom FC Chelsea aus 15 Metern selbst, drischt den Ball per Dropkick aber weit drüber.

comment icon

Das Spiel läuft wieder, Durchblick haben wir auch.

comment icon

Sofort muss die Partie unterbrochen werden, weil der Bochumer Block nochmal Silvester feiern möchte und etwas zündelt. Es knallt noch ein bisschen, zudem macht sich der Rauch im Stadion breit.

match_start icon

Ohne personelle Veränderungen geht es weiter!

comment icon

Der BVB ging mit der ersten Aktion per Elfmeter in Führung, nachdem Riemann Malen im Strafraum zu Fall gebracht hatte. In der Folge hatte der BVB zwar mehr vom Spiel (63 Prozent Ballbesitz, 7:5 Torschüsse), wirklich zwingend wurde die Borussia aber nur selten. Maatsen hatte noch die beste Chance. Auf der anderen Seite zeigte sich Bochum durchaus aufmerksam, doch nach vorne war der VfL größtenteils harmlos. So musste Schlotterbeck mit einem Eigentor zum Ausgleich aushelfen, der dennoch nicht komplett unverdient ist.

half_time icon

Dann ist Pause in Dortmund! Es geht mit dem 1:1 in die Kabinen.

highlight icon

Was für eine Rettungsaktion von Wittek! Sancho flankt vom linken Strafraumeck an den langen Pfosten, wo Malen aus kurzer Distanz zum Abschluss kommen würde. Doch Wittek geht artistisch dazwischen und spitzelt den Ball gerade so vor Malen ins Toraus.

comment icon

Drei Minuten werden noch nachgespielt.

own_goal icon

Tooor! Borussia Dortmund - VFL BOCHUM 1:1. Aus dem absoluten Nichts gleichen die Gäste aus, weil der BVB Geschenke verteilt! Erst erobert Bochum den Ball in der gegnerischen Hälfte mit hohem Pressing, dann schickt Stöger Osterhage auf die linke Seite. Die halbhohe Flanke des Mittelfeldmanns ist am Fünfer eigentlich eine Sache für Meyer, aber Schlotterbeck grätscht dazwischen und befördert die Kugel ins eigene Tor.

comment icon

Sancho und Sabitzer spielen eine Ecke von links kurz aus, der Österreicher flankt dann an den langen Pfosten. Dort kommt Schlotterbeck zum Kopfball, setzt diesen aber deutlich rechts vorbei.

comment icon

Bochum zeigt grundsätzlich kein schlechtes Auswärtsspiel, kann dem BVB aber einfach nicht gefährlich werden. Die Borussia zeigt sich hinten durchaus passiv in einigen Szenen, der VfL kann das allerdings nicht ausnutzen.

comment icon

Dortmund ist mittlerweile also die etwas überlegene Mannschaft und zeigt einige gute Angriffe. Doch im letzten Drittel fehlt die Entschlossenheit, teilweise schon beim letzten Pass.

highlight icon

Riemann verhindert das zweite Tor! Sabitzer schlenzt einen Freistoß aus 23 Metern halblinker Position gefährlich aufs linke Eck, doch Riemann ist zur Stelle und wehrt zur Ecke ab.

comment icon

Bezeichnend: Bochum hat etwas den Faden verloren, kommt in dieser Szene trotzdem in Person von Antwi-Adjei auf der linken Seite durch. Der Offensivmann zieht ins Zentrum und zeigt dann einen völlig misslungenen Abschluss. Der fliegt sogar ins Seitenaus.

comment icon

Da muss Moukoko direkt schießen! Sancho wird von Sabitzer am rechten Strafraumeck gefunden und schickt Füllkrug in die Box. Der Stürmer legt klug zu Moukoko zurück, der aber nochmal abstoppt und dann vom Ball getrennt wird. Da war mehr drin.

comment icon

Guter Angriff des BVB. Sabitzer schickt Meunier rechts auf die Reise, der Belgier hat sehr viel Platz und vor allem Zeit. Im Zentrum wartet Füllkrug, doch die flache Hereingabe von Meunier ist nicht gut gespielt, Bochum kann klären.

comment icon

Auch bei Dortmund gibt es aktuell nicht mehr als Ansätze. Eine Brustvorlage auf der linken Seite von Moukoko kann Sabitzer mit der Hacke gut mitnehmen, dann wird der Mittelfeldmann doch noch von Oermann gestoppt.

comment icon

Hohes Tempo hat diese Partie nicht zu bieten, der Spielaufbau beider Mannschaften sieht teilweise sehr träge aus. Dortmund schafft es aber immerhin, Füllkrug und Moukoko in Szene zu setzen. Lediglich die Abschlusssituationen bleiben noch aus.

comment icon

Die Ansätze sehen bei den Gästen gut aus. Oermann bricht auf der rechten Seite durch und findet Antwi-Adjei vor dem Strafraum, der sofort zu Losilla zurücklegt. Das Zuspiel ist nicht ideal und so ist der Schuss von Losilla harmlos und fliegt drüber.

comment icon

Der BVB spielt in diesem Jahr nicht immer furios nach vorne, hinten stehen die Hausherren aber deutlich gefestigter als noch vor der Winterpause. Bochum versucht es zwar hin und wieder, findet aber kein Durchkommen.

highlight icon

Jetzt mal wieder eine Torchance für den BVB! Malen leitet den Angriff stark über die rechte Seite ein und bedient dann Moukoko vor dem Strafraum. Der Stürmer hat das Auge für den besser postierten Maatsen links im Sechzehner, der aus 14 Metern aber Riemann anschießt. Der Keeper hat die Kugel im Nachfassen sicher.

comment icon

Der Elfmeter bleibt bislang die einzige Offensivaktion der Dortmunder, die zwar mehr Ballbesitz haben (58 Prozent), aber nicht mehr richtig nach vorne kommen. Bochum ist trotz des Rückstands gut im Spiel.

comment icon

Zwar schweigen die beiden Fangruppierungen wie gewohnt in den ersten zwölf Minuten, dennoch wird hier jede gute Aktion von den Heimfans gefeiert. So wie in dieser Szene, als Schlotterbeck mit einer guten Grätsche den durchstartenden Antwi-Adjei stoppt.

highlight icon

Und die ist gefährlich! Erneut tritt Stöger den Standard, seine Flanke von rechts segelt durch den Fünfer. Gleich zwei Bochumer verpassen, am langen Pfosten war Masovic völlig frei. Da hat der BVB durchaus Glück!

comment icon

Bochum will die schnelle Antwort, Stöger probiert es mit einem direkten Freistoß aus rund 25 Metern. Er bleibt mit seinem Schuss in der Mauer hängen, abgefälscht gibt es aber immerhin noch eine Ecke.

penalty_goal icon

Tooor! BORUSSIA DORTMUND - VfL Bochum 1:0. Wie auch schon gegen Köln schnappt sich Füllkrug die Kugel und bringt den BVB sicher in Führung! Der Stürmer verzögert beim Anlauf und verlädt so Riemann. Füllkrug schiebt ins linke Eck ein.

yellow_card icon

Für das Foul sieht Riemann noch die Gelbe Karte, die Ausführung des Strafstoßes lässt aber noch auf sich warten, weil der Keeper behandelt werden muss. Riemann hat eine kleine Wunde am Oberschenkel.

highlight icon

Elfmeter für Dortmund! Im Mittelfeld kommt ein Pass von Füllkrug nicht an, dann bugsiert Ordets den Ball aber unglücklich in den Lauf von Malen. Der Niederländer ist frei durch, bekommt noch einen kleinen Schubser von Wittek mit und wird dann von Riemann abgeräumt. Brand zeigt sofort auf den Punkt.

match_start icon

Nun rollt der Ball im letzten Bundesligaspiel des Wochenendes!

comment icon

Bevor das Spiel beginnt, gibt es noch eine Schweigeminute in Gedenken an die verstorbene Fußballlegende Franz Beckenbauer sowie den verstorbenen Hertha-Präsidenten Kay Bernstein. Zudem trauern die BVB-Ultras um einen Fan aus den eigenen Reihen: Marcel starb an einem Hirntumor. Ruhet in Frieden.

