Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

AC Mailand - FC Bologna. Italien, Serie A.

Giuseppe MeazzaZuschauer71.334.

AC Mailand 2

  • R Loftus-Cheek (45. minute, 83. minute)

FC Bologna 2

  • J Zirkzee (29. minute)
  • R Orsolini (92. minute 11m)

Live-Kommentar

comment icon

Von dieser Stelle war es das für heute aus der Serie A. Morgen melden wir uns wieder, unter anderem mit dem Gastspiel der SSC Neapel bei Lazio (18:00 Uhr) und dem Besuch von Inter in Florenz (20:45 Uhr). Einen schönen Abend noch und bis dann!

comment icon

Wie gehts weiter? Bologna hat am kommenden Samstag (20:45 Uhr) Sassuolo zu Gast, die AC tritt ein paar Stunden früher (18:00 Uhr) bei Frosinone Calcio an.

comment icon

Große Veränderungen gibts in der Tabelle durch die Punkteteilung nicht. Bologna bleibt auf Tuchfühlung zu den internationalen Startplätzen, zieht mit Lazio (ein Spiel weniger) gleich, steht einen Zähler hinter der Fiorentina (ein Spiel weniger) auf Platz 7. Milan verliert keinen Boden auf Juve, aber gewinnt auch keinen und bleibt natürlich auf Platz 3. Fünf Zähler hinter Inter (zwei Spiele weniger), sieben hinter Juve.

comment icon

Am frühen Abend stolperte schon Juve, und nun lässt auch Milan Punkte liegen. Den Spieltag hatte Inter auf dem Wunschzettel. Die Partie brauchte ein wenig, um Schwung aufzunehmen. Und nahm dann vor allem kurz vor der Pause Fahrt auf. Nach dem Seitenwechsel hatte Milan eine ganz Phase lang Feldvorteile, gab sich aber nach dem 2:1 mit dem Resultat zufrieden. Und Bologna konnte noch eine späte Pointe setzen. Mit zur Geschichte des Spieles gehören aber auch zwei vergebene Strafstöße der Gastgeber.

full_time icon

Und jetzt pfeift Massa ab.

comment icon

Ganz vergessen, fünf Minuten Nachspielzeit waren angezeigt, im Wirrvar ganz verloren gegangen.

penalty_goal icon

Tooor! Milan - BOLOGNA 2:2. Elfmeter können die Gäste besser. Orsolini scharf ins linke untere Eck. Maignan ahnt zwar die Ecke, ist gegen die Präzision aber nicht gefeit.

yellow_card icon

Übeltäter Terracciano wird im Zuge der Entscheidungsfindung noch mit Gelb bedacht.

highlight icon

Als Massa von der Seitenlinie zurückkommt, zeigt er auf den Punkt.

comment icon

Das hätte eigentlich der Ausgleich sein müssen. Milan mümmelt sich im eigenen Strafraum ein und plötzlich zieht Orsolini an. Auf rechts geht er in den Sechzehner und zieht scharf zum langen Pfosten, wo Kristiansen nur knapp den Ball verpasst. Kristiansen protestiert, er sei gehalten worden. Und auf Zuruf schaut sich Massa die Szene am Monitor an.

substitution icon

Und Okafor kommt für Rafael Leao.

substitution icon

Milan mit den letzten möglichen Wechseln. Terracciano für Pulisic.

goal icon

Tooor! MILAN - Bologna 2:1. Ich sage ja, durch einen Elfer gewinnt Milan das hier nicht. Rafael Leao schickt Florenzi auf rechts zur Grundlinie, der flankt an den Torraum. Und dort steigt Loftus-Cheek so hoch, dass alle anderen stehenzubleiben scheinen. Den wuchtigen Kopfball kann Skorupski nur noch berühren, nicht mehr abwehren.

comment icon

Vorlage Alessandro Florenzi

substitution icon

Und für De Silvestri übernimmt Lucumi. Damit macht Bologna zwei Wechsel zur letzten Startelf wieder rückgängig.

substitution icon

Nächster Wechsel der Gäste, Fabbian hat Feierabend, Orsolini kommt.

comment icon

Oder so: Sollte Milan das hier gewinnen, dann sicherlich nicht durch einen Strafstoß. Über die Berechtigung des ersten könnte man trefflich streiten. Der zweite war aber unbestreitbar.

comment icon

Wenn das hier mit einem Remis endet, werden zwei vergebene Elfer bei der Analyse eine wesentliche Rolle spielen aus Sicht von Milan. Gehen Sie davon aus.

penalty_miss icon

Milan und Elfer, Mann, Mann. Theo Hernandez wills genau machen und trifft den rechten Pfosten. Den Abpraller verwertet er dann zwar sicher. Aber das ist natürlich illegal. Kann er sich den Jubel sparen. Zwei Kontakte sind weiterhin nicht erlaubt. Indirekter Freistoß Bologna.

comment icon

Elfmeter für Milan! Mit einem famosen Solo marschiert Rafael Leao durchs halbe Mittelfeld, will im Strafraum angekommen, Beukema noch umkurven, der schwenkt dabei die Arme aus und trifft den Mittelfeldspieler im Gesicht. Klare Sache.

comment icon

Und die nächste Chance für Milan, diesmal geht Pulisic auf rechts ein paar Meter, bevor er in den Strafraum flankt. Im Zentrum unterspringen ein paar Spieler diverser Zugehörigkeit die Hereingabe, die so unverhofft dahinter runterkommt und dem nachsetzenden Rafael Leao gegen das Knie springt. Und der hatte so GAR nicht damit gerechnet, dass die Kugel überhaupt bei ihm ankommt. Wie erstarrt steht Skorupski auf der Torlinie, auf dem falschen Fuß erwischt, und kann erleichtert, aber hilflos zuschauen, wie der Ball in Zeitlupentempo am langen Pfosten vorbeitrudelt.

substitution icon

Und Saelemaekers, Leihgabe von Milan an Bologna, kommt für Urbanski ins Spiel. Der Belgier wird hier durchaus freundlich empfangen.

substitution icon

Die Gäste wechseln doppelt. Aebischer räumt das Feld für Moro.

comment icon

Ehrlich gesagt, wäre eine Milan-Führung zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr verdient.

highlight icon

Großchance für die Mailänder nach einer Ecke. Der Versuch von Florenzi wird zunächst über Umwege zur Strafraumgrenze geklärt. Und Reijnders nimmt Maß, hält aus 23 Metern drauf und trifft das linke Kreuzeck. Da hätte Skorupski nicht mehr viel ausrichten können.

comment icon

Der Ballbesitz für Bologna nach der Pause nähert sich der 60-Prozent-Marke. Milans Plan im Moment ist nicht ganz klar. Und das viele Hinterherlaufen im Augenblick kostet auch Kraft. Obgleich, ins Angriffsdrittel kam Bologna in den letzten Minuten nicht mehr.

substitution icon

Und Giroud kann raus aus dem Schuh. Luka Jovic ersetzt ihn.

substitution icon

Mit Musah wird es einen Tick offensiver, denn Aldi verlässt den Platz.

substitution icon

Bei Milan übernimmt Florenzi die Position von Calabria.

yellow_card icon

Urbanski kassiert Gelb, weil er zu sehr am Trikot von Calabria dran war, als der auf rechts Tempo aufnehmen will. Aber dafür gleich eine Karte, ist vielleicht ein bisschen hart. Es sei denn, Massa muss hier heute ein Soll erfüllen. Sechs Gelbe, zwei Rote, wenngleich auch nur gegen Betreuer, das kommt mir ein bisschen übertrieben vor.

comment icon

Bologna kommt gut in die zweite Hälfte, das schlägt nun auch im Ballbesitz wieder, die Wert spiegeln nun schon eher das wider, wie ich das erwartet hätte. Knapp 55 Prozent seit Seitenwechsel. An Milan läuft die Begegnung gerade ein bisschen vorbei.

highlight icon

Wieder Zirkzee, der zentral vor dem Strafraum kurz angespielt wird, sich aus der Umklammerung windet und aus der Drehung schießt. Den Flachschuss kann Kjaer glücklich blocken, zurück zu Zirkzee, der es erneut versucht, diesmal mit Gefühl, aber ohne die nötige Wucht. Maignan fängt den Ball locker am rechten Pfosten.

comment icon

Eisspray heilt alles. Aber ob Giroud jetzt überhaupt noch Gefühl im Fuß hat? Kann ja ein Kopfballtor machen.

highlight icon

Bologna kurz in Überzahl. Und mit einer Riesenchance. "Riesen" ist vielleicht zu zurückhaltend. Scharfe Hereingabe von rechts durch Fabbian, Kjaer verschätzt sich am Torraum, dahinter kann Zirkzee den Ball annehmen, lässt dann noch Gabbia aussteigen, der durch ein fehlendes "n" verhindert, dass sich das reimt, und haut dann den Ball aus fünf Metern mit aller Wucht ÜBER das Tor.

comment icon

Massa unterbricht die Partie, weil Giroud ohne Gegnereinwirkung umgefallen ist und sich den großen Zeh des linken Fuß hält. Ganz komische Situation. War eigentlich keiner in der Nähe. Unklar, was da jetzt genau passiert ist.

comment icon

Sie sehens ja selbst am Ticker, dass es keine Wechsel gab.

match_start icon

Weiter gehts.

comment icon

Sportlich gesehen hatte Milan - etwas überraschend - leicht mehr Ballbesitz, die Abschlüsse lesen sich mit 8:8 ausgeglichen, aber alleine vier Abschlüsse von Bologna rührten ja aus der Szene, die letztlich die Führung brachte. Milan ist etwas besser im Spiel.

comment icon

Stellen Sie sich ein Konzert vor. Halbe Stunde lang säuselt nur die Piccoloflöte. Und plötzlich, ohne Vorwarnung, setzen die Pauken und Trompeten ein. Ein paar Alphörner dazwischen. So eine Partie ist das. Die Schlussviertelstunde hatte alles. Einen vergebenen Strafstoß, zwei Tore, vier Gelbe, zwei Rote gegen die Bank. Schwer zu sagen, wohin sich diese Begegnung noch entwickelt, aber Massa sollte sich und die Spieler irgendwie wieder einfangen.

half_time icon

Pause ists. Besser ist das.

yellow_card icon

Herzhafte Grätsche von Loftus-Cheek an der Mittellinie, wie er da in Beukama reinrauscht, weiß man, wie sich ein Kegel fühlt. Sechste Gelbe der Partie, dazu zwei Rote gegen die Band. Bunt sind schon die Wälder.

goal icon

Tooor! MILAN - Bologna 1:1. Und ein Tor fällt auch noch. Calabria geht auf rechts in die Tiefe nach einem schönen Pass hinter die Abwehrkette. Calabria nimmt den Kopf hoch und legt den Ball scharf, flach ans Torraumeck. Und genau im richtigen Moment hält Loftus-Cheek da den Fuß rein.

comment icon

Vorlage Davide Calabria

yellow_card icon

Adli kassiert Gelb für ein Foulchen, die Partie droht zu eskalieren.

highlight icon

Erneut zückt Massa Rot, etwas unklar gegen wen. Der Betroffene hatte sich sofort abgewendet und den Innenraum verlassen. War jemand von der Bologna-Bank, so viel ist sicher. Und es traf wohl jemanden aus dem Betreuerstab.

penalty_miss icon

Giroud übernimmt die Ausführung des Strafstoßes und übernimmt sich dabei. Schiebt auf halbrechts unten. Skorupski hält sogar fest. Elendiger Elfer.

highlight icon

Die Folge wäre dann nur indirekter Freistoß. Sieht Thiago Motta ganz offensichtlich ähnlich. Der Bologna-Coach protestiert. Bis Massa Rot zückt. Harte Sitten.

yellow_card icon

Elfmeter für Milan! Eine Aktion von Ferguson gegen Kjaer im Strafraum wird gepfiffen. Kjaer taucht bei einer Halbfeldflanke ab, Ferguson erwischt den Ball vor ihm, trifft aber auch Kjaer. Massa zeigt auf den Punkt. Ging für mich eher in Richtung gefährliches Spiel.

comment icon

Also landet der Ball wieder bei Milan, und die Rossoneri drücken aufs Tempo. Ball an die Mittellinie, Loftus-Cheek sofort auf den Ex-Kollegen und Aktuell-Kollegen Pulisic, der von der rechten Seite in den Raum gestartet ist und alleine auf Skorupski zuläuft. Der kommt ihm entgegen, Pulisic überlupft ihn, aber mit zu viel Schmackes. Deutlich drüber.

comment icon

Ecke Milan, Adli von rechts. Nicht ungefährlich, aber Aebischer klärt per Kopf. Und daraus entwickelt sich ein Konter. Über links. Freuler auf Zirkzee, der dann aber im Strafraum keinen Partner findet für die Kombination.

yellow_card icon

Bei Massa sitzen die Karten irgendwie recht locker heute. SO brutal ist das Spiel gar nicht. Aber wie Calabria da gerade von hinten in seinen Gegenspieler grätscht, war schon eine Spur drüber. Dritte Verwarnung bereits!

comment icon

Juve hat zwei Punkte gegen Empoli liegen lassen, die AC liegt gegen Bologna zurück. Könnte ein großer Tag für Inter werden, ohne überhaupt gespielt zu haben.

comment icon

Die schnelle Antwort für Milan gelingt nicht, weil Kjaer nach einer Freistoßflanke von Pulisic das Tor per Kopf klar verpasst.

goal icon

Tooor! Milan - BOLOGNA 0:1. Was für ein kompliziertes Tor, das eigentlich so einfach begann. Langer Ball aus der Abwehrkette auf Zirkzee, der holt den Ball vor der Grundlinie, legt prächtig zurück auf Fabbian, der aus sechs Metern zweimal geblockt wird. Aebischer holt den Ball links im Strafraum zurück, schießt, wird geblockt und irgendwie und über Calafiori landet der Ball dann wieder auf der anderen Seite bei Zirkzee. Und der schießt dann aus eigentlich ganz ungünstigem Winkel hart ins kurze Ecke, vorbei an einem Verteidiger und Maignan.

comment icon

Vorlage Riccardo Calafiori

comment icon

Langsam entwickelt sich das hier zu einer ganz ansehnlichen Partie, noch trägt Milan die Hauptlast dabei. Bologna hat die letzten zehn Minuten doch erhebliche Probleme im Aufbau.

comment icon

Wechseln wir jetzt aber auf die Gegenseite, weil sich Bologna eine Ecke herausgearbeitet hat. Auch nicht schlecht. Die Hereingabe von Urbanski von der rechten Seite kommt auf der linken Seite im Strafraum bei Zirkzee runter, der volles Risiko geht, volley draufhält, aber nicht ganz die richtige Richtung erwischt. Kommt der aufs Tor, wirds eng für Maignan.

yellow_card icon

Rafael Leao kassiert für ein taktisches Foul im Mittelfeld an De Silvestri die Gelbe. Als der Außenverteidiger schon fast vorbei ist, hält er ihn einfach fest.

comment icon

Nächster Abschluss der Gastgeber, als Reijnders an der Strafraumgrenze einen zweiten Ball sofort abnimmt, auch da fehlte nicht viel. Milan schießt sich ein.

highlight icon

Inzwischen läuft das Spiel auch schon wieder, der Freistoß ist längst verpufft. Und dann wirds erstmals gefährlich, als Loftus-Cheek aus dem Zentrum auf der linken Strafraumseite bedient wird, noch ein paar Schritte in die Tiefe macht und dann ganz gefährlich abzieht, irgendwie kann Skorupski den Ball aufs lange Eck noch abwehren, Glanzparade, der Ball bleibt in den Reihen von Milan, so kommt Calabria noch zu einem Distanzschuss. Und bei dem fehlte auch nicht viel zum linken Kreuzeck.

comment icon

Kristiansen bringt Calabria rechts neben dem Strafraum zu Fall. Wieder keine schlechte Freistoßposition für die Gastgeber. Aber wir sind in der 16. Minute angekommen, das Spiel wird unterbrochen, um ein Zeichen gegen Rassismus nach den Vorfällen gegen Maignan vergangene Woche in Udine zu setzen. Alle stehen auf. Dazu erscheint auf der Anzeigetafel ein passendes Martin-Luther-King-Zitat.

comment icon

Milan versucht es über die linke Seite. Fünf Übersteiger von Rafael Leao später spielt der Mittelfeldspieler einen Fehlpass. Klar, da fehlt am Ende die Konzentration.

comment icon

Der Stimmung nach zu schließen, protestieren auch die italienischen Fans gegen einen Investoreinstieg in der Bundesliga. Aber schon komisch, die zwölf Minuten sind eigentlich schon vorbei.

comment icon

Ja, das waren wohl aufregende Minuten, müssen alle mal durchatmen, gerade wird aus dem Stand gespielt. Abtasten der ganz passiven Art. Abtasten mit den Augen ist das allenfalls.

comment icon

Hat kaum zehn Minuten gedauert, und wir erleben den ersten Abschluss. Bologna kommt über die rechte Seite, von dort zieht Zirkzee nach einem Haken vor den Strafraum und lanciert einen Flachschuss aus 25 Metern, der für Maignan aber keine Mühe bedeutet. Zumal das Schüsschen genau auf den Torsteher der AC kam.

comment icon

Das Tempo ist noch nicht so, dass man das Wort Tempo überhaupt in den Mund nehmen möchte. Strafraumbesuche bleiben noch aus. Hängt alle noch ein bisschen in der Luft, Theo Hernandez sprintet aus der Abwehr über mehr als den halben Platz und spielt dann einen Pass aus dem linken Halbfeld ins Nichts.

comment icon

Wieder eine längere Ballpassage von Bologna. Kjaer fährt im Mittelfeld dazwischen und nimmt Tempo auf. Zum Abschluss kommt es auch diesmal noch nicht. Bologna in der Anfangsphase mit mehr Ballbesitz, Milan stört spätestens an der Mittellinie und geht dann sofort auf Tempo und Umschaltspiel. So die ersten Eindrücke. Das könnte so eine ganze Weile weitergehen. Mehr Ballbesitz haben in der Serie A nur Napoli und die Fiorentina. Dann kommt allerdings auf Platz 4 auch schon Milan.

comment icon

Adli führt aus, bringt den Ball aber nicht vom Boden weg. Zirkzee klärt an der Strafraumgrenze. Das werden wir heute noch besser sehen.

yellow_card icon

Den ersten Angriff der Gastgeber unterbindet Calafiori auf links mit einer Grätsche gegen Pulisic. Und Massa zeigt früh Gelb. Und Milan bekommt eine interessante Freistoßposition im Halbfeld.

comment icon

Die Gäste hatten den Anstoß und behalten jetzt den Ball erst einmal für sich. Alle werden mal angespielt, bis Skorupski schließlich die Kugel leicht bedrängt ins Seitenaus schlägt.

match_start icon

Davide Massa gibt das Spiel nach einer Gedenkminute für den legendären, kürzlich verstorbenen Gigi Riva frei.

comment icon

Das Hinspiel gewann Milan 2:0. Gibts für Bologna heute die nächste Pleite, darf man getrost schon mal das Wort "Krise" in den Mund nehmen.

comment icon

Das sah für Bologna diese Saison auch schon mal besser aus, aber seit vier Spielen ist die Mannschaft aus der Emilia-Romagna, das Pokalaus gegen die Fiorentina inklusive sieglos, die Mannschaft von Thiago Motta droht ein wenig, den Anschluss zu verlieren.

comment icon

Der FC Bologna spielt zwar ebenfalls um einen internationalen Startplatz mit, aber vielleicht doch eine Nummer kleiner, EL oder ECL. Wobei, die Fiorentina befindet sich auf Platz 5 durchaus in Schlagdistanz, hat lediglich zwei Zähler mehr und empfängt morgen den anderen Mailänder Klub. Und wer weiß, ob Platz 5 am Ende nicht doch für die Königsklasse in neuem Gewand reicht nächste Saison.

comment icon

Dabei kann die Mannschaft von Stefano Pioli durchaus auf die Erfolge der letzten Partien aufbauen. In der Liga gewann Milan die letzten vier Spiele, die letzte Niederlage liegt sogar sieben Partien zurück. Diese Serie muss ausgebaut werden, denn weder Inter noch Juve erlauben sich Schwächephasen.

comment icon

Ein Champions-League-Startplatz scheint der AC eigentlich schon sicher. Auf Platz 3 liegend, sichert ein fettes Polster von neun Punkten nach hinten auf Atalanta ab. Damit aber der Rückstand auf den derzeitigen Zweiten, Inter (ein Spiel weniger) nicht ähnlich groß wird, zurzeit sind es sechs Punkte, sollte ein Stolperer gegen Bologna möglichst vermieden werden.

comment icon

Bologna unterlag zuletzt in Cagliari, es gibt ein paar Veränderungen, nicht alle freiwillig. Zirkzee kehrt nach seiner Sperre in den Sturm zurück, dafür fällt van Hooijdonk aus der Startformation. Posch fehlt wegen einer Sperre, dazu sitzt Lucumi auf der Bank, so beginnen mit de Silvestri und Beukema zwei Neue in der Abwehr. Im Mittelfeld beginnt Fabbian für Orsolini.

comment icon

Motta lässt diese Elf auflaufen: Skorupski - de Silvestri, Beukema, Calafiori, Kristiansen - Freuler, Aebischer - Fabbian, Ferguson, Urbanski - Zirkzee.

comment icon

Das ist exakt dieselbe Elf, mit der die AC vorige Woche 3:2 in Udine gewann. Pobega, Thiaw, Kalulu und Tomori fehlen verletzungsbedingt, Bennacer ist zwar zurück aus Afrika, ist allerdings verletzt, und Chukwueze ist noch in Afrika aktiv.

comment icon

Pioli setzt auf diese Formation: Maignan - Calabria, Kjaer, Gabbia, Theo - Adli, Reijnders - Pulisic, Loftus-Cheek, Rafael Leao - Giroud.

comment icon

Wirds noch ein Dreikampf um den Scudetto zwischen den beiden Mailänder Vereinen und Juventus? Die AC ist eindeutig in der Bringschuld. Zwar spielen diese drei Klubs so ein bisschen in einer eigenen Liga, aber Milan hängt doch etwas hinter dem Spitzenduo hinterher. Ein Dreier ist also Pflicht. Juve ist heute am Vorabend bereits gewankt (1:1 gegen Empoli). Eine Einladung!

comment icon

Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 22. Spieltages zwischen der AC Mailand und dem FC Bologna.