Zum Inhalte wechseln

Rostocks Junior Brumado sieht Rot nach 30-minütiger Unterbrechung

Mit 30 Minuten Verspätung! Kurioser Platzverweis bei S04-Spiel

Das Kellerduell in der 2. Bundesliga zwischen Hansa Rostock und Schalke 04 muss für knapp 30 Minuten unterbrochen werden. Fortgesetzt wird die Partie kurioserweise mit einer Roten Karte.

Schiedsrichter Nicolas Winter schickte die beiden Mannschaften am Sonntag in der 41. Minute in die Kabinen. Zuvor hatten Schalker Fans nach Angaben der Rostocker Polizei Pyrotechnik gezündet und die Begrenzung zum Bereich der Heim-Anhänger durchbrochen.

Es sei aber nicht zu einem direkten Aufeinandertreffen der beiden Fangruppen gekommen, sagte eine Polizeisprecherin. Den Beamten gelang es erst nach mehreren Minuten, die Situation zu beruhigen. Nach knapp 30 Minuten kehrten die beiden Mannschaften dann auf den Rasen zurück und die Partie wurde kurze Zeit später fortgesetzt - allerdings mit einer Roten Karte.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Brumado sieht Rot statt Gelb mit 30-minütiger Verspätung

Rostocks Junior Brumado hatte in der letzten Aktion vor der Unterbrechung Blendi Idrizi gefoult und den Schalker dabei mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen. Winter verwarnte daraufhin den Brasilianer, doch nach der knapp 30-minütigen Unterbrechung schaute er sich die Szene nochmals in der Review-Area an und revidierte seine Meinung.

Statt Gelb zeigte er Brumado die Rote Karte und schickte ihn damit umgehend wieder zurück in die Kabine. Erst danach wurde das Spiel wieder freigegeben. Ein skurriler Platzverweis, den Fußball-Deutschland so noch nicht gesehen hat.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de / dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten