Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Bor. Mönchengladbach - 1. FC Union Berlin. Bundesliga.

BORUSSIA-PARKZuschauer52.107.

Bor. Mönchengladbach 0

    1. FC Union Berlin 1

    • S Becker (60. minute)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche noch einen schönen Abend!

    comment icon

    Beide Teams sind am kommenden Samstag im Einsatz: Für Gladbach geht es in Stuttgart weiter, Union empfängt formstarke Leverkusener.

    comment icon

    Union springt also zurück auf Rang 3 und baut den Vorsprung auf Platz 5 sogar vier Punkte aus. Die Königsklasse ruft! Das gilt nicht für Gladbach, die auf Platz 10 verbleiben und die klitzekleine Resthoffnung auf Europa begraben müssen.

    comment icon

    Am Ende war es ein verdienter Sieg für Union Berlin, weil die Gäste insgesamt gefährlicher waren. Hatte der erste Durchgang noch eher wenig zu bieten, wurde es nach der Pause besser. Die Köpenicker drückten und gingen letztlich durch ein schönes Tor von Becker in Führung. Nach einem Vierfachwechsel wachte Gladbach etwas auf, mehr als ein paar harmlose Kopfbälle von Thuram war aber nicht mehr drin. Union verteidigte souverän und rettete das 1:0 über die Zeit.

    full_time icon

    Dann ist Schluss! Union gewinnt in Gladbach mit 1:0.

    highlight icon

    Michel trifft, doch die Fahne ist oben! Omlin ist bei einer Ecke mit vorne, dann läuft der Konter. Beim Pass von Juranovic ist der Stürmer schon zu weit vorne.

    comment icon

    Das wäre beinahe nach hinten losgegangen: Omlin kommt aus seinem Tor heraus, Michel ist aber vor ihm am Ball. Aus der Drehung schießt Michel aus 40 Metern, verfehlt das Tor jedoch deutlich. Ein Gladbacher wäre ohnehin noch da gewesen.

    comment icon

    Vier Minuten werden nachgespielt. Kommt Gladbach nochmal?

    comment icon

    Guter Versuch von Kone, der bei einem Pass von Hofmann aus 20 Metern direkt abschließt und das rechte Eck anvisiert. Es fehlt die Wucht, Rönnow begräbt den Ball unter seinem Körper.

    substitution icon

    Bei den Hausherren muss Marcus Thuram runter, er hat wohl Probleme an den Adduktoren. Marvin Friedrich kommt nochmal.

    substitution icon

    Nochmal ein Wechsel bei den Unionern: Christopher Trimmel übernimmt die rechte Seite, Juranovic nimmt dann den Platz von Jerome Roussillon ein, der nun Feierabend hat.

    comment icon

    Es bleiben die Kopfbälle von Thuram. Diesmal köpft der Franzose eine Plea-Flanke von links weit rechts vorbei. Es war bereits der vierte Abschluss von Thuram, Gladbach kommt insgesamt nur auf sieben.

    comment icon

    Die Schlussphase läuft und Gladbach baut langsam eine Druckphase auf. Noch wird auf lange Pässe verzichtet, erst am Strafraum sollen die Flanken kommen. Thurams Kopfball in dieser Szene ist kein Problem für Rönnow.

    substitution icon

    ... und Milos Pantovic kommt für den wohl angeschlagenen Janik Haberer.

    substitution icon

    Der Torschütze geht vom Feld: Sven Michel ersetzt Sheraldo Becker ...

    comment icon

    Ngoumou hat rechts etwas Zeit und flankt in die Mitte. Thuram gewinnt das Kopfballduell gegen Juranovic, köpft aber nur per Bogenlampe auf das Tordach.

    comment icon

    Die Wechsel zahlen sich aus, Gladbach wird immer aktiver. Auf der anderen Seite gibt es dann aber Kontermöglichkeiten: Becker entwischt auf der linken Seite und legt zu Haberer zurück. Der Ex-Freiburger schießt aus 24 Metern drüber.

    comment icon

    Das Gladbacher Publikum ist sich hier sicher, dass es Handelfmeter geben muss. Das sieht der Schiedsrichter zu Recht anders, angelegter können die Arme von Doekhi nicht sein. Weiter gehts.

    comment icon

    Da war mehr drin! Die Joker zeigen sofort einen Offensivdrang, letztlich flankt Laimer ins Zentrum. Thuram kommt aus zehn Metern zum Kopfball, setzt diesen aber weit rechts vorbei.

    substitution icon

    ... und Stefan Laimer für Joe Scally ist dann der letzte Spielertausch.

    substitution icon

    ... Lars Stindl weicht für Alassane Plea ...

    substitution icon

    ... Ramy Bensebaini macht Platz für Luca Netz ...

    substitution icon

    Auf der anderen Seite setzt Farke ein Zeichen und bringt gleich vier Neue: Nathan Ngoumou ersetzt Florian Neuhaus ...

    substitution icon

    ... und Morten Thorsby ist für Aissa Laidouni neu dabei.

    substitution icon

    Die Wechselspiele beginnen, angefangen bei den Gästen: Jordan Siebatcheu kommt für Kevin Behrens ...

    comment icon

    Die Borussia wacht langsam auf, auch weil Union nicht auf das zweite Tor geht. Bensebaini flankt aus dem linken Halbfeld ins Zentrum, Diogo Leite klärt vor Thuram zur Ecke.

    comment icon

    Kann Gladbach antworten? Die Borussia versucht es mit einer ähnlichen Variante und flankt einfach mal Richtung Thuram. Der Franzose kommt an den Ball, wird aber rechtzeitig gestoppt.

    goal icon

    Tooooor! Borussia Mönchengladbach - 1. FC UNION BERLIN 0:1. Da ist die verdiente Führung für die Gäste! Roussillon guckt und guckt. Er wird nicht angegriffen und geht auf der linken Seite noch ein, zwei Meter. Dann sieht er, dass sich Becker freiläuft und flankt aus dem Halbfeld ins Zentrum. Die Vorlage ist perfekt, Becker legt die Kugel per Direktabnahme aus elf Metern ins linke Eck. Elvedi hatte den Stürmer aus den Augen verloren.

    comment icon

    Vorlage Jérôme Roussillon

    comment icon

    Gladbach will das Tempo der Gäste rausnehmen und hält jetzt den Ball länger in den eigenen Reihen. Ein Offensivdrang ist nicht zu erkennen, lediglich Thuram versucht es immer wieder. Alleine schafft er das aber nicht.

    comment icon

    Und nochmal Behrens: Diesmal wird der Stürmer links in die Box geschickt. Scally spielt er schwindelig, Itakura hilft jedoch aus und blockt den Schuss gerade noch ab.

    highlight icon

    Wieder Gefahr! Bei einer Flanke von Roussillon bekommt Becker einen kleinen Schubser von Bensebaini, so kann er aus sieben Metern nicht aufs Tor köpfen. Dahinter bekommt Juranovic aber die Kugel und drischt sie in die Mitte. Behrens hält den Kopf hin, der Ball fliegt knapp links vorbei.

    comment icon

    Und einer davon ist nicht ungefährlich: Knoche köpft einen Freistoß aus dem linken Halbfeld ins Zentrum, Doekhi kommt dort an den Ball. Der Innenverteidiger will an Itakura vorbei, legt sich die Kugel dann allerdings zu weit vor.

    comment icon

    Gladbach hatte den ersten Vorstoß durch Thuram, nun ist aber wieder Union aktiver. Die Berliner sind nicht für große Druckphasen bekannt, sie sind aktuell eher darauf aus, sich Standards zu erarbeiten.

    highlight icon

    Roussillon mit der dicken Gelegenheit! Behrens und Haberer verlängern einen Heber von Diogo Leite per Kopf links in den Strafraum. Dort zieht Roussillon per Dropkick sofort ab, drischt den Ball aber in den Abendhimmel Mönchengladbachs.

    match_start icon

    Der Ball rollt wieder, es gibt keine Wechsel. Auch Bensebaini kann also weitermachen.

    comment icon

    Diese erste Hälfte war nicht das Gelbe vom Ei. Die Borussia hatte mehr Ballbesitz, Union aber das kleine Plus an Chancen. Behrens und Becker hatten jeweils eine gute Möglichkeit, auf der anderen Seite war es ein Freistoß von Bensebaini (nach einer Schwalbe von Thuram), der für Gefahr sorgte. Ansonsten hatte dieses Spiel aber noch kein Tor verdient, da muss nach der Pause mehr kommen.

    half_time icon

    Kurze Variante, Juranovic legt zu Becker ins Zentrum, der aber nicht durchkommt. Dann ist Pause!

    yellow_card icon

    Bensebaini ist doch wieder dabei, es gibt aber nochmal einen Freistoß für Union auf der rechten Seite. Für das Foul an Becker sieht Elvedi Gelb.

    highlight icon

    Ist das bitter für Bensebaini. Der Linksverteidiger rutscht weg und spürt jetzt ein Stechen im Oberschenkel. Das sieht nicht gut aus, er muss behandelt werden.

    comment icon

    Es werden noch drei Minuten nachgespielt.

    comment icon

    Wo sind die Ideen? Gladbach darf sich den Ball in der gegnerischen Hälfte zuschieben, vor dem Strafraum ist dann aber Schluss. Eine erste Flanke von Bensebaini wird von Knoche aus der Gefahrenzone geköpft.

    comment icon

    Jetzt hat Stindl am gegnerischen Strafraum Glück, dass er nicht Gelb sieht. Er hält gegen Diogo Leite eigentlich klar den Fuß drauf, er kommt aber ungeschoren davon.

    comment icon

    Jetzt wird es hitzig. Stindl gerät mit Behrens aneinander, da muss der Schiedsrichter erstmal den Schlichter spielen. Der Gladbacher Kapitän ist mit der Zweikampfführung des Unioners nicht einverstanden. Petersen kommt hier ohne Verwarnungen aus.

    yellow_card icon

    Die nächste Gelbe Karte für einen Berliner, diesmal ist sie korrekt. Behrens sieht sie für ein Foul im Mittelfeld. Es ist seine fünfte, also wird er gegen Leverkusen fehlen.

    comment icon

    Da lohnt es sich mal, dass sich ein Spieler hinter der Mauer hinlegt. Bensebaini probiert es aus 17 Metern mit der flachen Variante, bleibt aber in der Mauer hängen.

    yellow_card icon

    Dementsprechend ist die Gelbe Karte für Laidouni auch eine Fehlentscheidung, kann aber nicht zurückgenommen werden.

    highlight icon

    Thuram kommt am Strafraumrand zu Fall und bekommt tatsächlich den Freistoßpfiff. Da hat der Stürmer sogar Glück, denn das ist eine klare Schwalbe. Da darf der VAR nicht eingreifen, also gibt es den unberechtigten, aber gefährlichen Freistoß.

    comment icon

    Union hat also wieder die Oberhand gewonnen, zumindest was die Torchancen angeht. Die Borussia hat mit 61 Prozent weiterhin mehr Ballbesitz, kann die Union-Defensive aber nicht knacken.

    highlight icon

    Gefährlich! Becker wird am Strafraum von Laidouni bedient, gegen Itakura kommt der Stürmer aus 16 Metern zum Abschluss. Itakura fälscht ab und der Ball fliegt per Bogenlampe in Richtung Tor, Omlin ist aber da und fischt die Kugel noch vor der Linie weg.

    comment icon

    Laidouni spielt einen herausragenden Pass in den Lauf von Juranovic auf der rechten Seite. Der Kroate geht bis an die Grundlinie und spielt dann den Ball ins Zentrum. Itakura blockt ab und Omlin schnappt sich dann die Kugel.

    yellow_card icon

    Neuhaus will per Grätsche zum Ball, trifft aber nur Roussillon. Auch dafür gibt es Gelb.

    comment icon

    Die Partie ist unterbrochen, weil Becker behandelt werden muss. Der Stürmer hat wohl Probleme am Oberschenkel, allzu wild sieht das aber nicht aus.

    highlight icon

    Behrens mit der Chance! Khedira erobert die Kugel gegen Neuhaus, dann geht es schnell. Behrens wird an den Strafraum geschickt, wo er aus 16 Metern nur das Außennetz trifft.

    comment icon

    Becker geht ins Laufduell gegen Itakura, der schon Gelb gesehen hat. Am Japaner kommt der Stürmer vorbei, seine Flanke ins Zentrum ist dann allerdings verbesserungswürdig. Gladbach klärt.

    comment icon

    Der Schuss an sich ist nicht schlecht, der Gedanke, aus dieser Distanz ein Tor zu erzielen dagegen schon eher. Kone probiert es mit der Innenseite aus rund 27 Metern, Rönnow packt sicher zu.

    comment icon

    Mittlerweile übernimmt Gladbach etwas die Kontrolle, ohne jedoch nach vorne zu kommen. Thuram lässt sich oft fallen, um am Spielaufbau teilzunehmen, dann fehlt der Stürmer aber im Zentrum.

    comment icon

    Die Gäste sind weiterhin die etwas aktivere Mannschaft, immer wieder soll Behrens lange Pässe per Kopf zu Becker verlängern. Das gelingt auch hin und wieder, zu Torchancen reicht das noch nicht.

    comment icon

    Der anschließende Freistoß von Juranovic fliegt über Freund und Feind hinweg ins Aus. Das kann er definitiv besser.

    yellow_card icon

    Becker entwischt auf der linken Seite und wird dann von Itakura fachgerecht per Grätsche abgeräumt. Das muss natürlich Gelb geben.

    comment icon

    Union erwischt den etwas besseren Start. Becker hat links viel Platz, dribbelt sich dann aber gegen Scally fest. Der anschließende Versuch von Khedira aus 25 Metern ist eine Sache für den Oberrang.

    comment icon

    Die Partie wird kurz unterbrochen, da Rauch aus dem Gladbacher Block die Sicht etwas erschwert.

    match_start icon

    Der Ball rollt!

    comment icon

    Zu guter Letzt blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann, das heute von Martin Petersen geleitet wird. Seine Assistenten an den Linien sind Alexander Sather und Rene Rohde, Robert Kempter ist der vierte Offizielle. Im Keller in Köln sitzen Marco Fritz und Mike Pickel.

    comment icon

    Gegen Union sahen die Gladbacher nur selten gut aus. Nur eines der bislang sieben Duelle ging an die Borussia (4:1 im Mai 2020), Union war schon viermal siegreich. So auch im Hinspiel: Gladbach führte lange durch ein Tor von Elvedi mit 1:0, doch zwei späte Tore durch Behrens und Doekhi (in der siebten Minute der Nachspielzeit) sorgten noch für den Heimsieg des Hauptstadtklubs.

    comment icon

    Dass es Gladbach noch nach Europa schafft, ist eher unwahrscheinlich. Der Rückstand auf Platz 7 beträgt bereits neun Punkte. Zwar würde diese Lücke bei einem Sieg schrumpfen, doch bei nur noch fünf verbleibenden Spielen, erscheint diese Aufholjagd als kleines Wunder. Immerhin nach unten wird nichts mehr anbrennen, der Vorsprung auf Rang 16 beträgt hier elf Punkte, auch wenn das natürlich nicht der Anspruch der Borussia ist.

    comment icon

    Die Form der Berliner hat zuletzt etwas nachgelassen, seit zwei Spielen wartet Union auf einen Sieg. Besonders auswärts läuft es in dieser Saison nicht, alle sechs Saisonniederlagen gab es auf fremden Plätzen. So auch die letzte beim 1:2 in Dortmund vor rund zwei Wochen. Den letzten Auswärtssieg gab es am 20. Spieltag in Leipzig (2:1).

    comment icon

    Während es für Gladbach in dieser Saison wohl eher um nichts mehr geht, kämpft Union Berlin weiter um die Champions League. Durch den Sieg der Freiburger gegen Schalke (4:0) stehen die Köpenicker aktuell auf dem 4. Rang, zumindest solange Leipzig in Leverkusen weiterhin zurückliegt (0:2 nach 87 Minuten). Bleibt es bei diesem Ergebnis, könnte Union mit einem Sieg den Vorsprung auf Rang 5 auf vier Punkte erhöhen.

    comment icon

    Auch bei Urs Fischer findet man im Vergleich zum 1:1 gegen Bochum nur einen Wechsel, diesen allerdings gezwungenermaßen: Paul Jaeckel sah gegen den VfL Gelb-Rot und wird durch Diogo Leite ersetzt.

    comment icon

    Der 1. FC Union Berlin schickt folgende Elf ins Rennen: Rönnow - Doekhi, Knoche, Diogo Leite - Juranovic, Khedira, Laidouni, Haberer, Roussillon - Becker, Behrens.

    comment icon

    Nach dem 1:1 in Frankfurt am vergangenen Wochenende gibt es beim Team von Trainer Daniel Farke nur einen Wechsel: Kapitän Lars Stindl startet für Alassane Plea (Bank). Christoph Kramer fällt krankheitsbedingt aus.

    comment icon

    In gewohnter Manier richtet sich der erste Blick auf die Aufstellungen, angefangen bei Borussia Mönchengladbach: Omlin - Scally, Itakura, Elvedi, Bensebaini - Weigl, Kone - Stindl, Neuhaus, Hofmann - Thuram.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 29. Spieltages zwischen Borussia Mönchengladbach und Union Berlin.