Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Heidenheim - SV Darmstadt 98. 2. Bundesliga.

Voith-ArenaZuschauer12.212.

1. FC Heidenheim 1

  • J Beste (89. minute)
  • D Burnic (s/o 91. minute)

SV Darmstadt 98 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Für heute soll es das aus der 2. Bundesliga gewesen sein. Wir danken für die Aufmerksamkeit, wünschen noch einen schönen Restabend und sind morgen wieder mit Fußball aus dem deutschen Fußball-Unterhaus zur Stelle. Bis dahin!

    comment icon

    Zwar behaupten die Lilien trotz der Niederlage ihre Tabellenführung, doch schiebt sich das Ganze auf den ersten drei Plätzen richtig zusammen. Der HSV folgt einen Zähler zurück. Und Heidenheim fehlen nur noch drei Punkte zur Spitze. Der FCH steht nun vor einem Auswärtsspiel in Düsseldorf, die Südhessen müssen am kommenden Samstag in Bielefeld ran.

    comment icon

    So gewinnt der 1. FC Heidenheim das Spitzenspiel gegen den SV Darmstadt 98 doch noch mit 1:0. In der Summe hatten sich die Hausherren den Sieg tatsächlich etwas mehr verdient. In einem nahezu gleich verteilten Spiel verzeichneten die zweikampfstärkeren Ostwürttemberger 19:10 Torschüsse und zudem die besseren Abschlusshandlungen. Sicherlich hätte ein Remis auch ganz gut zu dieser Partie gepasst. Und es deutete sich auch an, dass sich beide Seiten in der Schlussphase darauf hätten einigen können. Doch für die Gastgeber ergab sich eben noch diese Gelegenheit, die zur Freude der meisten der 12.212 Zuschauer in der Voith-Arena genutzt wurde.

    full_time icon

    Dann beendet Schiedsrichter Robert Schröder das Treiben auf dem Platz.

    comment icon

    Darmstadt wirft alles nach vorn, phasenweise stürmt Keeper Marcel Schuhen mit, doch die Minuten verrinnen.

    substitution icon

    Torsten Lieberknecht bringt für die Schlussoffensive noch den kopfballstarken Klaus Gjasula für Fabian Schnellhardt.

    comment icon

    Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Vier Minuten Gnadenfrist werden den Gästen noch eingeräumt.

    second_yellow_card icon

    Wegen eines Fouls an Christoph Zimmermann sieht Dzenis Burnic Gelb, hat diese Farbe heute bereits zu sehen bekommen und geht mit Gelb-Rot runter.

    substitution icon

    Beim Torjubel ist Jan-Niklas Beste umgeknickt und geht jetzt direkt raus. Dafür steht Norman Theuerkauf als Ersatz bereit.

    goal icon

    Tooooor! 1. FC HEIDENHEIM - SV Darmstadt 98 1:0. Tim Kleindienst hat gegen Thomas Isherwood und Christoph Zimmermann einen schweren Stand. Doch Hilfe ist zur Stelle, Stefan Schimmer übernimmt den Ball, spielt die Kugel dann in den freien Raum und in den Lauf von Jan-Niklas Beste. Fast vom Elfmeterpunkt schießt dieser mit dem linken Fuß zur Führung ein, markiert seinen siebten Saisontreffer. In der Voith-Arena bricht ein Jubelsturm los.

    comment icon

    Vorlage Stefan Schimmer

    highlight icon

    Aus dem rechten Halbfeld flankt Marnon Busch. Auf Höhe des zweiten Pfostens kommt Tim Kleindienst zum Kopfball, verfehlt damit das linke Eck. Doch ohnehin ertönt der Abseitspfiff - knappe Entscheidung!

    yellow_card icon

    Wegen eines taktischen Fouls an Magnus Warming holt sich Patrick Mainka seine dritte Gelbe Karte der Saison ab.

    comment icon

    Plötzlich kommt Jan-Niklas Beste links in der Box zum Schuss. Der Winkel gestaltet sich nicht optimal. Und der Heidenheimer verzieht seinen Linksschuss auch deutlich.

    comment icon

    Beide Mannschaften neutralisieren sich. Bemühungen sind ihnen nicht abzusprechen, doch das letzte Risiko fehlt natürlich. Mit einem Punkt könnte man beiderseits gut leben. Es gibt allenfalls ungefährliche Distanzschüsse - wie jetzt von Stefan Schimmer.

    comment icon

    Auf der linken Seite führt Fabian Schnellhardt einen Freistoß aus. Der Ball fliegt direkt aufs Tor zu und wird von Kevin Müller gefangen.

    substitution icon

    Aufseiten der Gäste beendet Marvin Mehlem seinen Arbeitstag und wird durch Magnus Warming ersetzt.

    comment icon

    Inzwischen gestaltet sich die Partie ziemlich ausgeglichen. Der Tabellenführer steckt nicht zurück, hält voll dagegen. Die klaren Torchancen bleiben allerdings seit geraumer Zeit auf beiden Seiten aus.

    comment icon

    Soeben verkündet der Stadionsprecher die offizielle Zuschauerzahl. 12.212 Fußballinteressierte sind heute in der Voith-Arena mit dabei. Mehr waren es in dieser Saison einzig kürzlich gegen den HSV.

    yellow_card icon

    Nach einem Foul von Jonas Föhrenbach an Marvin Mehlem verhängt der Unparteiische keinen Freistoß, was den Darmstädter erzürnt. Für das Meckern fängt sich Mehlem auch noch die sechste Verwarnung der Saison ein.

    highlight icon

    An der Strafraumgrenze in leicht nach rechts versetzter Position liegt der Ball zum Freistoß für die Lilien bereit. Fabian Schnellhardt probiert es mit einem Linksschuss, bleibt aber an der Mauer hängen. Mit dem Nachschuss verfehlt Fabian Holland die Kiste.

    comment icon

    Von der rechten Seite zieht Stefan Schimmer in Richtung Mitte und feuert mit dem linken Fuß. Die Kugel landet in den fangbereiten Armen von Marcel Schuhen.

    comment icon

    Annähernd von der Mittellinie möchte Jan-Niklas Beste einen Freistoß direkt aufs Tor treten. Die Kugel aber verfehlt die Kiste und Marcel Schuhen hatte den Braten ohnehin gerochen.

    yellow_card icon

    Erstmals greift der Referee zum gelben Karton. Den bekommt Dzenis Burnic nach einem Foul an Clemens Riedel zu sehen. Es ist dessen zweite Karte der laufenden Spielzeit.

    comment icon

    Mit einem gefühlvollen Freistoß aus dem linken Halbfeld sucht Jan-Niklas Beste rechts in der Box Tim Kleindienst. Der legt die Kugel per Kopf zur Mitte, findet aber keinen Abnehmer im Heidenheimer Trikot.

    substitution icon

    Darüber hinaus wird Mathias Honsak durch Filip Stojilkovic ersetzt.

    substitution icon

    Nun meldet sich Torsten Lieberknecht zu Wort, nimmt ebenfalls einen Doppelwechsel vor. Für Frank Ronstadt kommt Keanan Bennetts.

    comment icon

    Aus der zweiten Reihe bringt Fabian Schnellhardt einen Linksschuss an. Hier ist ein Eingreifen von Torwart Kevin Müller nicht notwendig.

    substitution icon

    Und anstelle von Florian Pick spielt fortan Kevin Sessa.

    substitution icon

    Frank Schmidt tauscht erstmals freiwillig, nimmt Jan Schöppner aus dem Spiel, um Dzenis Burnic bringen zu können.

    comment icon

    Inzwischen sind also die Hausherren wieder deutlich am Zug und arbeiten an der Führung.

    comment icon

    Kurz darauf bringt Tim Kleindienst einen Kopfball aufs Tor. Diesmal wird das nicht ganz so kompliziert für Marcel Schuhen, diesen Ball zu halten.

    highlight icon

    Auf der Gegenseite flankt Jonas Föhrenbach von der linken Seite. Im Zentrum kommt Jan Schöppner zum Kopfball, scheint etwas überrascht, sorgt mit dem Aufsetzer dennoch für Gefahr. Marcel Schuhen reagiert glänzend und pariert mit einer Hand.

    comment icon

    Wie in der ersten Halbzeit findet Darmstadt etwas besser rein, gelangt dann auch in den Strafraum. Ein zwingender Abschluss bleibt aus.

    comment icon

    Beide Teams bemühen sich, wieder in den Rhythmus zu kommen. Damit tut man sich schwer. Somit passiert derzeit nicht viel auf dem Rasen.

    comment icon

    Ohne weitere personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

    match_start icon

    Jetzt rollt der Ball wieder in der Voith-Arena.

    comment icon

    Noch sind keine Tore gefallen auf der Ostalb im Spiel zwischen dem 1. FC Heidenheim und dem SV Darmstadt 98. Die Gäste hatten stark begonnen, verzeichneten früh ihre beste Torszene. Dagegen benötigten die Hausherren etwas Anlaufzeit, schwangen sich dann aber allmählich zur besseren Mannschaft auf. Die zweikampfstarken Ostwürttemberger verzeichneten die größeren Spielanteile, allerdings auch nur eine richtig gefährliche Torannäherung. In dieser Hinsicht gibt es also beiderseits noch Nachholbedarf, damit das hier ein richtig unterhaltsamer Abend wird.

    half_time icon

    Dann bittet Schiedsrichter Robert Schröder die Akteure zur Pause in die Kabinen.

    comment icon

    Soeben ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.

    comment icon

    Einmal mehr geht Jan-Niklas Beste auf rechts bei einer Ecke zu Werke. Die wird von Darmstadt abgewehrt. Aus dem Hintergrund und großer Distanz haut Marnon Busch drauf. Der Rechtsschuss fliegt links am Tor vorbei.

    highlight icon

    Nach dem Pferdekuss gegen den Oberschenkel kehrt Florian Pick nun zurück und versucht, gegen den Schmerz anzulaufen. Das schaut sehr mühsam aus.

    highlight icon

    Nun geht Florian Pick im Zweikampf mit Thomas Isherwood zu Boden. Erneut wird eine Behandlungsunterbrechung nötig.

    comment icon

    Nach einem Darmstädter Freistoß, den die Hausherren abfangen, geht es sofort in die andere Richtung. Aus großer Distanz möchte Stefan Schimmer den Gästekeeper überraschen. Das gelingt nicht, weil der Angreifer die Kugel nicht gut genug trifft.

    comment icon

    Jan-Niklas Beste flankt von der linken Seite. Die Hereingabe nimmt Florian Pick im Sechzehner mit Risiko. Der Volleyschuss mit dem linken Fuß geht völlig daneben.

    substitution icon

    Dann geht der verletzte Denis Thomalla doch runter. Als Ersatz steht Stefan Schimmer bereit.

    highlight icon

    Nahe des linken Strafraumecks bringt Fabian Holland eine Flanke an. Im Zentrum ist Phillip Tietz zur Stelle und köpft ins rechte Eck. Doch schnell ertönt der Pfiff - Abseits!

    highlight icon

    Jetzt wird der Spielbetrieb fortgesetzt. Und kurz darauf kehrt Thomalla tatsächlich noch einmal zurück. Mal sehen, wie lange das noch geht.

    highlight icon

    Denis Thomalla setzt sich nieder und schüttelt den Kopf. Das schaut nicht gut aus, die Betreuer eilen herbei.

    comment icon

    In dieser Phase versuchen die Lilien, wieder etwas mehr vom Spiel abzubekommen. Im Ansatz gelingt das, von einem Torabschluss jedoch sind die Südhessen derzeit weit entfernt.

    comment icon

    Inzwischen haben die Ostwürttemberger im eigenen Stadion die Orientierung gefunden, bestimmen das Geschehen auf dem Platz. Darmstadt kommt momentan nur sehr sporadisch zur Geltung.

    comment icon

    Jetzt sorgt Jan-Niklas Beste selbst für den Abschluss, setzt seinen Linksschuss aus etwa 20 Metern allerdings etwas zu hoch an.

    highlight icon

    Jan-Niklas Beste tritt von der rechten Seite eine Ecke mit dem linken Fuß. Marcel Schuhen hat viel Verkehr um sich herum, bekommt die Faustabwehr nicht weit genug weg. Der folgende Kopfball von Patrick Mainka landet oben rechts an der Querlatte.

    comment icon

    Emir Karic feuert aus der zweiten Reihe. Dieser Darmstädter Linksschuss fliegt mal nicht aufs Tor zu, weshalb Kevin Müller nicht eingreifen muss.

    comment icon

    Mit einer Seitenverlagerung in der eigenen Hälfte fordert Jan-Niklas Beste das Laufvermögen von Marnon Busch heraus. Doch so sehr sich dieser bemüht, das ungenaue Zuspiel kann er nicht retten. Der Ball landet im Seitenaus.

    comment icon

    Über eine weitere Standardsituation gelangen die Hausherren in die Box. Der Freistoß von Jan-Niklas Beste aus dem linken Halbfeld fliegt in Richtung Denis Thomalla, der die Kugel nicht unter Kontrolle bekommt.

    comment icon

    Auf links nähert sich Fabian Schnellhardt dem Sechzehner und zieht aus Nähe des Strafraumecks ab. Der Linksschuss setzt tückisch auf, wird aber von Kevin Müller sicher gehalten.

    comment icon

    Über die Zweikämpfe haben sich die Gastgeber reingearbeitet und verzeichnen mittlerweile die größeren Spielanteile. Noch entsteht daraus nichts Nennenswertes. Doch das bringen auch die Darmstädter inzwischen nicht mehr zustande.

    comment icon

    Heidenheim hat nun also in die Partie gefunden, die sich mittlerweile optisch ausgeglichen gestaltet. Zugleich aber neutralisiert man sich dabei, weshalb es zunächst keine weiteren Torannäherungen gibt.

    comment icon

    Jetzt treten die Hausherren erstmals in Erscheinung. Jan-Niklas Beste kümmert sich um die erste Ecke von der linken Seite. Dessen Hereingabe verlängert Lennard Maloney. Einen weiteren Abnehmer gibt es danach nicht.

    comment icon

    Von Beginn an sind die Lilien voll da und geben den Ton an. Zwei Ecken haben sich die Hessen bereits erarbeitet. Daraus hat sich allerdings nichts ergeben.

    highlight icon

    Nach einem schlimmen Fehlpass von Tim Siersleben fackelt Phillip Tietz nicht lange und zieht aus halbrechter Position ab. Der Rechtsschuss aus der zweiten Reihe fliegt oben aufs rechte Eck zu. So ist Kevin Müller gleich gefordert und pariert stark.

    match_start icon

    Soeben ertönt der Anpfiff auf dem Schlossberg, die Hausherren stoßen an.

    comment icon

    Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Schiedsrichtergespann. An der Pfeife agiert Robert Schröder. Der 37-jährige FIFA-Referee kommt zu seinem 52. Einsatz im deutschen Fußball-Unterhaus. Unterstützung erhält er dabei von den Assistenten Dr. Jan Neitzel-Petersen und Konrad Oldhafer. Den Vierten Offiziellen gibt Tobias Schultes. Als Videoüberwacher fungieren Markus Schmidt und Rafael Foltyn.

    comment icon

    In der Hinrundenpartie vom 6. Spieltag teilte man sich übrigens die Punkte (2:2). Beim letzten Darmstädter Gastspiel an der Brenz behielt Heidenheim alle Zähler hier (2:1) und das zum dritten Mal in Folge. So geht das letzte Erfolgserlebnis der Lilien in der Voith-Arena auf September 2018 zurück (0:1).

    comment icon

    Passenderweise ist Heidenheim zu Hause das Maß aller Dinge. Die Ostwürttemberger haben - wie übrigens auch Darmstadt - auf eigener Wiese noch kein Zweitligaspiel verloren. Nur dreimal gab man daheim Punkte ab - zuletzt im Februar gegen den HSV (3:3). Danach folgte ein 5:0 gegen Nürnberg sowie das 1:0 in Bielefeld.

    comment icon

    Der mit 44 Saisontoren zweitbeste Angriff der Liga stellt die beste Defensive auf die Probe. Darmstadt hat sich erst 17 Gegentreffer eingefangen. Darüber hinaus kassierten die Lilien in dieser Zweitligasaison lediglich eine Niederlage - und das am 1. Spieltag in Regensburg. Seither ist man allein in der Fremde neunmal ungeschlagen geblieben und gewann sieben Partien davon. Die Hessen sind die beste Auswärtsmannschaft.

    comment icon

    In diesem Spitzenspiel hat der Dritte den Tabellenführer zu Gast. Zwischen beiden Mannschaften liegen sechs Punkte. Zugleich weist der FCH vier Zähler Distanz zum ersten Nicht-Aufstiegsplatz auf. Und die dort stehenden Paderborner haben gestern verloren. Der Abstand ließe sich heute also noch ausbauen.

    comment icon

    Nach dem 1:1 vor einer Woche zu Hause gegen den HSV sieht Torsten Lieberknecht keine Notwendigkeit, an Darmstadts Anfangsformation zu rütteln.

    comment icon

    Für den SV Darmstadt 98 stehen anfangs folgende elf Akteure auf dem Rasen: Schuhen - Riedel, Zimmermann, Isherwood - Ronstadt, Schnellhardt, Holland, Karic - Mehlem - Tietz, Honsak.

    comment icon

    Im Vergleich zum 1:0-Sieg am vergangenen Sonntag in Bielefeld nimmt Frank Schmidt aufseiten der Gastgeber eine Änderung vor. Anstelle von Norman Theuerkauf (Bank) kehrt der genesene Jonas Föhrenbach in Heidenheims Startelf zurück.

    comment icon

    Zu Beginn der Berichterstattung gilt unser Interesse den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zunächst der Mannschaftsaufstellung des 1. FC Heidenheim: Müller - Busch, Mainka, Siersleben, Föhrenbach - Schöppner, Maloney - Pick, Thomalla, Beste - Kleindienst.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 23. Spieltages zwischen dem 1. FC Heidenheim und Darmstadt 98.