Zum Inhalte wechseln

Buric verlängert in Flensburg bis 2028

Torhüter Benjamin Buric hält der SG Flensburg-Handewitt die Treue und hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2028 verlängert. Das gab der Handball-Bundesligist am Dienstag vor dem letzten Heimspiel des Jahres gegen die HSG Wetzlar bekannt.

Der 32-Jährige, dessen bisheriges Arbeitspapier bis 2024 lief, war von zahlreichen Vereinen aus Europa umworben worden. Unter anderem Flensburgs Nordrivale THW Kiel soll am Nationaltorwart aus Bosnien-Herzegowina interessiert gewesen sein.

"Ich wollte unbedingt bei der SG bleiben", sagte der Publikumsliebling, der von den Fans in Flensburg nach der Verkündung mit Sprechchören gefeiert wurde: "Wir haben sehr gute und ehrliche Gespräche geführt. Um meinem Wunsch nachzukommen, haben die SG-Verantwortlichen viel unternommen. Ich bin sehr glücklich, so lange ein Teil der SG sein zu dürfen."

Buric bildet gemeinsam mit dem Dänen Kevin Möller, der bereits vor einigen Wochen bis 2027 verlängert hatte, das Gespann im Flensburger Tor. Seit seinem Wechsel 2018 von der HSG Wetzlar an die Förde kommt der Nationalkeeper auf fast 200 Spiele für den Traditionsverein.

"Er hatte zahlreiche, hochdotierte Angebote aus ganz Europa und er hat sich trotzdem für uns entschieden. Dieses zeigt, wie sehr Benko sich mit der SG identifiziert und dass er zu einem echten Flensburger geworden ist", sagte SG-Geschäftsführer Holger Glandorf.

Mehr Handball

SID ml lk

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten