Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Fortuna Düsseldorf - Hannover 96. 2. Bundesliga.

ESPRIT arenaAtt35.444.

Fortuna Düsseldorf 1

  • C Tzolis (58. minute 11m)

Hannover 96 1

  • C Teuchert (7. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Für dieses Wochenende soll es aus der 2. Fußball-Bundesliga gewesen sein. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Sonntag.

comment icon

Aus der Tabellenführung für Hannover wird also nichts, dafür hätten die 96er gewinnen müssen. So verteidigt Düsseldorf den Platz an der Sonne und muss das am kommenden Freitag beim HSV erneut tun. Hannover hat tags darauf ein Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden.

comment icon

Somit werden die Punkte geteilt, Fortuna Düsseldorf und Hannover 96 trennen sich 1:1. Vor 35.444 Zuschauern in der Merkur Spiel-Arena investierten die Hausherren deutlich mehr in die Partie. Doch trotz der etwa 60 Prozent Ballbesitz und der 17:6 Torschüsse strahlten die Rheinländer zu wenig Gefahr aus. Richtig gute Chancen waren vergleichsweise wenige dabei. Daher mussten die Jungs von Daniel Thioune beinahe froh sein, den Ausgleich noch erzielt zu haben, zumal der durch einen Foulelfmeter fiel. Die Gäste traten anfangs sehr effizient auf und wirkten in ihren Aktionen gefährlicher. Nach der Pause jedoch bauten die Niedersachsen immer mehr ab. Am Ende waren Stefan Leitl und seine Männer sichtlich mit dem Punkt zufrieden.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Florian Lechner das Treiben auf dem Platz.

comment icon

Jetzt hauen die 96er die Bälle nur noch raus, der Punkt soll genügen. Doch das Spielgerät kommt immer wieder schnell zurück. Hohe Flanken fliegen in die Box.

comment icon

In erster Linie probieren die Düsseldorfer noch etwas. Hannover konzentriert sich eher auf die Defensive, lauert aber natürlich, ob da vielleicht noch ein Konter abfällt. Somit bleibt das spannend.

substitution icon

Noch einmal gibt es frische Beine bei den Niedersachsen. Anstelle von Enzo Leopold soll Sebastian Ernst die Schlussphase bestreiten. Stefan Leitl ist mit den Wechseln für heute durch.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Fünf Minuten soll es noch obendrauf geben.

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an Jona Niemiec holt sich Marcel Halstenberg seine erste Gelbe Karte der Saison ab.

substitution icon

Und für Isak Johannesson kommt Jona Niemiec.

substitution icon

Aufseiten der Gastgeber macht Vincent Vermeij Platz. An dessen Stelle soll Daniel Ginczek noch etwas bewegen.

substitution icon

Zudem räumt Cedric Teuchert zugunsten von Brooklyn Ezeh das Feld.

substitution icon

Dann wird noch eine Runde gewechselt. Bei den Gästen geht Jannik Dehm runter, Sei Muroya übernimnmt.

comment icon

Durch kommen die Fortunen mit ihren Versuchen nicht. Entweder blocken die Hannoveraner ab oder Ron-Robert Zieler fischt die hohen Bälle herunter. Nennenswerte Torchancen hat es seit mehr als einer Viertelstunde nicht mehr gegeben.

comment icon

Offenbar werden wohl eher die Hausherren hier noch eine Schippe drauflegen. Schließlich wird man vom heimischen Publikum angetrieben und möchte den Menschen in der Merkur Spiel-Arena natürlich gern noch etwas bieten.

comment icon

Grundsätzlich zeigen beide Mannschaften Interesse an mehr als einem Punkt, wollen dafür aber sichtlich keine Risiken eingehen. Es könnte also durchaus auch auf ein Unentschieden hinauslaufen, wenn hier nicht noch ein Team richtig großen Willen an den Tag legt.

substitution icon

Zugleich hat Felix Klaus sein Tagwerk verrichtet und wird durch Dennis Jastrzembski ersetzt.

substitution icon

Dann wechselt auch Daniel Thioune erstmals, nimmt Shinta Appelkamp aus dem Spiel, um dafür Ao Tanaka bringen zu können.

comment icon

Durch die Hannoveraner Aktivitäten eröffnen sich den Hausherren Räume. Jetzt schaltet Düsseldorf um. Ganz zu Ende spielt man es nicht. Felix Klaus schießt aus der Distanz. Der Rechtsschuss des ehemaligen 96ers wird von Phil Neumann abgefälscht.

comment icon

Hannover bemüht sich jetzt wieder um sichtlich mehr Initiative, überlässt dem Gegner also längst nicht mehr so bereitwillig das Feld.

substitution icon

Für Louis Schaub war das die letzte Aktion, er verlässt nun erschöpft den Rasen. Dafür spielt fortan Antonio Foti.

comment icon

Jetzt zeigen sich die Gäste mal wieder. Auf rechts gelangt Louis Schaub in den Sechzehner, läuft dann aber mit dem Ball am Fuß ins Toraus.

comment icon

Natürlich gibt es keinen Grund für die Niedersachsen, hier auseinanderzubrechen. Die 96er lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Zur Not nehmen die auch einen Punkt mit auf die Heimreise.

comment icon

Nach dem Ausgleich verspüren die Gastgeber eine Menge Rückenwind. Aktuell dominiert die Fortuna das Geschehen und arbeitet daran, diese Partie komplett zu drehen. Hannover tut momentan zu wenig dagegen.

highlight icon

Aus halblinker Position und etwa 18 Metern zieht Jordy de Wijs vehement ab. Der gewaltige Linksschuss verlangt Ron-Robert Zieler alles ab. Der ehemalige Nationalkeeper pariert stark.

comment icon

Die Hausherren schaffen es erneut in den Sechzehner. Rechts in der Box sucht Matthias Zimmermann den Abschluss, lässt mit dem rechten Fuß aber die nötige Zielgenauigkeit vermissen.

comment icon

Obwohl sich am Spiel nicht so viel verändert hat, geht das Remis irgendwo auch in Ordnung angesichts der Gleichwertigkeit beider Mannschaften und der Tatsache, dass die Rheinländer hier schon eine Menge reingesteckt haben.

penalty_goal icon

Tooooor! FORTUNA DÜSSELDORF - Hannover 96 1:1. Der gefoulte Spieler selbst übernimmt die Verantwortung. Und Christos Tzolis lässt so gar keine Zweifel aufkommen, schweißt den Strafstoß mit dem rechten Fuß oben in den rechten Winkel. Dabei ist es völlig unerheblich, was Ron-Robert Zieler tut, der Keeper ist vollkommen chancenlos beim fünften Saisontreffer der Leihgabe von Norwich City.

highlight icon

Florian Lechner wird noch selbst zum Monitor gebeten, schaut sich die Szene mehrfach an und trifft die Entscheidung. Elfmeter für Fortuna Düsseldorf!

comment icon

Das ist eine schwierige Entscheidung. Einen leichten Kontakt gibt es. Sicherlich kann man den Elfmeter geben, muss man aber vielleicht auch nicht.

comment icon

Im Hannoveraner Strafraum schlägt Christos Tzolis einen Haken. Jannik Dehm packt die Sense aus. Doch wird der Grieche da wirklich getroffen? Die VAR-Verantwortlichen Daniel Schlager und Arno Blos nehmen die Szene in Augenschein.

comment icon

Havard Nielsen taucht im Sechzehner auf, sucht in halbrechter Position den Abschluss, der Linksschuss bleibt allerdings hängen. In der Folge schaltet die Fortuna schnell um, doch da ist Vincent Vermeij ganz allein unterwegs und gegen drei Hannoveraner ohne Chance.

yellow_card icon

Bei der nächsten Unterbrechung erkundigt sich der Unparteiische bei Köhn, der sich gerade aufrappelt. Danach kümmert sich Florian Lechner um den Grund der Unterbrechung, um das harte Foul von Isak Johannesson an Fabian Kunze. Der isländische Nationalspieler kassiert seine zweite Gelbe Karte der Saison.

highlight icon

Derrick Köhn wird vom Ball in den südlichen Regionen getroffen. Das schmerzt natürlich und braucht etwas Zeit. Die muss sich der Mann von der linken Außenbahn nehmen, während die Partie weiterläuft.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder in der Merkur Spiel-Arena.

comment icon

Nach 45 Minuten liegt Fortuna Düsseldorf im Heimspiel gegen Hannover 96 mit 0:1 zurück. Dabei hatte der Tabellenführer insgesamt mehr vom Spiel, kam auf gut 62 Prozent Ballbesitz und 8:5 Torschüsse. Hinsichtlich der Qualität der Abschlüsse blieben allerdings einige Wünsche offen, lediglich eine richtig gute Torchance hat es für die Hausherren gegeben. Da hatten die Gäste mehr zu bieten. Effizient nutzten die Niedersachsen gleich ihren ersten Angriff zur Führung und strahlten auch darüber hinaus bei ihren Offensivaktionen mehr Gefahr aus. In jedem Fall schienen die 96er jederzeit Herr der Lage zu sein. Wann immer man etwas fürs Spiel tun wollte, gelang das auch. In gewisser Weise hatten die Jungs von Stefan Leitl somit die Kontrolle.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Florian Lechner die Akteure zur Pause in die Kabinen.

highlight icon

Cedric Teuchert stürmt halblinks in den Sechzehner und schließt mit dem linken Fuß ab. Der Ball zischt unten aufs kurze Eck. Blitzschnell taucht Florian Kastenmeier dorthin ab und pariert stark.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an Louis Schaub kassiert Yannik Engelhardt seine zweite Gelbe Karte in dieser Zweitligasaison.

yellow_card icon

Florian Lechner geht bereits jetzt sehr konsequent gegen vermeintliches Zeitspiel vor. Nach seiner Auffassung lässt sich Derrick Köhn beim Einwurf zu viel Zeit. Auch das gibt Gelb. Wenn der Unparteiische weiterhin diesen Maßstab anlegt, dann wird das heute noch eng für ihn. Für Köhn ist das die zweite Gelbe Karte der laufenden Spielzeit.

yellow_card icon

Nach einem Pfiff des Unparteiischen rückt Havard Nielsen nicht sofort den Ball raus, kickt den aber auch nicht wirklich weg bzw. schirmt ihn nicht aggressiv ab. Daher erscheint die dafür verhängte Gelbe Karte überaus kleinlich. Für Nielsen ist das die erste Verwarnung in dieser Saison.

comment icon

Bei solch guten Mannschaften auf ähnlich hohem Niveau neutralisiert man sich in Phasen natürlich auch. Das ist derzeit der Fall, womit wir uns momentan zwischen den Strafräumen aufhalten.

comment icon

Spielerisch begegnen sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Als Gastgeber und zurückliegendes Team verzeichnen die Düsseldorfer mehr Ballbesitz (knapp 60 Prozent), kommen zudem auf 6:4 Torschüsse. In den Zweikämpfen nimmt man sich nichts - genau wie bei den Ballaktionen im gegnerischen Strafraum und den Pässen ins Angriffsdrittel.

highlight icon

Beim schnellen Ausführen eines Einwurfes ist Louis Schaub am Werk, wird von Jordy de Wijs attackiert und von diesem mit der rechten Hand im Gesicht erwischt. Schaub geht zu Boden. Bei der nächsten Spielunterbrechung spricht der Referee mit dem Übeltäter, sieht die Szene aber als nicht so schwerwiegend an. So geht das ohne Karte ab. Die VAR-Kollegen von Florian Lechner sehen hier richtigerweise auch keine Tätlichkeit, melden sich zumindest nicht.

highlight icon

Hannover taucht im Sechzehner auf. Aus dem Zentrum bedient Havard Nielsen den Offensivkollegen Louis Schaub. Dieser schießt aus halbrechter Position. Wagemutig wirft sich Jordy de Wijs in das Geschoss und blockt großartig ab.

highlight icon

Nach Iyoha steht nun auch Dehm wieder und wird ebenfalls gleich ins Spiel zurückkehren. Letztlich geht die Sache also glimpflich aus.

highlight icon

Havard Nielsen flankt von der linken Seite. Um diese Hereingabe bemüht sich Jannik Dehm rennt da unglücklich in Emmanuel Iyoha. Der Zusammenprall hat insbesondere für den Hannoveraner Folgen, der muss behandelt werden.

comment icon

Umgehend schicken sich die Hannoveraner an, selbst wieder Akzente zu setzen. Die Gäste zeigen Aktivität, also wollten sie gegenüber dem Kontrahenten nach dessen Chance ein Zeichen setzen.

highlight icon

Von der linken Seite segelt die Ecke von Isak Johannesson in die Mitte. Dort sucht sich Jordy de Wijs einen Weg, geht entschlossen in die Hereingabe und köpft aus etwa fünf Metern knapp am langen Eck vorbei. Das ist die erste gute Torchance der Fortuna.

comment icon

Auf der linken Seite betätigt sich Shinta Appelkamp und holt gegen Jannik Dehm den allerersten Eckstoß dieser Partie heraus.

comment icon

Dann bringt Matthias Zimmermann die Kugel von der rechten Seite hoch herein. Christos Tzolis streckt sich nach dem Kopfball, bekommt den aber nicht genug gedrückt. Für Ron-Robert Zieler wird das so zu einer leichten Fangübung.

comment icon

So ein klein wenig mehr Nachdruck entwickeln die Gastgeber jetzt wieder. Man schiebt sich an den Strafraum heran. Flankenversuche schlagen derzeit allerdings fehl.

comment icon

Zugleich ist die Brust der Niedersachsen nun natürlich noch breiter. Die Gäste haben selbst Phasen mit reichlich Spielanteilen, stehen darüber hinaus gut, was in der Summe zu einem überaus reifen Auftritt führt.

comment icon

Düsseldorf müht sich, an Ballbesitz mangelt es nicht. Doch seit dem Gegentreffer kommen die Rheinländer nicht mehr selbst zum Abschluss. Also völlig ohne Wirkung bleibt das alles hier nicht.

comment icon

Aus etwa 18 Metern in halblinker Position bemüht sich Louis Schaub um den zweiten Hannoveraner Torschuss, kommt aber nicht durch.

comment icon

Da es in Kiel derzeit noch 0:0 steht, würde Hannover beim aktuellen Stand der Dinge die Tabellenführung übernehmen. Das wissen natürlich auch die Fans, die dem Spitzenreiter bereits huldigten.

comment icon

Gleich mit ihrer ersten Angriffsbemühung und dem ersten Torschuss haben die Gäste also Erfolg. An Effizienz ist das natürlich nicht zu überbieten. Wie weit ist es um das Selbstvertrauen der Fortuna bestellt? Wie gehen die Hausherren mit dem Rückschlag um?

goal icon

Tooooor! Fortuna Düsseldorf - HANNOVER 96 0:1. Nach einem Düsseldorfer Ballverlust im Spielaufbau schnappt sich Marcel Halstenberg im Mittelkreis die Kugel und marschiert los. Dann spielt der Neuzugang aus Leipzig den perfekten Pass durch die Gasse. Halblinks im Sechzehner hat Cedric Teuchert freie Bahn und behält die Nerven. Mit dem linken Fuß schiebt der Torjäger das Spielgerät aus etwa zehn Metern rechts an Florian Kastenmeier vorbei ins lange Eck. Für Teuchert ist das der siebte Saisontreffer. Gleichauf mit Herthas Haris Tabakovic bedeutet das die Führung in der Torschützenliste.

comment icon

Vorlage Marcel Halstenberg

comment icon

Nach einem Zusammenspiel mit Zimmermann flankt Felix Klaus aus Nähe des rechten Strafraumecks. Halblinks in der Box versucht sich Christos Tzolis an der Volleyabnahme, trifft den Ball mit dem rechten Fuß aber nicht sauber.

comment icon

Von der rechten Seite bringt Matthias Zimmermann einen ersten gefährlichen Ball in die Mitte. Im Torraum ist Ron-Robert Zieler aufmerksam, wischt die Kugel mit einer Hand aus der Gefahrenzone.

comment icon

Umgehend versucht die Fortuna, die Initiative an sich zu reißen. Doch die Gäste lassen sich nicht beeindrucken, gehen selbst früh drauf. Hier treffen zwei äußerst selbstbewusste Mannschaften aufeinander.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff in der Merkur Spiel-Arena. Auf dem frisch verlegten Rasen stoßen die Hausherren bei sonnigen 21 Grad an.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Schiedsrichtergespann. An der Pfeife agiert Florian Lechner. Der 32-jährige Referee kommt zu seinem 25. Einsatz im deutschen Fußball-Unterhaus. Zur Hand gehen ihm die Assistenten Steven Greif und Julius Martenstein. Als Vierte Offizieller fungiert Fabienne Michel. Mit der Videoüberwachung wurden Daniel Schlager und Arno Blos betraut.

comment icon

In der vergangenen Saison trennten sich beide Mannschaften an dieser Stelle 3:3. Dagegen gewann Hannover sein Heimspiel mit 2:0. Zu Hause ist die Fortuna gegen die 96er seit acht Erst- und Zweitligaspielen ungeschlagen. Dabei gab es allerdings recht viele Unentschieden (fünf). Den letzten Heimsieg feierten die Rheinländer im Februar 2021 (3:2). Der letzte Dreier für die Niedersachsen geht auf Oktober 1992 (0:1) zurück.

comment icon

Düsseldorf hat in der laufenden Spielzeit einzig mal daheim gegen Paderborn gepatzt, Mitte August mit 1:2 verloren. Seither folgten drei Siege in Folge - 5:0 in Elversberg, 3:1 gegen Karlsruhe wie auch in Rostock. Mit lediglich vier Gegentreffern stellt man zusammen mit St. Pauli die beste Defensive der Liga. In Sachen Tordifferenz steht man bei +9. Das wird von keinem Ligakonkurrenten überboten, aber Hannover weist ebenfalls +9 auf.

comment icon

Nach dem holprigen Saisonstart mit den 2:2-Unentschieden gegen Elversberg und in Nürnberg sowie dem Pokal-Aus beim SV Sandhausen (nach Elfmeterschießen) haben die Hannoveraner allmählich in die Spur gefunden. Zwar kassierte man gegen den damals formstarken HSV noch die einzige Liga-Niederlage dieser Spielzeit (0:1), fuhr darüber hinaus aber drei Siege in Rostock (2:1), in Fürth (3:1 und zuletzt gegen Osnabrück (7:0) ein.

comment icon

Aus tabellarischer Sicht hat der Spitzenreiter den aktuell Sechsten zu Gast. Aufgrund von lediglich zwei Punkten Unterschied zwischen beiden Mannschaften geht es hier um den Platz an der Sonne. Mit einem Sieg könnten die 96er ganz nach oben klettern, müssten dabei allerdings noch die fünftplatzierten und parallel spielenden Kieler im Auge haben.

comment icon

Aufseiten der Gäste sieht Stefan Leitl nach dem 7:0-Schützenfest gegen Osnabrück keinen Grund, an seiner Anfangsformation irgendetwas zu verändern.

comment icon

Für Hannover 96 stehen anfangs folgende elf Akteure auf dem Rasen: Zieler - Neumann, Halstenberg, Arrey-Mbi - Dehm, Kunze, Leopold, Köhn - Schaub, Teuchert - Nielsen.

comment icon

Im Vergleich zum 3:1-Sieg in Rostock muss Daniel Thioune einen Wechsel vornehmen. Anstelle des verletzten Andre Hoffmann (Schulterluxation) rückt Jamil Siebert in Fortunas Startelf. Darüber hinaus fehlt Sobottka weiterhin wegen muskulärer Probleme.

comment icon

Gleich mit Beginn der Berichterstattung gilt unser Interesse den personellen Angelegenheiten und dabei zunächst der Düsseldorfer Mannschaftsaufstellung: Kastenmeier - Zimmermann, de Wijs, Siebert, Iyoha - Engelhardt - Klaus, Johannesson, Appelkamp, Tzolis - Vermeij.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen Fortuna Düsseldorf und Hannover 96.