Zum Inhalte wechseln

Premier League: Manchester City schlägt Wolverhampton - Haaland trifft

Haaland knipst weiter - Son feiert Hattrick bei Spurs-Schützenfest

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League, 8. Spieltag: Manchester City hat auch dank der Treffsicherheit von Erling Haaland seinen dritten Sieg in Serie gefeiert und bleibt ungeschlagen. Der englische Meister gewinnt bei den dezimierten Wolverhampton Wanderers mit 3:0.

Der Ex-Dortmunder Erling Haaland hat seine Torserie in der Premier League für Manchester City fortgesetzt. Der norwegische Nationalstürmer war beim 3:0 (2:0)-Erfolg des Titelverteidigers bei den Wolverhampton Wanderers in der 16. Minute zum elften Mal in dieser Saison in der Meisterschaft erfolgreich.

Haaland kommt damit auf 100 Tore in den 99 Pflichtspielen, die er seit seinem Wechsel im Januar 2020 von RB Salzburg für Borussia Dortmund bzw. ManCity erzielt hat. Die Citizens sind damit zunächst wieder Tabellenführer, der bisherige Spitzenreiter FC Arsenal spielt am Sonntag (15.00 Uhr live auf Sky) beim FC Brentford.

Nach Punkten mit ManCity zog Tottenham Hotspur (je 17 Zähler) durch das 6:2 (2:2) gegen Schlusslicht Leicester City gleich. Dem Ex-Bundesliga-Profi Heung-Min Son gelang ein Hattrick in der zweiten Halbzeit (73./84./86.).

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League, 8. Spieltag: Tottenham feiert gegen Leicester City einen 6:2 Kantersieg und klettert damit auf Platz zwei in der Tabelle. Heung-Min Son glänzt gegen die Foxes mit einem Hattrick innerhalb von 13 Minuten.

Gündogan zu Beginn nur auf der Bank

Bereits in der ersten Minuten hatte Jack Grealish das 1:0 für die City-Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola erzielt. In der 69. Minute erhöhte Phil Foden auf 3:0 für die Gäste.

Premier League Tabelle
Premier League Tabelle

Alle Informationen zu Punkten, Toren, Differenz etc. Hier geht es zur Tabelle der Premier League!

Nationalspieler Ilkay Gündogan saß bei den Gästen zunächst auf der Bank und wurde in der 72. Minute für den starken Ex-Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne eingewechselt. Die Gastgeber verloren in der 33. Minute Nathan Collins wegen groben Foulspiels per Roter Karte. In Unterzahl hatten die Wolves keine Chance mehr gegen das Starensemble der Citizens.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten