Zum Inhalte wechseln

GP Italien Live

comment icon

Wir verabschieden uns vom Wochenende der Formel 1 in Monza. Weiter geht es am 02. Oktober mit dem Rennen in Singapur. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!

comment icon

Max Verstappen ereilt in der WM den Konkurrenten weiter und steht kurz vor seinem zweiten WM-Sieg. 335 Punkte hat er nach dem Rennen in Monza auf dem Konto. Charles Leclerc hat 219 Punkte auf seinem Konto und konnte auch heute nichts aufholen. Sergio Pérez ist mit 209 Punkten Dritter.

comment icon

Für Mick Schumacher gibt es heute keine Punkte. Der Deutsche konnte mit seinem Haas aber immerhin auf Platz zwölf vorfahren. Für Sebastian Vettel endete das Rennen nach einem Defekt frühzeitig.

comment icon

Nyck de Vries hatte kurzfristig für Alex Albon einspringen müssen und diesen Job hat er locker erfüllen können. Von Platz acht hatte er alles im Griff und behielt im Mittelfeld den Überblick. Am Ende sprang Position neun heraus und direkt die ersten Punkte für die WM. Damit dürfte er das beste Empfehlungsschreiben für ein Cockpit in der neuen Saison geliefert haben und hat sogar mehr WM-Punkte als Stammfahrer Nicholas Latifi.

comment icon

Max Verstappen war von Platz sieben gestartet, konnte sich aber schnell an die zweite Position schieben und übernahm nach einem frühen Leclerc-Stopp die Führung. Von da an hatte Verstappen die Sache im Griff und krallte sich den Rennsieg. Hilfe war da sicherlich auch das späte Safety Car nach einem Ricciardo-Defekt. Es hatte lange gedauert, bis das Auto von der Strecke geräumt war und das Prozedere für den Restart zog sich zu lange, als dass noch ein Restart vor der finalen Runde hätte erfolgen können. "Wir hatten ein großartiges Rennen, wir waren in jeder Mischung die Schnellsten", erzählt Verstappen im Siegerinterview. "Insgesamt hatten wir einen wirklich guten Tag." Weniger glücklich war Charles Leclerc, der sich erhofft hatte, noch einmal angreifen zu können. Insgesamt aber war deutlich, dass Verstappen heute der stärkere Fahrer auf der Strecke war.

comment icon

Das Rennen auf dem Autodromo di Monza ist beendet und langsam trudelt das Feld ein. Carlos Sainz wird Vierter vor Lewis Hamilton und Sergio Pérez. Lando Norris wird Siebter vor Pierre Gasly und Debütant Nyck de Vries, für den es spätestens jetzt einen Vertrag für die nächste Saison geben dürfte. Guanyu Zhou komplettiert die Top Ten.

comment icon

Hinter dem Safety Car kommt Max Verstappen über die Ziellinie und gewinnt das Rennen in Monza vor Charles Leclerc und George Russell.

comment icon

Das Safety Car biegt mit dem Feld in die letzte Runde ab. Als das Publikum das registriert gibt es Pfiffe. Alle hatten sich noch einmal einen spannenden Restart erhofft.

comment icon

"Wir werden das Rennen hinter dem Safety Car beenden", meldet man Leclerc am Funk. "Kommt schon! Die Strecke ist frei!", schimpft Leclerc. Recht hat er. Das Prozedere wirkte völlig durcheinander.

comment icon

Rennaction scheint es nicht mehr zu geben! Valtteri Bottas und Yuki Tsunoda sind immer noch zwischen Verstappen und Leclerc und nach den aktuellen Regeln dürfte jetzt eigentlich keine Freigabe erfolgen. Nur noch zwei Runden sind zu fahren.

comment icon

Jetzt wird Feld langsam sortiert und Bernd Mayländer kann sich vor dem Führenden Max Verstappen einordnen. Schafft man es, dass ganze Prozedere noch vor der letzten Runde zu beenden? Einige der Hinterbänkler fahren noch zwischen Verstappen und Leclerc.

comment icon

Jetzt ist das Abschleppfahrzeug auf der Strecke und der Ricciardo-McLaren hängt am Haken. Langsam geht es jetzt zum Notausgang.

comment icon

Max Verstappen informiert sich am Funk, auf welchen Reifen seine Konkurrenten unterwegs sind. Doch spielt das überhaupt noch eine Rolle? Das Auto von Ricciardo steht immer noch und scheint nicht bewegbar zu sein! Die Streckenposten wirken ratlos.

comment icon

Das Auto von Daniel Ricciardo steht derweil weiterhin. Es kann also noch etwas dauern, bis das Rennen fortgesetzt werden kann.

comment icon

Max Verstappen kommt an die Box und holt sich frische Softs ab. Charles Leclerc war auch drin und wird mit gebrauchten Softs wieder rausgeschickt.

comment icon

"Können wir einen freien Stopp machen?", fragt Verstappen nach. Das Team bejaht das. In der nächsten Runde dürfte also auch bei Red Bull der Stopp anstehen.

comment icon

Das Safety Car kommt auf die Strecke. Verstappen und Leclerc waren schon vorbei an der Box und können so keinen frühen Stopp machen. Russell aber biegt ab und holt einen Soft ab.

comment icon

Defekt bei Daniel Ricciardo! Der Australier lässt ausrollen, nachdem er über Leistungsverlust geklagt hatte. Es gibt gelbe Flaggen.

comment icon

Die Podestplätze scheinen acht Sekunden vor Ende vergeben zu sein. Verstappen hat über 16 Sekunden Vorsprung zu Charles Leclerc. Der seinerseits liegt 14 Sekunden vor Russell. Sainz hat 8,2 Sekunden und kann bisher nicht genug in Richtung Platz drei gutmachen.

comment icon

Der Kampf zwischen de Vries und Zhou den letzten Punkt pausiert, da Verstappen von hinten kommt und die beiden überrundet.

comment icon

Sergio Pérez kommt zu seinem Boxenstopp rein und bekommt die Sofreifen aufgezogen. Da geht es sicherlich auch darum, Leclerc den Punkt für die schnellste Runde abzunehmen.

comment icon

Während sich vorne nicht viel tut, gibt es zumindest im hinteren Feld ein paar Überholmanöver. Valtteri Bottas geht als Nächster am Latifi-Williams vorbei.

comment icon

Mick Schumacher und Nicholas Latifi liefern sich ein enges Duell um Platz 14. Schumacher geht in Kurve 1 zunächst in einem hauchdünnen Manöver vorbei, Latifi kontert kurz darauf, ehe Schumacher das Blatt in Lesmo wieder zu seinen Gunsten wenden kann.

comment icon

"Kühl die Bremsen", wird Lance Stroll über Funk mitgeteilt. Er muss an die Box kommen und das Rennen vorzeitig beenden.

comment icon

Vorne scheint die Sache gegessen. Charles Leclerc kann einfach nicht genug in Richtung Max Verstappen aufholen, um hier zu Rennende noch mal die Chance auf den Sieg zu bekommen. 18,6 Sekunden trennen ihn vom Führenden.

comment icon

Gibt es für Nyck de Vries bei seinem Debüt gleich die ersten Punkte? Möglich ist es, denn er liegt auf Platz zehn und fährt im DRS-Fenster zu Gasly. Im Schlepptau hat er allerdings Zhou, der mit starken Runden herangerauscht ist.

comment icon

Lando Norris geht an seinem Teamkollegen vorbei und übernimmt den siebten Platz von Ricciardo. 2,3 Sekunden liegt er hinter Lewis Hamilton.

comment icon

Eine Runde später setzt Lewis Hamilton gegen Daniel Ricciardo nach und übernimmt Platz sechs. Dicht dahinter überholt Lando Norris den AlphaTauri von Gasly.

comment icon

Lewis Hamilton nutz die Situation gleich einmal aus und geht an Pierre Gasly vorbei.

comment icon

Lando Norris kommt an die Box und wechselt auf den Soft. Der Wechsel dauert lange und Norris verliert wertvolle Zeit, mit dem er mitten im DRS-Zug landet. Auch Valtteri Bottas hat Reifen gewechselt.

comment icon

Charles Leclerc liegt 19,8 Sekunden hinter Max Verstappen und nur noch 19 Runden dauert das Rennen. Hat sich Ferrari da mit dem frühen Stopp von Leclerc verpokert? Bisher spricht alles für Verstappen.

comment icon

Mick Schumacher war ebenfalls an der Box und nimmt wie Leclerc für die finalen Runden den Soft mit. Die gleiche Strategie fährt Lewis Hamilton, der auf Platz zwölf wieder rauskommt.

comment icon

Charles Leclerc kommt an die Box und macht seinen zweiten Stopp. Er nimmt den weichen Reifen mit und kommt mit 19,5 Sekunden hinter Verstappen wieder auf die Strecke.

comment icon

Carlos Sainz drückt sich in Kurve 4 an Sergio Pérez vorbei und übernimmt den fünften Platz. Etwas mehr als acht Sekunden liegt er hinter Norris, der muss aber noch stoppen.

comment icon

Fernando Alonso kommt an die Box und gibt das Rennen vorzeitig mit technischen Problemen auf.

comment icon

Carlos Sainz kommt an die Box und macht seinen ersten Stopp. Er bekommt einen Satz der Softs und kommt hinter Sergio Pérez wieder auf die Strecke. Fünf Fahrer haben noch keinen Stopp gemacht.

comment icon

Nyck de Vries arbeitet derweil weiter an seinem Empfehlungsschreiben für die kommende Saison. Der Niederländer nutzt seine Chance perfekt und fährt als 13 bisher ein fehlerfreies Rennen.

comment icon

Max Verstappen verkleinert seinen Rückstand weiter und jetzt sind es nur noch 7,8 Sekunden, die ihn von Charles Leclerc trennen.

comment icon

Max Verstappen knallt auf den Medium mit einer 1:25.012 gleich einmal eine gute Zeit hin und verkleinert den Rückstand zu Leclerc auf knapp neun Sekunden.

comment icon

Noch sind acht Fahrer ohne einen Stopp. Am besten platziert ist von ihnen Carlos Sainz als Dritter. Norris ist Sechster vor Hamilton und Alonso. Auch Mick Schumacher und Valtteri Bottas auf den Positionen neun und zehn müssen noch stoppen.

comment icon

Lewis Hamilton saugt sich an Fernando Alonso heran und überholt seinen ehemaligen Teamkollegen in Kurve 1. Er ist jetzt Sechster.

comment icon

Max Verstappen biegt jetzt auch an die Box ab. Verstappen entscheidet sich für die Mediummischung und kommt vor Sainz auf Platz zwei wieder raus. Zehn Sekunden trennen ihn von Leclerc, der früher gestoppt hatte.

comment icon

Kevin Magnussen kommt an die Box. Erst gilt es die Strafe zu absolvieren, dann kommt der Reifenwechsel. Es geht ans Ende des Feldes zurück.

comment icon

Sergio Pérez macht eine weitere Position gut und überholt Mick Schumacher.

comment icon

George Russell kommt an die Box und macht seinen ersten und vermutlich auch letzten Stopp. Er bekommt die Hard ans Auto geschraubt und kommt hinter Sainz auf Rang vier wieder auf die Strecke.

comment icon

Sergio Pérez macht eine Position gut und übernimmt in Kurve 1 den neunten Platz von Valtteri Bottas. Die Bremsprobleme scheint er also wieder im Griff zu haben.

comment icon

Da viele inzwischen beim ersten Stopp waren ist Mick Schumacher auf den achten Platz nach vorne gekommen. Nach seinem Stopp dürfte es aber wohl wieder nach hinten gehen.

comment icon

Nyck de Vries war ebenfalls bei seinem Stopp. Bei ihm gibt es jetzt den Mediumreifen, weshalb man gegen den Strom schwimmt.

comment icon

Daniel Ricciardo biegt zu seinem Stopp ab. Auch bei ihm geht es auf den Hardreifen. Der ist derzeit die erste Wahl bei den Teams.

comment icon

An der Spitze hat Max Verstappen inzwischen 7,9 Sekunden Vorsprung zu George Russell herausgeholt. Charles Leclerc liegt weitere 7,3 Sekunden dahinter.

comment icon

Pierre Gasly kommt an die Box und wechselt auf den Hardreifen. Auch Zhou und Stoll waren in dieser Runde bei ihrem Reifenwechsel. Auch für sie gibt es den Hard.

comment icon

Leclerc wird über Funk angewiesen, dass er früher schalten soll. Damit ist er alles andere als glücklich. "Nein, das kann ich nicht", antwortet er und bittet das Team, zu prüfen, ob der Motor in Ordnung ist.

comment icon

Kevin Magnussen wird von der Rennleitung bestraft. Er bekommt eine Fünf-Sekunden-Strafe, da er beim Start des Rennens in der Schikane abgekürzt hatte und dadurch einen Vorteil bekam.

comment icon

Nicholas Latifi kommt an die Box und macht als dritter Fahrer seinen Stopp. Er bekommt den Hard aufgezogen.

comment icon

Bei Mick Schumacher steht derzeit der 17. Platz im Klassement zu Buche. So wirklich nach vorne geht es für ihn also noch nicht. Vor ihm liegt Teamkollege Kevin Magnussen.

comment icon

Red Bull teilt Verstappen mit, dass Leclerc auf dem Medium-Reifen "einen langen Stint fahren muss", damit sich die Strategie ausgeht.

comment icon

Carlos Sainz schnappt sich Daniel Ricciardo und übernimmt jetzt den vierten Platz hinter Teamkollege Leclerc.

comment icon

Charles Leclerc biegt von der Spitze ab und absolviert seinen ersten Stopp. Er wechselt auf den Mediumreifen. Der Rest indes bleibt draußen. Fast zeitgleich mit dem Stopp wird die Strecke wieder freigegeben.

comment icon

Das virtuelle Safety Car kommt zum Einsatz! Eine Situation, die vielleicht einige nutzen, um einen Stopp zu absolvieren.

comment icon

Defekt bei Sebastian Vettel! Vettel meldet, dass er an Leistung verliert und der Aston Martin wird langsamer. Er bleibt bei Kurve 7 stehen und muss das Rennen beenden. Erst einmal gibt es gelbe Flaggen. Doch reicht das aus oder kommt jetzt das Safety Car?

comment icon

Auch bei Lewis Hamilton ging es inzwischen nach vorne. Mit einigen Überholmanövern übernimmt er den 13. Platz.

comment icon

Carlos Sainz macht das nächste Überholmanöver und es geht an Fernando Alonso vorbei. Weiter vorne verkleinert Verstappen den Rückstand zu Leclerc auf 1,3 Sekunden.

comment icon

Bei Sergio Pérez geht es um verschiedene Einstellungen, die er vornehmen soll, damit man die Bremsen kühlen kann. Kann man das Problem ohne einen weiteren Stopp oder eine Aufgabe lösen?

comment icon

Carlos Sainz überholt Nyck de Vries und übernimmt den achten Platz des Niederländers. Der liefert dennoch ein solides Rennen ab.

comment icon

Sergio Pérez kommt zu einem frühen Stopp an die Box und es scheint gröber Probleme zu geben. Der rechte Vorderreifen qualmt mächtig und es sind Flammen an den Bremsen zu erkennen!

comment icon

Lewis Hamilton hängt aktuell fest. Der Mercedes-Start liegt auf Platz 18 und kommt nicht an Nicholas Latifi vorbei.

comment icon

Nyck de Vries macht bislang einen recht ordentlichen Job bei seinem Formel-1-Debüt. Er kann sich auf Platz acht behaupten und fährt momentan mitten in einem DRS-Zug hinter Ricciardo mit.

comment icon

Carlos Sainz hat sich Sebastian Vettel und Lande Stroll geschnappt und ist damit in den Punkten angekommen. Sergio Pérez macht derweil nicht so viel Prozess. In einem engen Duell hat er sich gerade Ocon geholt und ist 13.

comment icon

Max Verstappen saugt sich an George Russell heran und geht dann ohne große Gegenwehr des Briten in Kurve 1 vorbei. Nun wird er Jagd auf Leclerc machen, der das Rennen mit etwas mehr als zwei Sekunden Vorsprung anführt.

comment icon

Carlos Sainz ist von hinten auf dem Weg nach vorne. Inzwischen ist der Spanier schon auf Platz zwölf angekommen. Vor ihm: Sebastian Vettel.

comment icon

Wiederholungen des Starts zeigen eine Berührung zwischen Valtteri Bottas und Kevin Magnussen, wobei einige Trümmerteile vom Alfa wegflogen und später von Hamilton aufgesammelt werden.

comment icon

Max Verstappen rauscht an George Russell heran und dürfte bald in der DRS-Sekunde zum Mercedes-Konkurrenten sein. Zu Leclerc ist es dann auch nicht mehr weit. Der hat 1,5 Sekunden Vorsprung zu Russell.

comment icon

Bei Max Verstappen ist alles perfekt gelaufen! Der Niederländer nutzt das Momentum, zieht an Auto um Auto vorbei und ist in der zweiten Runde schon auf Platz drei zu finden!

comment icon

Die Ampeln sind aus, das Rennen läuft! Zwischen Charles Leclerc und George Russell wird es gleich einmal eng und es gibt eine kleine Berührung. Danach aber zieht Leclerc weg. Dahinter verschläft Lando Norris seinen Start völlig und fällt auf Platz sieben zurück.

comment icon

Die Autos kehren zurück in die Startaufstellung. Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis das Rennen in Monza startet!

comment icon

Die Einführungsrunde läuft und Charles Leclerc führt das Feld ein letztes Mal vor dem Rennen über die Strecke. Der Großteil des Feldes startet auf dem Medium. Auf Soft sind Leclerc, Russell, Verstappen, de Vries und Ocon.

comment icon

Die Bedingungen in Monza sind auch heute wieder erstklassig. Die Sonne strahlt und die Strecke hat sich auf 44 Grad aufgewärmt. Die Lufttemperatur beträgt 28 Grad.

comment icon

Das Autodromo Nazionale di Monza ist die schnellste und eine der geschichtsträchtigsten Rennstrecken im Formel-1-Kalender. Schon seit 1922 wird im königlichen Park in Monza Gas gegeben. Aufgrund ihrer langen Geraden und dem hohen Vollgasanteil wird der Kurs als letzte Hochgeschwindigkeitsstrecke der Moderne bezeichnet.

comment icon

In der Fahrer-Weltmeisterschaft scheint es inzwischen nur noch darum zu gehen, wann Max Verstappen seinen zweiten Titel feiern kann. Der Niederländer liegt mit 310 Punkten souverän vor seinem Teamkollegen und Charles Leclerc, die jeweils 201 Zähler auf dem Konto haben. George Russell ist mit 188 Punkten auf Position vier zu finden.

comment icon

Eine Reihe hinter Vettel folgen dann nur noch Fahrer mit Strafversetzungen. Sergio Pérez fährt von Platz 13 los. Carlos Sainz beginnt von Rang 18 vor Lewis Hamilton. Bei Mick Schumacher steht Platz 17 zu Buche. Keine leichte Ausgangslage, denn auch der Haas hatte in Italien so seine Schwierigkeiten auf Leistung zu kommen.

comment icon

Sebastian Vettel rutschte im gestrigen Qualifying schon im Q1 raus, kommt durch die Strafen, aber auf Platz elf nach vorne. In Interviews nach dem Qualifying zeigte sich der Heppenheimer aber dennoch nicht wirklich zuversichtlich in Richtung Rennen. Der Aston Martin ist in Monza viel zu langsam und konnte auch in den Longruns nicht performen. Insbesondere die Top-Teams dürften also schnell vorbeiziehen.

comment icon

Max Verstappen startet nach seiner Strafe von dem siebten Startrang. Neben ihm ein weiterer Niederländer: Nyck de Vries ersetzt Alex Albon, der wegen einer Blinddarmentzündung fehlt, und darf als Achter direkt einmal aus den Top Ten losfahren. Eine gute Ausgangssituation, um sich bei den Teams für einen Sitz für 2023 zu empfehlen. Auch der zweite Williams von Nicholas Latifi wird mit Startplatz zehn in der ersten Hälfte des Grids stehen.

comment icon

Aufgrund der zahlreichen Strafen dauerte es seine Zeit, bis die Startaufstellung für das Rennen in Monza festgestanden hatte. Charles Leclerc wird von der Pole aus in das Rennen gehen. Neben ihm steht George Russell, der durch das Strafenchaos aufgerückt ist. Auch die zweite und dritte Reihe besteht aus Fahrern, die profitieren. Lando Norris und Daniel Ricciardo bilden die zweite Reihe. Pierre Gasly und Fernando Alonso starten dahinter aus Reihe drei.

comment icon

Kann Max Verstappen seine Siegesserie fortsetzen und in Monza den fünften Triumph feiern oder kann sich vor italienischer Kulisse ein anderer Fahrer durchsetzen? Antworten gibt es im Rennen ab 15:00 Uhr.