Zum Inhalte wechseln

Skiflug-WM News: DSV-Adler sichern sich im Teamwettbewerb Silber

Riesensatz auf 238 Meter! Geiger & DSV-Adler fliegen zur Silbermedaille

Karl Geiger sichert den DSV-Adlern mit einem weiten Flug auf 238 Metern die Silbermedaille bei der Skiflug-WM.
Image: Karl Geiger sichert den DSV-Adlern mit einem weiten Flug auf 238 Metern die Silbermedaille bei der Skiflug-WM.  © DPA pa

Die deutschen Skispringer haben bei der Flug-WM im norwegischen Vikersund Silber im Teamwettbewerb gewonnen und damit medaillenlose Titelkämpfe abgewendet.

Die deutschen Skispringer um den entthronten Weltmeister Karl Geiger (Oberstdorf) haben im Mannschafts-Wettbewerb der Skiflug-WM im norwegischen Vikersund die Silbermedaille gewonnen.

Geiger, der im Einzel Achter geworden war, sicherte mit dem letzten deutschen Sprung auf gewaltige 238,0 m den zweiten Platz.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Slowenien dominiert Konkurrenz

Der Rückstand der DSV-Adler, die auf 1583,5 Punkte kamen, auf die überlegen Gewinner aus Slowenien (1711,5) war mit umgerechnet 106 Metern aber gewaltig.

Norwegen mit dem frischgebackenen Weltmeister Marius Lindvik holte Bronze (1559,6) vor Österreich mit Weltrekordler Stefan Kraft. Noch nie haben die DSV-Adler den Titel im Team geholt, nun gab es zum vierten Mal Silber bei den vergangenen fünf Auflagen.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Freund mit leichten Problemen

Geiger zeigte sich weiter verbessert und flog auf gute 222,0 m im ersten Durchgang. Der deutsche Rekordhalter Markus Eisenbichler (Siegsdorf) ließ im ersten Durchgang mit 211,5 einige Meter liegen, kämpfte sich dann auf 213,0 m. Andreas Wellinger (Ruhpolding) glänzte mit starken 226,5 m im ersten Durchgang und 206,5 bei ganz schwierigen schwierigen Bedingungen im Finale.

Routinier Severin Freund (Rastbüchl), 2014 im tschechischen Harrachov Weltmeister, fiel mit 211,5 und 201,0 m leicht ab.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten