Zum Inhalte wechseln

Sechser, Achter, Rechtsverteidiger? Voting zur Position von Kimmich beim FC Bayern

Stimmt ab! Auf welcher Position soll Kimmich spielen?

Joshua Kimmich sieht sich beim FC Bayern als Sechser.
Image: Joshua Kimmich sieht sich beim FC Bayern als Sechser.  © DPA pa

Sechser? Achter? Rechtsverteidiger? Joshua Kimmich kann viele Positionen spielen, aber auf welcher ist er am besten aufgehoben? Stimmt im Voting über die Idealposition des Nationalspielers ab.

Dass Joshua Kimmich ein wichtiger Teil des FC Bayern ist, das steht nicht wirklich zur Debatte. Vielmehr scheiden sich die Geister darüber, wo Trainer Thomas Tuchel den Nationalspieler auf dem Spielfeld im Sinne der Mannschaft am besten aufstellen sollte.

Aufgrund von Kimmichs Rotsperre agierten zuletzt Leon Goretzka und Konrad Laimer beim Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund im zentralen Mittelfeld. Das Duo überzeugte und hatte einen großen Anteil am deutlichen 4:0-Sieg über den Erzrivalen.

STIMMT AB!

Viel Lob für Goretzka und Laimer

Bei Sky90 - die Fußballdebatte gab es von allen Seiten viel Lob für die beiden Mittelfeldspieler. "Goretzka hat gegen Dortmund seit längerer Zeit auch mal wieder gezeigt, was für ein toller Spieler er ist beziehungsweise sein kann", lobte Sky Experte Didi Hamann Goretzka. Und Laimer sei seiner Ansicht nach "ein super Staubsauger, ein super Balleroberer. Er ist unglaublich mannschaftsdienlich. Er ist eigentlich ein ziemlich perfekter Sechser."

Da stellt sich die Frage, ob die Bayern dieses harmonierende Duo Goretzka-Laimer wieder auseinanderbrechen und Kimmich wieder an die Seite von einem der beiden stellen sollte? Für das Gruppenspiel in der Champions League am Mittwochabend gegen Galatasaray steht Kimmich zur Verfügung, am Samstag in der Bundesliga gegen den 1. FC Heidenheim fehlt der 28-Jährige ein letztes Mal aufgrund seiner Roten Karte beim 8:0-Heimsieg über Darmstadt 98.

Kimmich: "Ich bin ein Sechser"

In der Sommervorbereitung hatte Kimmich noch betont, dass er sich auf dem Rasen im zentral-defensiven Mittelfeld sieht: "Ich bin ein Sechser." Von seiner Spielweise her, die Bälle hinten abholen, als Ballverteiler sowie Taktgeber agieren und sich in Angriffe einschalten zu wollen, passt er aber auch ins Profil eines Achters. Aber wird er aktuell bei den Bayern überhaupt im Mittelfeldzentrum gebraucht oder hilft er dem Team eher auf der immer wieder vakanten Rechtsverteidigerposition?

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Joshua Kimmich sieht sich als Sechser - Thomas Tuchel hatte zuletzt öffentlich gesagt, dass er sich noch einen echten Sechser beim FC Bayern wünscht.

Laut transfermarkt.de hat Kimmich bislang 222 Spiele für den Rekordmeister im zentralen Mittelfeld absolviert. Aber er hat in München auch schon 110 Partien als Rechtsverteidiger fungiert. In der Saison 2017/18 unter Carlo Ancelotti und Jupp Heynckes sowie 2018/19 unter Niko Kovac war der Nationalspieler sogar zwei komplette Saisons auf der rechten Abwehrseite zu finden.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: