Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hamburger SV - Holstein Kiel. 2. Bundesliga.

Imtech ArenaZuschauer57.000.

Hamburger SV 0

    Holstein Kiel 1

    • T Rothe (59. minute)
    • L Holtby (s/o 73. minute)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch eine gute Nacht!

    comment icon

    Weiter geht es für beide Teams am kommenden Samstag, der HSV ist bei Eintracht Braunschweig zu Gast, Kiel empfängt Kaiserslautern.

    comment icon

    Kiel bleibt auch nach diesem Spieltag an der Spitze und baut den Vorsprung auf Düsseldorf wieder auf sechs Punkte aus. Der Vorsprung auf den HSV beträgt sogar bereits zwölf Zähler, die Relegation ist also so gut wie sicher. Von dieser kann Hamburg aktuell nur träumen, die Fortuna ist auf sechs Punkte davongezogen.

    comment icon

    Am Ende war der HSV einfach nicht zwingend genug. 21:14 Torschüsse standen letztlich in den Statistikbüchern, eine große Chance hatte eigentlich nur Glatzel nach der Pause. Ansonsten waren es nicht mehr als Halbchancen. Kiel verteidigte stark, vor allem in Unterzahl und hatte vorne diesen einen Moment nach einem Standard. Rothe besorgte den wichtigen Siegtreffer. Damit holt die KSV den sechsten Sieg in Folge, jeweils ohne Gegentor!

    full_time icon

    Das wars! Kiel parkt den Ball in den Schlusssekunden an der Eckfahne und schnappt sich drei wichtige Zähler in Hamburg!

    comment icon

    Natürlich ist es jetzt ein Spiel auf ein Tor, Kiel wird an den Strafraum gedrängt. Doch es bleibt dabei, der HSV kann einfach nicht gefährlich werden. Ein Sieg wird es nicht mehr, vielleicht gelingt noch irgendwie der Ausgleich,

    comment icon

    Es fehlt die Durchschlagskraft bei den Hamburgern. Muheim wird mal wieder links in den Sechzehner geschickt, Becker verteidigt das aber stark. Am Ende kann sogar Weiner die Ecke verhindern. Wichtige Sekunden für Kiel.

    comment icon

    Das ist dann bezeichnend: Reis will eine Ecke von rechts treten, rutscht dabei aber unglücklich weg. Chance vertan. Währenddessen wird die Nachspielzeit von sechs Minuten angezeigt.

    comment icon

    Die Zeit rennt. Sicherlich wird es hier einige Minuten Nachspielzeit geben, doch selbst ein Unentschieden ist für den HSV punktetechnisch eigentlich zu wenig. Kiel wirft sich hier in jeden Schuss und verteidigt diese Führung leidenschaftlich.

    highlight icon

    Jetzt ist die Chance da! Muheim wird links in der Box an die Grundlinie geschickt, er spielt den Ball flach in den Rücken der Abwehr. Okugawa kommt frei aus zehn Metern zum Abschluss, schießt aber nur Erras ab. Im Anschluss geht ein Distanzschuss von Suhonen links am Tor vorbei.

    comment icon

    Der HSV führt nach Torschüssen knapp mit 15:14, bis auf die große Chance durch Glatzel kurz nach der Pause war aber nur selten Gefahr dabei. Das ist alles nicht zwingend genug, auch in Überzahl deutet aktuell nur wenig auf einen Ausgleich hin.

    substitution icon

    Der letzte Wechsel beim HSV: Anssi Suhonen ersetzt Jonas Meffert.

    comment icon

    Gute Chance für den HSV: Muheim zieht aus 16 Metern einfach mal ab, Weiner ist davon etwas überrascht, kann den Schuss aber nach vorne abwehren. Seine Vorderleute klären die Situation.

    substitution icon

    ... und Alexander Bernhardsson macht Platz für Marco Komenda.

    substitution icon

    Aus dem Dreifachwechsel ist nur noch ein Doppelwechsel geworden: Benedikt Pichler ist für Shuto Machino neu dabei ...

    comment icon

    Die Entwarnung bei Weiner kommt schnell, es geht schon wieder weiter. So kommt wieder der HSV: Nach einem Einwurf kommt Nemeth aus der Drehung aus elf Metern zum Abschluss, setzt diesen aber rechts vorbei.

