Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Bayern München - SC Freiburg. Bundesliga.

Allianz ArenaZuschauer75.000.

FC Bayern München 3

  • K Coman (12. minute, 85. minute)
  • L Sané (25. minute)

SC Freiburg 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank fürs Mitlesen! Eine Partie bleibt uns noch an diesem 7. Spieltag, Eintracht Frankfurt und der 1. FC Heidenheim beginnen in diesen Minuten. Und selbstverständlich sind wir dort ebenfalls live am Ball. Viel Spaß!

    comment icon

    Dank dieses Sieges ist der Rekordmeister nun wieder Tabellendritter - mit zwei Zählern hinter Spitzenreiter Leverkusen. In zwei Wochen wartet als nächste Aufgabe ein Auswärtsspiel in Mainz. Freiburg tritt dann zu Hause gegen Bochum an.

    comment icon

    So gewinnt der FC Bayern München sein Heimspiel gegen den SC Freiburg hochverdient mit 3:0 und hatte über 90 Minuten kaum Gegenwehr zu überwinden. Die Gäste blieben die Begründung schuldig, warum sie überhaupt nach München gereist sind. Abgesehen von einem Torschuss ganz früh in der Partie kam vom Sport-Club überhaupt nichts. Nach Wiederbeginn deutete sich ein hauchzartes Aufbäumen an, was aber schnell wieder versandete. Das Abseitstor in der Schlussphase und der noch folgende zweite Torschuss konnten am erbärmlichen Auftreten auch nicht mehr viel ändern. Ohne über die Maßen zu glänzen, hatte der Meister alles im Griff, ging sicherlich auch mit etwas Glück in Führung und hatte fortan gar nichts mehr auszustehen. Vielmehr gingen die Hausherren noch gnädig mit dem Gegner um, der mit dem 3:0 allerbestens bedient war.

    full_time icon

    Dann beendet Schiedsrichter Robert Schröder das Treiben auf dem Platz.

    comment icon

    Ihre erste Ecke der Partie ergattern die Freiburger auch noch, gestalten die Statistiken also noch etwas erträglicher. Nennenswert gefährlich wird es nach der Hereingabe von Vincenzo Grifo nicht.

    comment icon

    Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben. Übrigens haben die Gäste in Person von Junior Adamu eben für ihren zweiten Torschuss gesorgt.

    substitution icon

    Und anstelle von Joshua Kimmich spielt nun Frans Krätzig. Mit den Spielerwechseln sind wir beiderseits durch.

    substitution icon

    Doppeltorschütze Kingsley Coman darf Feierabend machen. Dafür bestreitet Eric Maxim Choupo-Moting die Schlussphase.

    highlight icon

    Nach einem Freistoß von Vincenzo Grifo kommt Kiliann Sildillia im Sechzehner frei zum Kopfball und setzt den tatsächlich über Sven Ulreich hinweg ins Tor. Doch der Abseitspfiff ertönt sofort, das ist eine klare Sache.

    goal icon

    Tooooor! FC BAYERN MÜNCHEN - SC Freiburg 3:0. Abermals entwischt Kingsley Coman auf der rechten Seite, stürmt nach tollem Pass von Laimer in den Sechzehner, schlägt einen Haken um den letzten Verteidiger und schießt dann mit dem linken Fuß Richtung langes Eck. Mit dem Rücken fälscht Philipp Lienhart unglücklich und unhaltbar für Noah Atubolu ab. Der Franzose trifft zum zweiten Mal an diesem Abend.

    comment icon

    Vorlage Konrad Laimer

    substitution icon

    Der andere heißt Fabian Rüdlin und kommt für Maximilian Eggestein.

    substitution icon

    Christian Streich verhilft zwei Spielern zum Bundesligadebüt. Einer davon ist Maximilian Breunig, der Roland Sallai ersetzt.

    highlight icon

    Leon Goretzka zieht mit dem rechten Fuß ab, visiert das rechte Eck an. Noah Atubolu streckt sich nach Kräften, lenkt die Kugel an den rechten Pfosten und darf sich mal über eine gelungene Aktion freuen.

    comment icon

    Ein Bein reißen sich die Hausherren schon lange nicht mehr aus. Zur Not belassen sie es beim 2:0. Erzwungen wird nichts mehr. Und der Versuch, den Gegner mal zu locken, schlägt auch fehl. Die Freiburger wollen gar nicht mehr, die haben die Hosen wohl gestrichen voll und sind körperlich am Ende.

    comment icon

    Freiburg hat in der zweiten Hälfte noch keinen einzigen Torschussversuch unternommen, steht immer noch bei dem einen aus der sechsten Minute. Welch ein offensiver Offenbarungseid! Das passt so eigentlich gar nicht zu den Breisgauern.

    substitution icon

    Bei den Hausherren hat Dayot Upamecano sein Tagwerk verrichtet, wird durch Konrad Laimer ersetzt.

    highlight icon

    Kingsley Coman entwischt rechts in der Box. Auf dem Hosenboden sitzend, kann Noah Weißhaupt nur hinterherschauen. Der Franzose muss das selbst machen und weiß dann fast schon in dem Moment, als er den Querpass auf Mathys Tel spielt, dass dieser doch im Abseits steht. Dem Treffer wird die Anerkennung verweigert.

    comment icon

    Bei den Gästen gibt es überhaupt keine Anzeichen, dass da noch irgendetwas kommt. Offenbar geht es jetzt nur noch darum, hier ohne noch größeren Schaden davonzukommen.

    substitution icon

    Darüber hinaus macht Harry Kane Feierabend. Dafür kommt der formstarke Super-Joker Mathys Tel. Angesichts dieser beiden Granaten muss der Sport-Club jetzt beinahe noch mehr auf der Hut sein

    substitution icon

    Erstmals meldet sich Thomas Tuchel mit Wechseln zu Wort, nimmt Thomas Müller vom Platz und bringt mit Jamal Musiala einen weiteren Hochkaräter.

    highlight icon

    Rechts im Sechzehner überlässt Leroy Sane den Ball dem Mannschaftskameraden Kingsley Coman. Dessen Rechtsschuss fehlt die letzte Überzeugung, der ist zu unplatziert und wird von Noah Atubolu gehalten.

    substitution icon

    Zugleich wird Lucas Höler, der immer noch einzige Absender eines Freiburger Torschusses, erlöst. Junior Adamu soll fortan vielleicht doch noch etwas bewirken.

    substitution icon

    Christian Streich muss etwas tun, nimmt Ritsu Doan runter, um Noah Weißhaupt bringen zu können.

    highlight icon

    Rechts in der Box darf sich Kingsley Coman den Ball auf den linken Fuß legen und Maß nehmen. Der Schuss streicht haarscharf über die Querlatte und landet oben auf dem Tornetz.

    comment icon

    Freiburg kommt aktuell wieder gar nicht mehr hinten raus. Die Bälle sind stets ganz schnell weg. Das ist schon eine recht erbärmliche Vorstellung des SC. Da hatten wir uns doch mehr erhofft vom Europa-League-Teilnehmer.

    comment icon

    Mit einem herrlichen Diagonalball verlagert Joshua Kimmich das Geschehen auf die rechte Seite. Dort setzt sich Kingsley Coman im Eins gegen Eins durch und flankt. Halblinks in der Box setzt Harry Kane zum Volleyschuss an. Dem steht ausgerechnet Leon Goretzka im Weg.

    comment icon

    Das zwischenzeitliche leichte Aufbäumen der Freiburger in den Minuten nach Wiederbeginn ist mittlerweile völlig versandet. Der FC Bayern ist längst wieder dominant, hält sich dauerhaft in der gegnerischen Hälfte auf und hat hinten gar nichts auszustehen.

    comment icon

    Rechts in der Box taucht Kingsley Coman auf und sucht den Abschluss. Der Rechtsschuss des Franzosen wird abgeblockt.

    comment icon

    Im Strafraum versucht Thomas Müller das Besondere. Nach einer Kopfballablage von Harry Kane mag ihm der Fallrückzieher aber nicht gelingen.

    comment icon

    In dieser Phase bekommt der Meister das Geschehen wieder besser in den Griff. Aus Sicht der Münchener empfiehlt es sich natürlich, einen dritten Treffer nachzulegen, um fortan Ruhe zu haben.

    comment icon

    Gefühlvoll spielt Joshua Kimmich den Ball mittig in den Sechzehner. Leon Goretzka ist eingelaufen und erkennt offenbar gar nicht, wie viel Platz er da hat. Das kann der Mittelfeldspieler selbst machen. Seine Ablage findet nicht zu einem Mitspieler.

    comment icon

    Dennoch fällt auf, dass der SC häufiger am Ball ist als noch vor der Pause. Allerdings stellen die Breisgauer offensiv damit nichts Nennenswertes auf die Beine. Und was passiert mit den Lücken, die sich eventuell hinten auftun?

    comment icon

    Inzwischen bemühen sich die Hausherren wieder um die Spielkontrolle. Leon Goretzka spielt links in der Box Leroy Sane an, der einmal mehr großartig auftrumpft und an der Grundlinie einen Haken schlägt. Seine Hereingabe landet dann aber direkt in den Armen von Noah Atubolu.

    comment icon

    Mit Maximilian Philipp schaffen es die Gäste jetzt tatsächlich links in den Strafraum. Der wird dort aber von Min-Jae Kim abgekocht. Der Südkoreaner feiert die gelungene Abwehraktion direkt vor den Fans, schließlich hatte er sonst heute noch nicht viel zu tun.

    comment icon

    Freiburg beginnt die zweite Hälfte recht aktiv. Offenbar hat der SC mit diesem Spiel noch nicht abgeschlossen. Richtig weit kommt man allerdings nicht voran, der Weg zum Sechzehner ist doch recht weit.

    comment icon

    Ohne personelle Veränderungen schickt Thomas Tuchel seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.

    match_start icon

    Jetzt rollt der Ball wieder vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena.

    substitution icon

    Christian Streich wechselt zur Pause. Mit Merlin Röhl bleibt einer der Überforderten in der Kabine. Dafür spielt fortan Maximilian Philipp.

    comment icon

    Nach 45 Minuten führt der FC Bayern München im Heimspiel gegen den SC Freiburg hochverdient mit 2:0. Das Beste aus Sicht der Gäste ist hier noch das Ergebnis, damit sind die Breisgauer bestens bedient. Ganz früh im Spiel hatte der Sport-Club tatsächlich eine Torchance, doch diesem einen Torschuss folgte kein weiterer. Mitunter hatten die Jungs von Christian Streich Probleme, überhaupt mal über die Mittellinie zu gelangen. Die 67 Prozent Ballbesitz, 9:1 Torschüsse, 10:0 Flanken, 4:0 Ecken, 17:1 Ballaktionen im gegnerischen Strafraum und 54 Prozent gewonnene Zweikämpfe zugunsten des Meisters zeichnen ein klares Bild, bilden aber die wahren Kräfteverhältnisse auf dem Platz nicht einmal annähernd ab. Freiburg war bisher einfach hoffnungslos unterlegen.

    half_time icon

    Dann bittet Schiedsrichter Robert Schröder die Akteure zur Pause in die Kabinen.

    comment icon

    Soeben ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Drei Minuten soll es obendrauf geben.

    highlight icon

    Völlig überraschend wird dem wunderbaren Treffer von Leroy Sane die Anerkennung verweigert. Beim Zuspiel von Coman befand sich die Fußspitze von Sane hauchzart im Abseits. Schade drum - aber natürlich Glück für Freiburg!

    comment icon

    Dann sorgen großartige individuelle Fähigkeiten für Stimmung in der Arena. Nach einem Zuspiel von Kingsley Coman dreht Leroy Sane rechts in der Box auf, vernascht Merlin Röhl nach allen Regeln der Fußballkunst und zirkelt die Kugel mit dem linken Fuß herrlich in den langen Torwinkel. Welch ein großartiges Tor! Während des Jubels haben Benjamin Brand und Christian Gittelmann offenbar etwas auszusetzen.

    comment icon

    Ansonsten verflacht die Partie zunehmend. Die Gäste können nicht, der Rekordmeister muss nicht. Die Hausherren schauen gerade nur, was hier ohne großen Aufwand noch abfällt.

    comment icon

    Leon Goretzka antizipiert gut, wird dann von Merlin Röhl niedergerungen. Der Unparteiische lässt Vorteil laufen, weil der Ball bei Harry Kane landet. Kurz darauf verpufft die Szene. So kommen jetzt mal ein paar Emotionen rein. Die Münchener hätten hier gern einen Freistoß gehabt.

    comment icon

    Freiburg steht nach wie vor bei dem einen Torschuss von Lucas Höler aus der 6. Minute. Auch damals musste Sven Ulreich nicht eingreifen, ist hier bislang völlig arbeitslos.

    comment icon

    In dieser Phase dürfen sich die Gäste den Ball mal über ein paar Stationen zuspielen. In die gegnerische Hälfte geht es allerdings nicht annähernd - stattdessen zurück über Noah Atubolu. Der Keeper wirkt auch nicht mehr sonderlich sicher, schießt den nachsetzenden Thomas Müller an und hat Glück, dass der Ball nicht noch in Richtung Tor springt.

    comment icon

    Joshua Kimmich versucht sich aus recht großer Distanz. Da nimmt sich der Nationalspieler recht viel vor und verzieht den Rechtsschuss aus ziemlich zentraler Position deutlich.

    comment icon

    Dauerhaft müssen die Gastgeber den Fuß gar nicht auf dem Gas halten. Bislang reicht dem Meister jede Gangart, um die absolute Kontrolle zu behalten.

    comment icon

    Leroy Sane bekommt rechts in der Box den Ball und bittet zum Tanz. Selbst machen möchte es der Torschütze von eben letztlich nicht. Der Pass in Richtung von Harry Kane kommt nicht an.

    comment icon

    München wirkt sehr konzentriert, erlaubt sich heute noch keine Schwächephase. Das führt zu einem dominanten Vortrag. Dem kann der Sport-Club nichts entgegensetzen. Den Ball können die Gäste nie lange in den eigenen Reihen halten. Phasenweise wirkt das recht hilflos.

    highlight icon

    Über die rechte Seite sucht Kingsley Coman den Weg zur Grundlinie und setzt zur Flanke an. Noch deutlich vor dem ersten Pfosten möchte Manuel Gulde klären, lenkt den Ball aber unfreiwillig aufs kurze Eck. Noah Atubolu reagiert gut und verhindert das Eigentor.

    goal icon

    Tooooor! FC BAYERN MÜNCHEN - SC Freiburg 2:0. Auf der linken Seite tritt Leroy Sane an, lässt sich nicht stoppen, schüttelt zwei Gegenspieler ab und steckt den Ball halblinks in den Sechzehner durch. Dort hat Harry Kane Platz und die Übersicht, den durchlaufenden Sane zu sehen. Dieser ist im Zentrum fast am Torraum angekommen und muss das flache Zuspiel nur noch mit dem linken Fuß in die Maschen drücken. Für den Nationalspieler ist das der sechste Saisontreffer in der Bundesliga.

    comment icon

    Vorlage Harry Edward Kane

    comment icon

    Freiburg hat nicht den Mut, selbst etwas auf die Beine zu stellen. Offensiv findet der Sport-Club nicht statt.

    highlight icon

    Erneut sucht Harry Kane den Abschluss - ein Stück weiter rechts draußen als eben, aber nahezu direkt an der Strafraumgrenze. Dieser flache Rechtsschuss zischt haarscharf am linken Pfosten vorbei. Der Torjäger nähert sich an.

    comment icon

    Optisch bleibt das eine einseitige Angelegenheit. Der FC Bayern verzeichnet 75 Prozent Ballbesitz, weist deutlich über 90 Prozent Passquote auf. Und selbst die Zweikämpfe entscheidet der Meister für sich.

    highlight icon

    Aus halbrechter Position und etwa 19 Metern setzt Harry Kane zum Rechtsschuss an. Leroy Sane springt noch hoch, um nicht im Weg zu stehen. Der Flachschuss rauscht keinen halben Meter am langen Eck vorbei.

    yellow_card icon

    Erstmals greift Robert Schröder zum gelben Karton. Den bekommt Noussair Mazraoui nach einem Foul an Vincenzo Grifo zu sehen. Für den Rechtsverteidiger ist das die zweite Verwarnung der Saison.

    comment icon

    Für den Sport-Club bedeutet der Gegentreffer eine schwere Hypothek. So wie das bisher läuft, könnten die Weichen schon gestellt sein. Doch in der jüngeren Vergangenheit hat der FC Bayern selten über komplette 90 Minuten die Kontrolle gehabt. Noch sollten die Freiburger den Kopf nicht in den Sand stecken.

    goal icon

    Tooooor! FC BAYERN MÜNCHEN - SC Freiburg 1:0. Nach einem Zuspiel von Thomas Müller schaut es ganz so auf, als möchte Kingsley Coman von der rechten Seite flanken. Doch das Ding verrutscht dem Franzosen leicht. So fliegt der Ball in hohem Bogen aufs Tor zu, über Noah Atubolu hinweg und senkt sich an den langen Innenpfosten, springt von dort über die Linie. Freiburgs Keeper sieht nicht gut aus beim ersten Saisontor von Coman, aber ehrlicherweise ist das ein ziemlicher Glücksschuss. Wer kann denn damit rechnen?

    comment icon

    Vorlage Thomas Müller

    highlight icon

    Harry Kane lässt sich fallen, bietet sich als Anspielstation an und zieht gegnerische Verteidiger mit. So tut sich eine Lücke in der Freiburger Defensive auf. Kane spielt steil auf Leroy Sane, der aber einen Gegenspieler an den Fersen hat, eine Pirouette dreht, aber nicht zum Abschluss kommt. Der nachrückende Alphonso Davies übernimmt und verzieht aus halblinker Position mit dem linken Fuß völlig.

    comment icon

    Dann übernimmt der Rekordmeister wieder das Kommando. Doch da die Breisgauer hinten gut stehen, bieten sich nicht so viele Möglichkeiten.

    highlight icon

    Plötzlich schauen die Gäste erstmals vorn raus, greifen über rechts mit Roland Sallai an. Lucas Höler kommt rechts in der Box zum Abschluss, scheint überrascht, dass dies kein Abseits ist, und haut seinen Rechtsschuss vorbei.

    comment icon

    So bestimmt der Meister das Geschehen auf dem Platz. Freiburg hat alle Hände voll zu tun, den Laden hinten dichtzuhalten. Für mehr reicht es vorerst nicht.

    highlight icon

    Kimmich eilt gleich hinüber auf die andere Seite zum nächsten Eckstoß. Den zieht der Mittelfeldspieler mit dem rechten Fuß direkt aufs kurze Eck, hat offenbar erkannt, dass sich Noah Atubolu früh nach vorn orientiert hat. Manuel Gulde hilft seinem Keeper und rettet per Kopf.

    comment icon

    Und dann gibt es auch schon die erste Ecke. Joshua Kimmich tritt diese von rechts hoch in die Mitte. Leon Goretzka verlängert per Kopf. Einen Abnehmer dafür gibt es allerdings nicht.

    comment icon

    Umgehend legen die Gastgeber den Vorwärtsgang ein. Kingsley Coman bringt eine erste vielversprechende Flanke von der rechten Seite an. Das bekommen die Freiburger noch verteidigt.

    match_start icon

    Soeben ertönt der Anpfiff in der Allianz Arena, die Hausherren stoßen an. In Fröttmaning ist es bei knapp 20 Grad trocken.

    comment icon

    Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Robert Schröder. Der 38-jährige FIFA-Referee kommt zu seinem 67. Einsatz in der Bundesliga. Unterstützung bieten die Assistenten Norbert Grudzinski und Dr. Jan Clemens Neitzel-Petersen an. Als Vierter Offizieller fungiert Patrick Alt. Vor den Monitoren haben Benjamin Brand und Christian Gittelmann das Geschehen im Blick.

    comment icon

    Gegen Freiburg hat der Rekordmeister zu Hause in der Bundesliga noch nie ein Spiel verloren und lediglich dreimal Punkte abgegeben - letztmals im November 2018 (1:1). In der vergangenen Saison bekamen die Breisgauer hier fünf Stück eingeschenkt. Doch in der zurückliegenden Spielzeit gab es auch das Viertelfinale im DFB-Pokal an genau dieser Stelle. Anfang April hatte der Sport-Club tatsächlich mit 2:1 das bessere Ende. Mit Blick auf die Gesamtbilanz wirkt das eher wie ein Strohhalm, sollte aber dennoch Mut machen. Zugleich dürfte der FC Bayern gewarnt sein, schließlich war Thomas Tuchel damals schon im Amt.

    comment icon

    Die Münchener haben die Saison mit dem 0:3 im Supercup gegen RB Leipzig begonnen und sind seither in Pflichtspielen ungeschlagen (sieben Siege, zwei Unentschieden). Ein Remis gab es in der Allianz Arena gegen Leverkusen (2:2).

    comment icon

    Was auffällt bei den Freiburgern, die haben überschaubare sieben Saisontreffer erzielt. Damit würde man die Mannschaft eher ins untere Tabellendrittel verorten. Doch die Breisgauer gingen mit ihren Toren effizient um, kassierten hinten auch nur zehn Stück und errangen immerhin zehn Punkte. Neun dieser Gegentreffer kassierte man bei den zwei einzigen Niederlagen in der Bundesliga in Stuttgart (0:5) und gegen Dortmund (2:4). Danach spielte man torlos in Frankfurt und siegte 2:0 gegen Augsburg. In der Fremde hat der SC in der laufenden Spielzeit drei Pflichtspiele gewonnen - im Pokal beim Oberligisten SV Oberachern (2:0), in der Liga bei der TSG Hoffenheim (2:1) und in der Europa League im Hexenkessel von Olympiakos Piräus (3:2).

    comment icon

    Nach den bisherigen Partien dieses 7. Spieltages ist der FC Bayern in der Tabelle auf Platz 5 abgerutscht. Zum aktuellen Spitzenreiter Stuttgart fehlen vier Punkte. Und Leverkusen spielt derzeit noch. Der Sport-Club ist momentan Achter, liegt noch einmal vier Zähler hinter dem Rekordmeister.

    comment icon

    Aufseiten der Gäste gibt es nach der 1:2-Heimniederlage in der Europa League gegen West Ham drei Veränderungen. Matthias Ginter (krank), Nicolas Höfler (Rotsperre) und Junior Adamu (Bank) sind nicht in der Freiburger Anfangsformation zu finden. Dafür beordert Christian Streich heute Manuel Gulde, Merlin Röhl und Ritsu Doan von Beginn an auf den Platz.

    comment icon

    Für den SC Freiburg stehen anfangs folgende elf Spieler auf dem Rasen: Atubolu - Sildillia, Lienhart, Gulde, Kübler - Röhl, Eggestein - Doan, Sallai, Grifo - Höler.

    comment icon

    Im Vergleich zum 2:1-Sieg in der Königsklasse beim FC Kopenhagen nimmt Thomas Tuchel zwei Wechsel vor. Anstelle von Konrad Laimer und Jamal Musiala (beide Bank) rücken Leon Goretzka und Thomas Müller in die Münchner Startelf.

    comment icon

    Zu Beginn der Berichterstattung gilt unser Interesse den personellen Angelegenheiten und dabei zunächst der Mannschaftsaufstellung des FC Bayern München: Ulreich - Mazraoui, Upamecano, Kim, Davies - Goretzka, Kimmich - Coman, Müller, Sane - Kane.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen Bayern München und dem SC Freiburg.