Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Barcelona - SSC Neapel. UEFA Champions League Achtelfinale.

Estadio Olimpico de MontjuicZuschauer50.301.

FC Barcelona 3

  • F López (15. minute)
  • J Cancelo (17. minute)
  • R Lewandowski (83. minute)

SSC Neapel 1

  • A Rrahmani (30. minute)

4-2

Live-Kommentar

comment icon

Das wars für heute aus der Königsklasse. Die nächsten zwei Achtelfinalrückspiele gibts bereits morgen mit Atletico vs. Inter und dem BVB vs. PSV. Bis dahin und noch einen schönen Abend. 

comment icon

Wie gehts weiter? Für Barcelona gehts am Sonntag in die spanische Hauptstadt zu Atletico. Zweifelsohne kein Spaziergang. Und auch auf Napoli wartet ein dicker Brocken vor dem Länderspielbreak: Es geht zum designierten Meister nach Mailand, diese Partie findet ebenfalls am Sonntag statt.

comment icon

Napoli verabschiedet sich also von der europäischen Bühne, derweil Barcelona nun auf den Viertelfinalgegner wartet. Dauert aber nicht lange, die Auslosung ist bereits am Freitag, gelost wird ab 12:00 Uhr. 

comment icon

Eine tolle Europapokalnacht geht zu Ende. Und das mit einem verdienten Sieger. Nach einer rasanten ersten Hälfte konnten die zweiten 45 Minuten nicht ganz mithalten, boten aber ebenfalls ein unterhaltsames Spiel, in dem am Ende Barcelona immer sicherer wurde. War die Begegnung vor der Pause eine auf Augenhöhe, schien Napoli irgendwann den Glauben verloren zu haben. Was bleibt: Ein Tor schöner als das andere, und das 3:1 war die Krönung.

full_time icon

Schlusspfiff. Barcelona steht im Viertelfinale.

substitution icon

War die letzte Aktion von Kvaratskhelia, Ngonge kommt für ihn.

highlight icon

RIESENCHANCE für Napoli! Die Situation schien schon unter Kontrolle im Barca-Strafraum, da legt Romeu am eigenen Strafraum Kvaratskhelia einen auf. Aus 20 Metern schießt der sofort flach, ter Stegen steht in der Mitte des Tores wie angewurzelt und darf erleichtert feststellen, dass der Ball um Zentimeter am linken Pfosten vorbeirauscht.

comment icon

Vier Minuten gibts obendrauf.

comment icon

Napoli müsste eigentlich, aber Barca hat auch in dieser Phase mehr Ballbesitz, fängt Vorstöße der Gäste recht früh ab. Sieht man mal von der Chance eben von Olivera ab, ist das eigentlich zu wenig.

comment icon

Offiziell sind es noch drei Minuten, ein bisschen wird es noch extra geben. Aber ob das für ein Comeback des abgehenden italienischen Meisters reicht, darf man doch stark bezweifeln. Zumal die Gäste sich jetzt gerade blendend durch den Strafraum kombinieren, aber Olivera an der Latte scheitert.

goal icon

Tooor! BARCELONA - Neapel 3:1. Ein absolutes Traumtor. Schöner gehts nicht. Sergi Roberto dribbelt am Strafraum von links kommend quer. Legt auf Gündogan an der Strafraumgrenze. Dessen temperierter Steckpass in den Lauf von Sergi Roberto ist dann eine Liebeserklärung an den Ball. Und Sergi Roberto setzt noch einen obendrauf. Hat eine gute, aber keine perfekte Schussposition. Legt also quer. Und Lewandowski schiebt aus sieben Metern ins leere Tor. Schöner gehts nicht.

comment icon

Vorlage Sergi Roberto Carnicer

substitution icon

Bei Barca kommt nun Joao Felix für Raphinha.

comment icon

Im Gegenzug nach Yamals Chance muss eigentlich der Ausgleich fallen. MUSS. Die Neapolitaner kommen über die linke Seite, Olivera mit der schönen Flanke an den langen Pfosten, und dort steigt Lindström hoch. Ein völlig freier Kopfball, Cancelo hatte ihn entweichen lassen. Und Lindström nickt haarscharf am Pfosten vorbei. Größer können die Chancen wirklich nicht werden.

substitution icon

Traore hat Feierabend und wird durch Raspadori ersetzt

highlight icon

Und jetzt eine Großchance für die Katalanen. Raphinha flankt aus dem linken Halbfeld an den Elfmeterpunkt, Sergi Roberto lässt mit der Brust nach hinten prallen und Gündogan legt im Strafraum quer. Und da hat dann Yamal alle Optionen, völlig frei schlenzt er am langen Pfosten vorbei. Das hätte die Entscheidung sein können, wenn nicht müssen.

comment icon

Napoli versucht nun, den Aufbau der Katalanen etwas höher zu stören, das schafft Räume, über halblinks läuft Barca an, Cancelo für Raphinha, der verdeckt von der Strafraumgrenze abschließt, durch die Beine des Verteidigers, aber eben auch genau auf Meret. Der sichert den Ball im Nachfassen.

comment icon

Fünf, zehn Minuten werden wir noch warten müssen, ehe Napoli das Visier endgültig hochklappt. Optisch hat Barcelona in dieser Phase ein leichtes Übergewicht, was man aber nicht überbewerten sollte. Schöner Distanzschuss von Gündogan aus der Drehung, Meret ist einmal mehr gefordert, kann auch diesen Schuss um den Pfosten lenken, diesmal den linken.

comment icon

Gündogan führt aus, hebt den Ball zum langen Pfosten, doch den Braten hat Meret gerochen. Locker fängt er ab.

comment icon

Das hatten wir bisher ganz selten, dass sich eine Mannschaft mal für eine gewisse Zeit am gegnerischen Strafraum festsetzt. Machte gerade Barcelona. Endet mit einem Freistoß für die Katalanen. 28 Meter, halblinks.

highlight icon

Auch die anschließende Ecke wird gefährlich, es fällt nämlich sogar das 3:1 für Barcelona. Aber aus einer Abseitsposition, die Fahne ging sofort hoch. Und der VAR bestätigt die Entscheidung für einen VAR ziemlich schnell.

highlight icon

Und der der Gelben folgende Freistoß von Raphinha wird gefährlich. Aus 24 Metern visiert Raphinha den kurzen rechten Pfosten an, Meret lenkt das Geschoss gerade noch eben so um den Pfosten.

yellow_card icon

Olivera hat aber nicht lange für seine Gelbe gebraucht. Ein Griff gegen Yamal, und Makkelie serviert.

substitution icon

Und für Außenverteidiger Mario Rui kommt Olivera.

substitution icon

Jetzt ein Doppelwechsel bei den Gästen. Für die Offensive kommt Lindström, dafür geht Politano runter.

yellow_card icon

Traore kassiert Gelb für ein taktisches Foul im Mittelfeld, mit dem er einen Konter unterbindet.

comment icon

Oha, das war extrem gefährlich. Nach einer Flanke von der linken Seite will ter Stegen zuschnappen, dann nimmt ihm aber ein Teamkollege den Ball per Kopf weg und das Spielgerät fällt Osimhen vor die Füße. Der legt kurz zurück auf Anguissa, doch der wird dann aus acht Metern geblockt!

substitution icon

Und für den verwarnten Christensen kommt Romeu ins Spiel. Das könnte auch ein Sicherheitswechsel sein. In Unterzahl willst du hier nicht spielen. Viel zu eng.

substitution icon

Die ersten Wechsel stehen an. Fermin, Torschütze des 1:0, macht Platz für Sergi Roberto.

comment icon

Dann der lange Ball aus dem Mittelfeld auf Osimhen, der kann zwar annehmen, aber dann grätscht Araujo die Kugel weg. Und Jubel brandet auf.

comment icon

Osimhen hat noch nicht den ganz großen Einfluss in dieser Begegnung. Man sieht, dass die Neapolitaner den großgewachsenen Stürmer immer wieder mit Flanken suchen wie gerade Mario Rui von links. Aber Araujo und Cubarsi haben das ganz gut im Griff.

highlight icon

Das erinnert wieder an die erste Hälfte. Cancelo dribbelt auf links zur Grundlinie und legt etwas zurück auf den bereitstehenden Raphinha, der sofort aus neun Metern abdrückt, aber genau auf Meret, der mit einem Reflex parieren kann. Das war fast etwas überhastet abgeschlossen. Aber zeigt, auch Barca ist in der zweiten Hälfte angekommen.

comment icon

Osimhen spielt aus dem Zentrum raus auf Politano, der will in die Tiefe, Cancelo kreuzt hinter ihm und natürlich stürzt der Angreifer der Gäste. Und bekommt auch den fälligen Freistoß auf Torraumhöhe. Politano führt aus, bringt den Ball zu nah ans Tor und ter Stegen nimmt die Kugel auf.

comment icon

Die Partie hat noch nicht wieder das Niveau der ersten Hälfte, beide Mannschaften sind ein wenig vorsichtiger geworden, dabei ist Napoli zumindest zu Beginn der zweiten Spielhälfte das etwas aktivere Team.

highlight icon

Osimhen kommt im Strafraum zu Fall beim Zweikampf mit Cubarsi, die Szene wird gecheckt, es war wohl alles sauber. So gibts nur Ecke für die Gäste, keinen Elfer. Da war Cubarsi wohl tatsächlich auch am BALL.

highlight icon

Das war die erste richtig auffällige Szene von Kvaratskhelia. Napoli kommt über die linke Seite. Über Mario Rui und Traore landet der Ball beim Georgier, der vor den Strafraum zieht und dann einen raushaut. Haarscharf feuert er am rechten Pfosten vorbei. Ter Stegen flog, aber ob er den gekriegt hätte - schwer zu sagen. War auf jeden Fall ein guter Warnschuss.

comment icon

Beide Coaches haben auf Wechsel verzichtet.

match_start icon

Die zweite Hälfte läuft.

comment icon

Noch ein paar Zahlen zu den vergangenen "45" Minuten. Napoli mit etwas mehr Ballbesitz, 56 Prozent, was auch dem Rückstand geschuldet ist. Bei den Abschlüssen hat Barca, 12:6, die Nase vorne. Aber da ist halt alles mitgezählt. Bei den guten Chancen sieht das ausgewogener aus: 2:1.

comment icon

Nicht unverdient führt Barca im Achtelfinalrückspiel gegen Napoli 2:1 und liegt damit auch in der Gesamtwertung vorne. Es war eine erste Hälfte ohne viel Leerlauf, in der Barca den wilden Tanz mit einem Doppelschlag eröffnete. Napoli brauchte ein wenig, um ins Spiel zu finden. Doch spätestens seit dem Anschlusstreffer war es eine Begegnung auf Augenhöhe zweier Teams, denen man heute die zeitweise schwachen Auftritte in den heimischen Ligen nicht anmerkt.

half_time icon

Der Freistoß von Raphinha wird noch ausgeführt, bringt aber keine Gefahr mehr. Und dann ist auch schon Pause.

comment icon

Nach einer Barca-Ecke entsteht ein Riesenchaos im Napoli-Strafraum, mit Dusel bekommen die Gäste das geklärt, letztlich aber nur auf Kosten eines Freistoßes aus dem rechten Halbfeld.

yellow_card icon

Juan Jesus lässt Gündogan über die Klinge springen, als der einen Konter einleiten will. Auch dafür gibts eine Verwarnung.

comment icon

Drei Minuten gibts obendrauf. Ecke Barca, Raphinha von links. Aber völlig ungefährlich. Und der Ansatz eines Konters der Neapolitaner über Anguissa bleibt stecken, weil sich Anguissa mangels Unterstützung festläuft.

comment icon

Der Freistoß von der linken Seite fliegt Richtung langer Pfosten, von wo Osimhen per Kopf querlegen will, aber an einem Abwehrspieler hängenbleibt.

yellow_card icon

Bei einer Abwehraktion blockt Yamal Mario Rui ziemlich herb mit ganzem Körper, das gibt Gelb und eine gute Freistoßposition für Napoli.

comment icon

Traore mit hohem Ballgewinn, spielt sofort nach links zu Kvaratskhelia, der von dort den Strafraum andribbelt und zurück zu Traore legt. Dessen erster Ballkontakt im Strafraum ist nicht sauber, sonst wäre da mehr drin gewesen. So verpufft dieser Vorstoß ohne Abschluss. Traore befand sich da in vielversprechender Position.

comment icon

Es geht viel hin und her, man kann kaum behaupten, dass hier eines der beiden Teams ernsthaft Kontrolle ausübt, dafür ist viel zu viel los. Yamal mit dem Dribbling auf rechts im Halbfeld, er bringt den Ball am Elfmeterpunkt bei Lewandowski an, der aber hart bedrängt mit seinem schnellen Abschluss aus der Drehung nicht durchkommt. Kann ja heute nicht alles klappen.

comment icon

Eine Partie, die fast schon in der Pause ist, und die Zeit ist wie im Fluge vergangen. Es gibt fast überhaupt keinen Leerlauf.

highlight icon

Wechseln wir auf die Gegenseite, weil da gerade fast der Ausgleich gefallen wäre. Nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld von Mario Rui steht plötzlich Di Lorenzo am langen Pfosten ziemlich frei und versucht, aufs lange Eck zu köpfen. Und der hätte gepasst, aber ter Stegen holt auch noch den allerletzten Zentimeter aus seinem Körper und kann den Ball gerade noch so über die Latte lenken.

comment icon

Das war die Möglichkeit zur schnellen Antwort. Diesmal geht Cancelo nach Doppelpass mit Fermin auf links zur Grundlinie und sucht Lewandowski. Beide Teams ganz schön anfällig über die Außen. Aber diesmal bleibt das Zuspiel hängen.

comment icon

Und zack, ist die Siegwahrscheinlichkeit für Barca nur noch bei 70 Prozent. Wir lernen, ein Tor sind wohl 18 Prozent. Ein Tor schöner als das andere, wer hätte nach dem Hinspiel so ein Spektakel erwartet?

goal icon

Tooor! Barcelona - NEAPEL 2:1. Sah erst gar nicht so gefährlich aus, weil Barca lückenlos stand. Aber dann der Rhythmuswechsel und der Steckpass auf Politano auf rechts. Der geht zur Grundlinie und spielt einen Pass in den Rücken der Abwehr, der mindestens ebenso überragend ist, wie der vorhin von Raphinha beim 1:0. Am Elfmeterpunkt wartet Rrahmani, der den Ball direkt und flach im linken Eck unterbringt. Nichts zu halten für ter Stegen.

comment icon

Vorlage Matteo Politano

comment icon

Tatsächlich haben die Italiener sogar ein bisschen mehr Ballbesitz als Barca (53 Prozent), aber sie machen daraus doch recht wenig. Bei den Abschlüssen liegen die Gastgeber deutlich vorne (8:2).

comment icon

Napoli ist in dieser Phase bemüht, einen Fuß in die Tür zu bekommen. Aber die zwei schnellen Treffer haben Barca schon eine gewisse Sicherheit verliehen. Der Ball läuft gut durch die Reihen der Katalanen, die es sich jetzt leisten können, den Gegner auch ein wenig zu locken.

comment icon

Nächster Vorstoß Barcelona, diesmal mit kurzer Passstafette am Strafraum, dann ist Cancelo in Schussposition und gönnt sich einen Abschluss. Aber den Ball erwischt der Verteidiger nicht richtig, das alte Rückenlage-Problem und wenn man zu viel davon hat.

comment icon

Der Ansatz einer Chance für die Gäste. Traore schickt Politano auf links zur Grundlinie, aber weil dessen Flanke viel zu nah ans Tor kommt, kann ter Stegen abfangen. Der Barca-Keeper war aber auch der einzige in Ballnähe.

comment icon

Die Verlängerungswahrscheinlichkeit sinkt gegen Null. Die Siegwahrscheinlichkeit für Barca steht aktuell bei 88 Prozent.

comment icon

Was immer Napolis Gameplan war, die Gäste brauchen einen neuen. 

yellow_card icon

Christensen kassiert die erste Karte der Partie für ein spätes Tackling, das keinen Ballkontakt mit sich brachte. Lobotka muss kurz behandelt werden.

goal icon

Tooor! BARCELONA - Neapel 2:0. Das eskalierte aber schnell. Ein rasanter Konter sorgt für die schnelle Erhöhung. Der Angriff beginnt mit einer Abwehraktion von ter Stegen. Über die rechte Seite leitet Yamal den Angriff ein und spielt die Kugel links in den Lauf von Raphinha, der vom Strafraumeck einen Schritt nach innen macht und am rechten Innenpfosten scheitert. Aber Cancelo setzt nach und dürckt den Abpraller aus spitzem Winkel über die Linie.

goal icon

Tooor! BARCELONA - Neapel 1:0. Schön herausgespielter Treffer der Gastgeber. Die arbeiten sich über die linke Seite nach vorne, Raphinha wird zur Grundlinie geschickt, bringt den Ball von dort zum Elfmeterpunkt. Auf halber Strecke lässt Lewandowski geschickt passieren, dahinter lauert in zentraler Position Fermin, der kann sich die Ecke aussuchen. Aus zwölf Metern schiebt der Spanier sicher links unten ein.

comment icon

Vorlage Raphael Dias Belloli

highlight icon

Abtasten war bisher nicht, das scheint jetzt zu kommen. Nach Ballgewinn von Gündogan in der eigenen Hälfte nehmen die Katalanen erst einmal das Tempo raus. Doch dann wirds schnell. Langer Ball aus der Abwehr von Cubarsi und Fermin ist von der rechten Seite eingelaufen. Die Napoli-Deckung ist da gerade ziemlich offen. Meret kommt aus seinem Tor, wird überlupft. Aber der Ball kommt auf dem Tornetz erst wieder runter.

comment icon

Gibt zwar wenig Torszenen, aber bisher stört das gar nicht weiter. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass eine Verlängerung nicht auszuschließen ist, ich will das wenigstens mal gesagt haben.

highlight icon

Bisher ist das eine recht rasante Partie, praktisch ohne Leerlauf, einen großen Anteil daran haben die Gastgeber, die sehr aktiv begonnen haben. Napoli ist nun aber bemüht, etwas Struktur ins eigene Spiel zu bekommen. Und FAST wäre Osimhen da nach Doppelpass mit Kvaratskhelia durchgewesen. Aber die Grätsche von Cubarsi weiß das gerade noch zu verhindern.

comment icon

Vorteil Barca. Weil Osimhen alleine auf ter Stegen zumarschiert und dann mit einem Flachschuss an dem scheitert. Die Fahne geht hoch, Makkelie lässt weiterlaufen, das ist durchaus nicht gängig, aber eigentlich schön, weil es das Tempo hochhält. Barca kontert sofort. Wieder über Yamal, der vor Spiellaune sprüht, sich aber beim Dribbling über seine Seite diesmal festrennt.

comment icon

Und wieder Barca, das hier in der Anfangsphase ein hohes Tempo anschlägt. Yamal marschiert auf rechts bis fast auf Strafraumhöhe und legt quer. Lewandowski wähnt hinter sich Raphinha und lässt das Zuspiel passieren. Raphinha steht auch tatsächlich hinter ihm, ist aber abgedeckt. Schöne Idee, kein Ertrag.

comment icon

Und fast die erste Möglichkeit für die Gastgeber. Doppelpass Raphinha und Lewandowski, letzterer flankt dann rein, einen Tick zu hoch für Lewandowski, aber die Gastgeber setzen nach und Yamal bekommt noch einen aufgelegt. Der 16-Jährige zieht von der Strafraumgrenze ab - zu viel Rückenlage sagt man da wohl. Viel zu viel. Macht aber nix, war der erste Abschluss.

comment icon

Die Stimmung, so viel kann man schon mal verraten, ist bombastisch.

match_start icon

Die Partie im Olympiastadion zu Barcelona unter der Leitung von Danny Makkelie hat begonnen. Knapp 50.000 Zuschauer passen hier rein. Wens interessiert: 11 Grad, kein Regen.

comment icon

Kleine Erinnerung, in der Saison 19/20 trafen beide Teams ebenfalls im Achtelfinale der Königsklasse aufeinander, das Hinspiel damals in Napoli endete ebenfalls 1:1. Das Rückspiel in Barcelona 3:1.

comment icon

Und etwas länger geht die Serie der Katalanen, die seit acht Pflichtspielen keine Niederlage mehr kassiert haben. Zumindest die Ergebnisse stimmen also wieder, obgleich weder das 1:0 Barcas am Wochenende gegen Mallorca, noch das Remis von Napoli gegen Torino zu den spielerischen Highlights der Saison gehörten.

comment icon

Die Trainersituation bei beiden Klubs zeigt schon, dass es bei beiden Teams nicht so läuft, wie man sich das vorgestellt hat. Dabei, nächste Gemeinsamkeit, liefs zuletzt sowohl in Barcelona als auch Neapel zumindest ergebnistechnisch wieder runder. Die Neapolitaner sind seit sechs Pflichtspielen ungeschlagen. Zumindest ein Start in der Conference League ist mittlerweile nicht mehr völlig ausgeschlossen.

comment icon

Da siehts bei Barca noch ein bisschen besser aus. Aktuell liegen die Katalanen, zehn Spieltage stehen auch in Spanien noch aus, acht Zähler hinter Tabellenführer Real Madrid. Nicht unmöglich, diese Kluft noch zu überbrücken, aber doch relativ unwahrscheinlich. Man könnte von einer Übergangssaison sprechen, zumal ja Xavi bereits seinen Rücktritt zum Ende der Saison erklärt hat. Bei Napoli steht mit Francesco Calzona bereits der dritte Trainer diese Saison am Ruder.

comment icon

Aber es gibt noch viel mehr Gemeinsamkeiten der beiden aktuellen Landestitelträger. Wie angedeutet, mit der Meisterschaft haben eigentlich beide nichts mehr zu tun. Napoli liegt zurzeit 31 Punkte hinter Tabellenführer Inter, bei noch zehn ausstehenden Ligaspielen ist selbst rechnerisch für die Süditaliener eine Titelverteidigung inzwischen ausgeschlossen. Zurzeit kämpft Napoli (Siebter der Serie A) eher darum, nächste Saison überhaupt international antreten zu dürfen.

comment icon

Die Meister aus Spanien und Italien suchen das Team, das ins Viertelfinale einziehen darf. Nach dem 1:1 vor drei Wochen in Napoli ist das Rennen völlig offen. Beiden Teams gemeinsam. Die Königsklasse ist für beide Mannschaften die letzte realistische Chance, die Saison 2023/24 nicht ohne Titel zu beenden.

comment icon

Im Vergleich zum 1:1 gegen Torino vom Wochenende startet in der Abwehr Rrahmani für Östigaard (Bank), und im Mittelfeld beginnt Traore für Zielinski (verletzt). An der Sturmformation nimmt Calzona keine Veränderung vor.

comment icon

Calzona setzt auf diese Elf: Meret - Di Lorenz, Rrahmani, Juan Jesus, Rui - Anguissa, Lobotka, Traore - Politano, Osimhen, Kvaratskhelia.

comment icon

Im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Mallorca gibts bei Barca eine Veränderung in der Viererkette, Inigo Martinez (Bank) macht für Araujo Platz. Außerdem startet Lewandowski, der gegen Mallorca nach einer Verletzung nur ein paar Minuten bekam, für Guiu. Für Joao Felix rückt Fermin in die Startformation.

comment icon

Xavi lässt diese Formation spielen: ter Stegen - Kounde, Araujo, Cubarsi, Cancelo - Fermin, Christensen, Gündogan - Yamal, Lewandowski, Raphinha.

comment icon

Mit der Spannung hielt es sich bisher bei den Achtelfinals in Grenzen, die Favoriten haben sich allerorten durchgesetzt. Das könnte heute anders werden. Vielleicht auch, weil es bei dieser Partie keinen klaren Favoriten gibt? Wir werfen einen Blick auf die Aufstellungen.

comment icon

Herzlich willkommen zum Achtelfinal-Rückspiel der Champions League zwischen dem FC Barcelona und der SSC Neapel.