comment icon

Zu guter Letzt blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann, das heute von Benjamin Brand geleitet wird. Seine Assistenten an den Linien sind Thomas Stein und Dominik Schaal, Martin Petersen ist der vierte Offizielle. Im Keller in Köln sitzen Benjamin Cortus und Justus Zorn.

comment icon

Trotzdem war Bochum in der jüngeren Vergangenheit immer wieder ein Stolperstein der Dortmunder. Zuletzt gab es zwei Remis in Serie und überhaupt gewann Dortmund nur eine von fünf Begegnungen (3:0 im November 2022) seit dem Bochumer Aufstieg in 2021. In Erinnerung blieb vor allem der 4:3-Auswärtssieg des VfL im April 2022 trotz eines Dreierpacks von Erling Haaland auf Dortmunder Seite.

comment icon

Mit Bochum kommt aber kein einfacher Gegner zum ersten Heimspiel des Jahres. Der VfL holte zuletzt vier Punkte aus den letzten zwei Spielen, wenn da nur nicht die Auswärtsschwäche wäre. Von den letzten 13 Auswärtsspielen gewann der VfL Bochum nur eines (sechs Unentschieden, sechs Niederlagen) - mit 2:1 in Darmstadt am 10. Spieltag dieser Saison. Überhaupt sammelte Bochum erst sechs Zähler auf fremden Plätzen.

comment icon

Mit nur einem Sieg aus acht Ligaspielen erlebte Dortmund ein ernüchterndes Ende im Jahr 2023. Der Meisterschaftskampf ist längst kein Thema mehr, auch die Champions League war in großer Gefahr. Doch mit zwei Siegen ohne Gegentor zum Jahresauftakt ist der BVB zurück in der Spur. Das liegt vor allem an den Winterneuzugängen Ian Maatsen und Jadon Sancho. Beide haben voll eingeschlagen und sind vorerst Stammkräfte.

comment icon

Dank des gestrigen Erfolgs der Stuttgarter gegen Leipzig (5:2) hat der BVB heute die große Chance, an RB vorbei auf Platz 4 zu springen. Dazu reicht bereits ein Punkt, doch mit einem Sieg könnte die Borussia zudem einen Punkt hinter dem VfB bleiben. Bochum dagegen will die nächsten Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln, auch wenn der Vorsprung von acht Punkten auf Platz 16 komfortabel ist.

comment icon

Auf der anderen Seite nimmt Trainer Thomas Letsch trotz des 1:0-Siegs gegen Stuttgart vier Veränderungen vor, nur eine davon gezwungenermaßen: Innenverteidiger Bernardo sitzt eine Gelbsperre ab und wird durch Ivan Ordets ersetzt. Zudem starten Maximilian Wittek, Kevin Stöger und Moritz Broschinski für Noah Loosli, Philipp Förster und Goncalo Paciencia.

comment icon

Der VfL Bochum geht mit folgender Elf in die Partie: Riemann - Oermann, Ordets, Masovic, Wittek - Losilla, Stöger, Osterhage - Bero, Broschinski, Antwi-Adjei.

comment icon

Trainer Edin Terzic muss nach dem 4:0-Kantersieg in Köln vom vergangenen Wochenende zweimal umstellen, weil Gregor Kobel und Julian Brandt krankheitsbedingt wie auch Marco Reus ausfallen. Dafür starten Alexander Meyer und Youssoufa Moukoko. Mats Hummels und Emre Can sind nach einer Zwangspause wieder zurück und nehmen jeweils auf der Bank Platz.

comment icon

Springt der BVB heute wieder auf einen Champions-League-Platz? Blicken wir zunächst auf die Aufstellungen, angefangen bei eben jenen Dortmundern: Meyer - Meunier, Süle, Schlotterbeck, Maatsen - Özcan, Sabitzer - Malen, Sancho - Moukoko, Füllkrug.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Bochum.