Zum Inhalte wechseln

Dayot Upamecano nach Foul bei Lazio von der UEFA für ein Spiel gesperrt

Nach Elfmeter-Tritt in Rom: Sperre von Upamecano steht fest

Bayern-Verteidiger Dayot Upamecano fehlt beim Rückspiel gegen Lazio.
Image: Bayern-Verteidiger Dayot Upamecano fehlt beim Rückspiel gegen Lazio.  © DPA pa

Für sein ungestümes Einsteigen im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Lazio gab es nicht nur Elfmeter, sondern Dayot Upamecano sah auch noch die Rote Karte. Nun hat die UEFA die Sperre gegen den Innenverteidiger des FC Bayern festgesetzt.

Der FC Bayern könnte in einem möglichen Viertelfinale der Champions League wieder auf Dayot Upamecano zurückgreifen. Der Innenverteidiger des deutschen Rekordmeisters wurde nach seiner Roten Karte im Achtelfinal-Hinspiel bei Lazio (0:1) von der UEFA für ein Spiel gesperrt. Der Franzose wird deshalb nur im Rückspiel am Dienstag in der Allianz Arena gegen Lazio fehlen.

Champions League Termine 2024: Road to Wembley

  • Achtelfinale: Hinspiele: 13./14. & 20./21. Februar, Rückspiele: 05./06. & 12./13. März 2024
  • Auslosung Viertelfinale und Halbfinale: 15. März 2024
  • Viertelfinale: Hinspiele: 09./10. April, Rückspiele: 16./17. April 2024
  • Halbfinale: Hinspiele: 30. April/01. Mai, Rückspiele: 07./08. Mai 2024
  • Finale: 1. Juni 2024 im Wembley Stadion, London

Upamecano war zuletzt auch in der Bundesliga nach einer Gelb-Roten Karte im Spiel beim VfL Bochum (2:3) gesperrt gewesen. Am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) kehrt der 25-Jährige beim Spiel in Freiburg zwar wieder zurück. Bayern-Trainer Thomas Tuchel deutete aber schon an, dass Upamecano mit Blick auf seine Sperre in der Königsklasse nicht in der Startelf stehen wird.

SID

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: