Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Benfica Lissabon - Inter Mailand. UEFA Champions League Gruppe D.

Estadio da LuzZuschauer52.944.

Benfica Lissabon 3

  • J Mario (5. minute, 13. minute, 34. minute)
  • A Silva (s/o 86. minute)

Inter Mailand 3

  • M Arnautovic (51. minute)
  • D Frattesi (58. minute)
  • A Sánchez (72. minute 11m)

Live-Kommentar

comment icon

Das wars von meiner Seite. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Ich wünsche eine gute Nacht.

comment icon

Inter Mailand hat die Möglichkeit, sich im direkten Duell mit Real Sociedad am letzten CL-Spieltag den Gruppensieg zu sichern. Für den Tabellenführer der Serie A geht es am kommenden Wochenende erstmal ins Duell mit Neapel. Die nächste schwere Aufgabe für die Nerazzurri.

comment icon

Benfica hat damit am letzten Spieltag nur noch eine kleine Chance, den 3. Platz noch zu erreichen, man müsste den direkten Vergleich gegen RB Salzburg (0:2-Niederlage im Hinspiel) in Salzburg gewinnen, um noch europäisch zu überwintern. In der Liga geht es am Wochenende für Benfica gegen den Moreirense FC.

comment icon

Was für ein Abend im Regen von Lissabon. Benfica vergab eine 3:0-Halbzeit-Führung, Inter Mailand begann im zweiten Durchgang eine fulminante Aufholjagd. Nach einem Platzverweis von Silva hätte Inter sogar noch für den Siegtreffer sorgen können, am Ende bleibt es aber verdient bei einem ereignisreichen Remis. Benfica bleibt damit ohne Sieg in dieser CL-Saison, Inter ist weiterhin ungeschlagen.

full_time icon

Abpfiff. Die Partie zwischen Benfica und Inter endet 3:3.

substitution icon

Dazu kommt Gouveia für Rafa in die Offensive.

substitution icon

Joao Mario verlässt nach seinem ersten Dreierpack in seiner Karriere umjubelt das Feld und wird von Chiquinho ersetzt.

comment icon

Asllani dribbelt sich nochmal gut bis zum Sechzehner durch, doch sein Abschluss missglückt, die Kugel geht weit rechts neben den Kasten.

comment icon

Cuadrado kommt an einen langen Ball bis zur Grundlinie nicht mehr dran. Es gibt Abstoß für Benfica, die Zeit rennt Inter davon.

comment icon

Benfica hält mit einem Spieler weniger gut dagegen. Inter drückt unermüdlich auf den Führungstreffer.

highlight icon

Barella trifft nach einer Flanke von links von Dimarco nur den Außenpfosten mit einem Schuss aus zehn Metern. Was ein Glück für Benfica!

comment icon

Es liegt noch ein Tor in der Luft. Dimarco flankt von links in den Sechzehner, Martinez setzt sich gegen seinen Landsmann Otamendi per Kopf durch, köpft allerdings auch über den Kasten.

comment icon

Morato schlägt eine gute Flanke in den Fünfer, doch Audero ist vor Musa zur Stelle.

comment icon

Wer setzt sich in diesem Duell final durch, gibt es hier überhaupt noch einen Gewinner? Es regnet unermüdlich weiter.

highlight icon

Roger Schmidt beschwert sich vehement beim Schiedsrichter nach der nicht gegebenen Ecke und bekommt die Gelbe Karte.

comment icon

Es gibt neun Minuten Nachspielzeit.

highlight icon

Rafa setzt sich gut gegen Bisseck durch und schließt aus spitzem Winkel aus acht Metern ab, Bisseck fälscht die Kugel noch ab, der Ball geht knapp links am Kasten vorbei. Trotzdem entscheidet das Schiedsrichterteam auf Abstoß. Erneut eine Fehlentscheidung.

substitution icon

Di Maria geht nach seinem 100. CL-Spiel vom Platz und wird von Araujo ersetzt. Der Verteidiger soll noch absichern.

comment icon

Der Schiedsrichter macht heute keine gute Figur. Inter könnte angreifen, doch ein leicht robuster Einsatz von Martinez wird abgepfiffen. Thuram beschwert sich vehement über den Pfiff.

red_card icon

Barella wurde von Antonio Silva hart im linken Halbfeld getroffen. Barella wurde so hart am Knöchel getroffen, dass es nach Einsatz des VAR den direkten Platzverweis für Silva gibt. 

comment icon

Schiedsrichter Treimanis zeigt Antonio Silva nach einer Grätsche Gelb. Doch es gibt eine Überprüfung für einen potenziellen Platzverweis gegen Silva.

highlight icon

Di Maria feuert einen satten Schuss aus 20 Metern ab, Audero kann die Kugel gerade noch über das Tor parieren. Es gibt Ecke für Benfica.

comment icon

Musa bekommt ein gutes Zuspiel von Rafa in die Spitze, doch der kroatische Stürmer kann sich dann gegen Bisseck nicht durchsetzen.

comment icon

Es geht in die absolute Schlussphase. Das Momentum liegt bei Inter Mailand, können die Nerazzurri hier sogar noch den Sieg holen heute?

comment icon

Inzwischen hat es heftig zu regnen begonnen in dieser dramatischen Partie zwischen Benfica und Inter Mailand.

substitution icon

Auch Simone Inzaghi bringt mit Martinez einen wahren Edel-Joker. Inter setzt nun klar auf Sieg. Martinez kommt für Sanchez in den Sturm.

substitution icon

Dazu kommt Musa für den starken Tengstedt in den Sturm.

substitution icon

Roger Schmidt nimmt die ersten Wechsel vor. Kökcü kommt für Florentino in die Mittelfeldzentrale.

yellow_card icon

Es wird ruppiger. Morato geht an der Seitenlinie zu hart in Cuadrado rein und sieht dafür die Gelbe Karte.

substitution icon

Nächster Wechsel bei Inter. Dimarco kommt für de Vrij in die Defensive.

yellow_card icon

Cuadrado kann Joao Mario von hinten nur mit einem Foul stoppen und zerrt seinen Gegenspieler unfair zu Boden. Dafür gibt es die Gelbe Karte.

comment icon

Di Maria schlägt eine gute Flanke von rechts auf den zweiten Pfosten, Bisseck lässt die Kugel durchgehen, Tengstedt verfehlt den Ball nur knapp, das war fahrlässig von Bisseck.

comment icon

Was ein Spiel für die Mannschaft von Roger Schmidt, da führen die Portugiesen mit 3:0 zur Halbzeit und vergeben diese klare Führung noch. Kommt noch eine Reaktion in der Schlussviertelstunde?

yellow_card icon

Dreifachtorschütze Joao Mario sieht noch für Meckern die Gelbe Karte.

penalty_goal icon

Tooooor! Benfica Lissabon - INTER MAILAND 3:3. Inter Mailand gleicht einen 0:3-Halbzeitrückstand aus. Was für eine Geschichte. Sanchez schießt den Elfmeter eiskalt scharf in die linke Ecke mit dem rechten Fuß. Trubin geht in die falsche Ecke.

highlight icon

Die Situation rund um den Elfmeter wird noch geprüft. Im Vorfeld des Angriffs gab es schließlich ein Foul von Sanchez an Neves. Doch es bleibt bei der Elfmeterentscheidung nach dem Foul von Otamendi an Thuram.

highlight icon

Sanchez erobert für Inter in der eigenen Hälfte den Ball, aber wahrscheinlich nur mithilfe eines Foulspiels an Neves. Das Spiel läuft weiter, Inter kann über Thuram kontern. Und dann geht der Stürmer nach einem Einsatz von Otamendi im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Treimanis entscheidet sofort auf Elfmeter.

substitution icon

Dazu kommt Thuram noch für Torschütze Arnautovic in die Partie.

substitution icon

Barella ersetzt Klaassen im zentralen Mittelfeld.

substitution icon

Simone Inzaghi nimmt gleich drei Wechsel vor. Cuadrado kommt für Darmian auf die rechte Außenverteidigerposition.

comment icon

Inter versucht weiterhin Druck zu machen, muss zugleich aber aufpassen, nicht in einen Konter hineinzulaufen.

comment icon

Die anschließende Ecke von links birgt keine Gefahr für Inter. Morato köpft klar neben den Kasten.

highlight icon

Benfica kann einen Konter einleiten. Rafa startet über rechts durch und schiebt die Kugel zu Tengstedt in den Sechzehner, doch der Däne scheitert, weil Bisseck mit einer guten Aktion dazwischen geht und noch klärt.

comment icon

Di Maria sucht mal aus 19 Metern den Abschluss, doch der zu zentrale Versuch landet bei Audero.

comment icon

Unfassbar. Die Partie war gefühlt für Inter gelaufen und nun steht es nur noch 2:3 aus Sicht der Italiener. Benfica muss nun reagieren.

goal icon

Toooooor! Benifca Lissabon - INTER MAILAND 3:2. Acerbi bringt von links nach einem Einwurf eine starke Flanke. Frattesi trifft den per Volley mit der Innenseite aus sieben Metern perfekt ins linke Toreck. Das ist der Anschlusstreffer für die Nerazzurri. Die Partie ist wieder offen.

comment icon

Vorlage Francesco Acerbi

comment icon

Inter hat zumindest zu Beginn der zweiten Halbzeit viel Ballbesitz und macht jetzt mehr Druck als noch im schwachen ersten Durchgang.

comment icon

Kommt Inter nun zurück in die Partie? Wie reagiert Benfica auf den ersten Rückschlag in dieser Partie?

goal icon

Toooor! Benfica Lissabon - INTER MAILAND 3:1. Der Treffer zählt nach Betrachtung der Videobilder. Bisseck leitet eine Sanchez-Ecke von rechts weiter an den linken Fünfer, Trubin pariert die Kugel nur unglücklich zur Seite. Arnautovic schiebt aus kurzer Distanz ein. Der Österreicher erzielt sein erstes CL-Tor seit Dezember 2010, damals traf er für Werder Bremen gegen Inter Mailand.

comment icon

Der Ball landet nach der Ecke von rechts im Tor. Trubin lässt den Ball im Fünfer nur nach vorne tropfen, Arnautovic netzt ein, soll aber im Abseits gestanden haben. Das allerdings muss der VAR-Überprüfung erstmal standhalten. 

comment icon

Sanchez zieht aus 23 Metern direkt ab, doch Trubin pariert den zu zentralen Versuch über den Kasten.

comment icon

Erneut ist Sanchez im Blickpunkt. Neves foult den Chilenen kurz vor der Strafraumkante halblinks vor dem Kasten. Es gibt Freistoß für Inter.

comment icon

Carlos Augusto schließt nach einer Hereingabe von rechts aus 18 Metern halblinks ab. Trubin kann zur Ecke parieren, die Ecke von links durch Sanchez birgt keine Torgefahr.

comment icon

Bisseck geht nach einem Foul von Joao Neves zu Boden. Es gibt Vorteil für Inter, doch den können die Nerazzurri nicht nutzen.

comment icon

Inter kommt mit viel Wucht aus der Kabine. Frattesi und Darmian kombinieren sich über die rechte Seite gut durch, doch Darmian ist dann zu stürmisch und begeht ein Offensivfoul.

match_start icon

Es geht weiter in Lissabon. Beide Teams kommen ohne Wechsel aus, was vor allem bei Inter überraschend ist.

comment icon

Ein furioses Benfica fegt ein durchrotiertes Inter Mailand im ersten Durchgang regelrecht vom Platz und führt auch völlig verdient mit 3:0. Die portugiesischen Adler sind sehr effizient vorm Tor und zugleich defensiv stabil. Von den Nerazzuri kommt offensiv allerdings bislang zu wenig. Simone Inzaghi wird in der Halbzeitpause seine Mannschaft wohl ordentlich wachrütteln, um eine Blamage zu verhindern.

half_time icon

Halbzeit in Lissabon. Benfica führt mit 3:0 gegen Inter Mailand.

comment icon

Joao Mario wartet erneut völlig frei auf eine Flanke, Rafa bringt die Kugel zu seinem Mitspieler. Doch das vierte Tor verpasst Joao Mario,  da Acerbi doch noch dazwischen geht.

comment icon

Jetzt kommt auch noch Frust dazu. Darmian foult Tengstedt grob und ohne Chance auf den Ball an der Seitenlinie, doch Schiedsrichter Treimanis lässt den gelben Karton noch stecken.

comment icon

Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

comment icon

Es sieht sehr nach einem 3:0-Halbzeitstand für Benfica aus. Inter nimmt jetzt nochmal ordentlich Tempo raus. Da wird es in der Halbzeit sicherlich auch einige Wechsel geben, da kommt einfach zu wenig für den Geschmack von Simone Inzaghi.

comment icon

Inter Mailand bekommt die nächste Ecke, obwohl der Ball zuvor von Klaassen bereits ins Toraus gespielt war. Der Linienrichter hat das Übersehen. Im Anschluss an die Hereingabe von rechts zieht Carlos Augusto aus 22 Metern ab, der Schuss geht rechts über den Kasten.

comment icon

Die Gäste werden nun mutiger. Augusto holt einen Eckball heraus. Sanchez tritt die Ecke von links, doch Trubin fischt die Hereingabe aus der Luft.

comment icon

Inter dringt mal in die gegnerische Hälfte ein. Carlos Augusto schlägt von der linken Grundlinie eine Flanke in den Sechzehner, doch Silva klärt vor Sanchez zum Einwurf.

comment icon

Benfica hat nur 36 Prozent Ballbesitz und führt dennoch 3:0. Die Adler sind heute einfach enorm effizient, während Inter mit den vielen Spielanteilen bisher sehr wenig anfangen kann.

comment icon

Was für ein Spiel von Benfica und was für ein blamabler Auftritt vom italienischen Tabellenführer Inter Mailand bisher.

goal icon

Tooooor! BENFICA LISSABON - Inter Mailand 3:0. Joao Mario erzielt den ersten Dreierpack seiner Profikarriere! Zuvor zieht Tengstedt halbrechts gut in den Sechzehner ein, stoppt den Ball nochmal ab und bringt so Acerbi zum Straucheln. Der Däne behält die Übersicht und flankt in Richtung zweiter Pfosten. Joao Mario läuft im Fünfmeterraum durch und drückt den Ball mit der Hüfte über die Torlinie.

comment icon

Richtig viel Gegenwehr kam von Inter Mailand immer noch nicht. Benfica macht weiter Druck.

comment icon

Erneut kann Tengstedt den Ball im Sechzehner gut festmachen, doch de Vrji geht mit einer fairen Grätsche dazwischen und klärt zum Einwurf.

comment icon

Die Partie geht mit Schiedsrichterball weiter, auch Tengstedt ist wieder auf dem Feld.

highlight icon

Die Partie ist unterbrochen, da Tengstedt behandelt werden muss.

comment icon

Tengstedt geht in einem Laufduell mit Bisseck zu Boden. Schiedsrichter Treimanis lässt weiterspielen. Tengstedt wurde im Anschluss am Boden liegend von de Vrji unglücklich am Kopf getroffen.

comment icon

Die anschließende Ecke von rechts kann Benfica nur mit Mühe am zweiten Pfosten durch Morato klären.

highlight icon

Endlich mal eine gute Chance für Inter Mailand. Frattesi schickt Arnautovic mit einem starken Steckpass. Otamendi rutscht weg, der Österreicher kann aus 15 Metern abziehen, doch Trubin läuft gut entgegen und pariert den Versuch zur Ecke.

highlight icon

Nächste Top-Chance für Benfica. Joao Mario legt nach einer Hereingabe von rechts in den Rückraum, wo Di Maria aus 19 Metern per Volley direkt abschließt. Der satte Versuch verpasst nur knapp das rechte Kreuzeck.

comment icon

Erneut gibt es bei Inter einen leichten Ballverlust. Frattesi geht ins Dribbling im Mittelfeld und verliert den Ball gegen Joao Mario, dessen Pass in Richtung Rafa ist zu spitz und landet bei Audero.

comment icon

Inter Mailand gelang auch offensiv bisher noch gar nichts. Die Nerazzurri haben sich vom 0:2-Rückstand noch nicht wirklich erholt.

comment icon

Benfica macht weiterhin viel Druck auf die Gäste. Rafa bekommt ein gutes Zuspiel in die Spitze, doch Acerbi läuft den Mittelfeldspieler gut ab und schirmt den Ball ab, bis Audero ihn sich schnappen kann.

comment icon

Arnautovic versucht mal für ein Lebenszeichen zu sorgen, doch dribbelt sich fest, Morato arbeitet gut gegen ihn an, es gibt Einwurf für Benfica im rechten Halbfeld.

comment icon

Also die Rotation bei Inter Mailand ging gleich mal richtig schief. Das hat sich Simone Inzaghi sicherlich anders vorgestellt.

goal icon

Toooooor! BENFICA LISSABON - Inter Mailand 2:0. Benfica legt gegen ein schwaches Inter direkt nach. Asllani will am eigenen Sechzehner an zwei Spielern vorbeidribbeln. Doch Tengstedt nimmt dem Mittelfeldspieler die Kugel ab und spitzelt sie zu Rafa weiter, der Offensive zieht in den Strafraum ein, Bisseck geht dazwischen. Die Kugel flippert links in den Sechzehner rüber zu Joao Mario, der aus neun Metern abschließt und den Doppelpack schnürt.

comment icon

Es gibt das erste Lebenszeichen von Inter Mailand. Asllani zieht aus 25 Metern ab, eine leichte Aufgabe für Trubin, der Schuss war zu zentral.

comment icon

Benfica agiert weiter mutig nach vorne und versucht direkt das nächste Tor nachzusetzen. Die Nerazzurri tun sich im Moment schwer.

comment icon

Wie reagiert die durchrotierte Inter-Elf auf diesen frühen Rückstand?

goal icon

Tooooor! BENFICA LISSABON - Inter Mailand 1:0. Die Hausherren gehen in Führung. Eine Flanke von Florentino von rechts landet bei Tengstedt vor dem Fünfer. Der dänische Stürmer legt perfekt für Joao Mario auf Höhe des Elfmeterpunkts ab. Der Mittelfeldspieler bringt das Leder satt im linken Eck unter.

comment icon

Vorlage Casper Tengstedt

highlight icon

Nach Betrachtung der Videobilder wird das Tor zählen. Tengstedt war bei seiner Ablage auf Joao Mario nicht im Abseits.

comment icon

Der Ball zappelt im Netz, doch das Tor wird zunächst zurückgenommen, wegen eines Abseitspfiffs gegen Tengstedt. Doch da muss der VAR eingreifen.

comment icon

Die Hausherren kommen gut in die Partie. Di Maria spielt in seinem 100. CL-Spiel Acerbi in der rechten Strafraumhälfte schwindelig und schlägt eine Flanke an den Fünfer. Bisseck klärt per Kopf gerade noch vor Tengstedt.

comment icon

Erneut kommt Benfica nah an den Sechzehner, doch Bisseck agiert gut gegen Rafa und verhindert ein Eindringen in den Strafraum.

comment icon

Joao Mario schlägt eine Flanke von rechts an den Strafraumrand, doch Audero fängt die Flanke gut ab. Es ist der erste Einsatz für den Keeper in dieser Saison.

comment icon

Tengstedt bekommt einen langen Ball ins rechte Halbfeld. Doch der Stürmer muss abdrehen, da waren zu viele Gegner vor ihm postiert.

match_start icon

Anstoß in Lissabon. Die Gäste beginnen.

comment icon

Die Partie im Estadio da Luz steht vor dem Anstoß. Schiedsrichter der Partie ist der lettische Referee Andris Treimanis. Der 38-jährige FIFA-Schiedsrichter leitet heute seine siebte CL-Partie.

comment icon

Dazu sind die Nerazzurri in blendender Form: In 17 Pflichtspielen gab es bisher nur eine Niederlage (1:2-Heimpleite gegen Sassuolo im September). Ein kleiner Euphorie-Dämpfer war das 1:1 bei Ligakonkurrent Juventus Turin am vergangenen Wochenende. Dennoch hat man die Tabellenführung in der Serie A erstmal verteidigt.  

comment icon

Die Elf von Simone Inzaghi wird die Partie mit voller Konzentration angehen, schließlich geht es für den Vorjahresfinalisten im Fernduell mit Real Sociedad um den Gruppensieg.

comment icon

Gegen Inter Mailand sollte ein Sieg her, um noch Chancen auf den 3. Rang zu wahren, RB Salzburg liegt im Moment genau drei Zähler vor Benfica, allerdings hat Benfica in sechs Duellen (zwei Remis, vier Niederlagen) noch nie gegen die Nerazzurri gewinnen können.

comment icon

Problem bei Benfica ist die mangelnde Durchschlagskraft in der Offensive. Mit nur einem Tor in vier Partien stellen die Adler die schwächste Offensive der aktuellen CL-Saison.

comment icon

Benfica, immerhin amtierender portugiesischer Meister, steckt in der Königsklasse in der Krise. Erstmals seit 2017/18 droht den Aguias ein komplettes Ausscheiden aus dem internationalen Wettbewerb nach der Gruppenphase, damals reichte es ebenfalls nur für den 4. Rang.

comment icon

Damit gibt es nach dem 1:1-Remis bei Juventus Turin in der Liga gleich acht Änderungen: Lediglich Acerbi, Darmian und de Vrij sind nach der Rotation von Simone Inzaghi aus der Aufstellung übrig geblieben.

comment icon

Inter Mailand beginnt mit dieser Elf: Audero - Bisseck, Acerbi, de Vrij - Darmian, Frattesi, Asllani, Klaassen, Carlos Augusto - Arnautovic, Sanchez.

comment icon

Damit verändert Roger Schmidt nach dem 2:0-Erfolg im Pokal gegen Famalicao seine Mannschaft auf keiner Position: Weiterhin muss der deutsche Benfica-Trainer auf Juan Bernat und David Neres verletzungsbedingt verzichten.

comment icon

Benfica tritt mit dieser Mannschaft an: Trubin - Aursnes, Silva, Otamendi, Morato - Neves, Florentino - Di Maria, Rafa, Joao Mario - Tengstedt.

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Benfica und Inter Mailand.