Zum Inhalte wechseln

Asien-Cup 2024 in Katar HEUTE LIVE: Spielplan, Übertragung, Infos

Asien-Cup 2024 HEUTE LIVE: Infos zum Finale und Turnier

Jordanien steht erstmals im Finale des Asien-Cups.
Image: Jordanien steht erstmals im Finale des Asien-Cups. Im Endspiel trifft das Team am Samstag auf Gastgeber Katar.  © DPA pa

Beim Asien-Cup in Katar findet am Samstag das Finale zwischen Jordanien und Katar statt. Wo das Event übertragen wird und alle weiteren Infos zum Turnier gibt es hier.

Was ist der Asien-Cup?

Der Asien-Cup ist eine Kontinentalmeisterschaft auf dem Kontinent Asien. Er findet alle vier Jahre statt und ist somit vergleichbar mit der Europameisterschaft - nur dass in Asien asiatische Teams gegeneinander antreten. Der Asien-Cup 2024 ist die 18. Auflage des Turniers. Parallel zum Asien-Cup findet ein weiteres Fußball-Großereignis statt: Der Afrika-Cup in der Elfenbeinküste.

Wo findet der Asien-Cup 2024 statt?

Der Asien-Cup 2024 wird in Katar ausgetragen. Alle vier Jahre wird die beste Mannschaft Asiens bei dem Turnier gekürt. In fünf Städten und neun Stadien werden die Teams gegeneinander antreten. Dabei werden die Stadien genutzt, in denen auch schon die Weltmeisterschaft 2022 ausgetragen wurde.

Wer steht im Finale des Asien-Cups?

Am Samstag, den 10. Februar findet in Lusail das Finale statt. Im Endspiel duellieren sich die Gastgeber aus Katar gegen Jordanien.

  • Wann? Samstag, 10. Februar um 16:00 Uhr MEZ
  • Wer? Jordanien - Katar
  • Wo? Lusail Iconic Stadium, Lusail

UEFA EURO 2024

  • Datum: 14. Juni - 14. Juli 2024
  • Ort: Deutschland (zehn Austragungsorte)
  • Eröffnungsspiel: München Fußball Arena (14. Juni)
  • Finale: Olympiastadion Berlin (14. Juli)
  • Teilnehmer: 24 Länder, Deutschland in Gruppe A
  • Spielmodus: Rundenturnier (6 Gruppen à 4 Teams), K.-o.-System
  • Austragungsorte: München, Berlin, Dortmund, Stuttgart, Hamburg, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Leipzig, Köln, Frankfurt
  • Ticketverkauf: Ab 3. Oktober 2023

Warum steigt das Turnier im Winter?

Ursprünglich sollte der Asien-Cup im Sommer 2023 in China stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie hat China die Austragung des Turniers aber an Katar abgetreten. Der Wüstenstaat fungiert nach 1988 und 2011 zum dritten Mal als Gastgeber der Asienmeisterschaft.

Wo ist der Asien-Cup im TV zu sehen?

Das Streamingportal "Sportdigital Fußball" überträgt alle Spiele des Turniers. Unter anderem über den Streamingdienst "DAZN" ist "Sportdigital Fußball" empfangbar.

Wer nimmt am Asien-Cup teil und in welchem Modus wird gespielt?

Das Teilnehmerfeld ist sehr breit gefächert. Zum erweiterten Favoritenkreis zählen Australien, der Iran, Japan, Südkorea und Saudi-Arabien. Besonders die Saudis muss man auf der Rechnung haben, gewannen sie doch bei der WM 2022 gegen den späteren Weltmeister Argentinien (2:1). Neben den Favoriten sind aber auch krasse Außenseiter dabei. Dazu zählen Länder wie Kirgistan, Malaysia, Tadschikistan oder Hong Kong. Insgesamt wollen sich 24 Teams zum Meister Asiens krönen. Die Gruppenersten und -zweiten ziehen direkt ins Achtelfinale ein, auch die vier besten Gruppendritten kommen weiter. Ab dem Achtelfinale wird im K.o-Modus gespielt.

Mehr zum Thema Kim Min-jae

Asien-Cup 2024: Der Spielplan

Den offiziellen Spielplan zum Turnier gibt es hier.

Welche Auswirkungen hat der Asien-Cup auf die Bundesliga?

Vom Asien-Cup sind einige Bundesligisten betroffen, weil sie Spieler abstellen müssen. Auch der FC Bayern München muss auf einen Spieler verzichten: Min-Jae Kim (Südkorea) wird dem Rekordmeister während des Turniers nicht zur Verfügung stehen. Überraschungsteam VfB Stuttgart muss in den nächsten Wochen auf Woo-Yeong Jeong (Südkorea), Hiroki Ito und Genki Haraguchi (beide Japan) verzichten. Doch auch den Teams im Abstiegskampf fehlen teilweise wichtige Akteure. So fehlt dem VfL Bochum in Takuma Asano (Japan) der Bundesliga-Toptorjäger (5 Tore). Wenn ihre Teams das Finale erreichen, fehlen die Spieler ihren Vereinen an fünf Spieltagen.

Wer ist Rekordsieger des Asien-Cups?

Die letzte Asienmeisterschaft hat der jetzige Gastgeber Katar gewonnen. Rekordsieger des Turniers ist aber Japan mit vier Titeln.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: