Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Young Boys Bern - RB Leipzig. UEFA Champions League Gruppe G.

Stade de SuisseZuschauer31.500.

Young Boys Bern 1

  • M Elia (33. minute)

RB Leipzig 3

  • M Simakan (3. minute)
  • X Schlager (73. minute)
  • B Sesko (92. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Für den Moment soll es das gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Mit der Champions League geht es jetzt gleich weiter. Die 21-Uhr-Spiele stehen auf dem Programm. Viel Spaß dabei!

comment icon

Für die Rasenballer geht es am Samstag in der Bundesliga weiter mit einem Auswärtsspiel in Mönchengladbach. YB muss erst einmal die erste Pflichtspielniederlage in Wankdorf seit einem Jahr verdauen. Und dann trifft man hier am Sonntag auf den FC Lugano.

comment icon

RB Leipzig feiert einen gelungenen Start in die neue Champions-League-Saison, gewinnt beim BSC Young Boys mit 3:1. Vor 31.500 Zuschauern im ausverkauften Stadion Wankdorf legten die Gäste einen Blitzstart hin, gaben das Spiel und die Führung dann aber leichtfertig aus der Hand. So hatten die Hausherren Mitte der ersten Hälfte ihre beste Phase und kamen zum verdienten Ausgleich. Nach Wiederbeginn konnte der schweizerische Doublesieger daran nicht anknüpfen. Jetzt gingen die Sachsen auf dem Kunstrasen wieder konzentriert zu Werke, mussten aber lange auf ihren erlösenden zweiten Treffer warten. Xaver Schlager erledigte das aus der Distanz und stellte so die Weichen auf Sieg.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Enea Jorgji das Treiben auf dem Platz.

goal icon

Tooooor! BSC Young Boys - RB LEIPZIG 1:3. Auf der rechten Abwehrseite erobert Benjamin Henrichs den Ball, marschiert los und schleppt die Kugel bis zu Mittellinie. Dann passt der Nationalspieler perfekt in den Lauf von Benjamin Sesko. Der hat freie Bahn und Timo Werner dabei, macht es aber letztlich selbst. Mit dem rechten Fuß schließt der Slowene von der Strafraumgrenze überlegt ab und trifft ins rechte Eck. Auch für den Mittelstürmer ist das die Torpremiere in der Königsklasse.

comment icon

Vorlage Benjamin Paa Kwesi Henrichs

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Fünf Minuten soll es noch obendrauf geben.

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an Meschack Elia fängt sich Mohamed Simakan noch eine Verwarnung ein.

substitution icon

Zudem räumt Xavi Simons zugunsten von Timo Werner das Feld. Mit den Spielerwechseln sind wir für heute durch.

substitution icon

Dann stehen noch frische Beine für RB bereit. Anstelle von Lois Openda darf Christopher Lenz die Schlussphase bestreiten.

comment icon

Die Sachsen spielen das jetzt deutlich besser als Mitte der ersten Hälfte, als sie die Partie zwischenzeitlich mal aus der Hand gegeben hatten. Man hat den Gegner überwiegend im Griff und lässt den Schweizern nichts Nennenswertes zu.

substitution icon

Raphael Wicky zieht seinen letzten Trumpf. Der heißt Jean-Pierre Nsame und übernimmt für Cheikh Niasse.

comment icon

YB intensiviert die eigenen Bemühungen jetzt natürlich. Irgendetwas müssen die Eidgenossen ja noch unternehmen. Eine Ecke hilft den Hausherren in diesem Moment nicht weiter. So verstreicht Minute um Minute.

substitution icon

Dann wird Emil Forsberg durch Christoph Baumgartner ersetzt.

yellow_card icon

Bei den Gästen soll Emil Forsberg ausgewechselt werden. Der Schwede lässt sich nach Meinung des Unparteiischen beim Verlassen des Platzes zu viel Zeit. Das gibt die nächste Gelbe Karte.

substitution icon

Ferner macht Ulisses Garcia Lopes zugunsten von Noah Persson Platz.

substitution icon

Aufseiten der Hausherren wird gewechselt. Für Sandro Lauper kommt Darian Males.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Xavi Simons holt sich Lewin Blum Gelb ab.

comment icon

Diesmal wollen die Rasenballer nicht wieder zurückstecken und ihre Führung aktiv verteidigen. Es geht weiter nach vorn. Benjamin Sesko wird abgeblockt. Nachfolgend verfehlt Lois Openda die Kiste mit einem Linksschuss.

goal icon

Tooooor! BSC Young Boys - RB LEIPZIG 1:2. Nach einer Ecke der Gäste stehen die Schweizer viel zu tief, lassen den Rückraum unbesetzt. Dort hat Xaver Schlager eine Menge Zeit und Platz und zieht mit dem linken Fuß ab. Der Schuss aus etwa 21 Metern zischt durch Freund und Feind hindurch, setzt zweimal auf und landet unten im rechten Eck. Der österreichische Mittelfeldspieler trifft erstmals überhaupt in der Königsklasse.

comment icon

Vorlage Kevin Kampl

highlight icon

Halblinks in der Box feuert Silvere Ganvoula mit dem linken Fuß aufs linke Eck. Dorthin wirft sich Janis Blaswich und pariert gut.

substitution icon

Und anstelle von Cedric Itten spielt fortan Silvere Ganvoula.

substitution icon

Jetzt meldet sich Raphael Wicky mit Wechseln zu Wort. Für Saidy Janko kommt Lewin Blum.

yellow_card icon

Offenbar hat Xavi Simons nach der nächsten aus Leipziger Sicht ungünstigen Schiedsrichterentscheidung gemeckert und kassiert die Gelbe Karte.

highlight icon

Auch den nächsten Leipziger Freistoß von links tritt David Raum. Die hohe Hereingabe landet auf dem Schädel von Benjamin Sesko, der aus knapp fünf Metern einköpft. Allerdings wird eine Abseitsposition geahndet. Eine knappe, aber richtige Entscheidung!

comment icon

Von links zieht Meschak Elia Richtung Mitte und feuert aus halblinker Position mit dem rechten Fuß. Der erste Berner Torschuss der zweiten Hälfte fliegt am kurzen Eck vorbei.

substitution icon

Erstmals greift einer der beiden Trainer ein. Marco Rose nimmt Yussuf Poulsen aus dem Spiel und bringt Benjamin Sesko.

highlight icon

Den fälligen Freistoß von der linken Seite bringt David Raum zur Mitte. Im Torraum wirft sich Lois Openda in die Hereingabe und köpft im Hechtflug aus drei Metern Anthony Racioppi an.

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an Kevin Kampl sieht Sandro Lauper Gelb.

highlight icon

Xaver Schlager marschiert durchs Mittelfeld, spielt dann Lois Openda an. In der Drehung nimmt der den Ball wunderbar an. Nur der Torabschluss passt nicht ganz zu der guten Aktion. Doch da ist auch noch YB-Spieler Mohamed Ali Camara dran. Die nachfolgende Leipziger Ecke von David Raum bringt nichts ein.

comment icon

Seit Wiederbeginn hat RB die Angelegenheit gut unter Kontrolle. Die Young Boys haben seither gar keinen Torschussversuch zustande gebracht.

yellow_card icon

Auf RB-Seite ist man entsetzt, kann nicht verstehen, warum es den Strafstoß nicht gibt. Sicherlich sind beide Sichtweisen irgendwo nachvollziehbar. Kevin Kampl aber meckert wohl zu heftig und fängt sich Gelb ein.

highlight icon

Jetzt wird auch noch der Feldschiedsrichter von den VAR-Kollegen Marco Guida und Rob Dieperink zum Monitor gebeten. Enea Jorgji schaut sich die Bilder an und bleibt bei seiner Entscheidung. Ihm reicht der leichte Kontakt nicht aus. Den Kann-Elfmeter gibt es somit nicht.

comment icon

Xavi Simons stürmt über links in den Strafraum, entwischt Mohamed Ali Camara. Dann wirft sich Anthony Racioppi entgegen. Es gibt einen ganz leichten Kontakt. Der Niederländer fällt und will den Elfmeter. Die Sache ist ein Fall für eine VAR-Überprüfung.

comment icon

Erneut holen sich die Gäste den Ball und schalten über Kevin Kampl um. Emil Forsberg probiert es dann mit einem Distanzschuss, verzieht diesen aber völlig. Letztlich hätte der Schwede den Angriff mal besser über links und Xavi Simons ausgespielt.

highlight icon

Leipzig geht früh drauf. Xaver Schlager bedient nach der Balleroberung Lois Openda. Unter Bedrängnis scheitert der an Anthony Racioppi. Der YB-Keeper pariert auch den Nachschuss von Yussuf Poulsen und wirft sich dann noch dazwischen, als Openda nochmals zum Ball will.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder im Stadion Wankdorf.

comment icon

Nach 45 Minuten steht es zwischen dem BSC Young Boys und RB Leipzig 1:1. Im Stadion Wankdorf legten die Gäste los wie die Feuerwehr, schienen den Gegner überrennen zu wollen. Mit dem furiosen Start hatten die Roten Bullen Erfolg und erzielten bereits in der 3. Minute das erste Tor der neuen Champions-League-Saison. In der Folge kontrollierten die Sachsen das Geschehen zunächst, hatten mit den überrumpelten Eidgenossen keine Probleme. Doch minütlich ließen die Jungs von Marco Rose nach investierten weniger und ließen YB ins Spiel kommen. Angetrieben vom frenetischen Publikum wurde der Schweizer Meister immer stärker. Beinahe folgerichtig führte das zum Ausgleich. Erst zum Ende der ersten Hälfte fand sich der Bundesligist wieder etwas besser zurecht, hat aber seit mehr als einer Viertelstunde nicht mehr in Richtung Tor geschossen.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Enea Jorgji die Akteure zur Pause in die Kabinen.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.

yellow_card icon

Erstmals greift Enea Jorgji zum gelben Karton. Den bekommt Loris Benito nach einem Foul an Xavi Simons zu sehen. In der Champions League gibt es übrigens nach der dritten Verwarnung eine Sperre.

comment icon

So bleiben nennenswerte Torabschlüsse derzeit aus. Die Rasenballer holen sich ein paar Spielanteile zurück, strahlen aber eben auch schon lange keine Torgefahr mehr aus.

comment icon

So ein wenig geht der Partie der Schwung verloren. Die Gäste nutzen das, um wieder besser klarzukommen. Natürlich können die Schweizer hier auch nicht permanent marschieren. Die müssen auch mal durchschnaufen.

comment icon

Was ist mit RB los? Nach dem Blitzstart haben die Sachsen das Spiel aus der Hand gegeben und jetzt Mühe, wieder Zugriff zu bekommen. War man sich etwa zu sicher? Jetzt sind die Männer von Marco Rose richtig gefordert und müssen mächtig arbeiten gegen einen Kontrahenten, der voll dagegenhält.

comment icon

Nach dem Ausgleich steckt der schweizerische Doublesieger nicht zurück, die Gelb-Schwarzen geben weiter den Ton an. Die Gastgeber haben sich nach ihrem schwachen Start stetig gesteigert, sind längst die bessere Mannschaft.

goal icon

Tooooor! BSC YOUNG BOYS - RB Leipzig 1:1. Abermals ist auf links Ulisses Garcia am Werk, spielt diesmal flach in Richtung Mitte. Filip Ugrinic leitet direkt mit dem rechten Außenrist weiter. An der Strafraumgrenze in leicht nach links versetzter Position feuert Meschack Elia mit der rechten Fußspitze und trifft unhaltbar ins rechte Eck. Der Mittelstürmer erzielt seinen zweiten Treffer in der Königsklasse - in seinem siebten Spiel.

comment icon

Vorlage Filip Ugrinic

highlight icon

Im Zentrum bekommt Sandro Lauper Platz, nutzt diesen, um sich in Position zu bringen und aus etwa 19 Metern abzuziehen. Der Rechtsschuss zischt links am Gehäuse von Janis Blaswich vorbei.

highlight icon

Einen Zweikampf führt Mohamed Ali Camara eigentlich zunächst fair, wischt im Aufstehen aber mit der rechten Hand durchs Gesicht von Yussuf Poulsen. Dieser revanchiert sich mit einem Klaps auf den rechten Unterschenkel des Konkurrenten.

comment icon

Einen zu kurz abgewehrten Ball nimmt Benjamin Henrichs halbrechts an der Strafraumgrenze direkt, verzieht seinen Rechtsschuss aber deutlich.

comment icon

Lois Openda sitzt auf dem Kunstrasen und beschwert sich über eine vermeintliche Tätlichkeit von Mohamed Ali Camara. Diese Sichtweise jedoch hat der Belgier exklusiv, hier gibt es für die Unparteiischen nicht wirklich Grund, tätig zu werden.

comment icon

Nach einem Leipziger Eckstoß, den die Berner gut verteidigen können, starten die Hausherren den Konter. Im Vollsprint hetzt Eckenschütze David Raum mit nach hinten und läuft Meschak Elia ab.

comment icon

Bei einer hohen Hereingabe von Ulisses Garcia irrt Blaswich ein wenig durch den Sechzehner, hat aber Glück, dass sich für die Flanke von der linken Seite kein Abnehmer im YB-Trikot findet.

comment icon

In der Tat gibt es jetzt den ersten Torschussversuch der Hausherren. Weit rechts an der Strafraumgrenze schießt Ulisses Garcia mit dem linken Fuß, zielt aber rechts neben das Tor. Janis Blaswich erkennt früh, dass er da nicht eingreifen muss.

comment icon

An Spielanteilen mangelt es den Young Boys inzwischen nicht mehr. Der Ballbesitz bewegt sich in Richtung 60 Prozent. Die Roten Bullen lassen das geschehen, lauern auf Fehler und entsprechende Umschaltmöglichkeiten.

comment icon

Übrigens ist der Kunstrasen im Stadion Wankdorf tatsächlich überhaupt kein Faktor. Die Gäste haben sich in Windeseile darauf eingestellt. Und gute Fußballer kommen eben auch auf solchem Geläuf zurecht.

comment icon

In dieser Phase bekommen die Gastgeber ein paar Spielanteile, können sich auch mal ein wenig in der gegnerischen Hälfte halten. Von einem Torabschluss sind die Gelb-Schwarzen noch sehr weit entfernt.

highlight icon

Im Mittelkreis erobert Kevin Kampl gegen Filip Ugrinic stark den Ball und marschiert los. Am Sechzehner wird Xavi Simons in Szene gesetzt. Dieser schießt aus halblinker Position mit dem rechten Fuß knapp am kurzen Eck vorbei.

comment icon

Jetzt tastet sich YB mal nach vorn. Von links fliegt zumindest mal eine Flanke von Ulisses Garcia in den Leipziger Sechzehner. Diese fängt Janis Blaswich ohne Mühe.

comment icon

Schon steht die nächste Ecke der Gäste an. Erneut ist das eine Sache für David Raum. Dessen Hereingabe beschwört diesmal nicht die ganz große Gefahr herauf.

comment icon

Ziel erreicht, die Führung ist früh hergestellt. Ein klein wenig nehmen die Rasenballer erst einmal den Fuß vom Gas. Damit dürfen die Hausherren ein wenig durchatmen, selbst Akzente setzen können die Eidgenossen nicht. Leipzig kontrolliert das Geschehen nach Belieben.

goal icon

Tooooor! BSC Young Boys - RB LEIPZIG 0:1. Über die erste Ecke der Partie schlagen die Gäste zu. Von rechts tritt David Raum die Kugel hoch in die Mitte. Mohamed Simakan kommt kurz, verlängert am Torraum noch vor dem ersten Pfosten per Kopf. Der Ball fliegt aufs kurze Eck. Anthony Racioppi sieht nicht gut aus, ist dran, vermag den Einschlag aber nicht zu verhindern. Aber eventuell hat Sandro Lauper das Spielgerät noch abgefälscht.

comment icon

Vorlage David Raum

comment icon

RB marschiert weiter. Ein Schuss von Emil Forsberg wird abgeblockt. Kurz darauf scheitert Yussuf Poulsen an Keeper Anthony Racioppi. Die Sachsen machen gehörig Alarm, wollen den Gegner offenbar überrennen.

highlight icon

Ohne jegliche Anpassungsschwierigkeiten an das ungewohnte Geläuf legen die Leipziger los. Xavi Simons schleppt den Ball in einem sehr ordentlichen Tempo nach vorn, legt am Strafraum nach rechts zu Lois Openda ab. Dessen Rechtsschuss landet rechts am Außennetz.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff in Wankdorf. Auf dem Kunstrasen stoßen die Gäste an. Erstmals überhaupt stehen sich diese beiden Klubs in einem Pflichtspiel gegenüber.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Enea Jorgji. Dem albanischen FIFA-Referee gehen als Assistenten dessen Landsleute Denis Rexha und Ridiger Cokaj zur Hand. Auch der Vierte Offizielle Florian Lata kommt aus Albanien. Mit der Videoüberwachung wurden der Italiener Marco Guida und der Niederländer Rob Dieperink betraut.

comment icon

In der Champions League sind die Roten Bullen zum sechsten Mal am Start und hatten als Halbfinalist 2020 ihre Sternstunde, sind aber auch schon zweimal in der Gruppenphase gescheitert. Nach dem letzten frühen Aus schafften es die Leipziger 2022 in der Europa League ebenfalls unter die letzten Vier.

comment icon

Auch Leipzig präsentierte sich zuletzt stark in der Defensive, fuhr 3:0-Ergolge bei Union Berlin und gegen Augsburg ein. Mit diesem Ergebnis hatte man Mitte August gegen den FC Bayern München mit dem Supercup auch den dritten großen Titel der Vereinsgeschichte geholt. Einzig der Bundesligastart ging beim 2:3 in Leverkusen daneben. Darauf aber reagierten die Sachsen mit einem 5:1 gegen Stuttgart. Als Tabellendritter ist der Pokalsieger national gut im Geschäft.

comment icon

Die aktuelle Form gibt dem Schweizer Meister Mut. Fünf Pflichtspiele lang ist YB ohne Gegentreffer, hat vier dieser Partien gewonnen und ist insgesamt in dieser Saison noch ungeschlagen. In der Super League fehlt dem Tabellenzweiten bei einem Spiel weniger nur ein Punkt zum Spitzenreiter FC Zürich. Im Cup steht man im Achtelfinale. Und in den Champions-League-Playoffs setzte man sich gegen Maccabi Haifa nach einem 0:0 im Hinspiel zu Hause mit 3:0 durch.

comment icon

Diese würden die Young Boys gern einmal erreichen. Bei ihren bisherigen zwei Auftritten in der Königsklasse (2018, 2021) scheiterten die Eidgenossen stets in der Gruppenphase. Richtig weit ging es für die Gelb-Schwarzen einzig mal im Europapokal der Landesmeister 1958/1959. Damals war erst im Halbfinale gegen Stade Reims Endstation.

comment icon

Heute startet die Champions League in ihre 32. Saison. Mit dem wichtigsten europäischen Wettbewerb nimmt die noch junge Spielzeit endgültig richtig Fahrt auf. In der Königsklasse wird ein Nachfolger für Manchester City gesucht. Natürlich würden die Cityzens ihren Titel gern verteidigen, doch die Konkurrenz ist groß. In dieser Gruppe G müssen sich die Skyblues neben den Young Boys und den Rasenballern auch noch mit Roter Stern Belgrad auseinandersetzen, gelten aber natürlich als klarer Favorit. Die richtigen Aufgaben warten in der K.o.-Phase.

comment icon

Damit schickt Marco Rose exakt die Elf aufs Feld, die auch beim 3:0 gegen Augsburg von Beginn an auf dem Platz stand.

comment icon

Für RB Leipzig stehen anfangs folgende elf Spieler auf dem Kunstrasen: Blaswich - Henrichs, Simakan, Lukeba, Raum - Simons, Schlager, Kampl, Forsberg - Openda, Poulsen.

comment icon

Im Vergleich zum 1:0-Sieg in der Super League bei Servette nimmt Raphael Wicky vier Wechsel vor. Anstelle von Noah Persson, Lukasz Lakomy, Darian Males und Joel Monteiro (alle Bank) rücken Aurele Amanda, Ulisses Garcia, Filip Ugrinic und Cheikh Niasse in die Berner Startelf. Vom 1:0 im Pokal am Freitag bei Xamax Neuchatel sind lediglich Ulisses Garcia, Loris Benito und Sandro Lauper in der Anfangsformation verblieben.

comment icon

Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Belangen und dabei zuvorderst der Mannschaftsaufstellung des Berner Sport Club Young Boys: Racioppi - Janko, Amenda, Camara, Benito - Niasse, Lauper, Garcia - Ugrinic - Elia, Itten.

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem BSC Young Boys und RB Leipzig.