Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Jahn Regensburg - SC Paderborn 07. 2. Bundesliga.

Continental ArenaZuschauer10.189.

Jahn Regensburg 1

  • P Owusu (49. minute 11m)

SC Paderborn 07 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Vielen Dank für Ihr Mitlesen, wir wünschen an dieser Stelle einen angenehmen Nachmittag.

    comment icon

    Weiter geht es mit der 2. Bundesliga schon heute Abend ab 20:30 Uhr mit dem Highlight-Spiel zwischen Darmstadt 98 und dem FCK. Wir berichten vom Duell um die Aufstiegsränge wie gewohnt im Liveticker!

    comment icon

    Für sie geht es nach der Länderspielpause weiter mit einem Heimspiel gegen Fürth, während die Regensburger am nächsten Spieltag auswärts bei Sankt Pauli antreten.

    comment icon

    Jahn Regensburg steht damit auf Patz 14, die Gäste aus Paderborn weiterhin auf Rang 4.

    comment icon

    Beide Teams neutralisierten sich in einem chancenarmen ersten Abschnitt. Kurz nach der Pause nahm die Partie dann noch Fahrt auf und die Oberpfälzer behalten die drei Punkte am Ende verdient bei sich. Sie waren letzten Endes näher am 2:0 dran als die Gäste am Ausgleich, wenngleich Conteh kurz vor Schluss noch für den Punkt hätte sorgen können.

    full_time icon

    Dann ist Schluss im Jahnstadion!

    highlight icon

    Plötzlich die Chance auf das 1:1! Conteh springt der Ball im Sechzehner vor den Fuß, doch sein Drehschuss aus knapp elf Metern landet zu unplatziert genau in den Händen von Urbig!

    comment icon

    Die letzte Minute läuft und jetzt mischt auch Jannik Huth weit draußen auf dem Feld mit.

    comment icon

    Erneut geht es hintenrum und nach dem langen Ball von Obermair gibt es Freistoß für die Hausherren, weil Muslija seinen Gegenspieler kurz vor dem Strafraum in der Luft wegdrückt.

    comment icon

    Zwei Minuten sind schon um und die Gäste kommen einfach nicht in den Strafraum.

    comment icon

    Fünf Minuten Nachspielzeit bleiben den Gästen für den möglichen Ausgleichstreffer.

    yellow_card icon

    Erste Gelbe Karte der Partie und die gibt es für Benedikt Gimber, der im Mittelfeld Conteh auf den Fuß steigt.

    comment icon

    Yildirim hat die Entscheidung auf dem Fuß! Gerade eingewechselt kommt der flinke Angreifer nach einer Kopfballverlängerung von Albers an der rechten Strafraumkante zum Abschluss und setzt das Leder mit dem rechten Fuß an den linken Pfosten!

    substitution icon

    Nächster Wechsel bei den Hausherren. Aygün Yildirim kommt für die Schlussminuten für Sarpreet Singh in die Partie.

    comment icon

    Der Strafraum der Hausherren bleibt für die Gäste weiterhin Sperrzone. Der Ball läuft zwar weiterhin gut durch die eigenen Reihen, doch in den Sechzehner schaffen es die Paderborner einfach zu selten.

    comment icon

    Erneut Eckstoß für die Ostwestfalen. Von links kommt die Kugel aber etwas zu flach in den Sechzehner, wo Guwara ohne Probleme mit dem Kopf klären kann.

    comment icon

    Den Gästen fällt aktuell wenig ein. Positiv fällt zumindest auf, dass sie die Ruhe bewahren und nicht hektisch werden.

    comment icon

    Den Eckball von Singh von der linken Seite kann Conteh für die Gäste im Anschluss klären.

    substitution icon

    Vor dessen Ausführung wechseln die Oberpfälzer aber nochmal. Scott Kennedy ersetzt für die letzten Minute Maximilian Thalhammer.

    comment icon

    Conteh und Muslija stehen sich kurz vor der Strafraumkante gegenseitig auf den Füßen und verlieren so den Ball. Die Aktion mündet im Konter für die Gäste an deren Ende Singh zumindest einen Eckstoß herausholt.

    comment icon

    Die Regensburger schnuppern an der kleinen Sensation oder zumindest an einem ganz wichtigen Sieg. Die Fans der Oberpfälzer wissen das natürlich und unterstützen ihr Team lautstark von den Rängen.

    comment icon

    Eckstoß für die Gäste von der linken Seite. Urbig ist aber hellwach und pflückt die Hereingabe von Conteh aus der Luft.

    substitution icon

    Dreifachwechsel bei den Gastgebern. Lasse Günther kommt für Blendi Idrizi,...

    substitution icon

    ...Andreas Albers für Prince-Osei Owusu...

    substitution icon

    ...und Konrad Faber für Christian Viet neu in die Partie.

    comment icon

    Obermair versucht es mit einem Vorstoß über die linke Seite, bleibt auf Höhe der Mittellinie aber hängen.

    comment icon

    Die Partie kippt etwas auf die Seite der Regensburger, die in den letzten Minuten näher am 2:0 sind als die Gäste am Ausgleich.

    substitution icon

    Nächster Wechsel bei den Gästen. Der angeschlagene Felix Platte wird durch Richmond Tachie ersetzt.

    highlight icon

    Wieder Owusu! Singh bringt das Leder mit Schnitt von rechts mit links ins Zentrum, wo knapp acht Meter vor dem Tor Owusu am höchsten steigt, ihm der Ball allerdings etwas über den Kopf rutscht und links am Tor vorbei geht.

    comment icon

    Caliskaner erarbeitet auf der rechten Außenbahn die nächste Ecke für die Hausherren.

    comment icon

    Felix Platte scheint sich bei einem Kopfballversuch an der linken Wade verletzt zu haben oder ist es doch nur ein krampf? Die Behandlungen auf dem Feld sehen zunächst danach aus. Richmond Tachie macht sich schon mal bereit auf der Bank.

    highlight icon

    Owusu hat das 2:0 auf dem Fuß! Der Deutsch-Ghanaer kommt nach einer Hereingabe von Gimber von der rechten Seite am langen Pfosten an den Ball. Er kann das Leder sogar noch annehmen, doch Huth springt sofort aus seinem Kasten, reißt die Hände rechtzeitig nach oben und blockt den Abschluss von Owusu! Starke Aktion des Keepers der Gäste!

    substitution icon

    Erneut gibt es Bewegung auf der Bank der Gäste. Raphael Obermair kommt für Uwe Hünemeier neu ins Spiel. Rund 30 Minuten verbleiben Obermair, um Akzente zu setzen.

    comment icon

    Umgekehrt machen es die Hausherren in den ersten Minuten nach dem Führungstreffer gut und spielen selbst nach vorne.

    comment icon

    Die Führung für den Jahn sorgt aber insofern für eine schwungvollere Partie, da die Gäste jetzt deutlich höher stehen und noch vertikaler in ihren Aktionen werden.

    highlight icon

    Die Hausherren stehen in der Blitztabelle damit vorübergehend auf Rang 14 und sorgen für den ersten Treffer des heutigen Tages in der 2. Bundesliga.

    comment icon

    Bittere Entscheidung aus Sicht der Gäste aus Paderborn.

    penalty_goal icon

    Toooooor! JAHN REGENSBURG - SC Paderborn 1:0. Der gefoulte Owusu tritt selbst an, verzögert noch leicht und trifft dann mit links ins linke untere Eck. Jannik Huth war in die andere Richtung unterwegs.

    highlight icon

    Die Entscheidung geht schnell. Es gibt tatsächlich Strafstoß für den Jahn!

    highlight icon

    Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen lässt zunächst weiterlaufen, wird in der nächsten Unterbrechung aber zum Bildschirm gebeten und schaut sich die Situation nochmal ganz genau an. 

    comment icon

    Es wird direkt brenzlig im Strafraum der Gäste. Owusu kommt im Zweikampf mit Hünemeier zu Fall. Der Regensburger Stürmer drückt Hünemeier selbst weg, der fällt und trifft Owusu am rechten Fuß.

    match_start icon

    Weiter geht es in Regensburg!

    substitution icon

    ...und Sirlord Conteh für Dennis Srbeny neu in die Partie.

    substitution icon

    SCP-Coach Kwasniok reagiert mit einem Doppelwechsel. Er bringt für den zweiten Abschnitt Florent Muslija für Niclas Nadj...

    comment icon

    Alles andere als ein offensives Feuerwerk der beiden Teams im ersten Abschnitt. Nur zwei Abschlüsse für die Gäste, ebenfalls zwei waren es bei den Hausherren. Beide Teams stehen defensiv sehr gut organisiert und setzen ihren Fokus erstmal auf die Torverhinderung. Für die Gäste aus Paderborn wird es wohl ein Geduldsspiel.

    half_time icon

    Dann ist Pause in Regensburg.

    comment icon

    Zwei Minuten gibt es zusätzlich.

    comment icon

    Beide Seiten scheinen mit dem Unentschieden in die Pause gehen zu wollen.

    highlight icon

    Wieder bringt Singh die Kugel in den Sechzehner, wo Caliskaner aber der Ball wegspringt. Dann passiert es aber doch, Viet sorgt aus der zweiten Reihe für den ersten Abschluss der Gastgeber, verzieht von der rechten Strafraumkante aber deutlich.

    comment icon

    Nächste Möglichkeit für die Hausherren, die auf der linken Außenbahn zum Freistoß antreten.

    highlight icon

    Klefisch und Singh stoßen im Mittelkreis im Luftzweikampf ineinander. Der Regensburger dreht sich im letzten Moment etwas zur Seite und trifft Klefisch so mit der Schulter am Nacken. Man kann Singh keine Absicht unterstellen, aber schmerzhaft war es für Klefisch allemal. Der Paderborner muss behandelt werden.

    highlight icon

    Langer Ball jetzt von Urbig, der Owusu ganz vorne ins Szene setzen will. Elvedi macht es rund 30 Meter vor dem eigenen Tor aber im Laufduell mit dem Deutsch-Ghanaer clever und holt einen Freistoß heraus.

    comment icon

    Dennoch ein kleiner Wachmacher für die Hausherren, die gleich vorne dranbleiben und sich etwas in der Hälfte der Paderborner festsetzen.

    comment icon

    Schöne Balleroberung mal im Mittelfeld von Thalhammer gegen Justvan. Der 25-Jährige schickt auf der rechten Außenbahn Singh auf die Reise, der sich bis auf die Grundlinie durchtankt und den Ball ins Zentrum ablegen will. Sein Versuch gerät aber zu lange und so verpufft auch diese Aktion.

    highlight icon

    Den Schwung der ersten Minuten hat die Partie momentan verloren. Gerade mal zwei Torschüsschen stehen bei den Gästen in den Büchern, wogegen die Hausherren noch gar nicht zum Abschluss kamen.

    comment icon

    Im Gegenzug bekommen die Hausherren kurz hinter der Mittellinie einen Freistoß zugesprochen. Singh bringt den Ball hoch in den Strafraum, wo Caliskaner sich aber zu viel Platz mit den Armen verschafft. Freistoß für die Ostwestfalen.

    comment icon

    Die Gastgeber ziehen sich jetzt punktuell bei gegnerischem Ballbesitz zurück und stehen nicht mehr ganz so hoch wie zu Beginn. Lange läuft der Ball jetzt durch die letzte Reihe der Gäste, die es am Ende mit einem langen Ball versuchen, der aber nicht bei Nadj ankommt.

    comment icon

    Nächste Ecke für die Gäste, die aber erneut nichts einbringt, denn im Zentrum stößt Platte Breitkreuz, was Schiedsrichter Thomsen sieht und ahndet.

    comment icon

    Auch an der nächsten Aktion ist Platte beteiligt. Der 27-Jährige kann von links in den Sechzehner ziehen und ins Zentrum ablegen. Dort verspringt Klefisch aber der Ball und schon sind Gimber und Elvedi zur Stelle und schlagen das Leder mit vereinten Kräften aus der Gefahrenzone.

    comment icon

    Sehr aufmerksam von Breitkreuz, der kurz hinter der Mittellinie im letzten Moment den langen Ball auf Platte abfängt und damit verhindert, dass der Angreifer der Gäste frei durch ist.

    comment icon

    Insgesamt eine sehr ausgeglichene erste Viertelstunde in Regensburg. Beide Mannschaften versuchen es nach vorne, kommen bislang aber noch zu selten in die gefährliche Zone.

    comment icon

    Hoffmeier und Idrizi knallen beim Kopfballduell an der Mittellinie aneinander. Beide können aber nach einer kurzen Unterbrechung weitermachen. Das sah zunächst schlimmer aus.

    comment icon

    Schöne Seitenverlagerung von Müller Richtung Srbeny auf der linken Außenbahn. Dessen Hereingabe kann Elvedi im Zentrum aber mit dem Kopf klären.

    comment icon

    Nadj bringt die Kugel lange auf den zweiten Pfosten, von wo Klefisch ins Zentrum ablegen kann. Dort steht Platte aber mit dem Rücken zum Tor und so können die Regensburger noch schnell dazwischengehen. 

    comment icon

    Auf der linken Außenbahn erarbeiten sich jetzt die Gäste den ersten Eckstoß.

    comment icon

    Owusu liegt kurz am Boden im Mittelfeld, nachdem ihm Müller im Kampf um den Ball auf den Fuß gestiegen war. Nichts Schlimmes passiert, aber da hätte es auch Freistoß für die Hausherren geben können. Es geht aber weiter für den Angreifer der Oberpfälzer.

    comment icon

    Über die linke Seite spielen sich die Hausherren mal durch, aber dann kann Hünemeier im Zentrum die flache Hereingabe von Idrizi klären.

    comment icon

    Die Partie wird übrigens geleitet von Dr. Martin Thomsen. Ihm assistieren Tobias Schultes und Dominik Jolk an den Linien, Vierter Offizieller ist Tobias Endriß. Als Video-Assistent agiert Guido Winkmann mit Unterstützung von Patrick Kessel.

    comment icon

    Die erste Ecke der Partie erarbeiten sich dann aber die Oberpfälzer. Singh bringt sie von rechts rein, allerdings zu flach und auf den ersten Pfosten, wo die Paderborner Hintermannschaft klären kann.

    comment icon

    Die ersten Aktionen gehören den Gästen, was aber zu erwarten war.

    match_start icon

    Dann rollt der Ball!

    comment icon

    Damit aber nun genug auf die reinen Zahlen geschaut. Die Mannschaften laufen ein ins Jahnstadion und es kann gleich losgehen.  

    comment icon

    Zudem gewann der Jahn die wettbewerbsübergreifend letzten vier Heimspiele gegen den heutigen Gast allesamt zu Null. So eine Serie gelang dem Jahn gegen kein anderes Team im Profifußball. Für den SCP ist es andersrum die längste Serie an Auswärtspleiten ohne Torerfolg in Serie gegen einen Klub.

    comment icon

    Ein weiterer Fakt, könnte den Gästen heute entgegenstehen: Der SC Paderborn gewann das Hinspiel in dieser Zweitliga-Saison zwar, allerdings konnte noch nie ein Team bei diesem Duell in der eingleisigen 2. Liga beide Saisonspiele für sich entscheiden (zehn Duelle).

    comment icon

    Das Hinspiel im September 2022 gewann der SCP noch mit 3:0. Bezeichnend für die aktuelle Verletzungsmisere fehlen den Ostwestfalen mit Marvin Pieringer und Robert Leipertz heute zwei der drei damaligen Torschützen verletzt.

    comment icon

    Bei den Gästen sah nach vier Siegen in Folge das Bild vor allem nach dem 1:0-Heimsieg gegen Aufstiegskonkurrent Kaiserslautern Mitte Februar noch sehr gut aus. Zuletzt stotterte der Motor der Paderborner allerdings, was auch an den zahlreichen Verletzungen ihrer Torjäger lag. Die lange Zeit stärkste Offensive der Liga erzielte in den letzten drei Partien nur zwei Treffer. Mit zwei Punkten aus diesen drei Spielen ließen die Blau-Schwarzen so den Abstand auf den Relegationsplatz etwas anwachsen. Wenn nach oben noch etwas gehen soll, müssen die Gäste schnellstmöglich dreifach punkten.

    comment icon

    Fünf Niederlagen aus sieben Partien nach der Winterpause. Die Alarmglocken in Regensburg sind deutlich zu hören. Zuletzt gab es nach zwei 0:1-Niederlagen gegen den KSC und gegen Düsseldorf aber einen erfreulichen Lichtblick bei den Oberpfälzern. Owusu war mit seinem sehenswerten Siegtreffer in der 87. Minute im Spiel gegen Kiel am letzten Spieltag DER Matchwinner und lässt die Hoffnungen bei den Regensburgern wieder aufleben.  

    comment icon

    Tabellarisch ist es ein klassisches Duell zwischen "oben" gegen "unten". Regensburg steht auf Rang 16 mit 23 Punkten nur einen Punkt hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz. Die  Ostwestfalen dagegen rangieren mit 40 Zählern auf Platz 4. Nach dem gestrigen Sieg der Heidenheimer sind es mittlerweile aber schon acht Zähler auf den Relegationsplatz.

    comment icon

    Bei den Gästen beginnt damit einzig Uwe Hünemeier für Jannis Heuer, der nicht für den Kader berufen wurde.

    comment icon

    Sein Gegenüber Lukas Kwasniok versucht es im gewohnten 3-5-2 mit: Huth - Hünemeier, Müller, Humphreys - Justvan, Klefisch, Schallenberg, Hoffmeier - Platte, Nadj, Srbeny.

    comment icon

    Im Vergleich zum 2:1-Sieg in Kiel am vergangenen Sonntag bringt Mersad Selimbegovic mit Thalhammer, Viet und Owusu damit drei Neue ins Team. Saller (Gelbsperre), Albers und Mees (beide Bank) werden somit ersetzt.

    comment icon

    Blicken wir direkt auf die Aufstellungen. Mersad Selimbegovic schickt folgende Elf im 4-5-1 auf das Feld: Urbig - Breitkreuz, Gimber, Elvedi, Guwara - Singh, Thalhammer, Caliskaner, Idrizi, Viet - Owusu.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 25. Spieltages zwischen Jahn Regensburg und dem SC Paderborn.