Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

AC Mailand - FC Turin. Italien, Serie A.

Giuseppe MeazzaZuschauer23.147.

AC Mailand 4

  • C Pulisic (33. minute)
  • O Giroud (43. minute 11m, 65. minute 11m)
  • T Hernández (47. minute)

FC Turin 1

  • P Schuurs (36. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Für heute soll es das aus der Serie A gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Morgen geht es weiter in Italien - unter anderem mit Juventus und Meister Napoli. Bis dahin!

comment icon

Dank dieses Dreiers übernehmen die Lombarden erst einmal die Tabellenführung und sehen als nächster Aufgabe einem Auswärtsspiel bei der Roma entgegen. Torino steht vor einem Heimspiel gegen den FC Genua.

comment icon

Milan gewinnt auch die zweite Partie der Saison, schlägt den FC Turin verdient mit 4:1. In allen Belangen waren die Rossoneri die bessere Mannschaft, legten auch nach Wiederbeginn regelmäßig nach und konnten sich dann erlauben, die Sache im Verwaltungsmodus über die Zeit zu schaukeln. Den Gästen fehlten die Mittel, dagegen irgendetwas auszurichten. Der zwischenzeitliche Ausgleich fiel überraschend und so ziemlich aus dem Nichts. Mehr bekam der Toro auch nicht auf die Reihe. Die Turiner versanken vor 72.013 Zuschauern im Stadio Giuseppe Meazza in völliger Harmlosigkeit.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Maurizio Mariani das Treiben auf dem Platz.

comment icon

Milan hält Ball und Gegner am Laufen, kontrolliert die Angelegenheit jetzt wieder nach Belieben und spielt die Sache routiniert runter.

comment icon

Bei den Gästen schaut das eher nach Verzweiflung aus. Nikola Vlasic haut aus der Distanz drauf und verfehlt das Ziel beträchtlich.

comment icon

Jetzt legt Pulisic auf links für Tijjani Reijnders auf. Dessen Rechtsschuss ist danach deutlich zu hoch angesetzt.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Sechs Minuten soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Mit einem guten Antritt macht Yunus Musah Meter durchs Mittelfeld, bedient dann auf links Christian Pulisic. Dessen Rechtsschuss pariert Vanja Milinkovic-Savic.

yellow_card icon

Karol Linetty steigt nahe der Mittellinie heftig gegen Samuel Chukwueze ein und verdient sich die Gelbe Karte.

substitution icon

Dann scheint es für den Milan-Keeper weiterzugehen. Entsprechend kann Theo Hernandez Feierabend machen, Alessandro Florenzi übernimmt.

highlight icon

Mike Maignan sitzt auf dem Rasen und bittet um medizinische Hilfe. Daher muss der gerade angedachte Wechsel erst einmal warten.

comment icon

Und so plätschert die Sache vor sich hin. Die einem wollen nicht mehr, haben den Fans in San Siro ja schon eine Menge geboten, die anderen können nicht und haben sich mit der Niederlage vermutlich schon arrangiert.

comment icon

Milan überlässt dem Gegner derzeit auch die Initiative. Zumindest aber stehen die Rossoneri so gut, dass es für Torino kein Durchkommen gibt.

substitution icon

Aufseiten der Hausherren verlässt Malick Thiaw den Rasen, den dafür Simon Kjaer betritt.

comment icon

Milan hat mindestens einen Gang zurückgeschaltet. Dadurch kommt nun auch Turin mal etwas zum Zug. Zu Durchschlagskraft verhilft auch das den Gästen nicht.

comment icon

Immerhin gibt es jetzt einen Freistoß für die Granata. Von der rechten Seite segelt der Ball von Valentino Lazaro in den Sechzehner. Nikola Vlasic verlängert per Kopf, vermag damit aber keine Gefahr heraufzubeschwören.

comment icon

Torino erweckt nicht den Eindruck, hier noch ernsthaft an eine Wendung zu glauben. Die Gäste haben seit Wiederbeginn noch gar keinen Torschuss angebracht und sind, abgesehen von ihrem Tor, heute harmlos geblieben.

yellow_card icon

An der Mittellinie lässt Malick Thiaw Gegenspieler Yann Karamoh über die Klinge springen und sieht Gelb.

substitution icon

Und auch Olivier Giroud hat genug getan für heute. Samuel Chukwueze übernimmt.

substitution icon

Anstelle von Ruben Loftus-Cheek spielt fortan Yunus Musah.

substitution icon

Dann stehen reichlich frische Beine bereit bei den Hausherren. Für den angeschlagenen Rafael Leao kommt Noah Okafor.

penalty_goal icon

Tooooor! AC MILAN - FC Turin 4:1. Lange muss Olivier Giroud mit der Ausführung des Foulelfmeters warten. Dann schießt der Franzose mit dem linken Fuß oben ins linke Eck und lässt Vanja Milinkovic-Savic erneut keine Abwehrchance. Saisontor Nummer 3 für den Stürmer!

highlight icon

Maurizio Mariani wird noch zum Monitor gebeten und macht sich selbst ein Bild. Dann fällt seine Entscheidung. Es gibt wieder Elfmeter für Milan!

comment icon

Milan startet einen Konter. Links im Sechzehner gelangt Rafael Leao zur Grundlinie, bedient von dort Tijjani Reijnders. Dessen Rechtsschuss verfehlt die Kiste. Vorbereiter Leao wird aber noch von Perr Schurrs getreten und muss behandelt werden. Die Videoüberprüfung läuft.

substitution icon

Zugleich wird Raoul Bellanova durch Valentino Lazaro ersetzt.

substitution icon

Ivan Juric justiert weiter nach, nimmt Nemanja Radonjic aus dem Spiel, um Yann Karamoh bringen zu können.

yellow_card icon

Danach echauffiert sich Vanja Milinkovic-Savic, will ein Foul von Ruben Loftus-Cheek gesehen haben, was nicht ganz unberechtigt ist. Fürs Meckern sieht der Torwart Gelb.

highlight icon

Nach einer Kopfballablage von Olivier Giroud setzt sich Ruben Loftus-Cheek auf halbrechts durch, findet den Weg in den Sechzehner und möchte seinen Rechtsschuss durch die Beine von Vanja Milinkovic-Savic setzen. Der Keeper bekommt die Haxen schnell genug zusammen.

comment icon

Mit einer missglückten Kopfballrückgabe schenkt Davide Calabria eine Ecke für Turin her. Die Gäste wissen damit allerdings nichts anzufangen. 

highlight icon

Dann fallen ein paar Lampen aus in San Siro. Die Partie wird unterbrochen. Der Unparteiische spricht kurz mit beiden Mannschaften. Und obwohl das Problem nicht behoben ist, gibt er die Partie per Schiedsrichterball dann wieder frei.

highlight icon

Nach einem Halten von Malick Thiaw an Nemanja Radonjic regt sich Ivan Juric auf. Die Wortmeldungen des Gästetrainers sind offenbar zu heftig, weshalb es jetzt Gelb für ihn gibt.

comment icon

Milan behält die Sache im Griff, führt weiter ausgiebig den Ball. Torino kommt nicht in die Zweikämpfe - und wenn, dann verliert man diese.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schickt Stefano Pioli seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder im Stadio Giuseppe Meazza.

substitution icon

Ivan Juric wechselt zur Pause. Ivan Ilic bleibt in der Kabine. Dafür spielt ab sofort Karol Linetty.

comment icon

Nach 45 Minuten führt Milan mit 3:1 gegen den FC Turin und tut das sehr verdient. Die Hausherren hatten über weite Strecken das Kommando und versuchten, variabel Wege zu finden. Und gerade als sich die Gästeabwehr richtig gut sortiert zu haben schien, da gelang den Rossoneri die Führung. Überraschend schnell folgte die Antwort des Toro - aus dem Nichts mit der ersten nennenswerten Offensivszene. Dabei jedoch handelte es sich nur um ein Strohfeuer. Zum Ende der ersten Hälfte rückte Milan die Kräfteverhältnisse wieder zurecht.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Maurizio Mariani die Akteure zur Pause in die Kabinen.

comment icon

In diesen Minuten vor der Pause stellen die Rossoneri offenbar die Weichen. Die Zuschauer in San Siro freut das, es herrscht eine prächtige Stimmung.

goal icon

Tooooor! AC MILAN - FC Turin 3:1. Wunderbar machen das die zwei Mailänder von der linken Seite. Mehrfach spielen sich die beiden die Kugel zu. Dann steckt Rafael Leao das Spielgerät genau richtig dosiert in den Lauf von Theo Hernandez durch. Der ist links in der Box nicht mehr zu stoppen und hebt die Pille mit dem linken Fuß glänzend über Vanja Milinkovic-Savic hinweg ins Tor.

comment icon

Vorlage Rafael Alexandre da Conceição Leão

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Sechs Minuten gibt es obendrauf.

penalty_goal icon

Tooooor! AC MILAN - FC Turin 2:1. Olivier Giroud übernimmt die Verantwortung, tritt zum Strafstoß an. Mit dem linken Fuß trifft der Angreifer oben ins rechte Eck, während Vanja Milinkovic-Savic auf die andere Seite unterwegs ist. Dank dieser souveränen Ausführung kommt auch der Franzose zu seinem zweiten Saisontor.

highlight icon

Elfmeter für Milan! Letztlich geht auch Maurizio Mariani noch zum Monitor und schaut sich die Bilder mehrfach an. Dann entscheidet der Schiedsrichter auf Handelfmeter.

comment icon

Bei einer Flanke von Rafael Leao versucht Alessandro Buongiorno, Olivier Giroud wegzuschieben und bekommt dann den Ball an die Hand. Das wird derzeit von VAR-Seite geprüft.

yellow_card icon

Nachdrücklich geht Theo Hernandez gegen Pietro Pellegri zu Werke und regt sich dann noch über den Freistoßpfiff auf. Dafür kassiert der Franzose seine zweite Gelbe Karte der Saison.

goal icon

Tooooor! AC Milan - FC TURIN 1:1. Nach dem Rückstand forcieren die Gäste umgehend ihre Bemühungen. Beim Distanzschuss trifft Samuele Ricci den Ball aber gar nicht sauber. Im Sechzehner geht Perr Schuurs direkt mit dem Seitfallzieher zu Werke, erwischt die Kugel auch nicht voll, trifft mit dem rechten Fuß aber ins linke Eck. Für den Niederländer ist das der erste Treffer überhaupt in der Serie A.

comment icon

Vorlage Samuele Ricci

goal icon

Tooooor! AC MILAN - FC Turin 1:0. Mit Tempo greifen die Hausherren jetzt an und bringen die gegnerische Abwehr damit in Verlegenheit. Christian Pulisic schickt Ruben Loftus-Cheek rechts in die Box. Dieser sucht mit seinem flachen Abspiel eigentlich Olivier Giroud. Der Franzose erwischt das Ding nicht. Die Kugel rollt am Torraum vor die Füße des nachgerückten Pulisic, der nur noch einschießen muss und sein zweites Saisontor erzielt.

comment icon

Vorlage Ruben Ira Loftus-Cheek

comment icon

Das Klein-Klein durch die Mitte funktioniert auch nicht. Torino steht defensiv inzwischen bombensicher und lässt nichts mehr anbrennen.

comment icon

Rafael Leao ist fast an jedem Angriff beteiligt, gelangt auch immer mal wieder in die Box. Doch der letzte Pass kommt dann nicht an. So langsam macht sich in San Siro Ungeduld breit.

comment icon

Für Milan sprechen knapp 70 Prozent Ballbesitz und 8:2 Torschüsse. Die Passqualität ist folgerichtig auch deutlich höher. Und die Lombarden erweisen sich dann auch noch als zweikampfstärker.

highlight icon

Jetzt sucht Rafael Leao wieder zügiger den Abschluss. Der Linksschuss aus der Distanz streicht über die Querlatte.

highlight icon

Über links stürmt Rafael Leao in den Strafraum, schlägt dort einen Haken zu viel. Dann springt der Ball an den linken Arm von Ivan Ilic. Die Rossoneri fordern einen Elfmeter, doch Maurizio Mariani winkt ab. Und auch die VAR-Kollegen greifen nicht ein.

substitution icon

Für den verletzten Antonio Sanabria geht es nicht weiter. Als Ersatz betritt Pietro Pellegri den Platz.

highlight icon

Insgesamt behalten die Mailänder alles im Griff, übernehmen alsbald wieder das Kommando. Dann sitzt Turins Antonio Sanabria auf dem Rasen und greift sich an den rechten hinteren Oberschenkel. Die Betreuer eilen herbei.

comment icon

Von der linken Seite flankt Nemanja Radonjic mit dem rechten Außenrist. Für Nikola Vlasic ist dieser Hereingabe etwas zu hoch, der Angreifer bekommt den Ball nicht gedrückt.

comment icon

Jetzt verzeichnen die Gäste erstmals eine längere Ballbesitzphase. So hält man sich sogar in der gegnerischen Hälfte und tastet sich an den Sechzehner heran. Zu einem Torabschluss führt aber auch das nicht.

comment icon

Zumindest in Phasen schaut Turin mal vorn raus. Da geht der Toro auch mal früh drauf. Sonderlich viel Effekt hat das nicht. Und von einem Torschussversuch sind die Jungs von Ivan Juric auch noch weit entfernt.

comment icon

Den fälligen Freistoß legt Tijjani Reijnders kurz zu Theo Hernandez ab. Dessen Linksschuss aus etwa 25 Metern fliegt rechts am Kasten von Vanja Milinkovic-Savic vorbei.

yellow_card icon

Erstmals greift der Unparteiische zum gelben Karton. Den bekommt Ivan Ilic nach einem hohen Bein gegen Davide Calabria zu sehen.

comment icon

Nun ist die Zeit für die erste Ecke gekommen. Um diese kümmert sich auf links Tijjani Reijnders. Direkte Folgen hat das nicht, doch Torino bekommt das Ding nicht weg. Olivier Giroud feuert halblinks von der Strafraumgrenze. Der Linksschuss aus der Drehung fliegt am langen Eck vorbei.

comment icon

Milan probiert es variabel - mal über links, dann über rechts. Auch der lange Ball wird nicht gescheut. Unterschiedliche Mittel kommen zur Anwendung. Wirklich einstellen können sich die Gäste also auf kein bestimmtes Schema.

comment icon

Obwohl die Turiner tief stehen, wirkt das defensiv nicht sonderlich souverän. Die gewohnte Sicherheit haben die Granata noch nicht gefunden. Jetzt bringt Rafael Leao einen Distanzschuss an, den Vanja Milinkovic-Savic problemlos hält.

comment icon

Und jetzt schaffen es die Hausherren auch in den Sechzehner. Nach einer verlängerten Flanke von Rafael Leao kommt Davide Calabria auf Höhe des zweiten Pfostens einen Schritt zu spät.

comment icon

Sofort übernimmt Milan das Kommando. Die Rossoneri nisten sich in der gegnerischen Hälfte ein. Fürs Erste schaut das ziemlich einseitig aus.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff im prall gefüllten Stadio Giuseppe Meazza. Die Gäste stoßen an.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Maurizio Mariani. Der 41-jährige FIFA-Referee baut auf die Unterstützung der Assistenten Luigi Rossi und Gaetano Massara. Als Vierter Offizieller fungiert Luca Massimi. Mit der Videoüberwachung wurden Paolo Valeri und Gianpiero Miele betraut.

comment icon

In der Vorsaison gab es drei Duelle zwischen beiden Klubs. Lediglich eines davon ging an Milan. Die Rossoneri gewannen die Rückrundenpartie an dieser Stelle mit 1:0. Etwa einen Monat zuvor jedoch hatten sie das Pokal-Achtelfinale in San Siro mit 0:1 nach Verlängerung verloren. Und die Partie in Turin ging ebenfalls an den Toro (2:1).

comment icon

Milan steigt als Topteam erst im Achtelfinale in die Coppa Italia ein. Daher gibt es nur die eine Standortbestimmung vom Montag. Dabei gelang ein mit kleineren Abstrichen souveräner 2:0-Erfolg in Bologna, wobei sich der Champions-League-Teilnehmer gewiss noch Steigerungspotenzial offenließ.

comment icon

Beide Mannschaften sind in dieser freilich noch sehr jungen Saison ungeschlagen. Torino musste Mitte des Monats in der ersten Pokalrunde ran und setzte sich zu Hause gegen den Zweitligisten FeralpiSalo mit 2:1 durch. Der Liga-Auftakt gegen Cagliari blieb torlos. Heute nun sind die Granata erstmals auswärts gefordert.

comment icon

Aufseiten der Gäste nimmt Ivan Juric nach dem 0:0 gegen Cagliari eine Veränderung vor. Anstelle von Yann Karamoh (Bank) rückt Nemanja Radonjic in die Turiner Anfangsformation. Valentino Lazaro wird auf der Bank Platz nehmen. Der bereits in der vergangenen Saison ausgeliehene Österreicher kehrte in diesen Tagen von Inter zurück und wurde fest bis 2027 unter Vertrag genommen.

comment icon

Für den FC Turin stehen anfangs folgende elf Akteure auf dem Rasen: Milinkovic-Savic - Schuurs, Buongiorno, Rodriguez - Bellanova, Ricci, Ilic, Vojvoda - Vlasic, Radonjic - Sanabria.

comment icon

Im Vergleich zum 2:0-Sieg in Bologna lässt Stefano Pioli seine Startelf unverändert. Neue Spieler stehen ihm seit dem vergangenen Montag ohnehin nicht zur Verfügung, Milan tätigte seither keine Transfers.

comment icon

Zu Beginn der Berichterstattung gilt unsere Aufmerksamkeit den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei insbesondere der Mailänder Mannschaftsaufstellung: Maignan - Calabria, Thiaw, Tomori, Hernandez - Loftus-Cheek, Krunic, Reijnders - Pulisic, Giroud, Leao.

comment icon

Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen der AC Mailand und dem FC Turin.