Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Bayern München - VfL Wolfsburg. Frauen-Bundesliga.

FC Bayern CampusZuschauer4.347.

FC Bayern München 2

  • L Dallmann (29. minute)
  • K Bühl (37. minute)

VfL Wolfsburg 1

  • L Oberdorf (63. minute)

FC Bayern gewinnt Topspiel gegen VfL Wolfsburg in der Frauen-Bundesliga

Sieg im Topspiel! Bayern-Frauen übernehmen Tabellenspitze

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Frauen-Bundesliga, 6. Spieltag: Bayern München hat mit einem knappen Sieg im Spitzenspiel die Tabellenführung erobert. Die Meisterinnen bezwangen den DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg mit 2:1.

Bayern München hat mit einem knappen Sieg im Spitzenspiel die Tabellenführung der Bundesliga erobert.

Die Meisterinnen bezwangen den DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg am 6. Spieltag mit 2:1 (2:0) und liegen mit 14 Punkten nun einen Zähler vor dem Dauerrivalen an der Spitze.

Die Nationalspielerinnen Linda Dallmann (29.) und Klara Bühl (37.) ließen die Bayern jubeln, DFB-Kollegin Lena Oberdorf (63.) erzielte den Anschlusstreffer. Zudem verschoss Jovana Damnjanovic (51.) einen Handelfmeter für München.

4347 Fans sahen eine zunächst einseitige Begegnung am FC Bayern Campus. Interims-Bundestrainer Horst Hrubesch verfolgte von der Tribüne aus, dass Alexandra Popp nach muskulären Problemen in der VfL-Startelf stand. Die DFB-Kapitänin spielte sich auch früh in den Blickpunkt, als sie nach einer Bayern-Ecke auf der Torlinie klärte (14.).

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Bayern dominiert erste Halbzeit

Die Gastgeberinnen gaben nun den Ton an, Lisa Schmitz als Vertreterin von Nationaltorhüterin Merle Frohms (Gehirnerschütterung) im Wolfsburger Tor hatte gut zu tun. Die Halbzeitführung war entsprechend verdient. Nach der Pause aber schlug der VfL förmlich aus dem Nichts zurück und sorgte für Spannung in der Schlussphase.

Auf Tabellenrang drei liegt die TSG Hoffenheim (11 Punkte), deren Erfolgsserie am Vortag überraschend gerissen war. Durch das 2:3 (0:1) gegen den SC Freiburg kassierte die TSG (11 Punkte) die erste Saisonniederlage.

SID

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.