    highlight icon

    Das Spiel ist erstmal unterbrochen, weil Torhüter Weiner behandelt werden muss. Der Schlussmann der Störche prallte eben bei einer Flanke mit Ivezic zusammen, ein Dreifachwechsel bei Kiel muss zunächst aufgeschoben werden.

    substitution icon

    ... und mit Bakery Jatta für Ignace Van der Brempt wird es deutlich offensiver.

    substitution icon

    Nochmal ein Doppelwechsel beim HSV: Andras Nemeth kommt für Immanuel Pherai ...

    comment icon

    So, nun haben wir natürlich eine neue Spielsituation. Kiel hatte seit der Führung defensiv nahezu alles im Griff, nun müssen die Gäste die restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten. Der Druck des HSV muss nun größer werden.

    second_yellow_card icon

    Keine zwei Minuten später fliegt Holtby sogar vom Platz! Der Routinier wittert einen Ballgewinn, kommt dann aber zu spät und tritt Muheim auf den Fuß. Stegemann zögert etwas, zückt dann aber Gelb-Rot.

    substitution icon

    Kiel Wechsel: Steven Skrzybski verlässt das Feld für Nicolai Remberg.

    yellow_card icon

    Jetzt sieht auch ein Kieler zum ersten Mal Gelb: Holtby lässt an der Seitenlinie das Bein gegen Van der Brempt stehen.

    comment icon

    Kiel bleibt offensiv aktiv: Skrzybski bekommt rechts in der Box mit etwas Glück eine zweite Chance und schießt dann aus 14 Metern harmlos links vorbei.

    substitution icon

    Der HSV muss reagieren, also bringt Baumgart Jean-Luc Dompe für Ransford Königsdörffer ...

    substitution icon

    ... zudem weicht Levin Öztunali für Masaya Okugawa.

    yellow_card icon

    Jetzt gibt es die erste Gelbe Karte der Partie, hier kann Stegemann seine großzügige Linie nicht mehr halten. Meffert grätscht Sander um, das wäre auch ohne das taktische Motiv eine Verwarnung wert gewesen.

    comment icon

    Guter Lauf von Van der Brempt, der rechts zwei Kieler stehen lässt, dann aber mit seiner Hereingabe keinen Abnehmer findet. Im Gegenzug schießt Becker aus der Distanz deutlich drüber.

    comment icon

    Wie reagiert der HSV? Zur Erinnerung: Ein Sieg für die Hamburger ist eigentlich schon Pflicht, um an Düsseldorf dranzubleiben. Beim aktuellen Stand wäre der HSV sechs Punkte hinter der Fortuna. Bei noch zwölf zu vergebenen Punkten.

    highlight icon

    Das Tor zählt! Stegemann reicht dieser Zweikampf nicht, um das Tor zurückzunehmen. Raab wäre ohnehin nicht an den Ball gekommen, bei den Abschlüssen von Holtby und Rothe lag dann ohnehin kein Vergehen mehr vor.

    comment icon

    Das Tor wird jetzt überprüft, Stegemann geht sogar an den Monitor. Raab wurde bei der Flanke von Ivezic geblockt, ist das ein Foulspiel? Es gibt Argumente dafür, aber auch Argumente dagegen.

    goal icon

    Toooor! Hamburger SV - HOLSTEIN KIEL 0:1. Per Standard gehen die Gäste in Führung! Eine Ecke von Sander von der linken Seite wird am Fünfer noch geklärt, dann kommt aber Holtby links in der Box aus 13 Metern zum Abschluss. Der Schuss würde rechts vorbeigehen, doch am Fünfer steht Rothe blank, der die Kugel ins linke obere Eck setzt. 

    comment icon

    Vorlage Lewis Harry Holtby

    highlight icon

    Auf der anderen Seite die Hundertprozentige für Holtby! Von rechts nach links spielen sich die Kieler stark durch, Machino bekommt den Ball am Strafraum und legt ihn links zu Holtby. Der Routinier kommt frei zum Abschluss, scheitert aber an einer sensationellen Grätsche von Schonlau.

    highlight icon

    Dickes Ding! Nach einer Ecke landet der Ball links bei Königsdörffer, der ins Zentrum flankt. Reis köpft die Kugel an den Fünfer, wo Glatzel den Ball mit dem Oberschenkel verlängert. Weiner rettet auf der Linie, danach schmeißt sich Erras in den Schuss von Schonlau.

    comment icon

    Und diese Ecke wäre beinahe direkt im Tor gelandet. Der Standard von Pherai von der linken Seite segelt in Richtung langer Pfosten, wo Rothe per Kopf für Weiner klären muss.

    comment icon

    Reis erobert den Ball in der gegnerischen Hälfte mit einem guten Pressing. Er geht rechts in die Box und chippt den Ball an den Fünfer, die Hereingabe ist jedoch für Glatzel und Königsdörffer nicht zu erreichen.

    comment icon

    Nicht ungefährlich: Eine Ecke von der linken Seite lenkt Weiner mit einer Hand weg, der Nachschuss von Öztunali rechts in der Box wird dann zur nächsten Ecke abgefälscht. Diese bleibt harmlos.

    comment icon

    Wir haben die nächste Elfmeterdiskussion. Van der Brempt wird mit einem langen Pass rechts am Strafraum eingesetzt, Rothe verschätzt den Ball etwas. Rothe gibt dem Gegenspieler einen minimalen Schubser mit, für einen Elfmeter reicht das nicht. Das sehen auch die Schiedsrichter so.

    match_start icon

    Beide Trainer verzichten auf Wechsel zur Pause, weiter gehts!

    comment icon

    Es war ein Topspiel mit nur wenigen Höhepunkten. Kiel erwischte einen starken Start und traf direkt den Außenpfosten, dann übernahm der HSV etwas die Spielkontrolle, ohne die ganz große Gefahr auszustrahlen. So sahen wir wenige Chancen auf beiden Seiten, Glatzel und Skrzybski hatten noch die besten Szenen. Kurz vor der Pause meldete sich der VAR, den Elfmeter für Kiel gab es korrekterweise aber nicht. So müssen wir auf den zweiten Durchgang hoffen.

    half_time icon

    Dann ist Pause in Hamburg! Torlos geht es in die Kabinen.

    highlight icon

    Stegemann entscheidet sich gegen einen Elfmeter! Für sowas haben wir in der Bundesliga tatsächlich schon Strafstöße gesehen, aber die Entscheidung ist aus Fußballersicht nur richtig. Das ist eine natürliche Armhaltung von Reis, der keine Chance hat, diesen noch wegzuziehen. Weiter gehts.

    comment icon

    War das ein strafbares Handspiel? Becker will den Ball im Strafraum nach rechts spielen und trifft dabei den ausgestreckten Arm von Reis. Der Mittelfeldmann wird aus kurzer Distanz angeschossen, der Arm ist aber weit draußen. Stegemann wird an den Monitor geschickt.

    comment icon

    Drei Minuten gibt es obendrauf.

    highlight icon

    Das hier ist schon deutlich gefährlicher! Königsdörffer flankt von links einfach mal nach innen, wo Glatzel die Kugel mit dem Rücken zum Tor annimmt und dann aus der Drehung blitzschnell abzieht. Der Versuch ist zu zentral, abermals packt Weiner sicher zu.

    comment icon

    Es fehlen die Hochkaräter in diesem Spiel. Van der Brempt wird vor dem Strafraum angespielt und hält aus 22 Metern einfach mal drauf. Der Aufsetzer ist nicht ungefährlich, Weiner hat die Kugel dennoch sicher.

    comment icon

    Holtby macht es tatsächlich direkt, doch da erkennt Raab früh, dass der Ball über den Kasten fliegen wird. Die Kugel senkt sich zwar noch, landet aber nur auf dem Tordach.

    comment icon

    Das könnte eine gefährliche Aktion werden: Nach einem Ballverlust der Hamburger in der eigenen Hälfte wird Machino von Schonlau rechts kurz vor dem Strafraum gelegt, Kiel bekommt den Freistoß. Holtby macht sich bereit.

    comment icon

    Nicht schlecht! Skrzybski spielt Machino am linken Strafraumeck an, der sofort zum Schlenzer ansetzt und nur knapp am rechten Eck vorbeischießt. Im Vorfeld foulte Meffert Sander und kommt nun sogar ohne Gelbe davon.

    comment icon

    Die Fahne ist oben, dennoch ist das ein guter Angriff: Schonlau bedient wieder Königsdörffer mit einem langen Pass links in der Box, aus spitzem Winkel scheitert der Linksaußen im kurzen Eck an Weiner.

    comment icon

    Das wäre beinahe gefährlich geworden: Ein langer Pass in den Strafraum landet beinahe bei Hadzikadunic, doch im letzten Moment geht Erras dazwischen und verhindert so den Abschluss des Abwehrmanns aus zehn Metern.

    highlight icon

    Gefährlich: Bei Muheims Ecke von der linken Seite kommt Königsdörffer aus elf Metern zum Kopfball, Rothe steht jedoch goldrichtig und klärt für seinen Keeper vor der Linie per Kopf.

    highlight icon

    Mal wieder Kiel: Bernhardsson wird auf die rechte Seite geschickt und geht dort mit einem klugen Kontakt an Schonlau vorbei. Von der Grundlinie aus spielt der Schwede den Ball in den Rücken der Abwehr, Skrzybski schießt aus elf Metern links vorbei.

    comment icon

    Der HSV ist hier die etwas aktivere Mannschaft mit 55 Prozent Ballbesitz und 5:3 Torschüssen. Die ganz große Gefahr fehlt noch, was an aufmerksamen Störchen liegt. Zudem laufen die Gäste situativ hoch an und sorgen so für Probleme beim HSV.

    comment icon

    Plötzlich ist Skrzybski links frei durch. Der Offensivmann sieht, dass im Zentrum Bernhardsson mitläuft, da soll der Ball auch hin. Der Schwede wird jedoch weggeblockt, Raab ist dann da und sammelt die Kugel auf.

    substitution icon

    Da ist der Wechsel: Finn Porath kann nicht weitermachen und muss beim Verlassen des Platzes gestützt werden, Tom Rothe ersetzt ihn.

    highlight icon

    Das sieht nicht sonderlich gut aus für Porath, der nach einem kleinen Sprint Schmerzen am Oberschenkel spürt und nun behandelt werden muss. An der Seitenlinie wird bereits der Wechsel vorbereitet.

    comment icon

    Jetzt mal wieder die Störche: Machino macht das links stark und schickt Holtby in der Box fast bis an die Grundlinie. Dessen Mischung aus Schuss und Flanke parallel zur Torlinie fliegt an Freund und Feind vorbei.

    comment icon

    Die nächste gute Chance für den HSV. Glatzel schickt Königsdörffer nach einem Ballgewinn links an den Strafraum. Der Offensivmann will dann aus 16 Metern ins rechte Eck schlenzen, zielt aber ein, zwei Meter zu hoch.

    comment icon

    Kiel setzt in dieser Phase auf Konter. Becker will Skrzybski mit einem langen Pass einsetzen, was nicht gelingt. Auch in der nächsten Szene zeigt sich der HSV aufmerksam und unterbindet einen Umschaltmoment, bevor es gefährlich wird.

    highlight icon

    Muheim checkt Becker bei einem Luftduell leicht weg, der Außenverteidiger muss an der Seitenlinie kurz behandelt werden. Schlimm sieht es bei Becker nicht aus, er wird gleich auf den Platz zurückkehren.

    highlight icon

    Dicke Chance für den HSV! Königsdörffer wird mit einem langen Pass von Schonlau auf die linke Seite geschickt. Der Offensivmann schlägt im Strafraum einen Haken und bedient dann Glatzel, der im Fallen nicht entscheidend zum Abschluss kommt. Dann aber zieht Öztunali aus 14 Metern volley ab, ein Kieler Abwehrbein fälscht noch entscheidend ab. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

    comment icon

    Und so plätschert das Spiel nun etwas vor sich hin. Machino versucht es mal mit einem langen Einwurf von der linken Seite, Glatzel bekommt hier jedoch etwas im Gesicht ab und holt so den Freistoß für den HSV heraus.

    comment icon

    Kiel hatte hier einen temporeichen Start, nun beruhigt der HSV das Spiel und hält den Ball erstmal länger in den eigenen Reihen. Gefährlich nach vorne kommen die Hausherren jedoch noch nicht.

    comment icon

    Jetzt auch mal der HSV: Ein Einwurf von links landet über Umwege bei Reis vor dem Strafraum, der mit seinem Schuss nicht durchkommt. Danach verweigert Muheim den Distanzversuch und wird vom Ball getrennt.

    highlight icon

    Die Gäste werden direkt gefährlich! Erst sorgt Schonlau mit einem Fehler für einen Kieler Freistoß, im Anschluss an diesen versucht es Porath aus der Distanz. Noch abgefälscht klatscht der Ball an den linken Außenpfosten. Bei der Ecke köpft Johansson in die Arme von Raab.

