Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Barcelona - FC Porto. UEFA Champions League Gruppe H.

Estadio Olimpico de MontjuicZuschauer43.533.

FC Barcelona 2

  • J Cancelo (32. minute)
  • Joao Félix (57. minute)

FC Porto 1

  • E Aquino Cossa (30. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute aus dem Estadi Olimpic. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald!

comment icon

Barcelona steht nach diesem Sieg als erstes Team der Gruppe H sicher im Achtelfinale und kann am letzten Spieltag in Antwerpen den Gruppensieg klarmachen. Porto und Donezk kämpfen im direkten Duell um das weitere Ticket für die K.o.-Phase. Für die Portugiesen geht es am Samstag um 19 Uhr in der heimischen Liga aber erst einmal beim FC Famalicao weiter. Auf Barcelona wartet am Sonntag um 21 Uhr das Heimspiel gegen Atletico Madrid.

comment icon

Barcelona feiert einen verdienten 2:1-Erfolg. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte legten die Katalanen nach Wiederanpfiff eine Schippe drauf, Joao Felix sorgte nach einer knappen Stunde nach Vorarbeit von Joao Cancelo für die Entscheidung. Porto war in der Folge bemüht, die Chancen aber nicht wirklich zwingend.  

full_time icon

Abpfiff in Barcelona!

highlight icon

Porto hat noch einmal die Chance! Von der linken Seite wird das Spielgerät geschickt nach rechts an den Strafraum verlagert, wo Eustaquio mustergültig mit dem ersten Kontakt ins Zentrum ablegt. Conceicao probiert es aus 13 Metern eigensinnig und scheitert mit seinem unplatzierten Abschluss an Inaki Pena.

comment icon

Sechs Minuten Nachspielzeit waren angezeigt.

substitution icon

Porto wechselt noch einmal doppelt, Danny Namaso ersetzt Fabio Cardoso.

substitution icon

Und Toni Martinez übernimmt für Galeno.

substitution icon

Youngster Lamine Yamal kommt bei den Hausherren für Raphinha.

highlight icon

Nun gibt es auch noch ein wenig Zauberei. Gündogan lupft den Ball von halbrechter Position in den Strafraum, Raphinha versucht sich an einem Fallrückzieher, der aus sieben Metern aufs kurze Eck kommt. Diogo Costa lenkt die Kugel um den Pfosten.

comment icon

Porto erhöht noch einmal den Druck und stemmt sich gegen die Niederlage. 

highlight icon

Conceicao bringt die Ecke hoch vor das Tor, Taremi köpft knapp darüber. 

substitution icon

Bei Barcelona muss Joao Cancelo angeschlagen runter, Alejandro Balde übernimmt.

substitution icon

Und Nico Gonzalez ersetzt Stephen Eustaquio.

substitution icon

Doppelwechsel bei den Gästen, Francisco Conceicao kommt für Evanilson.

comment icon

Raphinha kommt im Gegenzug rechts im Strafraum frei zum Abschluss. Diogo Costa kann den Schuss nur nach vorne abwehren. Der Nachschuss von Joao Cancelo aus 16 Metern geht haarscharf rechts am Tor vorbei. 

highlight icon

Pepe Aquino dringt über rechts in den Strafraum ein und passt von der Torauslinie zurück an den Fünfmeterraum, wo Taremi aber keine Kontrolle über den Abschluss bekommt.  

comment icon

Barcelona lässt nun Ball Gegner laufen und kontrolliert so die Partie. Raphinha startet von halbrechts in den Strafraum durch, wird aber geblockt. 

substitution icon

Ferran Torres - Siegtorschütze im Hinspiel - ersetzt bei den Hausherren Joao Felix 

yellow_card icon

Pepe Aquino lässt Joao Cancelo auflaufen und sieht für das Foul die Gelbe Karte. 

comment icon

Wieder ist Lewandowski im Strafraum nicht schnell genug. Barcelona kontert mit einem langen Ball, Joao Felix legt von der linken Seite quer, aber Lewandowski schließt nicht sofort ab und wird dann beim Zurechtlegen des Balles erfolgreich getacklet. 

