Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Fortuna Düsseldorf - Karlsruher SC. 2. Bundesliga.

ESPRIT arenaAtt27.942.

Fortuna Düsseldorf 3

  • Y Engelhardt (14. minute)
  • C Tzolis (55. minute)
  • M Wanitzek (57. minute ET)

Karlsruher SC 1

  • F Schleusener (3. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich aus der 2. Bundesliga, allen Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende, bis dann!

comment icon

Jetzt geht es erstmal in die Länderspielpause, danach geht es für beide Teams dann in der Liga weiter: Düsseldorf reist zum momentanen Dritten der Tabelle Hansa Rostock, Karlsruhe empfängt im Traditionsduell den 1. FC Kaiserslautern.

comment icon

Düsseldorf gewinnt hier nicht nur das Spiel sehr verdient, die Fortuna erklimmt auch die Tabellenführung für den Moment. Mit 10 Punkten steht man jetzt vor dem HSV und vor Hansa Rostock auf dem 1. Platz der 2. Bundesliga. Karlsruhe hingegen fällt zurück auf den 8. Rang.

comment icon

Düsseldorf fährt hier in sehr professioneller und souveräner Art und Weise einen verdienten Sieg ein. Die frühe Führung von Karlsruhe ließ Düsseldorf kalt, die Hausherren spielten weiter in Ruhe ihr Spiel runter. Der Ausgleich war zwar ein Geschenk, insgesamt war das Spiel aber geprägt von einem dominanten Spiel der Fortuna. Karlsruhe hatte im zweiten Durchgang nichts mehr entgegenzusetzen. Die Gastgeber holten sich per schnellem Doppelschlag die Führung und ließen dann nichts mehr anbrennen.

full_time icon

Abpfiff. Düsseldorf gewinnt zu Hause gegen Karlsruhe mit 3:1.

comment icon

Vier Minuten werden nachgespielt.

substitution icon

Auch Öztürk ist jetzt drin, dafür geht Wanitzek raus.

substitution icon

Auch Eichner bringt nochmal einen neuen Mann: Herold kommt für Heise rein.

substitution icon

Der Torschütze Tzolis geht auch runter, Jastrzembski kommt rein.

substitution icon

Auch Zimmermann geht auf die Bank, Uchino ist für ihn im Spiel.

substitution icon

Thioune bringt nochmal frische Kräfte für die Schlussphase: Ginzek ersetzt Vermeij.

comment icon

Die Schlussphase bricht gleich an. Karlsruhe hat hier momentan nichts mehr anzubieten. Die Gäste können die gut gestaffelte Düsseldorf-Mannschaft nicht  überraschen oder durchdringen. Da geht gar nichts gerade.

yellow_card icon

Heise bringt seinen Gegenspieler im Kopfballduell zu Boden. Dafür sieht er die Verwarnung.

substitution icon

Auch Burnic kommt rein, dafür geht Gondorf auf die Bank.

substitution icon

Wir sehen die nächsten Wechsel: Zivzivadze kommt rein für Schleusener.

comment icon

Die Hälfte der zweiten Halbzeit ist gespielt und wir bewegen uns hier in eine sehr klare Richtung. Düsseldorf kann mit der Zwei-Tore-Führung beruhigt aufspielen, Karlsruhe fehlt es momentan komplett an Kreativität. Die Gäste kommen nicht mehr ins Spiel rein, so kann man dann auch keine Gefahr in der Offensive ausstrahlen.

substitution icon

Appelkamp geht runter, für ihn ist jetzt Tanaka auf dem Rasen.

comment icon

Karlsruhe kommt in dieser Phase nicht mehr richtig in Ballbesitz, das macht die Fortuna enorm stark. Momentan gibt es hier überhaupt keine Zweifel an dem hochwertigen Spiel der Gastgeber.

substitution icon

Eichner wechselt zum ersten Mal aus: Matanovic kommt für Jensen rein.

comment icon

Fortuna hat jetzt alles im Griff, der Doppelschlag bringt ein enormes Selbstvertrauen mit. Karlsruhe muss agieren, dadurch eröffnen sich Räume und das kann Düsseldorf sehr gut. 

yellow_card icon

Erst das Eigentor, jetzt steigt Wanitzek gegen Klaus mit offener Sohle ein, dafür sieht er die Gelbe Karte und ist damit auch sehr gut bedient. Mehr gelb geht nicht.

own_goal icon

Tooooor! DÜSSELDORF - Karlsruhe 3:1! Doppelschlag für die Hausherren! Karlsruhe gibt nach dem Anstoß die Kugel direkt wieder hier, die sind hier komplett von der Rolle! Vermeij bedient Zimmermann auf dem rechten Flügel, der bringt direkt die flache Hereingabe! In der Mitte läuft Wanitzek ein und lenkt das Ding ins eigene Tor. 

goal icon

Tooooor! DÜSSELDORF - Karlsruhe 2:1! Düsseldorf macht aus dem Zentrum heraus das Spiel schnell. Appelkamp bedient Tzolis am linken Strafraumrand, der zieht dann einmal kurz nach innen und zimmert das Leder in fantastischer Manier in den rechten Giebel! Da gibt es nichts zu Halten für Drewes, ein absolutes Traumtor!

comment icon

Vorlage Shinta Karl Appelkamp

highlight icon

Iyoha hat auf dem linken Flügel enorm viel Platz, hier geht die Idee von Thioune auf! Er nimmt den Ball an und zieht aus der Distanz ab! Der Ball kommt stramm in Richtung rechter Winkel, Drewes lenkt das Ding gerade noch so an den Querbalken! 

comment icon

Bormuth schiebt Siebert bei einer Hereingabe in seinen Mitspieler. Das ist natürlich ein Foul und auch hart an der Grenze für eine Verwarnung, Siebert bleibt liegen und muss auf dem Feld behandelt werden. Es scheint aber weitergehen zu können für ihn.

comment icon

Iyoha ist natürlich ein eher offensiver Spieler, der hier den Linksverteidiger ersetzt. Thioune geht damit ein gewisses Risiko ein. Hinten könnte es manchmal problematisch werden, dafür eröffnen sich in der Offensive ganz neue Möglichkeiten.

comment icon

Die Fortuna spielt sofort nach vorne und kommt über Iyoha zum nächsten Abschluss. Der ist aber aus spitzem Winkel und sehr überhastet, daher auch nicht wirklich gefährlich.

match_start icon

Weiter gehts, Düsseldorf startet den zweiten Durchgang.

substitution icon

Wir sehen den ersten Wechsel: Gavory hat die Gelbe Karte gesehen, Thioune geht auf Nummer Sicher und bringt Iyoha für ihn.

comment icon

Wir sehen ein sehr interessantes Duell, das bereits früh mit Toren gesegnet wurde. Nach der Führung zeigte sich Karlsruhe aber viel zu passiv. Nicht nur wirkten die Gäste nicht mehr am Spiel mit, sondern verteilten zu dem mehrere Geschenke, die Düsseldorf aber nur ein einziges Mal genutzt hat. Nach dem Ausgleich durch Engelhardt war es weiterhin Düsseldorf, das die Partie proaktiv gestaltete und mehr Spielanteile hatte. In der Schlussphase der ersten Halbzeit flachte das spielerische Geschehen enorm ab, hoffentlich wird nach der Halbzeitpause hier nochmal ein Gang höher geschaltet.

half_time icon

Abpfiff. Zur Pause steht es 1:1.

yellow_card icon

Jensen geht gegen Johannesson zu hart in den Luftzweikampf. Das hätte der Schiedsrichter normal beim Freistoß belassen, aber weil sich Jensen verbal dermaßen darüber aufregt, gibt es halt die zweite Verwarnung des Spiels.

comment icon

Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten.

highlight icon

Wieder schießt Heise so einen riesigen Bock! Er spielt Vermeij kurz vor dem Strafraum das Ding genau in den Fuß. Da kann der KSC von Glück reden, dass der Steckpass zu Klaus nicht ankommt. Düsseldorf verspielt eine riesige Chance!

comment icon

Karlsruhe spielt sich die Kugel in den eigenen Reihen hin und her, Düsseldorf zieht sich zurück und greift nicht mehr so offensiv an. Spielerisch bieten die Teams also gerade wenig an.

comment icon

In dieser Phase ist zum ersten Mal der Zug raus aus dem Spiel, beide Teams lassen es jetzt mal ruhiger angehen. 

yellow_card icon

Gavory verliert einen Zweikampf, danach zieht er seinem Gegenspieler am Trikot. Für dieses taktische Foul kassiert der Linksverteidiger die erste Gelbe Karte des Spiels.

comment icon

Wanitzek bedient auf dem linken Flügel Heise, der dann den Ball flach in die Mitte bringt. Düsseldorf steht aber sehr dicht im eigenen Strafraum, der Ball kann problemlos geklärt werden.

comment icon

Von den Gästen ist in dieser Phase offensiv gar nichts zu sehen, auch hinten wirken die Karlsruher sehr instabil.  

highlight icon

Fortuna bringt die Ecke von der rechten Seite, am kurzen Pfosten verlängert de Wijs an den langen Pfosten, wo es Tzolis viel zu schnell geht! Der steht da komplett blank im Fünfmeterraum, schiebt die Kugel aber links am Tor vorbei!

comment icon

Drewes hält sich den Fuß, der Gästekeeper muss auf dem Feld behandelt werden. Der Schiedsrichter nutzt diese Situation und pfeift zur Trinkpause für beide Teams. 

comment icon

Nach einer Hereingabe landet ein zweiter Ball bei Zimmermann, der in 20 Meter Torentfernung die Kugel annimmt und dann direkt abzieht! Der Versuch geht aber weit links am Tor vorbei.

comment icon

Die Gäste versuchen viel über die Außenpositionen, Tzolis und Klaus sollen dann die Flanken in die Mitte bringen. Bisher hat sich da aber kein Abnehmer gefunden.

comment icon

Mit dem Ausgleich hat Düsseldorf jetzt auch mehr Selbstvertrauen im eigenen Spiel. Die Fortuna dominiert und kontrolliert das Geschehen jetzt rund um den gegnerischen Strafraum. 

comment icon

Das Spiel hier kann vieles sein, langweilig ist es aber auf keinen Fall! Wir haben also schon zwei Tore gesehen, der VAR kam zum Einsatz und wir haben einen dicken Schnitzer mitbekommen. So kann es weitergehen!

goal icon

Tooor! DÜSSELDORF - Karlsruhe 1:1! Es ist ein Geschenk der Gäste! Karlsruhe versucht dem Druck der Gastgeber einen spielerischen Aufbau entgegenzusetzen. So spielt Drewes zu Gondorf, der überhaupt kein Gefühl für Zeit und Raum hat. Engelhardt nimmt ihm kinderleicht die Kugel ab, geht auf Drewes zu und zieht eiskalt in die linke Ecke ab. So einfach kann Fußball sein!

comment icon

Diese Chance rüttelt das Spiel der Fortuna jetzt wach. Die Hausherren stehen hoch in der gegnerischen Hälfte und bleiben dran. 

highlight icon

Klaus bringt eine Hereingabe von der rechten Seite, in der Mitte ist aber kein Fortuna-Spieler zu sehen. Jung blockt den Ball aber so unglücklich nach vorne ab, dass Tzolis auf einmal völlig frei vor dem Tor steht! Tzolis zieht ab, ein Karlsruhe-Spieler kann aber noch dazwischengrätschen und den Versuch abwehren! Großes Glück für die Gäste!

comment icon

Ein flotter Beginn also von den Gästen, die hier Düsseldorf auf dem falschen Fuß erwischen. Die Gastgeber kommen mit dem Schock noch nicht so zurecht.

goal icon

Tooor! Düsseldorf - KARLSRUHE 0:1! Der VAR hat lange eine mögliche Abseitsstellung von Jensen überprüft, am Ende stand er aber links am Fünfmeterraum wohl auf gleicher Höhe mit dem Abwehrspieler. Kastenmeier kam aus seinem Tor, aber nicht an den Ball! So kann Jensen problemlos zurücklegen auf Schleusener, der aus fünf Metern keine Probleme hat, das Spielgerät ins leere Tor zu schieben.

comment icon

Und der Ball zappelt im Netzt! Dann herrscht Verwirrung. Von vorne: Karlsruhe führt eine Ecke von der rechten Seite kurz aus. Heise bringt aus dem rechten Halbfeld die Hereingabe auf den langen linken Pfosten! Von dort legt ein KSC-Spieler die Kugel zurück auf Schleusener, der das Ding nur noch einschieben muss. Der Schiedsrichter entscheidet auf Abseits, der VAR kontrolliert das aber nochmal.

comment icon

Direkt hinter der Mittellinie setzt Siebert ein Zeichen und haut Lars Stindl um. Da muss der Schiedsrichter direkt mal die ersten Worte an Siebert richten, es kann dann direkt weitergehen.

match_start icon

Lars Stindl stößt die Partie an, auf gehts!

comment icon

Karlsruhe hat schon lange kein Spiel gegen Düsseldorf mehr gewinnen können. Der letzte KSC-Erfolg reicht zurück in das Jahr 2016, damals konnte man hier in Düsseldorf mit einem 1:0-Sieg die drei Punkte mitnehmen. Seitdem gab es weitere acht Spiele, sechs davon gewann Fortuna Düsseldorf. In der vergangenen Saison siegte die Fortuna beim KSC mit 2:0, in Düsseldorf mit 3:2. 

comment icon

Das Auftaktprogramm von Düsseldorf war durchaus schwierig. Mit Hertha, St. Pauli und Paderborn warteten direkt drei richtige Größen auf die Fortuna, dafür kann sich die Ausbeute von vier Punkten absolut sehen lassen. Vor allem der Auftaktsieg gegen Hertha (1:0) setzte direkt ein Ausrufezeichen. Ebeneso der Kantersieg am vergangenen Wochenende gegen Elversberg (5:0), in dem man die eigenen Ambitionen nochmal unterstreichen konnte. 

comment icon

Karlsruhe hat gegen Osnabrück einen 3:2-Sieg zum Auftakt in die Saison gefeiert, auch gegen Braunschweig vergangene Woche gab es einen 2:0-Sieg. Dazu gesellt sich ein 1:1-Unentschieden gegen Hamburg, das für den Aufstiegsfavoriten der bisher einzige Punktverlust ist. Das sind eindrucksvolle Ergebnisse. Die einzige Niederlage gab es gegen Wehen Wiesbaden (0:1).

comment icon

Nach vier Spielen kann man so langsam anfangen, in der Tabelle zu analysieren. Während ambitionierte Teams wie Schalke und Hertha noch unten in der Tabelle stehen und man hier von einem eher misslungenem Start reden kann, findet man Düsseldorf und Karlsruhe mit jeweils sieben Punkten weiter oben. 

comment icon

Auch Daniel Thioune und seine Mannschaft haben nach dem 5:0-Sieg gegen Elversberg Rückenwind, dennoch wird hier die Startelf verändert: Hoffmann und Iyoha gehen raus, dafür sind jetzt Siebert und Tzolis dabei. Während Iyoha auf der Bank sitzt, ist Hoffmann heute nicht dabei. Der Abwehrchef musste gegen Eleversberg verletzt ausgewechselt werde, mittlerweile haben die Mannschaftsärzte aber Entwarnung gegeben. Für einen Einsatz heute gegen Karlsruhe hat es dennoch nicht gereicht.

comment icon

Düsseldorf geht mit dieser Startelf ins Spiel: Kastenmeier - Gavory, de Wijs, Siebert, Zimmermann - Tzolis, Johannesson, Engelhardt, Appelkamp, Klaus - Vermeij. 

comment icon

Karlsruhe hat das letzte Spiel in der Liga gewonnen, Eichner muss im Vergleich zum Sieg gegen Braunschweig die Aufstellung nicht ändern. Es stehen exakt dieselben elf Spieler auf dem Rasen.

comment icon

Karlsruhe startet mit dieser Aufstellung: Drewes - Heise, Franke, Bormuth, Jung - Gondorf - Wanitzek, Jensen, Nebel - Schleusener, Stindl.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 5. Spieltages zwischen Fortuna Düsseldorf und dem Karlsruher SC.