    comment icon

    Den Begriff "Rothosen" für den HSV müssen wir uns heute sparen, denn auch Kiel spielt heute in roten Hosen. Allerdings haben die Störche ein komplett rotes Trikotset, die Hamburger spielen mit weißen Trikots.

    match_start icon

    Das Abendspiel läuft!

    comment icon

    Ein wichtiges Team sind heute auch die Schiedsrichter, die von Sascha Stegemann angeführt werden. Seine Assistenten an den Linien sind Christof Günsch und Nico Fuchs, Thomas Gorniak ist der vierte Offizielle. Im Keller in Köln sitzen Timo Gerach und Frederick Assmuth.

    comment icon

    Kiel ist für den HSV in der 2. Liga der absolute Angstgegner. Von elf Duellen gewannen die Hamburger nur ein einziges (3:2-Auswärtssieg im September 2022). Zu Hause ist  der HSV gegen die Störche also noch sieglos, seit dem 0:3 im August 2018 gab es vier Remis in Folge. Im Hinspiel glich Hamburg nach einem 0:2-Rückstand aus, verlor am Ende aber dennoch mit 2:4.

    comment icon

    Auf der anderen Seite fliegen die Störche immer näher in Richtung Bundesliga. Nach einer bitteren 3:4-Niederlage gegen St. Pauli und einem 2:2 bei der Hertha drehte Holstein richtig auf und gewann fünf Spiele am Stück. Das Torverhältnis dabei: 13:0. Eine längere Siegesserie ohne Gegentore erreichte in der 2. Liga nur Arminia Bielefeld 2009/10 mit sieben Erfolgen.

    comment icon

    Drei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Das ist die Bilanz von Baumgart als HSV-Trainer. Die Verantwortlichen hatten sich vom Trainerwechsel sicherlich mehr erhofft, entschieden ist das Aufstiegsrennen aber natürlich nicht. Zuletzt blieben die Hamburger viermal in Folge unbesiegt, beim 2:2 in Magdeburg holte man in Unterzahl ein 0:2 auf. Auch wenn sich der HSV noch oft selbst im Weg steht, so ein Punktgewinn könnte nochmal Kräfte freisetzen.

    comment icon

    Düsseldorf hat am Nachmittag vorgelegt und mit 1:0 gegen Fürth gewonnen. Damit liegt die Fortuna nun sechs Punkte vor dem HSV, der so gehörig unter Druck gesetzt wird. Die Rothosen brauchen also dringend einen Sieg, um an Düsseldorf dranzubleiben. Auf der anderen Seite will Kiel den Vorsprung auf die Fortuna wieder sechs Punkte ausbauen (aktuell drei). Zeitgleich würde die KSV den HSV auf zwölf Punkte distanzieren und wäre damit schon so gut wie sicher unter den ersten Drei.

    comment icon

    Auf der anderen Seite gibt es bei Trainer Marcel Rapp nach dem 4:0 gegen Osnabrück kaum Gründe für Wechsel, er nimmt dennoch einen vor: Carl Johansson startet für Tom Rothe (Bank).

    comment icon

    Holstein Kiel schickt folgende Elf ins Rennen: Weiner - Johansson, Erras, Ivezic - Porath, Sander, Holtby, Becker - Bernhardsson, Skrzybski, Machino.

    comment icon

    Steffen Baumgart verändert sein Team nach dem 2:2 in Magdeburg vergangenes Wochenende gleich viermal, zweimal davon gezwungenermaßen: Guilherme Ramos sitzt eine Rotsperre ab, Laszlo Benes fehlt angeschlagen. Zudem nehmen Bakery Jatta und Andras Nemeth auf der Bank Platz. Neu im Team sind Ignace Van der Brempt, Dennis Hadzikadunic, Levin Öztunali und Robert Glatzel.

    comment icon

    Bleibt der HSV an Düsseldorf dran? Wir starten mit den Aufstellungen, los geht es mit den Hamburgern: Raab - Van der Brempt, Hadzikadunic, Schonlau, Muheim - Reis, Meffert, Pherai - Öztunali, Glatzel, Königsdörffer.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 30. Spieltages zwischen dem Hamburger SV und Holstein Kiel.