comment icon

Porto hat nach der Pause noch keinen Torabschluss. Die Führung der Hausherren ist mittlerweile hochverdient. 

substitution icon

Positionsgetreuer Wechsel bei den Gästen, auf der rechten Seite übernimmt Jorge Sanchez für Joao Mario.

comment icon

Fabio Cardoso muss kurz mit einem Krampf behandelt werden. 

comment icon

Joao Cancelo flankt von der linken Strafraumkante an den Fünfmeterraum, wo sich Lewandowski aber im Luftduell nicht richtig durchsetzen kann und so klar am Kasten vorbeiköpft. 

comment icon

Bleibt es bei diesem Sieg, dann stünde Barcelona sicher im Achtelfinale und für Porto und Donezk geht es in der kommenden Woche im direkten Aufeinandertreffen um das zweite Ticket dieser Gruppe. 

yellow_card icon

Joao Felix geht sehr hart in das Mittelfeldduell mit Pepe Aquino und sieht Gelb. 

goal icon

Toooor! FC BARCELONA - FC Porto 2:1. Zwei Portugiesen bringen Barcelona gegen Porto auf Kurs Richtung Achtelfinale. Joao Felix leitet den Treffer aus der Mitte selber ein, er legt nach links heraus auf Joao Cancelo, der von der Strafraumkante flach in die Mitte spielt. Dort ist Joao Felix in Position gelaufen und schiebt die Hereingabe aus acht Metern rechts unten ins lange Eck.

comment icon

Vorlage João Pedro Cavaco Cancelo

yellow_card icon

Joao Mario zieht Araujo am Trikot zu Boden und sieht Gelb.

comment icon

Viele kleine Fouls prägen nun das Spiel auf beiden Seiten, es wird etwas hektischer. 

highlight icon

Evanilson musste im Anschluss behandelt werden, kann das Spiel nun aber fortsetzen. 

highlight icon

Konde unterläuft an der eigenen Strafraumgrenze ein katastrophaler Fehlpass auf Eustaquio, der sofort auf Evanilson umschalten kann. Martinez kann den Stürmer am Abschluss hindern, trifft ihn dabei aber am Knöchel. 

comment icon

Sanusi und Galeno können sich im gegnerischen Strafraum fast ungestört den Ball hin und her spielen. Die Kugel kommt zu Taremi, der aber am Fünfmeterraum dann mit dem Rücken zum Tor hängenbleibt. 

comment icon

Bislang überhaupt noch kein Faktor bei den Hausherren ist Lewandowski. Der Pole kommt auf nur 14 Ballaktionen, die wenigsten aller Barca-Spieler. 

highlight icon

Das Spiel ist keine 20 Sekunden alt, da zittert das Gebälk! Kounde schlägt die Kugel nach dem Anstoß lang nach vorne, wo Pepe und Lewandowski im Kopfballduell beide nicht kontrolliert an die Kugel kommt. So springt diese zu Joao Felix, der zieht von links ins Zentrum und trifft aus 20 Metern die Querlatte. Rumms!

match_start icon

Das Spiel läuft wieder. Es hat keine Wechsel gegeben. 

comment icon

In einem abwechslungsreichen Spiel steht es nach dem ersten Durchgang leistungsgerecht 1:1. Porto gelang in einer kleinen Drangphase die Führung durch Pepe Aquino, doch Barcelona kam postwendend und sehenswert durch Joao Cancelo zum Ausgleich. In der Folge hatten beide Seite ihre Chancen und die Partie hat einem komplett offenen Charakter. 

half_time icon

Pause im Estadi Olimpic.

comment icon

Die zweiminütige Nachspielzeit läuft. 

highlight icon

Auf der anderen Seite hat Porto die Chance zur erneuten Führung! Galeno schickt Taremi links im Strafraum schön an die Grundlinie, im Zentrum herrscht Chaos und Gewühl. Mitten drin legt sich Varela den Ball auf den besseren Linken und nimmt Maß aufs linke Eck. Inaki Pena muss sich strecken und klärt den Schuss aus 15 Metern mit den Fingerspitzen sehenswert zur Ecke.

highlight icon

Diego Costa findet beim Herausspielen keine Anspielstation, der Ball landet an der Strafraumgrenze bei Pedri, der den Abschluss sucht und geblockt wird. Der Abpraller kommt zu Raphinha, der eigentlich aus 16 Metern eine perfekte Schussbahn hat, aber knapp rechts vorbei schießt.

comment icon

Die Führung der Gäste war eigentlich nicht unverdient. Aber Barcelona liefert die schnelle Antwort und ist nun in der Schlussphase des ersten Durchgangs wieder am Drücker. 

yellow_card icon

Nun erwischt es auch Frenkie de Jong. Er foult Evanilson in der Nähe des eigenen Strafraums. 

yellow_card icon

Fabio Cardoso holt de Jong an der Mittellinie von den Beinen und sieht Gelb.

highlight icon

Und Barca legt fast das zweite Tor nach. Joao Felix nimmt die scharfe Hereingabe von Raphinha in der Strafraummitte direkt, der Schuss geht knapp rechts am Tor vorbei.  

goal icon

Toooor! FC BARCELONA - FC Porto 1:1. Die schnelle Antwort! Pedri spielt einen Fluball auf die linke Seite zu Joao Cancelo, der das Zuspiel perfekt verarbeitet. Im Strafraum überläuft der Portugiese Gegenspieler Cardoso und schlenzt dann aus 16 Metern herrlich ins lange Eck.

comment icon

Vorlage Pedro González López

goal icon

Tooooor! FC Barcelona - FC PORTO 0:1. Wieder findet Barcelona nicht in die defensive Ordnung. Taremi hat 20 Meter zentral vor dem Tor Platz und zieht wuchtig ab, der Schuss wird noch geblockt. Der Ball springt aber vor die Füße von Galeno, der von der Strafraumkante aus Inaki Pena prüft. Dessen Abwehr zur Seite wird zur Vorlage, weil de Jong pennt. Pepe Aquino reagiert deutlich schneller und drückt den Abpraller von rechts im Strafraum aus sieben Metern trocken ins lange Eck.

highlight icon

Galeno nimmt das Zuspiel von Joao Mario an der Strafraumgrenze perfekt an zwei Gegenspielern vorbei mit und kommt innerhalb der Box aus 14 Metern zum Abschluss. Inaki Pena wehrt mit starkem Reflex ab.  

highlight icon

Nach einer Hereingabe vom rechten Strafraumeck löst sich Taremi im Rücken von Araujo und drückt eine Kopfballverlängerung im Zentrum aus fünf Metern über die Linie. Der Treffer zählt aber nicht, denn der Angreifer stand knapp im Abseits.

comment icon

Eustaquio flankt aus dem Halbfeld, Evanilson setzt sich im Luftduell durch, der Kopfball geht knapp rechts am Tor vorbei. 

comment icon

Langer Ball aus dem Mittelkreis in den Strafraum. Raphinha startet durch, kommt aber zu spät für die Direktabnahme. 

highlight icon

Joao Felix zieht von links in den Strafraum und sucht aus spitzem Winkel den Abschluss aufs kurze Eck. Kapitän Pepe hält seinen Fuß rein und klärt auf Kosten einer Ecke. 

comment icon

Sanusi kommt auf der linken Seite an Araujo vorbei bis an die Grundlinie durch. Sein Flankenversuch landet auf der anderen Seite im Aus. 

comment icon

Gelano überspielt zwei Gegenspieler und will das Spiel dann schnell auf die andere Seite verlagern. Das sah gut aus. Pech nur, dass der Schiedsrichter im Wege steht und so der Angriff unterbrochen wird. 

comment icon

Gündogan und de Jong passen sich die kurz ausgeführte Ecke mehrfach auf links hin und her. Die Flanke kommt dann lang hinter den zweiten Pfosten, Araujo bekommt keine Kontrolle über den noch leicht abgefälschten Ball.  

comment icon

Munterer Schlagabtausch in der Anfangsphase. Der Gast aus Porto ist bemüht, hier ein Spiel auf Augenhöhe zu liefern. 

comment icon

Raphinha probiert es aus der Distanz, der Schuss aus 20 Metern kommt gut in Richtung Tor. Aber Diego Costa packt sicher zu. 

highlight icon

Herrlicher Doppelpass von Sanusi mit Galeno, der stark mit der Hacke in den Strafraum passt. Martinez kann in höchster Not den Schuss aus 13 Metern noch blocken. 

comment icon

Nach einem Doppelpass mit Joao Cancelo zieht Joao Felix von links in die Mitte und sucht aus der Halbposition den Abschluss. Der Flachschuss aus 18 Metern geht klar links am Tor vorbei. 

comment icon

Eine erste Ecke von Gündogan landet sicher in den Armen von Diego Costa. 

match_start icon

Nach einer Schweigeminute für den am Sonntag verstorbenen Ex-Barca-Trainer Terry Venables läuft nun das Spiel. Schiedsrichter ist Daniele Orsato. Der Italiener pfiff 2020 das Endspiel zwischen den Bayern und PSG.

comment icon

Abpfiff im Hamburger Volksparkstadion. Dort siegte Donezk im anderen Spiel der Gruppe 1:0 gegen Antwerpen. Die Ukrainer hoffen gleich sicher auf Barcas Schützenhilfe und hätten dann in einer Woche das Endspiel ums Weiterkommen in Porto.

comment icon

Der FC Porto hat sieben seiner letzten acht Spiele in der Gruppenphase der UEFA Champions League gewonnen, allerdings gab es die einzige Niederlage in diesem Zeitraum beim 0:1 gegen Barcelona im Hinspiel.

comment icon

Der FC Barcelona hat alle vier Spiele in der UEFA Champions League gegen den FC Porto gewonnen: im Halbfinale 1993/94, zweimal in der zweiten Gruppenphase 1999/00 und am zweiten Spieltag dieser Saison.

comment icon

Aber Barcelona hat sich zuletzt in der Liga schwergetan, kam am Wochenende gegen Rayo Vallecano nicht über ein 0:0 hinaus. Porto hatte schon am Freitag im Pokal beim unterklassigen Team aus Montalegre beim 4:0 keine Probleme.

comment icon

In der Gruppe H ist vor dem 5. Spieltag noch keine Entscheidung gefallen. Porto, Donezk und Barcelona kämpfen um die beiden Plätze im Achtelfinale. Mit einem Sieg heute könnten die Katalanen aber zumindest das Ticket zum Weiterkommen sichern, weil sich Porto und Donezk am letzten Spieltag gegenseitig die Punkte im direkten Duell nehmen.

comment icon

Die Gäste haben am Freitag im portugiesischen Pokal das Achtelfinale mit einem klaren 4:0 gegen Montalegre erreicht. Costa, Pepe, Zaidu, Pepe, Eustaquio, Varela und Taremi wurden am Wochenende geschont und rücken für Claudio Ramos, Namaso, Andre Franco, Grjic, Joao Mendes, Romaqrio Baro und Ze Pedro ins Team. 

comment icon

Porto ist mit dieser Startelf angereist: Diogo Costa - Joao Mario, Fabio Cardoso, Pepe, Zaidu - Pepe, Eustaquio, Varela, Wenderson Galeno - Evanilson, Taremi.

comment icon

Bei den Hausherren wird im Vergleich zum Spiel am Wochenende fünffach rotiert: Araujo, Kounde, Gündogan, Raphinha und Joao Felix verdrängen Balde, Christensen, Oriol Romeu, Yamal und Ferran Torres auf die Bank. 

comment icon

Barcelona beginnt wie folgt: Inaki Pena - Kounde, Araujo, Martinez, Joao Cancelo - de Jong, Gündogan, Pedri - Raphinha, Lewandowski, Joao Felix.

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Barcelona und dem FC Porto.