Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Alonso im Nacken: Verstappen dominiert FP2 in Jeddah

Alonso im Nacken: Verstappen dominiert auch das zweite Training

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Max Verstappen hat auch im zweiten freien Training in Saudi-Arabien die beste Zeit geliefert. Der Niederländer lag damit vor Fernando Alonso auf dem zweiten Rang und Sergio Perez auf Platz drei.

Er legt wieder mächtig los. Max Verstappen dominiert im Red Bull den Trainings-Freitag in Saudi-Arabien. Am nächsten ran kommt ein 41-Jähriger mit ebenfalls zwei WM-Titeln.

Max Verstappen hat sich nach seiner verspäteten Anreise im Bestzeit-Tempo für den nächsten Saisonsieg warm gefahren. Der Formel-1-Titelverteidiger und Auftaktsieger fuhr auch im schnelleren zweiten Freien Training zum Großen Preis von Saudi-Arabien die schnellste Runde. Verstappen verwies am Freitagabend in seinem Red Bull Fernando Alonso auf den zweiten Platz.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Formel 1: Vorsicht! Alonso fährt im 2. Freien Training fast auf Sainz auf, der wohl nicht in den Rückspiegel geschaut hat.

Die Ergebnisse des 2. Freien Trainings

  1. Die Ergebnisse des 2. Freien Trainings in Saudi-Arabien: Die Plätze 1-11.
    Image: Die Ergebnisse des 2. Freien Trainings in Saudi-Arabien: Die Plätze 1-11. © Sky
  2. Die Ergebnisse des 2. Freien Trainings in Saudi-Arabien: Die Plätze 11-20.
    Image: Die Ergebnisse des 2. Freien Trainings in Saudi-Arabien: Die Plätze 11-20. © Sky

Auf einer härteren und damit langsameren Reifenmischung fehlten dem Champion von 2005 und 2006 im Aston Martin 0,208 Sekunden. Dritter wurde Sergio Perez im zweiten Red Bull.

Hülkenberg fährt auf P8

Nico Hülkenberg kam in der zweiten einstündigen Einheit auf dem Jeddah Corniche Circuit im Haas auf den achten Platz. Im ersten Freien Training hatte er Platz 15 belegt. "Das Mittelfeld ist ziemlich eng beisammen. Da können kleine Dinge große Auswirkungen haben und den großen Unterschied ausmachen", hatte er zuvor schon betont.

+++ Alle Infos zum GP von Saudi-Arabien live auf Sky +++

In der ersten Übungsstunde hatte sich Verstappen, der vor einem Jahr auf dem über sechs Kilometer langen superschnellen Kurs gewonnen hatte, mit fast einer halben Sekunde vor Perez und Alonso den ersten Platz gesichert. Nach einer Magen-Darm-Infektion hatte der 25-Jährige seine Anreise in den Mittleren Osten um einen Tag verschoben und war nicht am Donnerstag an der Strecke gewesen.

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky
Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Nur Sky zeigt dir alle Rennen live, ohne Werbeunterbrechung und auch in UHD. Alles auf Sky Sport F1 - Dein neues Zuhause für Motorsport. Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Mercedes hängt hinterher

Hinter dem Auftaktsieger aus den Niederlanden bestätigte Alonso den Positivtrend von Aston Martin vor dem zweiten Saisonrennen an diesem Sonntag (ab 18.00 Uhr live auf Sky Sport F1). Der mittlerweile 41 Jahre alte Spanier hatte in Bahrain vor knapp zwei Wochen den dritten Platz belegt.

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mercedes-Teamchef Toto Wolff spricht vor dem GP in Saudi-Arabien über den neuen Entwicklungsweg bei Mercedes und ob sie es wieder zurück an die Spitze schaffen.

Keine massive Verbesserung war unterdessen beim einstigen Branchenführer Mercedes zu sehen. Nach den Plätzen fünf und sechs für George Russell und Lewis Hamilton, kamen sie am Abend zur Qualifikations- und Rennzeit auf die Ränge fünf (Russell) und elf. Vor zwei Jahren hatte Hamilton in Jeddah die Premiere gewonnen, es war der 103. Sieg des Briten gewesen. Seitdem wartet der 38-Jährige aber auf den nächsten.

SID / dpa

Weiterempfehlen: