Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

VfL Bochum - FC Schalke 04. Bundesliga.

Vonovia RuhrstadionZuschauer26.000.

VfL Bochum 0

    FC Schalke 04 2

    • M Riemann (45. minute ET)
    • M Bülter (79. minute)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Für den VfL geht es nächste Woche Freitag zum 1. FC Köln. Ob da dann endlich wieder gepunktet wird? Schalke empfängt einen Tag später Borussia Dortmund zur Mutter aller Revierderbies. Hätte man vor Wochen noch gesagt, dass es eine klare Kiste werden würde, so könnte man nun darüber nachdenken, ob der S04 nicht sogar dem BVB Stolperstein in den Weg legen kann. Wir dürfen in jedem Fall sehr gespannt sein. Weiter gehts in der Bundesliga ab 18:30 Uhr mit der Partie Stuttgart gegen Bayern München. Seien Sie dann doch auch bei der Partie live dabei, wir sind es wieder mit einem Liveticker. Wir verabschieden uns und wünschen noch ein angenehmes Restwochenende.

    comment icon

    Schalke gibt sogar damit die Rote Laterne an den VfL Bochum ab und tauscht die Plätze. Weil die TSG Hoffenheim auch verlor und Stuttgart wohl oder übel nichts gegen die Bayern holen wird, ist es im Kampf um den Klassenerhalt nun so richtig spannend. Denn Platz 14 und 18 trennt gerade mal ein mickriger Punkt. Heute ist mit Sicherheit noch niemand abgestiegen oder zumindest abgeschrieben.

    comment icon

    Was für ein wichtiger erster Auswärtssieg seit 38 Partien. Der FC Schalke 04 feiert mit seinen Fans den ersten Derbysieg beim VfL Bochum und zwar verdientermaßen. Denn die Gäste waren einfach diesen einen Tick besser, der ausschlaggebend war. Bochum fiel über die gesamte Spielzeit nichts ein, hatte kaum zwingende Torchancen und musste aufgrund eines dicken Torwartpatzers noch im ersten Abschnitt das erste Gegentor schlucken. Bülter besorgte nach einer Eckballvariante dann den 2:0-Endstand.

    full_time icon

    Schlusspfiff! Schalke 04 schlägt den VfL Bochum mit 2:0.

    comment icon

    Viele Schmähgesänge der Schalker Fans sind gerade zu vernehmen - in Richtung des VfL aber auch in Richtung von Borussia Dortmund. Nächste Woche steht ja direkt das nächste Derby an.

    comment icon

    Es gibt noch vier Minuten obendrauf.

    substitution icon

    Zalazar holt sich den Applaus der Schalke-Fans ab und wird für Kaminski ausgewechselt.

    comment icon

    Die Zeit bis zum Abpfiff verstreicht nur so dahin. Hier passiert nichts mehr.

    substitution icon

    Pierre Kunde wird noch für Osterhage eingewechselt.

    yellow_card icon

    Förster sieht Gelb für ein Frustfoul an Zalazar. 

    comment icon

    Und dann kommt der Ball per Freistoß tief in den Schalker Strafraum. Hofmann stochert zum Leder, berührt ihn so halb. Schlotterbeck steht goldrichtig und knallt den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen. Doch der Treffer findet keine Anerkennung, denn Schlotterbeck stand dabei klar im Abseits. Passt zum Abend für den VfL. Der VAR nimmt den Treffer zurück.

    comment icon

    Dieser Treffer scheint dem Gastgeber möglicherweise den Rest gegeben zu haben. Ein erneutes Aufbäumen ist erstmal nicht zu erkennen.

    goal icon

    TOOOOOOOR! VfL Bochum - FC SCHALKE 04 0:2. Die Gäste schlagen über Bülter zu. Zalazar spielt eine Ecke kurz und flach in Richtung Elfmeterpunkt. Dort läuft Bülter ein, trifft den Ball aus vollem Lauf. Yoshida lässt vor Riemann den Ball gewähren und behindert ihn damit entscheidend. Er stand nicht im Abseits und von daher zählt dieser Treffer.

    comment icon

    Vorlage Rodrigo Zalazar Martínez

    highlight icon

    Brunner von rechts mit der präzisen Flanke, die Terodde perfekt trifft und Riemann zu einer großartigen Parade zwingt. Das hätte die Vorentscheidung sein können.

    substitution icon

    Kevin Stöger muss runter. Mit Ganvoula kommt der zweite Stürmer in die Partie.

    comment icon

    Zalazar spielt den Konter richtig schlecht aus und spielt eine Flanke an Terodde und Bülter vorbei ins Seitenaus. Das kann er besser.

    comment icon

    Soares rauscht heran und bringt Brunner zu Fall. Förster gibt dem Schalker noch ein paar Takte hinterher. Eine Karte sieht keiner der Akteure.

    comment icon

    20 Minuten bleiben dem VfL noch. Sie zeigen sich zwar deutlich bemühter, doch es fehlen die echten Drucksituationen. Schalke kann sich meist recht locker befreien.

    substitution icon

    Und Osei-Tutu wird für Janko ins Spiel gebracht. Es wird offensiver.

    substitution icon

    Bei den Hausherren kommt Broschinski für Takuma Asano ins Spiel.

    substitution icon

    Frey geht raus. Terodde ersetzt ihn positionstreu bei den Königsblauen.

    highlight icon

    Geht doch. Stöger mit der Balleroberung im gegnerischen Drittel und dem Pass in den Lauf zu Antwi-Adjei, der es aus spitzem Winkel probiert. Fährmann ist mit dem Fuß zur Stelle, Matriciani lenkt den Ball zu einer Ecke.

    highlight icon

    "Wir wollen euch kämpfen sehen" ist von den Rängen zu vernehmen. Nehmen das die VfL-Akteure wahr? Sollten sie. Denn das Spiel der Hausherren ist wirklich dürftig. Bezeichnend: Stöger hat Platz auf rechts und sucht seine Mitspieler und schimpft mit dem Ball am Fuß in Richtung Hofmann oder Antwi-Adjei. Bülter geht dazwischen, holt sich das Spielgerät und auch noch einen Freistoß, weil Stöger dann aus Frust und Überraschung ihm in die Hacken tritt.

    comment icon

    Irgendwie setzt sich Matriciani durch und läuft bis zur Grundlinie durch. Masovic klärt dessen flache Hereingabe in Richtung von Frey.

    comment icon

    Es fehlen die Torabschlüsse oder zumindest zwingenden Aktionen in der Offensive. Der VfL Bochum hat nur noch dreißig Minuten, den Rückstand zu egalisieren und den Fall auf Platz 18 zu verhindern.

    substitution icon

    Balanta wird ausgewechselt. Ihn ersetzt Tobias Mohr.

    yellow_card icon

    Erste Karte für die Hausherren. Osterhage sieht Gelb, nach einem Foulspiel an Frey.

    comment icon

    Förster spielt raus zu Antwi-Adjei und will den Ball zurückbekommen und zwar per Steilpass. Der Außenspieler spielt das Leder allerdings zu steil und die Gefahr des Angriffs ist vorbei.

    highlight icon

    Zalazar zwingt Riemann nach einem Eckball zu einer Glanzparade. Sein strammer Schuss von der linken Strafraumkante geht gefährlich aufs Tor, der Keeper klärt mit einer Hand zur nächsten Ecke, die es aber nicht gibt, da Zalazar zuvor im Abseits stand.

    comment icon

    So richtig fällt dem VfL noch nicht ein, wie Schalke zu knacken wäre. Ob vielleicht ein Wechsel für Belebung im Spiel sorgen könnte?

    comment icon

    Tatsächlich ist das gerade die große Chance für die Gäste, das erste Mal nach 38 (!) Auswärtspartien siegreich nach Hause zu fahren. Jede Serie muss irgendwann mal ein Ende haben, ist es heute so weit?

    comment icon

    Soares rettet gegen Zalazar im allerletzten Moment. Der Offensivmann wäre sonst freistehend zum Kopfball aus rund sechs Metern gekommen.

    comment icon

    Zur Pause haben wir keine Wechsel zu vermelden. Bochum schickt sich an, schnell den Ausgleich herzustellen. Schalke verteidigt nun diese seltene Pausenführung.

    match_start icon

    Weiter gehts im Ruhrstadion. Die Hausherren haben angestoßen.

    comment icon

    Passend für so einen umkämpften Abstiegskracher gibt es genau so ein komisches Tor, das bislang den Unterschied also ausmacht. Eigentlich begegnen sich beide Teams auf ähnlichem Niveau, beide haben ein paar Chancen und Anteile am Spiel, ohne aber wirklich zwingend zu sein. Also muss so eine Szene für ein Tor herhalten. Ob das am Ende auch die entscheidende ist? Sehen wir in den nächsten 45 Minuten nach dem Pausentee.

    half_time icon

    Und dann ist Halbzeit. Einmal kurz durchatmen, Schalke feiert eine Halbzeitführung.

    own_goal icon

    TOOOOOR! VfL Bochum - FC SCHALKE 04 0:1. Was ist da denn passiert? Zalazar setzt sich auf rechts durch und spielt von der Grundlinie aus eine Flanke in den Strafraum. Riemann will den Ball wegboxen, trifft ihn aber nicht. Von Jankos Schulter aus kullert der Ball Richtung Tor, Masovic will ihn wegschlagen, zieht aber zurück, weil er sonst seinen Torwart am Kopf treffen könnte. Riemann hechtet Richtung Spielgerät, bugsiert es aber irgendwie selbst über die Linie. Ziemlich verwirrendes Tor, das Schalke hier in Führung bringt.

    highlight icon

    Die beste Torchance der Partie. Asano bekommt den Ball auf rechts und zieht in Richtung Strafraum. Aus rund 18 Metern probiert es der Japaner mit einem Linksschuss aufs lange Eck und zwingt Fährmann zu einer Parade zur Seite.

    highlight icon

    Ein Sack Reis wird bei einem Eckball von Schalke in Richtung des Spielers geworfen. Die Anspielung ist klar. Zalazar nimmt den Sack in die Hand, küsst ihn und wirft ihn dann wieder zur Seite. Skurril.

    comment icon

    Zalazar spielt eigentlich deutlich mit der Hand den Ball, es gibt aber keinen Pfiff. Im Anschluss kann sich Schalke einen Eckball erarbeiten, den Bochum aber mal wieder souverän geklärt bekommt.

    comment icon

    Bei den Hausherren geht aus dem Spiel heraus viel über die linke Seite. Soares und Antwi-Adjei sind klare Aktivposten im Aufbauspiel. Aber auch Osterhage in der Zentrale macht als Ballverteiler bislang einen guten Job.

    comment icon

    Große Highlights haben wir in der Phase des Spiels eher nicht zu vermelden. Hier wird um jeden Meter gekämpft. Beide Teams schenken sich bekanntermaßen nichts. An der Castroper Straße wird Fußball gearbeitet.

    yellow_card icon

    Krauß holt sich die erste Karte ab - für sein doch recht hartes Einsteigen gegen Osterhage.

    highlight icon

    Oha. Soares gibt Frey einen ordentlichen Check an der Seitenlinie mit, sodass der Stürmer gegen eine Bande knallt. Anstatt sich aber auf dem Boden zu winden, nickt er nur kurz und gibt den Daumen nach oben. Das hat Stil.

    comment icon

    Die Nickeligkeiten häufen sich, noch aber lässt sich der Schiedsrichter hier überhaupt nicht aus der Ruhe bringen - gut so.

    comment icon

    Masovic haut Bülter an der Seitenlinie um, sieht dafür zwar kein Gelb, wird von Brych aber doch recht deutlich ermahnt.

    comment icon

    Das Pendel schlägt gerade in Richtung der Hausherren aus, die die letzten Minuten deutlich stärker gestalten.

    highlight icon

    Antwi-Adjej wird geschickt und steht vor Fährmann. Er will ihn umkurven, lässt sich aber zu weit nach außen drängen. Aus spitzem Winkel wird es schwer, er probiert es dennoch. Den Schuss pariert Fährmann dann mit beiden Beinen zur Ecke, die nichts einbringt.

    comment icon

    Erster Aufreger für die Bochumer Fans. Zalazar nimmt ein Zupfen von Hofmann dankend an und kriegt den Pfiff. Sehr zum Unmut der Fans.

    highlight icon

    Konter der Gäste über Krauß, der den Ball stark antreibt. Den entscheidenden Pass setzt Balanta allerdings richtig schwach in Richtung von Frey, der im Laufduell um den Ball gegen Riemann den Kürzeren zieht.

    comment icon

    Die erste Viertelstunde zeigt, dass es hier schon ordentlich zur Sache gehen kann. Die Zweikämpfe werden erwartungsgemäß hart geführt, Grund für Brych, schon mit Karten zu zücken, gibt es aber nicht.

    comment icon

    Die Flanke kommt mit Schnitt in den Strafraum, Schlotterbeck springt etwas zu hoch, sodass er den Ball an die Brust bekommt und damit wenig anfangen kann. Der Ball rollt ins Toraus.

    comment icon

    Das erste Mal, dass sich Bochum in Umschaltbewegung entfalten kann. Am Ende gibt es eine Flanke von Janko, die Fährmann lieber zur Ecke lenkt, anstatt durchzulassen.

    highlight icon

    Aus dem Nichts hat Bochum hier die Führung auf dem Fuß. Soares bekommt etwas zu viel Platz auf der linken Seite und kann sich aussuchen, wie er den Ball ins Zentrum spielt. Er wählt die flache Variante. Alle Schalker lassen den Ball durch, auch Fährmann. Am zweiten Pfosten steht Hofmann, der aber mit seinem ausgestreckten Fuß nicht ganz dran kommt und den Ball damit doch am Tor vorbei bugsiert.

    comment icon

    Hofmann klärt per Kopf, im zweiten Versuch probiert es Zalazar dann aus der Distanz. Der Ball fliegt drei Meter über das Tor hinweg ins Fangnetz.

    comment icon

    Schalke holt sich den ersten Eckball der Partie. Zalazar wird den Standard treten.

    comment icon

    Den etwas agileren und wacheren Eindruck macht zu Beginn der FC Schalke. Bochum muss sich noch akklimatisieren.

    comment icon

    Zalazar schafft es nicht, die Freistoßflanke vernünftig in den Strafraum zu schlagen.

    comment icon

    Keine zwanzig Sekunden gespielt und schon das erste Foulspiel. Janko holt Bülter von den Beinen. Könnte direkt mal gefährlich werden.

    match_start icon

    Mit ein wenig Verzögerung beginnt die Partie, weil der Pyrorauch noch wie ein Nebel über dem Platz liegt und damit die Sicht ein wenig einschränkt.

    comment icon

    Die Teams kommen auf den Rasen, mit einem großen Plakat erinnern die Fans nochmal an den "Verrat" von Thomas Reis, die Seiten zu wechseln, dann aber liegt der Fokus auf der Begrüßung ihrer Mannschaft. Im Gästeblock wird ein wenig gezündelt. Freuen wir uns auf 90 intensive Minuten.

    comment icon

    Dass das Spiel ausverkauft ist, müssen wir nicht weiter erwähnen, das war ohnehin klar. Wer der Schiedsrichter der heutigen Partie ist, aber nicht. Er heißt Dr. Felix Brych und leitet seine 13. Partie in der Bundesligaspielzeit 2022/23.

    comment icon

    Hinzu kommt dann auch noch die Rückkehr von Thomas Reis "anne Castroper". Der Aufstiegscoach, der sich für den Revierrivalen entschieden und dem VfL den Rücken gekehrt hat, gibt das erste Gastspiel. Wie er empfangen wird? Nicht gut. Pfiffe und Schmährufe gab es schon weit vor Anpfiff gegen den Ex-Coach.

    comment icon

    Was dürfen wir heute erwarten? Höchstwahrscheinlich ganz viel Leidenschaft, hart geführte Zweikämpfe und Emotionen. Und sonst? Die Hausherren sind bekannt für ihr Tempospiel über die Außen mit Spielern wie Christopher Antwi-Adjej oder Jordan Osei-Tutu, Schalke hat seine Umschaltmomente, kommt aus einer sicheren Defensive nach vorne. Dass sich eine Mannschaft hier heute deutlich durchsetzt - eher zweifelhaft.

    comment icon

    Weil Bochum und Hoffenheim zuletzt nichts mehr holten, ist der Abstand von Schalke auf die vorderen Plätze auf nur noch drei Punkte geschmolzen. Bochum war mal kurz am rettenden Ufer, ist jetzt wieder voll dabei und hat genau wie Hoffenheim 19 Punkte. Auch Stuttgart liegt bei dieser Punktzahl, aber zumindest gerade über dem Strich. Die Hertha aus Berlin besitzt 20 Punkte und komplettiert das Quintett, das sich da unten tummelt.

    comment icon

    Nicht nur der Derbycharakter macht heute hier einiges aus, es ist vor allem die Tabellensituation, die dieses Spiel so hoch interessant macht. Denn nach viermal 0:0 hintereinander war es mal endlich an der Zeit, dass Königsblau über einen Sieg jubeln durfte. Das 2:1 gegen den VfB Stuttgart hat den Kampf um den Klassenerhalt nochmal eine Stufe spannender gemacht.

    comment icon

    Thomas Reis muss gezwungenermaßen ein wenig umstellen: Drexler fällt mit einer Oberschenkelverletzung aus. Balanta rückt in die Startelf, ebenso Brunner, der Aydin rechts defensiv ersetzt.

    comment icon

    Beim FC Schalke 04 spielt folgendes Team:  Fährmann - Brunner, Yoshida, Jenz, Matriciani - Kral, Balanta, Krauß - Zalazar, Frey, Bülter.

    comment icon

    Thomas Letsch bringt nach der Niederlage bei Werder Bremen einige Neue in die Startelf: Aus einer Dreierkette wird heute eine Viererkette mit Soares und Janko auf den Außen. Im Mittelfeld spielen Osterhage und Förster neben Stöger. Vorne bleibt aber alles beim Alten - Antwi-Adjei, Asano und Hofmann stürmen.

    comment icon

    Das Straßenbahnderby steht an. Und so spielt der VfL Bochum: Riemann - Janko, Masovic, Schlotterbeck, Soares - Stöger, Osterhage, Förster - Asano, Hofmann, Antwi-Adjei.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 23. Spieltages zwischen dem VfL Bochum und dem FC Schalke 04.