Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

RB Leipzig - 1. FSV Mainz 05. Bundesliga.

Red Bull ArenaZuschauer44.813.

Live-Kommentar

comment icon

In Leipzig ist nun Schluss, aber um 18:30 Uhr gehts schon wieder weiter mit Erstligafußball - und wie! Der FC Bayern München (2.) erwartet Borussia Dortmund (4.) in der Allianz Arena zum deutschen Klassiker. Wir berichten wie gewohnt im Liveticker und freuen uns, wenn Sie dabei sind!

comment icon

Kommende Woche tritt RB Leipzig beim SC Freiburg an (Samstag, 15:30 Uhr). Die Mainzer werden zur selben Zeit zu Hause gegen den SV Darmstadt 98 antreten, ein Duell im Zeichen des Abstiegskampfes.

comment icon

Der eine Punkt reicht RB, um vorübergehend auf Platz 4 vorzurücken (50 Punkte). Die Mainzer bauen den Mini-Vorsprung vorm 1. FC Köln (17.) auf zwei Punkte aus, bleiben aber freilich 16. der Bundesliga.

comment icon

Leipzig 0, Zentner 0: Das Spiel zwischen den Sachsen und Mainz 05 verkam zu einem Duell der RB-Angreifer mit dem FSV-Torhüter. Unter dessen neun Paraden fanden sich mehrere glanzvolle, unter anderem Openda und Olmo (Kopfbälle) sowie Sesko (Lupfer) verzweifelten am herausragenden Schlussmann. Weil RB das Zentrum kontrollierte und eine Welle nach der anderen auf die 05er-Defensive zurollte, war für Offensivbemühungen des Underdogs keine Zeit. Ein Punkt ist der Lohn für die viele, harte Arbeit der Gäste. Leipzig dagegen trauert heute zwei verlorenen Zähler nach.

full_time icon

Amiri hebt die linke Hand, flankt an den Elfmeterpunkt und findet den Kopf von van den Berg. Gulacsi ist aber zur Stelle und pariert, danach ist Schluss in Leipzig!

comment icon

Mainz bekommt noch eine letzte Ecke!

comment icon

Orban hebt den Ball nochmal hoch in die Box, wo Lukeba im Abseits steht. Draußen ärgert Rose sich heftig, das wars dann wohl mit den Hoffnungen auf einen späten Siegtreffer der Leipziger.

comment icon

Raum darf nochmal flanken, zu seinem insgesamt 28. Mal! Aber natürlich ist einer wieder zur Stelle: Zentner. 

comment icon

Der Schiedsrichter guckt schon auf die Uhr. Es scheint fast, als würde RB in dieser Spielzeit nicht gegen Mainz gewinnen können.

comment icon

Vier Minuten werden nachgespielt.

highlight icon

RB atmet auf! Willenborg war der Kontakt wohl zu wenig, der Schiedsrichter entscheidet daher nicht auf Foulelfmeter für die Mainzer!

comment icon

Burkardt kommt im Sechzehner zu Fall, Schlager hatte ihn im Kampf um den Ball von hinten getroffen. Willenborg hatte es live nicht gesehen und betrachtet jetzt die Bilder am Videobildschirm! Die Frage ist, ob dem Referee der Kontakt ausreicht.

comment icon

Raum erhält Sonderapplaus vom Leipziger Publikum für eine exzellente Grätsche von hinten, der Linksverteidiger ist Leipzigs Bester.

highlight icon

Und jetzt atmet Leipzig mal ganz tief durch! Widmer wird auf rechts kaum angegriffen und darf den Ball flach und scharf vors Tor spielen. Barreiro rauscht heran und hält den Fuß hinein. Am linken Pfosten rollt die Kugel ganz langsam vorbei ...

substitution icon

Ist das bitter für Poulsen: Der vorhin eingewechselte Stürmer muss verletzungsbedingt schon wieder runter.

yellow_card icon

Simons kommt nicht an Barreiro vorbei und foult. Dafür gibts von Willenborg die Gelbe Karte.

highlight icon

Olmo setzt den blitzschnellen Sesko brillant in Szene. Der Stürmer ist deutlich flotter unterwegs als van den Berg, lupft den Ball dann aber an die Stirn von Zentner. Wieder nicht das 1:0 für RB!

comment icon

Amiri schlägt den Ball ans kurze Fünfereck, aber RB bekommt die Szene geklärt und kommt in der Folge selbst zu einem weiteren Eckball. Sesko köpft die Raum-Flanke aber relativ weit rechts am Tor vorbei.

comment icon

Nach einem Fehler von Schlager kontern die Mainzer, doch eine Flanke von Amiri köpft Lukeba ins Toraus. Damit gibts die erste Ecke für die Gäste!

substitution icon

Außerdem geht Henrichs runter: Simakan wird die Position des Rechtsverteidigers einnehmen.

substitution icon

Auswechslung Kevin Kampl Mohamed Simakan

comment icon

Die letzten zehn Minuten laufen - und RB braucht dringend ein Tor, um den BVB unter Druck zu setzen. Dementsprechend nervös wirken die Gesichtszüge einiger RB-Verantwortlicher.

substitution icon

Hanche-Olsen darf nach seiner Schauspieleinlage vom Platz. Fernandes ersetzt ihn.

yellow_card icon

Hanche-Olsen knickt außerhalb des Spielfelds um, rutscht ins Aus und robbt dann in einem scheinbar unbeobachteten Moment zurück aufs Feld, um sich behandeln zu lassen und eine Pause zu erzwingen. Willenborg hat für diesen Kindergarten kein Verständnis und zeigt dem Verteidiger die Gelbe Karte.

comment icon

Mal wieder was von den Mainzern: Burkardt ist schneller als Schlager und Lukeba, zieht aus 22 Metern halblinker Position ab. Der Schuss ist wuchtig, aber auch unpräzise: Gulacsi muss nicht eingreifen, der Ball senkt sich erst oberhalb des Querbalkens.

comment icon

Die offensiven Optionen von Marco Rose auf der Bank sind überschaubar: Nur noch Elmas verfügt über gesicherte Kenntnisse im Angriffsspiel.

comment icon

Ein Flatterball von Olmo aus dem rechten Halbfeld dreht sich gefährlich in Richtung Tor. Zentner streckt sich nach dem Ball, Stürmer Poulsen ebenfalls - aber keiner von beiden kommt am Ende ran. Mit Abstoß für die 05er gehts weiter.

yellow_card icon

Barreiro kommt im Pressing zu spät, trifft Schlager am Knöchel und sieht für sein insgesamt drittes Foul die Gelbe Karte.

comment icon

Ecke für RB, die elfte: Raum spielt sie kurz auf Olmo, bekommt den Ball wieder und flankt, doch ein Mainzer blockt.

comment icon

Eine Mwene-Flanke kann Gulacsi nicht sichern und hat Glück, dass Kapitän Orban die Szene bereinigt.

substitution icon

... und Sesko kommt für den heute glücklosen Openda, der mal wieder ein starkes Spiel machte.

substitution icon

Rose wechselt erstmals: Baumgartner macht Platz für Poulsen ...

yellow_card icon

Lukeba springt mit den Ellenbogen voraus in Burkardt hinein und sieht dafür zu Recht die Gelbe Karte.

comment icon

Ein Torschuss noch, dann scheint bei RB die Gesamtanzahl von 20 auf. Mainz steht bislang bei nur zwei Abschlüssen. 

comment icon

Nach einem Ballverlust von Schlager kommt Simons an die Kugel, verzögert und zieht an Widmer und van den Berg vorbei. Letzterer foult ihn deutlich, was Willenborg aber nicht erkennt. Weil das Foul knapp vor der Strafraumlinie passiert, darf auch der VAR nicht eingreifen. 

highlight icon

Wahnsinn! Wieder flankt Raum vors Tor, wo Olmo sich perfekt löst und aus sechs Metern scharf in Richtung Tor köpft. Zentner hechtet in seine rechte Ecke und kommt tatsächlich noch an diesen Ball.

comment icon

Olmo sprintet allen davon und hebt den Ball links rüber zu Openda. Dessen Kopfballablage schnappt sich Zentner. Direkt danach fängt Schlager den Mainzer Konter ab, ehe Olmo für Simons querlegt und der wiederum Openda links im Sechzehner in Szene setzt. Guilavogui blockt den Flachschuss.

substitution icon

... und Widmer kommt für den schon verwarnten Caci.

substitution icon

... Gruda ersetzt Ajorque ...

substitution icon

Dreifachwechsel beim FSV Mainz: Lee kommt für Onisiwo ...

highlight icon

Und direkt die nächste Chance! Eine Raum-Flanke köpft Olmo scharf aufs linke Eck. Doch nahe dem linken Pfosten ist es ausgerechnet der eigene Mann, Openda, der unfreiwillig blockt.

highlight icon

Simons lässt die Kugel nach einer kurz ausgeführten Raum-Ecke von halblinks über den Schlappen rutschen. Der Distanzschuss klatscht von Zentners Faust noch an den Außenpfosten und ins Toraus.

comment icon

Raum hat mittlerweile 14 Flanken geschlagen und damit zwölf mehr als alle Mainzer zusammen. Nur zum Erfolg führte das bislang nicht.

comment icon

Kurz war es hier ganz still im Stadion: Im RB-Fanblock war wohl jemand ärztlich versorgt worden. Weil es ihr oder ihm offenbar wieder besser geht, nehmen die beiden Fan-Lager auch den Support wieder auf.

highlight icon

Direkt danach kommt Kampl aus der Distanz zum Abschluss. Openda hält noch den Fuß hin und irritiert Zentner, aber wieder ist der Mainzer Schlussmann nicht zu bezwingen und lenkt den abgefälschten Schuss mit den Knien aus dem Fünfer!

highlight icon

Nach einer Raum-Flanke legt Orban per Kopf quer, rechts springt Baumgartner heran und verpasst das Leder vorm leeren Tor nur um Zentimeter!

comment icon

Beim Konter schaufelt Simons den Ball relativ merkwürdig in die Luft, das sollte wohl ein Chippball für Olmo oder Openda werden. Der Offensivmann weiß selbst, dass das besser geht und entschuldigt sich prompt bei seinen Mitspielern.

comment icon

Olmo sucht den aufgerückten Henrichs mit einem Steckpass, aber der Rechtsverteidiger stand beim Zuspiel im Abseits.

match_start icon

Weiter gehts! Beide Trainer verzichteten auf erste Wechsel.

comment icon

Ein aberkannter Handelfmeter, ein Abseitstor von Openda und schon drei Gelbe Karten für die Mainzer: RB Leipzig gestaltet sein Heimspiel extrem aktiv und drückte die 05er im ersten Durchgang konsequent in deren Abwehrdrittel, bei Ballbesitz-Werten von über 70 Prozent und 10:1-Torschüssen. Die beste Chance vergab Openda per Kopf nach einer Raum-Flanke, als Zentner herausragend parierte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war der Mainzer Goalie dann nochmals gefordert und rettete gegen Schlager. Dennoch scheint es, als wäre der erste Treffer für RB hier nur eine Frage der Zeit.

half_time icon

Nach einer Ecke kontern die Mainzer, doch Raum sprintet nach hinten und klärt. Dann pfeift Willenborg zur Halbzeit.

highlight icon

Olmo! Die Nummer 7 von RB darf sich rechts im Strafraum drehen und zieht dann flach aufs lange linke Eck ab, wo Hanche-Olsen auf der Linie klärt. Den Nachschuss von Schlager pariert dann Zentner.

highlight icon

Tooor - aber Abseits! Henrichs spielt von rechts flach in die Spitze, wo Openda in den Pass rutscht und an Zentner vorbei trifft. Allerdings geht sofort die Fahne hoch, denn der Stürmer stand weitaus näher zum Tor als der letzte Mainzer Feldspieler Guilavogui.

comment icon

Drei Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Das Mittelfeldzentrum ist komplett in der Hand der Leipziger. Die Frage ist nur, wann der Mainzer Riegel geknackt wird ...

comment icon

Olmo will sich im Mittelfeld aufdrehen, aber Mwene passt auf und krallt sich die Kugel. Die Angriffswellen der Leipziger werden nun von immer mehr Pausen unterbrochen.

highlight icon

Riesenparade von Zentner! RB verlagert nach links, wo Raum fast aus dem Stand scharf zur Mitte flankt. Van den Berg hat nicht einmal die Chance, an diese tolle Flanke zu kommen. Hinter ihm rauscht Openda heran und köpft wuchtig aufs Tor. Zentner klappt im Sprung reflexhaft die Beine zusammen und pariert deshalb - herausragend!

yellow_card icon

Simons ist mal wieder zu schnell. Amiri holt ihn knapp hinter der Mittellinie grätschend von den Beinen und sieht für sein taktisches Foul die Gelbe Karte.

comment icon

Ein Chippball findet Openda am rechten Fünfereck, der Stürmer probiert es mit einer Direktabnahme. Weil der Winkel sehr spitz ist, hat Zentner mit dem Aufsetzer nur ein kleines Problemchen - und den Ball im Nachfassen sicher.

comment icon

Die 05er verteidigen ihr Tor weiterhin mit großer Leidenschaft.

yellow_card icon

Ein Ballverlust von Barreiro zwingt Mwene zum Foul: Baumgartner war in den Pass gespritzt und wurde nah der Auslinie zu Fall gebracht. Mainz-Coach Henriksen kann diese Gelbe Karte nicht verstehen.

comment icon

Die Heimelf beschäftigt ihre Gäste weiterhin: 20 Meter vor dem Tor wird ein Schlager-Schuss geblockt.

comment icon

Nach nun mehr als 20 Minuten verzeichnen die Leipziger über 76 Prozent Ballbesitz. Die Mainzer laufen. Und laufen. Und laufen ...

yellow_card icon

Simons wird zum zweiten Mal von den Beinen geholt. Willenborg zeigt Caci die Gelbe Karte und deutet damit an, dass die Gäste im Umgang mit dem Dribbler nicht länger das schärfste ihrer Schwerter führen sollten.

comment icon

Guilavogui rettet Ajorque: Der Stürmer spielt einen fatalen Fehlpass nach hinten, in die Füße von Simons. Der sucht sofort den Doppelpass mit Openda und dann durch, aber Guilavogui sprintet aus der Kette und klärt Zentimeter vor Openda. 

comment icon

Nach einer Viertelstunde nähern sich auch die Gäste dem Tor einmal an: Amiri findet mit einem Freistoß Burkardt, aber der verzieht den Abschluss rechts neben das Tor.

comment icon

Nach einem weiten Abschlag von Zentner verliert Orban kurz die Orientierung. Ajorque kann das aber nicht für sich nutzen, weil Lukeba aushilft und den Ball über die Seitenauslinie bolzt.

highlight icon

Statt Elfmeter gibts die Ecke für RB. Simons schlägt sie an den kurzen Pfosten, wo ein Mainzer klärt. Leipzig bleibt aber dran: Von rechts flankt Raum mit viel Schnitt an den langen Pfosten, wo der aufgerückte Orban sechs Meter vorm Tor nur knapp nicht an den Ball kommt! Dennoch muss Zentner ran und lenkt den Ball zu einer weiteren Ecke, die dann nichts einbringt.

highlight icon

Schiedsrichter Willenborg betrachtet die Szene selbst, sicher mehr als zehnmal - dann nimmt er den Elfmeter korrekterweise zurück!

comment icon

Gibts hier Handelfmeter? Henrichs schickt Openda rechts an die Grundlinie. Der Stürmer will halbhoch zurücklegen und schießt Hanche-Olsen an. Willenborg zeigt sofort auf den Punkt, aber die Wiederholung der Bilder lässt Raum für Zweifel. Daher ist jetzt auch VAR Daniel Schlager im Einsatz.

comment icon

Missverständnis zwischen Raum und Simons, der den Linksverteidiger steil schickt, was Raum nicht ahnte.

comment icon

Simons wackelt Amiri aus und fackelt nicht lang: Sein Distanzversuch aus 25 Metern findet allerdings ein jähes Ende, am rechten Oberschenkel von van den Berg ...

comment icon

Baumgartner bekommt einen guten Chippball von Raum am linken Strafraumeck nicht unter Kontrolle. Da stand die Dreierkette der Mainzer etwas zu hoch.

comment icon

Ein ganz früher Ballgewinn von Raum links gegen Onisiwo führt fast zur ersten Chance der Sachsen! Simons dampft mit der Kugel am Ball ab nach vorn und schickt dann Openda ans linke Fünfereck. Zentner kommt aus dem Kasten und wirft sich auf den Ball, der Stürmer kommt nur mehr mit der Zehenspitze ran. Ein munterer Auftakt!

match_start icon

Auf geht's! Der Ball rollt, das Spiel läuft.

comment icon

Schiedsrichter dieser Partie ist Frank Willenborg. 

comment icon

Während die Offensiv-Hoffnungen der Leipziger wieder auf mehreren Schultern ruhen (Openda, Simons, Olmo), kann der FSV Mainz 05 wieder auf Burkardt zählen, der zuletzt beim 2:0 über den VfL Bochum einen Doppelpack erzielte und mit jetzt vier Saisontoren schon der Toptorjäger des FSV ist - obwohl er erst von einer langwierigen Verletzung zurückgekehrt war. Henriksen nannte ihn den "Signal Player".

comment icon

Allerdings haben die 05er es verlernt, auf fremdem Rasen zu punkten: Seit 17 Auswärtsspielen wartet man auf einen Sieg, das ist eingestellter Vereinsrekord. Den bislang letzten dreifachen Punktgewinn auf des Gegners Platz gabs dafür ausgerechnet in Leipzig: ein 3:0 am 1. April 2023, also vor fast genau einem Jahr. 

comment icon

Der FSV braucht also jeden Zähler, und im Hinspiel gelang das ja formidabel: Als der mittlerweile wieder entlassene Jan Siewert im November sein Amt als Nachfolger von Bo Svensson antrat, gewannen die Mainzer am Bruchweg glatt mit 2:0 gegen die favorisierten Leipziger. Da wünschen sich die FSV-Fans heute natürlich eine Wiederholung ...

comment icon

Für die Mainzer gehts statt um Europas Königsklasse ums nackte Überleben: Mit 19 Punkten hat man einen mehr gesammelt als der Tabellen-17. aus Köln, der Rückstand auf den VfL Bochum (15.) beträgt schon sechs Punkte. Gegen eben jene Bochumer gabs vor der Länderspielpause einen wichtigen 2:0-Erfolg.

comment icon

Von den vergangenen sieben Bundesligaspielen gewann Leipzig fünf, nur gegen die Bayern (1:2) und Augsburg (2:2) ließ man Punkte liegen. Mit Blick auf drei BL-Siege in Folge und einem eindrucksvollen Remis beim unglücklichen Ausscheiden im CL-Achtelfinale gegen Real Madrid stimmte die Form bei der Rose-Truppe vor der Länderspielpause. Aus Sicht von RB wäre es erfreulich, wenn die Sachsen diese über die Länderspielpause konservieren konnten. 

comment icon

Mit 49 Punkten ist RB Leipzig der erste Verfolger der Champions-League-Anwärter VfB Stuttgart (56 P.) und Borussia Dortmund (50 P.). Mit einem Heimsieg würden die Sachsen den BVB also vorerst überholen, und diese Gelegenheit ist golden: Schwarz-Gelb tritt heute am frühen Abend (18:30 Uhr, hier im Liveticker) beim FC Bayern München (2., 60 P.) an. 

comment icon

Nach dem 2:0-Erfolg über den VfL Bochum nimmt Trainer Bo Henriksen nur eine Veränderung vor - und die überrascht durchaus. Ausgerechnet Lee, den Henriksen unter der Woche über den grünen Klee gelobt hatte ("Er ist ein Kämpfer, der für uns durchs Feuer geht"), muss für Onisiwo Platz machen und startet von der Bank. Möglicherweise liegt das an den Länderspielstrapazen: Lee spielte für Südkorea gegen Thailand - und traf.

comment icon

So spielt der FSV Mainz 05: Zentner - Guilavogui, van den Berg, Hanche-Olsen - Caci, Barreiro, Amiri, Mwene - Burkardt, Ajorque, Onisiwo.

comment icon

Vor zwei Wochen siegten die Leipziger mit 5:1 in Köln, Openda schnürte einen Doppelpack. Beim Effzeh spielte Sesko an seiner Seite, der diesmal auf der Bank Platz nimmt. An seiner Stelle stürmt Baumgartner neben dem RB-Toptorjäger Openda. Für den Gelb-gesperrten Haidara rückt Kampl in die Startelf, Seiwald (Bank) hat also das Nachsehen. Ansonsten verändert Trainer Marco Rose seine Elf nicht.

comment icon

Das ist die Aufstellung von RB Leipzig: Gulacsi - Henrichs, Orban, Lukeba, Raum - Olmo, Kampl, Schlager, Simons - Openda, Baumgartner.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 27. Spieltages zwischen RB Leipzig und dem FSV Mainz 05.