Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

RB Leipzig - 1. FC Köln. Bundesliga.

Red Bull ArenaZuschauer46.480.

RB Leipzig 6

  • T Werner (15. minute 11m)
  • L Openda (40. minute, 48. minute)
  • D Raum (43. minute)
  • B Sesko (88. minute)
  • C Baumgartner (91. minute)

1. FC Köln 0

  • M Olesen (s/o 80. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche noch einen schönen Abend!

comment icon

Weiter geht es für beide Teams am Dienstag im DFB-Pokal: Leipzig ist in Wolfsburg zu Gast und Köln reist zu Zweitligist Kaiserslautern. Danach steht für den Effzeh am Samstag das Heimspiel gegen Augsburg an, Leipzig trifft auswärts auf den Tabellenletzten Mainz.

comment icon

Leipzig springt damit vorübergehend auf den 4. Platz und bleibt damit drei Punkte hinter den Bayern. Köln dagegen steckt auf dem 17. Tabellenplatz fest und liegt nun einen Zähler hinter dem Sechzehnten Bochum.

comment icon

Früh gingen die Leipziger in Führung, danach war Köln durchaus noch im Spiel und hätte den Ausgleich erzielen können. Kurz vor der Pause ging es dann aber dahin. RB stellte auf 4:0 und entschied frühzeitig die Partie. Auch im zweiten Durchgang spielte nur Leipzig und besorgte nach einer Gelb-Roten Karte der Kölner den 6:0-Endstand. Getrübt wird das Ergebnis von den verletzungsbedingten Auswechslungen von Werner und Dani Olmo.

full_time icon

Das wars! Leipzig fegt den Effzeh mit 6:0 aus dem Stadion.

goal icon

Tooor! RB LEIPZIG - 1. FC Köln 6:0. Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Alidou legt die Kugel in der eigenen Hälfte per Kopf zu Baumgartner, der nicht lange fackelt und aus 23 Metern abzieht. Er trifft die Kugel perfekt und versenkt sie halbhoch im rechten Eck. Das halbe Dutzend ist voll!

comment icon

Drei Minuten gibt es noch als Nachschlag.

comment icon

Und nochmal Sesko: Lenz und Carvalho haben links etwas Platz und spielen Sesko im Strafraum an. Der Stürmer verschafft sich Platz und schießt dann aus elf Metern drüber.

goal icon

Tooor! RB LEIPZIG - 1. FC Köln 5:0. Wenig später fällt doch noch das fünfte Tor! Die Ecke von links wird kurz ausgeführt und landet dann rechts bei Simakan, der die Kugel ins Zentrum spielt. Baumgartner zieht ab, der Ball wird abgeblockt, landet aber vor den Füßen von Sesko, der zehn Meter vor dem Tor cool bleibt und ins rechte Eck einschießt.

highlight icon

Gute Chance! Lenz wird links in die Box geschickt und legt die Kugel zu Carvalho zurück, der mit einer Direktabnahme aus 15 Metern an Schwäbe scheitert.

yellow_card icon

Kilian kommt gegen Carvalho zu spät und weil es sein drittes Foul dieser Art ist, sieht der Abwehrmann die nächste Gelbe in dieser Partie.

highlight icon

Baumgart ärgert sich ebenfalls über diese Entscheidung und wird ebenfalls mit Gelb verwarnt. Simakan wird übrigens derweil behandelt, es wird für den Abwehrmann aber weitergehen.

second_yellow_card icon

Nur zehn Minuten nach seiner Einwechslung sieht Olesen die Ampelkarte! Der Kölner trifft Simakan im Mittelfeld am Schienbein und sieht seine zweite Gelbe Karte. Eine harte Entscheidung.

comment icon

Immerhin mal wieder eine Offensivaktion: Paqarada flankt den Freistoß von der linken Seite auf den Kopf von Hübers, der die Kugel aus zehn Metern über das Tor setzt.

yellow_card icon

Uth startet sofort einen starken Lauf, lässt Simakan stehen und wird dann von Klostermann mit unfairen Mitteln gestoppt. Der Leipziger sieht Gelb.

substitution icon

Der letzte Wechsel in dieser Partie: Mark Uth feiert für Davie Selke sein Comeback nach einer längeren Verletzungspause.

substitution icon

... und David Raum weicht für Christopher Lenz.

substitution icon

Nochmal zwei Wechsel bei Leipzig: Benjamin Sesko ersetzt den Doppelpacker Lois Openda ...

yellow_card icon

Olesen fügt sich erstmal mit einem taktischen Foul an Haidara ein und sieht dafür Gelb.

comment icon

Openda will den Dreierpack: Henrichs taucht rechts an der Grundlinie auf und flankt ins Zentrum, wo Openda hochsteigt und aus sechs Metern nur links am Tor vorbeiköpft.

substitution icon

... und Denis Huseinbasic ist für Florian Kainz neu dabei.

substitution icon

Bei den Kölnern gibt es derweil den nächsten Doppelwechsel: Luca Waldschmidt macht Platz für Mathias Olesen ... 

substitution icon

Mit einer Schulterverletzung muss Dani Olmo nach nur wenigen Minuten wieder runter, Fabio Carvalho ersetzt den Spanier.

comment icon

Während Dani Olmo den Platz wieder verlässt, führt Leipzig den Freistoß aus. Openda lenkt den Ball zu Henrichs zurück, der aus 17 Metern wuchtig abzieht. Paqarada hält den Kopf hin und blockt den Schuss ab.

highlight icon

Das wäre bitter: Dani Olmo liegt nur kurz nach seiner Einwechslung auf dem Boden, weil er nach einem Foul von Kilian unglücklich auf die Schulter fällt. Der Spanier muss behandelt werden.

comment icon

Henrichs schießt einen Freistoß aus rund 24 Metern direkt. Der Schuss fliegt über die Mauer, ist dann aber kein Problem für Schwäbe, der zentral mit den Füsten klärt.

substitution icon

... und mit Dani Olmo für Xavi Simons erleben die Leipziger eigentlich keinen Qualitätsverlust.

substitution icon

So ist es, Timo Werner verlässt das Feld für Christoph Baumgartner ...

highlight icon

Werner wird aktuell behandelt, offensichtlich hat der Stürmer Probleme mit der Sicht. Werner zeigt immer wieder auf sein Auge, er wird wohl ausgewechselt werden müssen.

comment icon

Besonders Openda und Simons sprühen vor Spielfreude, Openda wird einmal mehr nach rechts geschickt, diesmal findet seine flache Hereingabe keinen Abnehmer.

comment icon

Leipzig hat also weiterhin große Lust am Offensivfußball, Köln schwimmt hinten immer wieder. Das wird noch eine lange halbe Stunde für den Effzeh, der zumindest bei Kontern etwas gefährlicher erscheint.

comment icon

Auf der anderen Seite hat Simons die nächste Chance. Openda läuft rechts an die Grundlinie und legt dann zu Simons zurück, der rechts in der Box aus 16 Metern links am Tor vorbeischießt.

highlight icon

Selke hat den Ehrentreffer auf dem Fuß! Köln darf kontern, Alidou treibt den Ball nach vorne und nimmt dann rechts Ljubicic mit. Der Mittelfeldmann spielt den Ball quer an den Fünfer, wo Selke anrauscht und aus kurzer Distanz an Blaswich scheitert.

comment icon

Nochmal Werner! Henrichs findet den Angreifer vor dem Strafraum, der sofort aus 17 Metern abzieht und Schwäbe im rechten Eck zur nächsten Parade zwingt.

comment icon

Um was geht in diesem zweiten Durchgang für den Effzeh noch? Ein Comeback wäre ein großes Fußballwunder, also ist nur noch Schadensbegrenzung angesagt. Paqaradas Vorstoß bringt hier nichts ein.

highlight icon

Werner gleich mit der dicken Gelegenheit! Der Angreifer bekommt die Kugel vor dem Strafraum und zieht dann mit Tempo an seinem Gegenspieler vorbei. Der Abschluss aus 14 Metern ist nicht ideal, Schwäbe lenkt die Kugel noch um den linken Pfosten.

match_start icon

Und damit rein in den zweiten Durchgang!

substitution icon

... und Faride Alidou ist für Linton Maina neu dabei.

substitution icon

Köln wechselt doppelt zur Pause: Luca Kilian ersetzt Jeff Chabot in der Innenverteidigung ... 

comment icon

Bereits nach 45 Minuten ist diese Partie entschieden, auch wenn es nicht immer danach aussah. Das 1:0 durch Werner per Strafstoß war bereits verdient, weil RB druckvoll begann. Danach verflachte das Spiel etwas, Leipzig blieb zwar aktiver, doch Köln hatte plötzlich durch Waldschmidt die große Ausgleichschance. Sie blieb ungenutzt und nach dem 2:0 brach das Kölner Kartenhaus zusammen. Ein Eigentor und ein Doppelpack von Openda sorgten für das 4:0.

half_time icon

Köln wird vorerst erlöst, mit dem 4:0 geht es in die Kabinen!

goal icon

Tooor! RB LEIPZIG - 1. FC Köln 4:0. Der Effzeh fällt auseinander! Simons überragt einmal mehr, zieht von der linken Seite in die Mitte und spielt dann Openda am Strafraumrand an, der erschreckend viel Platz hat. Der Stürmer lässt Chabot stehen und trifft dann aus 15 Metern ins rechte untere Eck. 

comment icon

Vorlage Xavier Quentin Shay Simons

highlight icon

Beinahe fällt sogar das vierte Tor: Openda behauptet vorne stark den Ball und schickt dann Simons links in die Box. Im Fallen kommt der Niederländer aus zehn Metern zum Abschluss und setzt die Kugel links am Kasten vorbei.

comment icon

Vier Minuten werden hier noch nachgespielt.

goal icon

Tooor! RB LEIPZIG - 1. FC Köln 3:0. Noch vor der Pause entscheiden die Leipziger die Partie! Köln schaut in dieser Szene nur hinterher, Openda hat rechts Platz und legt dann zu Henrichs zurück. Er flankt in den Fünfer, wo Raum seinem Gegenspieler enteilt und aus wenigen Metern aufs Tor köpft. Schwäbe kann parieren, doch der Ball prallt vom Pfosten zurück zu Schwäbe und dann hinter die Linie. Ein unglückliches Eigentor.

comment icon

Vorlage Benjamin Paa Kwesi Henrichs

goal icon

Tooor! RB LEIPZIG - 1. FC Köln 2:0. Die Hausherren erhöhen! Chabot verteidigt nach vorne, der zweite Ball landet aber bei RB und dann haben die Gastgeber Überzahl. Simons steckt in den Lauf von Openda durch, der die Kugel aus 16 Metern in den rechten Knick knallt.

comment icon

Vorlage Xavier Quentin Shay Simons

comment icon

Köln hat sich nach dieser dicken Chance etwas in der Leipziger Hälfte festgesetzt, gefährlich wird es aber nicht, wenn RB geordnet in der Defensive steht. In diesen Momenten fehlt es dem Effzeh an Kreativität.

highlight icon

Leipzigs Coach Rose sieht die Gelbe Karte, er hat sich wohl zu lautstark über eine Schiedsrichterentscheidung beschwert.

highlight icon

Fast der Ausgleich! Waldschmidt hat im Mittelfeld viel Platz, schickt Maina rechts auf die Reise und läuft dann in Position. Die Flanke ins Zentrum folgt sofort, wo Waldschmidt anrauscht und aus zehn Metern den rechten Pfosten trifft. Im Nachgang bleibt der Ball noch heiß, dann steht aber Selke im Abseits.

comment icon

Auch wenn die Fahne hier hochgeht, das ist ein herausragender Pass von Simons. Mit dem Außenrist schickt er Openda von der linken Seite in die Box, der aus spitzem Winkel nicht an Schwäbe vorbeikommt, aber ohnehin im Abseits stand.

yellow_card icon

Chabot hält nach einem Foul im Mittelfeld den Ball fest und verhindert so eine schnelle Ausführung des Freistoßes. Dafür gibt es Gelb.

highlight icon

Nach längerer Zeit wieder eine große Torchance: Eine Flanke von links rutscht zu Simons durch, der am Elfmeterpunkt zwei Gegenspieler stehen lässt. Sein Abschluss wird dann jedoch abgeblockt.

comment icon

Auch bei Martel gibt es die schnelle Entwarnung, auch wenn der Knöchel stark wegknickte. Mittlerweile führt Raum den Leipziger Freistoß aus, doch auch er kommt nicht durch die Mauer durch.

highlight icon

Ljubicic foult Simons, der dann unglücklich auf den Knöchel von Martel fällt. Es gibt den Freistoß für RB, beim Effzeh gibt es nun aber Sorgen um Martel, der medizinisch versorgt werden muss.

comment icon

Kainz und Paqarada stehen beim Freistoß bereit, der Neuzugang von St. Pauli versucht es schließlich mit dem linken Fuß und bleibt in der Mauer hängen.

highlight icon

Zunächst wird Waldschmidt aber noch behandelt, der Offensivmann ist wohl unglücklich auf die Schulter gefallen. Es wird für ihn jedoch weitergehen.

yellow_card icon

Jetzt könnte es eine gute Chance für Köln geben: Maina schickt Waldschmidt links an den Strafraum, der von Simakan an der Hacke getroffen wird. Es gibt den Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze und Gelb für Simakan. 

comment icon

Offensiv war vom Effzeh bislang nichts zu sehen, nun müssen die Gäste etwas aktiver werden. Denn die Anfangsminuten haben gezeigt: Nur verteidigen geht auf lange Sicht nicht gut.

penalty_goal icon

Tooor! RB LEIPZIG - 1. FC Köln 1:0. Werner bedankt sich für seinen ersten Startelfeinsatz seit dem 1. Spieltag mit der frühen und verdienten Führung! Der Angreifer schickt Schwäbe in die falsche Ecke und trifft sicher ins rechte Eck.

highlight icon

Elfmeter für RB! Schwäbe setzt Martel mit einem risikoreichen Pass am Strafraumrand unter Druck. Der Mittelfeldmann geht ans linke Strafraumeck und zieht dann den dazwischengehenden Haidara zu Boden. Das Foul ist innerhalb, Schiedsrichter Brand zeigt sofort auf den Punkt.

comment icon

Köln attackiert immer wieder hoch, Ballgewinne können die Gäste aber nicht generieren. Zu ballsicher agieren die Leipziger.

comment icon

Eine Ecke von der linken Seite flankt Raum in den Strafraum, wo Simakan aus acht Metern relativ frei zum Kopfball kommt, diesen aber über das Tor setzt.

comment icon

Raum sucht und findet Openda mit einem Pass links in den Sechzehner. Der Angreifer muss auf Mitspieler warten und bringt dann eine Flanke nicht an den Mann.

highlight icon

Köln will sich hier nicht verstecken, in den ersten Minuten ist aber Leipzig wie erwartet die aktivere Mannschaft. Simons probiert es mal mit einem Volleyschuss aus 17 Metern halbrechter Position, Schwäbe ist erneut zur Stelle.

comment icon

Nicht schlecht: Henrichs ist sofort wieder dabei und schickt Openda rechts in die Box, der sofort volley abzieht. Schwäbe muss ran und lenkt den Ball noch um den linken Pfosten.

highlight icon

Früh in der Partie muss Henrichs behandelt werden, der Rechtsverteidiger blieb nach einem Zweikampf auf seiner Seite liegen. Ein Foul lag nicht vor, Henrichs zeigt auch schon an, dass es weitergehen wird.

match_start icon

Der Ball im Abendspiel rollt!

comment icon

Eine wichtige Rolle könnte heute auch das Schiedsrichtergespann spielen, Benjamin Brand leitet diese Partie. An den Seitenlinien stehen Thomas Stein und Markus Schüller, Richard Hempel ist der vierte Offizielle. Aus dem Videokeller heraus agieren Tobias Welz und Eduard Beitinger.

comment icon

In bislang zwölf Ligaduellen gab es bislang fünf Leipziger Erfolge und nur zwei auf Seiten der Kölner. Der einzige Auswärtssieg in Leipzig gelang im Februar 2018 bei einem 2:1, seitdem gab es in vier Gastauftritten nur zwei Punkte. In der vergangenen Saison endeten beide Partien übrigens remis, hier in Leipzig gab es nach zwei RB-Führungen ein 2:2, obwohl Leipzigs Szoboszlai beim Stand von 1:1 Rot sah.

comment icon

Leipzig steht nicht nur in der Liga ganz gut da, auch der Champions League läuft es. Nach dem 3:1 gegen Belgrad ist RB mit sechs Punkten Zweiter hinter Manchester City, hat aber auch schon fünf Punkte Vorsprung auf Rang 3. In der Liga ist Leipzig besonders im eigenen Stadion unschlagbar, die letzten acht Heimspiele endeten ohne Niederlage. Zuletzt gab es aber die beiden Remis gegen Bayern (2:2) und Bochum (0:0).

comment icon

Durch diesen Erfolg wurde auch eine mögliche Trainerdiskussion um Baumgart vorerst verhindert. Nicht nur das Ergebnis, sondern vor allem die Leistung im Derby stimmte, das hochverdient gewonnen wurde. Zuvor kassierte Köln vier Niederlagen in Folge, auswärts gab es vier Partien erst einen Punkt (1:1 in Frankfurt).

comment icon

Mit einem Sieg könnte Leipzig, durch die bisherigen Ergebnisse auf Platz, vorübergehend auf Rang 4 springen und vorne dranbleiben. Seit sieben Ligaspielen sind die Leipziger ungeschlagen, das 3:1 in Darmstadt war dabei der erste Dreier nach zuvor zwei Unentschieden in Folge. Köln dagegen feierte beim 3:1 gegen Gladbach den ersten Sieg in der Saison und befindet sich aktuell auf Rang 17. Mit einem Sieg wäre allerdings der Sprung auf Platz 13 möglich.

comment icon

Auf der anderen Seite sieht Trainer Steffen Baumgart nach dem 3:1-Sieg im Derby gegen Borussia Mönchengladbach keinerlei Gründe, seine Startformation zu ändern. Er vertraut erneut seiner Siegerelf.

comment icon

Köln schickt folgende Elf ins Rennen: Schwäbe - Carstensen, Hübers, Chabot, Paqarada - Martel, Ljubicic - Maina, Waldschmidt, Kainz - Selke.

comment icon

Trainer Marco Rose nimmt nach dem 3:1-Erfolg in der Champions League gegen Roter Stern Belgrad drei Wechsel vor: Lukas Klostermann, Amadou Haidara und Timo Werner starten für Kevin Kampl (nicht im Kader), Emil Forsberg und Yussuf Poulsen (beide Bank).

comment icon

Kann der Effzeh nach dem Derbysieg einen positiven Lauf starten? Wir starten mit den Aufstellungen, los geht es bei RB Leipzig: Blaswich - Simakan, Klostermann, Lukeba - Henrichs, Schlager, Haidara, Raum - Simons - Werner, Openda.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 9. Spieltages zwischen RB Leipzig und dem 1. FC Köln.