Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Union Berlin - Sporting Braga. UEFA Champions League Gruppe C.

OlympiastadionZuschauer73.445.

1. FC Union Berlin 2

  • S Becker (30. minute, 37. minute)

Sporting Braga 3

  • S Niakate (41. minute)
  • Bruma (51. minute)
  • A Castro (94. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Für den Moment soll es das aus der Champions League gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Doch bleiben Sie in der Nähe, denn schon um 21:00 Uhr geht es weiter in der Königsklasse. Viel Spaß!

comment icon

Auch die zweite Partie in der Königsklasse geht Union also verloren, womit die Mannschaft weiter Tabellenletzter der Gruppe C bleibt. Nach der sechsten Pflichtspielniederlage in Folge wartet am Samstag nun ein Auswärtsspiel in Dortmund. Sporting muss dann zu Hause gegen Rio Ave ran.

comment icon

Nicht zu glauben, in der vierten Minute der Nachspielzeit verliert Union Berlin sein allererstes Champions-League-Heimspiel nach 2:0-Führung noch mit 2:3 gegen Sporting Braga. An den Ballbesitzvorteilen der Gäste wurde nicht mehr gerüttelt (65 Prozent), doch in der letzten halben Stunde avancierten die Eisernen vor 73.445 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion zur besseren Mannschaft. Einzig die Köpenicker entwickelten Zug zum Tor und wollten diese Partie unbedingt gewinnen. Chancen gab es genug, doch die Jungs von Urs Fischer nutzten diese einfach nicht. Und so waren es die Portugiesen, die mit ihrem einzigen Torschuss der letzten Viertelstunde tatsächlich den Siegtreffer erzielten.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Srdjan Jovanovic das Treiben auf dem Platz.

yellow_card icon

Josip Juranovic will das nicht wahrhaben, holt sich wegen Meckerns Gelb ab.

goal icon

Tooooor! 1. FC Union Berlin - SPORTING BRAGA 2:3. Tatsächlich kommen die Gäste noch einmal zum Abschluss. Rechts in Strafraumnähe führt Abel Ruiz den Ball, spielt dann in die Mitte zu Burma. Dieser lässt die Kugel zurückprallen. In leicht nach rechts versetzter Position und aus etwa 19 Metern zieht Andre Castro mit dem rechten Fuß ab und trifft flach ins linke Eck.

comment icon

Vorlage Armindo Tué Na Bangna

highlight icon

Alex Kral bringt aus halbrechter Position einen Distanzschuss an, setzt den Ball mit dem rechten Fuß aufs linke Eck. Matheus streckt sich und klärt zur Ecke, die im Anschluss nichts einbringt.

comment icon

Braga sucht jetzt wieder verstärkt den Ballbesitz, bekommt aber keinen Zug rein. Union spielt bis in diese Schlussphase hinein voll auf Sieg.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Gerade verflacht die Partie ein wenig. Traut sich hier noch jemand etwas zu?

substitution icon

Aufseiten der Portugiesen ist für Josafat Mendes Schluss, Andre Castro übernimmt. Mit den Spielerwechseln sind wir durch.

substitution icon

Urs Fischer nimmt Robin Gosens aus dem Spiel, bringt dafür Jerome Roussillon.

highlight icon

Auf der rechten Seite setzt sich Kevin Volland durch, flankt wunderbar in die Mitte. Dort wirft sich Brenden Aaronson in die Hereingabe, bringt seinen Kopfball aus fünf Metern aber nicht aufs Tor. Union lässt zu viele großartige Chancen liegen.

substitution icon

Darüber hinaus wird Alvaro Djalo durch Abel Ruiz ersetzt.

substitution icon

Bei den Gästen macht Ricardo Horta Feierabend. Dafür spielt fortan Vitor Carvalho.

comment icon

Aaronson erobert sogleich den Ball, gelangt nach einem Zusammenspiel mit Becker links in die Box. Die flache Hereingabe kommt allerdings nicht durch. Kevin Volland lauert vergeblich.

substitution icon

Aufseiten der Hausherren verlässt Janik Haberer den Rasen, den dafür Brenden Aaronson betritt.

highlight icon

Erneut gelangen die Gastgeber über rechts in die Box. Dabei setzt sich Aissa Laidouni gut in Szene. Letztlich kommt Sheraldo Becker auf halbrechts zum Abschluss, hat offenbar einen Moment zu viel Zeit und entscheidet sich falsch. Heraus kommt ein harmloser Rechtsschuss. Doch der Kapitän erobert den Ball sofort mit einem langen Sprint zurück. In der Folge schießt Josip Juranovic aus der Distanz - aber zu hoch.

comment icon

Braga hat jetzt schon gut eine Viertelstunde lang nicht mehr aufs Tor geschossen. Während dieser Zeit haben sich die Köpenicker gehörig gesteigert, befinden sich inzwischen wieder in der Position, diese Partie doch gewinnen zu können.

highlight icon

Auf der rechten Seite kontrolliert Danilho Doekhi den Ball gut, hebt ihn in die Box und in den Lauf von Sheraldo Becker. Der Angreifer trifft aus spitzem Winkel das Außennetz.

substitution icon

Ferner räumt Cristian Borja das Feld zugunsten von Adrian Marin.

substitution icon

Kurz darauf wird Rodrigo Zalazar ausgewechselt und durch Joao Moutinho ersetzt.

yellow_card icon

Nach einem heftigen Einsteigen gegen Josip Juranovic sieht Rodrigo Zalazar die Gelbe Karte.

highlight icon

Dann ist Sheraldo Becker auf dem linken Flügel zugange, bringt seine Flanke flach herein. Kevin Volland läuft perfekt in die Hereingabe, schießt aus etwa sieben Metern direkt mit dem rechten Fuß. Der Ball kommt zu unplatziert auf Keeper Matheus, der das Ding festhalten kann. Welch eine Großchance!

comment icon

Union tut in dieser Phase wieder mehr. Die Eisernen wollen Zug reinbringen, zerren an den Ketten.

comment icon

Erst jetzt erfolgt die Ausführung des Freistoßes. Aus ziemlich zentralen 21 Metern versucht es Josip Juranovic direkt, bleibt mit seinem Rechtsschuss aber in der Mauer hängen.

comment icon

Mit etwas Glück bekommt Union einen Freistoß in vielversprechender Position zugesprochen. Ricardo Horta hat etwas gegen Robin Gosens gehakelt.

substitution icon

Zugleich geht Kevin Behrens runter, wird durch Kevin Volland ersetzt.

substitution icon

Erstmals greift einer der Trainer aktiv ein. Urs Fischer holt Lucas Tousart vom Platz, bringt dafür Aissa Laidouni.

highlight icon

Halbrechts im Strafraum nimmt Ricardo Horta ein Zuspiel von Bruma an und feuert mit dem rechten Fuß. Das stramme Geschoss pariert Frederik Rönnow.

comment icon

Mittlerweile kann Union nicht einmal mehr auf die größere Zielstrebigkeit bauen, denn viel passiert nach vorn nicht. Nun sind die Portugiesen mit weit mehr als 70 Prozent Ballbesitz inzwischen klar tonangebend.

comment icon

Bei einem eisernen Freistoß von der rechten Seite, getreten von Josip Juranovic, geht im Sechzehner Leonardo Bonucci zu Boden und protestiert laufstark, wird aber vom Feldschiedsrichter nicht erhört.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Alvaro Djalo fängt sich Diogo Leite seine erste Verwarnung in der Königsklasse ein.

comment icon

Der Ausgleich drückt jetzt doch etwas auf die Stimmung im Olympiastadion. Der Trend spricht derzeit gegen Union. Und das Selbstvertrauen schwindet auch stetig. Jetzt wird es richtig schwer.

goal icon

Tooooor! 1. FC Union Berlin - SPORTING BRAGA 2:2. Eine Ecke von der linken Seite spielt Rodrigo Zalazar halbrechts an die Strafraumgrenze. Dort verarbeitet Ricardo Horta den Ball aus der Luft, legt direkt zurück zu Bruma. Und der lässt sich nicht lange bitten, schießt aus zentralen 22 Metern mit dem rechten Fuß unhaltbar aufs rechte Eck. Die Kugel streift noch den Innenpfosten, da ist für Frederik Rönnow nichts zu machen.

comment icon

Vorlage Ricardo Jorge da Luz Horta

comment icon

Auf links steckt Sheraldo Becker den Ball in den Lauf von Kevin Behrens durch, der schon im Sechzehner ist und den Pass zur Mitte vergeblich versucht. Dann ertönt der Abseitspfiff, der im Falle eines Tores aber sicherlich von VAR-Seite einkassiert worden wäre.

yellow_card icon

Wegen eines Ellbogeneinsatzes im Luftzweikampf mit Kevin Behrens kassiert Simon Banza seine erste Gelbe Karte in dieser Gruppenphase.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder im Olympiastadion. Inzwischen regnet es nicht mehr in Berlin.

comment icon

Nach 45 Minuten führt der 1. FC Union Berlin in seinem ersten Champions-League-Heimspiel mit 2:1 gegen Sporting Braga. Und das ist mit Blick auf weite Strecken der Partie gar nicht einmal unverdient, denn gut eine halbe Stunde lang entwickelten einzig die Gastgeber Zielstrebigkeit, ließen zunächst einige Chancen liegen, um dann doch zwei Tore zu erzielen. Die Portugiesen hatten zwar klar mehr Ballbesitz (über 70 Prozent), machten aber zunächst beinahe gar nichts draus. Erst kurz vor der Pause kam plötzlich Zug rein und zählbarer Erfolg ließ nun auch nicht mehr lange auf sich warten. Darüber hinaus waren es aber lange Zeit die Gäste, die defensiv so viele Angebote unterbreiteten. Das sollten die Köpenicker weiter konsequent ausnutzen.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Srdjan Jovanovic die Akteure zur Pause in die Kabinen.

comment icon

Union gibt die Bälle derzeit zu schnell her, und gerät dadurch etwas in Bedrängnis. Die Köpenicker brauchen die Pause.

comment icon

Nach dem Anschlusstreffer verspüren die Gäste ordentlich Rückenwind, bedrängen den Berliner Strafraum jetzt mit mehr Nachdruck, auch wenn Torchancen ausbleiben.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Auf den Rängen wird der Gegentreffer einfach ignoriert. Dort werden die Eisernen weiter mit Gesängen gefeiert.

goal icon

Tooooor! 1. FC Union Berlin - SPORTING BRAGA 2:1. Die zweite Ecke von Zalazar wird nur kurz abgewehrt. Im rechten Rücktraum fackelt Ricardo Horta nicht lange, haut mit dem rechten Fuß aus der zweiten Reihe drauf. Diesen Schuss pariert Frederik Rönnow noch, die Kugel aber landet direkt auf dem linken Fuß von Sikou Niakate, der aus etwa fünf Metern nur noch einschieben muss.

comment icon

Erstmals wird den Portugiesen eine Ecke zugesprochen. Auf der linken Seite schreitet Rodrigo Zalazar zur Tat - und darf dann gleich noch einmal.

goal icon

Tooooor! 1. FC UNION BERLIN - Sporting Braga 2:0. Abermals verteidigen das die Gäste äußerst luftig. Tief aus der eigenen Hälfte spielt Danilho Doekhi den langen Ball. Lucas Tousart verlängert per Kopf. Und schon wieder hat Sheraldo Becker freie Bahn. Halblinks von der Strafraumgrenze zieht der Kapitän mit dem linken Fuß ab und trifft unhaltbar ins linke Eck.

comment icon

Vorlage Lucas Simon Pierre Tousart

comment icon

Prompt kommen die Berliner wieder in die Umschaltbewegung - erneut mit Sheraldo Becker über rechts. Jetzt will der Kapitän spielen, kommt aber nicht durch. Im zweiten Versuch findet er Lucas Tousart, die den Ball rechts von der Grundlinie zur Mitte zieht. Matheus fängt die Hereingabe ab.

highlight icon

Auf der Gegenseite kommen die Gäste erstmals zum Torabschluss. Bei dem Rechtsschuss von Bruma fast mittig von der Strafraumgrenze muss Frederik Rönnow auch ran und pariert.

goal icon

Toooooor! 1. FC UNION BERLIN - Sporting Braga 1:0. Am eigenen Strafraum erobert Josip Juranovic den Ball und ab geht die Post. Alex Kral schickt Sheraldo Becker in den freien Raum. Auf den Weg rechts in den Strafraum schaut der Stürmer noch zur Mitte, macht es dann aber selbst und spitzelt die Kugel mit dem rechten Fuß am Torwart vorbei in die Kiste zum ersten Champions-League-Tor der eisernen Vereinsgeschichte.

comment icon

Vorlage Alex Král

highlight icon

Nach einer Kopfballverlängerung von Janik Haberer landet das Spielgerät bei Sheraldo Becker, der nicht schnell genug zum Abschluss kommt. Matheus hat den Winkel schon wieder verkürzt und pariert.

highlight icon

Auf links steckt Kevin Behrens zu Sheraldo Becker durch. Der heutige Kapitän der Berliner hat freie Bahn in den Sechzehner, kommt links in der Box aber nicht an Keeper Matheus vorbei. Ohnehin ertönt dann der Abseitspfiff.

comment icon

Zumindest zwei offizielle Torschüsse stehen für Union inzwischen zu Buche, bei den Gästen herrscht noch immer totale Flaute.

comment icon

Um den Eckstoß auf der rechten Seite kümmert sich Josip Juranovic, spielt im Rückraum Sheraldo Becker an. Dessen Rechtsschuss rechts in der Box ist deutlich zu hoch angesetzt.

comment icon

Die Eisernen sind aufmerksam, erobern immer wieder die Bälle. Auf links ist nun Diogo Leite unterwegs. Seine Flanke kommt weder bei Kevin Behrens noch bei Sheraldo Becker an. Immerhin eine allererste Ecke springt heraus.

highlight icon

Nach einem bösen Ballverlust der Portugiesen marschiert Kevin Behrens auf links los, ist auf Strecke aber nicht schnell genug, findet auch den richtigen Moment für den Querpass zu Sheraldo Becker nicht. Braga arbeitet schnell zurück. Janik Haberer versucht noch den Distanzschuss, der von Sikou Niakate abgeblockt wird.

comment icon

Den nachfolgenden Freistoß, der jetzt zur Ausführung kommt, zieht Rodrigo Zalazar von links draußen mit dem rechten Fuß zum Tor. Da ist Frederik Rönnow erstmals gefragt, befördert die Hereingabe aus der Gefahrenzone.

yellow_card icon

Allerdings kommt auch Leonardo Bonucci nach dem rasanten Tackling, bei dem sicherlich auch etwas Ball im Spiel war, nicht ungeschoren davon. Für beide ist das die erste Verwarnung der laufenden Königsklassensaison.

yellow_card icon

Nach einem heftigen Einsteigen von Leonardo Bonucci gegen Simon Banza begehrt Ricardo Horta mächtig auf und kassiert wegen Meckerns Gelb.

comment icon

Bei den Gästen kommt bei all dem Ballbesitz noch immer keinerlei Zug rein. So verkommen die Spielanteile natürlich zu brotloser Kunst. Ganz ohne Durchschlagskraft geht es natürlich nicht.

comment icon

Doch dieser erste gelungene Angriff tut dem Selbstvertrauen der Eisernen gut, die etwas aktiver werden. Wie es funktionieren könnte, weiß man ja jetzt. Darauf lässt sich aufbauen.

highlight icon

Letztlich erkennen Ivan Bebek und Stuart Attwell eine knappe Abseitsposition von Sheraldo Becker beim Zuspiel von Josip Juranovic. Entsprechend wird das Tor zurückgenommen, es bleibt beim 0:0.

comment icon

Dann nimmt die Partie erstmals Fahrt auf. Sheraldo Becker wird auf halbrechts in den freien Raum geschickt. Seine flache Hereingabe kommt nicht direkt bei einem Mitspieler an, doch die Kugel springt über Umwege zum völlig freistehenden Robin Gosens. Der Nationalspieler hat die Ruhe und dann auch etwas Glück, dass sein Linksschuss aus drei, vier Metern in die Kiste findet. Der Jubel ist groß, doch die VAR-Überprüfung läuft.

comment icon

Im Regen von Berlin scheut Braga den Ballbesitz nicht, die Portugiesen wirken anfangs aktiver. Zielstrebigkeit kommt beiderseits noch nicht rein.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff zum ersten Champions-League-Heimspiel in Unions Vereinsgeschichte, die Gäste stoßen an. Die Ausweichspielstätte Olympiastadion ist mit mehr als 73.000 Zuschauern ausverkauft.

comment icon

Kurz vor dem Anstoß blicken wir auf das Schiedsrichtergespann. Mit der Spielleitung wurde Srdjan Jovanovic betraut. Der serbische FIFA-Referee hat seine Landsleute Uros Stojkovic und Milan Mihajlovic als Assistenten sowie Novak Simovic als Vierten Offiziellen an seiner Seite. Vor den Monitoren haben Ivan Bebek aus Kroatien und der Engländer Stuart Attwell das Geschehen im Blick.

comment icon

Zum dritten Mal bestreiten diese beiden Klubs ein Pflichtspiel gegeneinander. Die bisherigen Duelle sind manchem noch in guter Erinnerung, die fanden in der letzten Europa-League-Saison statt. In der Gruppenphase gab es jeweils 1:0-Heimsiege. Als letztlich Zweiter landete Union in den Playoffs, schied später im Achtelfinale aus Für die drittplatzierten Portugiesen ging es in den Europa-Conference-League-Playoffs weiter, wo sogleich Endstation war.

comment icon

Dagegen steckt Union richtig in der Krise. Der Saisonstart mit dem 4:0 im DFB-Pokal bei Astoria Walldorf und den Bundesligaerfolgen gegen Mainz und in Darmstadt (jeweils 4:1) war noch gelungen, anschließend jedoch lief gar nichts mehr. Inzwischen stehen fünf Pflichtspielniederlagen am Stück zu Buche, wobei ein kümmerliches Tor gelang. Dabei hatte man unter anderen zu Hause gegen Leipzig (0:3) und Hoffenheim (0:2) das Nachsehen. Zuletzt verloren die Köpenicker auch noch bei Aufsteiger Heidenheim (0:1). In der Tabelle ist man nach sechs Spieltagen auf Platz 11 abgerutscht.

comment icon

Zuvor hatten sich die Portugiesen als Dritter der heimischen Liga erst für diese Gruppenphase qualifizieren müssen, taten das in den Partien gegen Backa Topola und Panathinaikos Athen mit vier Siegen. National hat Sporting bereits zwei Niederlagen kassiert - zum Saisonauftakt gegen Famalicao (1:2) und Mitte September beim SC Farense (1:3). Zuletzt wurden zwei klare Siege gegen Boavista (4:1) und in Amadora (4:2) eingefahren, was in der aktuellen Tabelle nach sieben Spieltagen zu Rang 5 führt. Zur Spitze fehlen sechs Punkte.

comment icon

Mit dieser Partie begeben wir uns in die Gruppe C und erleben zwei Verlierer des 1. Spieltages im direkten Duell. Die Eisernen hatten bei Real Madrid durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit knapp mit 0:1 das Nachsehen. Braga musste sich daheim der SSC Neapel mit 1:2 beugen.

comment icon

Ebenfalls zwei Veränderungen gibt es aufseiten der Gäste nach dem 4:2-Sieg bei Estrela Amadora. Victor Gomez (Muskelverletzung) und Pizzi (Bank) fehlen in Sportings Anfangsformation. Dafür beordert Artur Jorge heute Joe Mendes und Bruma von Beginn an auf den Rasen.

comment icon

Für Sporting Braga stehen anfangs folgende elf Akteure auf dem Platz: Matheus - Mendes, Saatci, Niakate, Borja -  Zalazar, Al Musrati - Djalo, Horta, Bruma - Banza.

comment icon

Im Vergleich zum letzten Punktspiel in der Bundesliga, einer 0:1-Niederlage in Heidenheim nimmt Urs Fischer zwei Wechsel vor. Anstelle von Christopher Trimmel (Bank) und David Fofana (nicht im Kader) rücken Josip Juranovic und Jannik Haberer in die Berliner Startelf.

comment icon

Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Belangen des Abends und dabei zuvorderst der Mannschaftsaufstellung des 1. FC Union Berlin: Rönnow - Doekhi, Bonucci, Leite - Juranovic, Tousart, Kral, Haberer, Gosens - Becker, Behrens.

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Union Berlin und Sporting Braga.