Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Augsburg - VfL Wolfsburg. Bundesliga.

SGL ArenaZuschauer28.000.

FC Augsburg 3

  • P Tietz (17. minute)
  • S Bornauw (79. minute ET)
  • A Engels (81. minute)
  • F Uduokhai (s/o 87. minute)

VfL Wolfsburg 2

  • J Wind (35. minute)
  • L Majer (45. minute 11m)

Live-Kommentar

comment icon

Wir danken herzlich für Ihr Interesse an unserer Berichterstattung heute Nachmittag. Wenn Sie noch Zeit und Lust haben: Ab 18:30 Uhr beobachten wir natürlich auch das Abendspiel Leipzig gegen Köln und tickern live. Ihnen auf jeden Fall noch ein schönes Wochenende. Bis bald.

comment icon

Augsburg reist am kommenden Samstag zum Auswärtsspiel in Köln zum momentan Tabellenvorletzten. Wolfsburg hat zwei Heimspiele hintereinander: Im Pokal geht es am Dienstag gegen RB Leipzig und in der Liga am Sonntag in einer Woche gegen Werder Bremen.

comment icon

Wolfsburg und Augsburg sind auch nach dem neunten Spieltag Tabellennachbarn auf den Plätzen 9 und 10, aber Augsburg liegt jetzt mit elf Zählern nur noch einen Punkt hinter den "Wölfen". Das Kovac-Team muss seinen Plan, ans obere Tabellendrittel heranrücken zu wollen, verschieben.

comment icon

Zum ersten Mal in dieser Saison drehen die Augsburger einen Halbzeit-Rückstand in einen Sieg - und der neue FCA-Trainer Jess Thorup scheint ein echter Glücksbringer zu sein: Im zweiten Spiel mit ihm gewinnt Augsburg zum zweiten Mal. Lange Zeit rannten die Gastgeber vergeblich an im zweiten Durchgang, aber dann sorgte Joker Arne Engels mit einer Vorlage und einem Kopfballtor für Jubel im Augsburger Lager. Wolfsburg verhielt sich nach der Pause lange viel zu passiv im Spiel nach vorne und hat sich deshalb diese Niederlage in gewisser Weise auch selbst zuzuschreiben.

full_time icon

Die Partie ist aus. Augsburg gewinnt gegen Wolfsburg mit 3:2 (1:2).

highlight icon

Schlussmann Pervan ist mit vorne, aber Augsburg übersteht auch diese Ecke ohne Gegentor: Gerhardt steht einschussbereit am Fünfmeterraum, wird aber von seinem mitaufgerückten Keeper irritiert. So kommt nur Gestocher statt eines Torschusses zustande. 

comment icon

Jetzt aber gibt es noch mal eine Ecke für die Wolfsburger.

comment icon

Jeder Ball, den ein Augsburger in der Nähe des eigenen Strafraums bekommt, wird hoch und weit hinten rausgeschlagen.

comment icon

Noch 90 Sekunden sind in der Nachspielzeit zu spielen.

highlight icon

War das knapp: Lacroix donnert den Ball aus knapp 18 Metern mit rechts ans linke Außennetz. Augsburg übersteht die Druckphase der "Wölfe" noch schadlos.

comment icon

Augsburg wirft sich dazwischen - mit Erfolg.

comment icon

Ecke für Wolfsburg von der rechten Seite.

yellow_card icon

Arnold schießt den Ball unten rechts ins Eck, aber zuvor begeht Mannschaftskollege Sebastiaan Bornauw im Strafraum ein Offensivfoul. Das wird mit Gelb bestraft - und der Treffer zählt selbstverständlich nicht, da bereits abgepfiffen war.

comment icon

Sechs Minuten werden nachgespielt - Hoffnung für Wolfsburg und Zittern bei den Augsburgern.

highlight icon

Jetzt schließt Sebastian Bornauuw auf der richtigen Seite ab, aber seinen Kopfball aus der Mitte der Box pariert FCA-Schlussmann Dahmen sicher auf der Linie.

substitution icon

Für Moritz Jenz verteidigt in den letzten Minuten der Partie Vaclav Cerny.

substitution icon

Bei Wolfsburg kommen noch zwei neue Spieler auf den Platz: Ridle Baku ersetzt Cozza.

second_yellow_card icon

Gerade erst sah Felix Uduokhai Gelb - und dann foult er im Mittelfeld hart gegen VfL-Stürmer Jonas Wind. Das gibt die Ampelkarte - und damit gehen die Augsburger in Unterzahl in die letzten Minuten der Partie.

yellow_card icon

Auch der gerade erst eingewechselte Dion Beljo wird auf Seiten der Gastgeber für ein Foul verwarnt.

yellow_card icon

Es bleibt turbulent: Felix Uduokhai sieht seine zweite Gelbe Karte in dieser Saison für ein Foul im Mittelfeld. Augsburg fightet mit allen Mitteln um den Sieg und die drei wichtigen Punkte.

goal icon

Tooooor! FC AUGSBURG - VfL Wolfsburg 3:2. Was für ein Spektakel: Nach dem Ausgleich bleibt Augsburg offensiv und belohnt sich tatsächlich gleich mit der erneuten Führung in diesem Spiel. Iago schlägt den Ball mit einer Flanke von links in die Mitte. Dort setzt sich Arne Engels im Kopfballduell durch und netzt aus sechs Metern unhaltbar für Pervan ein.

comment icon

Vorlage Iago Amaral Borduchi

own_goal icon

Tooooor! FC AUGSBURG - VfL Wolfsburg 2:2. Der Ausgleich ist eine Ko-Produktion von zwei Jokern - aber was für eine: Arne Engels schlägt bei Augsburg einen Ball von rechts tief aus dem Mittelfeld nach vorne in den Strafraum. Dort steht VfL-Mann Sebastian Bornauuw ganz frei ohne FCA-Druck und befördert die Kugel beim Klärungsversuch ungewollt mit rechts in den eigenen Kasten.

substitution icon

Außerdem macht Robert Gumny Platz für Okugawa.

substitution icon

Weitere Augsburger Wechsel: Für Jensen kommt Dion Beljo in der Abwehr ins Spiel.

comment icon

15 Minuten plus Nachspielzeit bleiben Augsburg noch, die drohende fünfte Saisonniederlage zu verhindern. Gegen nun aber sehr defensiv agierende Gäste aus Wolfsburg tun sich die Thorup-Schützlinge - trotz großer Bemühungen - schwer, zu klaren Chancen zu kommen. Der VfL hat deutlich weniger Ballbesitz als vor der Pause, jetzt aber ist die Kovac-Truppe stark in den Zweikämpfen.

yellow_card icon

Maximilian Arnold sieht für ein Foulspiel die Gelbe Karte.

substitution icon

Außerdem ersetzt Yannick Gerhardt im Mittelfeld den Schützen zum 2:1, Lovro Majer.

substitution icon

Die Schlussphase beginnt mit zwei Wechseln bei Wolfsburg: Für Paredes kommt Sebastiaan Bornauw ins Spiel.

yellow_card icon

Elvis Rexhbecaj sieht auf Seiten der Augsburger die Gelbe Karte.

comment icon

Nach einer Ecke bejubeln die FCA-Fans den vermeintlichen Ausgleich von Phillip Tietz, aber das Schiedsrichtergespann entscheidet nach VAR-Eingreifen auf eine Abseitsstellung. Vargas steht beim Schuss von Tietz im Fünfer direkt vor Torhüter Pervan und versperrt ihm damit aktiv die Sicht.

highlight icon

Demirovic wirft sich voll rein, aber nach einer Flanke von links fliegt sein Kopfball aus acht Metern knapp über den VfL-Kasten. Augsburg kämpft gegen die drohende Niederlage an und ist das offensiv gefährlichere Team im zweiten Durchgang.

highlight icon

Den fälligen und folgenden Freistoß bringt Jensen halbhoch und scharf ins Strafraumzentrum, aber dort erreicht er mit diesem Zuspiel keinen eigenen Mann. Cozza klärt mit dem Oberschenkel im Fünfer für den VfL.

yellow_card icon

Tiago Tomas sieht die Gelbe Karte - er foult Gumny an der rechten Strafraumgrenze.

highlight icon

Tietz köpft im Strafraum nach einer Iago-Flanke über das Wolfsburger Gejhuse.

substitution icon

Im Mittelfeld spielt Arne Engels in der verbleibenden knappen halben Stunde für Niklas Dorsch.

substitution icon

Vorne macht Sven Michel Platz für den nach Verletzung wieder genesenen Ruben Vargas.

substitution icon

Augsburg wechselt jetzt gleich dreifach: Für den bereits verwarnten Mads Pedersen kommt Iago auf den Rasen.

comment icon

Knapp 30 Minuten vor Schluss verhalten sich die Wolfsburger weiter ziemlich passiv. Augsburg kommt des Öfteren doch elativ mühelos an den gegnerischen Strafraum.

comment icon

Bei einem Freistoß aus dem Mittelfeld laufen die Augsburger in die Abseitsfalle der Gäste - und bringen sich so um eine mögliche weitere Chance.

comment icon

Wolfsburg hat bereits einmal gewechselt, die Augsburger Joker warten noch. Aber Trainer Jess Thorup wird sicher nicht mehr lange warten mit den ersten Wechseln.

highlight icon

Wolfsburgs Svanberg kommt von außerhalb des Strafraums zum Abschluss, aber der Ball kommt nicht auf das von Dahmen gehütete Tor. Abstoß.

comment icon

Ein Angriff über die linke Seite führt bei den Niedersachsen nicht zum Erfolg. Ein Zuspiel ins Strafraumzentrum findet dort keinen Abnehmer.

comment icon

Augsburg bemüht sich um Spielkontrolle und mehr Szenen in der Offensive. Die Wolfsburger sind nun im Konter-Modus und lauern darauf, dass sich solche Chancen ergeben nach Ballverlusten der Hausherren.

comment icon

VfL-Keeper Pervan wehrt einen Schuss von Phillip Tietz aus der Mitte der Box ab.

highlight icon

Nach einem hohen Zuspiel aus dem Zentrum nach links in den Strafraum zieht Sven Michel aus zwölf Metern mit links und viel Risiko ab. Der Ball saust etwa einen Meter über das Tor, VfL-Schlussmann Pervan muss nicht eingreifen.

substitution icon

Für Patrick Wimmer, der kurz vor der Pause von Pedersen hart gefoult worden war, geht es nicht mehr weiter. Für ihn spielt bei den "Wölfen" nun Tiago Tomas im Mittelfeld.

highlight icon

Sven Michel zieht mit dem Ball am Fuß an die Strafraumgrenze, wird dort aber von der VfL-Abwehr dann noch fair von der Kugel getrennt.

highlight icon

Augsburg kommt zwar nach einem abgeblockten Abschluss zu einer Ecke, diesen Standard von der rechten Seite wehrt Wolfsburg aber ohne Probleme ab.

comment icon

Nun sind es die Wolfsburger, die sich etwas defensiver positionieren. Im ersten Durchgang hatte das Kovac-Team etwa 65 Prozent Ballbesitz. Mit der Führung im Rücken ist der VfL sicher auch mit weniger Ballkontrolle zufrieden, wenn am Ende die drei Punkte auf der Haben-Seite landen.

comment icon

Übrigens: Die Statistik zeigt, dass Schiedsrichter Daniel Schlager in allen fünf Bundesligaspielen, die er in dieser Saison geleitet hat (oder gerade noch leitet), einen Elfmeter gepfiffen hat. Damit hat er unter den Referees im deutschen Fußball-Oberhaus ein Alleinstellungsmerkmal.

comment icon

Nach Halbzeit-Rückstand hat Augsburg in dieser Saison immer verloren - drei Mal war das der Fall. Wolfsburg brachte eine Führung drei Mal ins Ziel - einmal verlor man noch.

match_start icon

Die zweite Halbzeit beginnt genau jetzt. Beide Mannschaften spielen unverändert weiter. 

comment icon

Augsburg machte lange Zeit ganz viel richtig - und das sowohl in der Defensive als auch im Angriff. Die Führung hielt aber nur bis zur 35. Minute. Nach dem zu diesem Zeitpunkt noch etwas glücklichen Ausgleichstreffer agierten die Wolfsburger in der Schlussphase selbstbewusster. Über den Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Schlager wird sicherlich noch viel geredet werden heute - es war wohl ein Kann-, aber kein Muss-Strafstoß. Augsburg muss nach der Pause aktiver im Angriff agieren.

half_time icon

Jetzt ist die erste Halbzeit Geschichte. Wolfsburg führt in Augsburg mit 2:1.

yellow_card icon

Auch Augsburgs Jeffrey Gouweleeuw sieht in der Nachspielzeit noch die Gelbe Karte - wegen Meckerns.

yellow_card icon

Noch ein Konter der Wolfsburger, den Mads Pedersen mit einem Foul an Wimmer auf der rechten Defensivseite stoppt. Schiedsrichter Schlager zückt zu Recht die Gelbe Karte nach der Grätsche. Es ist Pedersens dritte Gelbe Karte in dieser Saison.

comment icon

Augsburg hat den Ball, aber jetzt sind es die Wolfsburger, die gut und kompakt verteidigen und so im Zentrum keine Lücken lassen.

comment icon

Die vierminütige Nachspielzeit läuft. Dass Augsburg noch vor der Pause auf den Rückstand reagieren kann, scheint eher unwahrscheinlich.

penalty_goal icon

Toooor! FC Augsburg - VFL WOLFSBURG 1:2. Neuzugang Lovro Majer übernimmt die Verantwortung vom Punkt. Er verlädt Keeper Dahmen und schiebt den Ball ins rechte untere Eck. Es ist sein erster Bundesliga-Treffer für die "Wölfe".

highlight icon

Es bleibt dabei: Elfmeter für Wolfsburg.

comment icon

Der VAR sieht sich die Szene jetzt noch mal an. Gab es das Foul? Oder rutscht Svanberg nur weg?

highlight icon

Elfmeter für Wolfsburg nach einem Foul von Dorsch an Svanberg rechts im Strafraum im direkten Duell - so sieht es zumindest Schiedsrichter Schlager.

highlight icon

Was für ein Kracher: Wimmer hämmert den Ball aus 18 Metern an die Latte.

comment icon

Bisher sehen die Zuschauerinnen und Zuschauer eine sehr faire Partie: Beide Mannschaften gehen zwar intensiv, aber mit Bedacht in die Zweikämpfe. Erst elf Fouls musste Schiedsrichter Daniel Schlager abpfeifen.

highlight icon

Ein schneller Angriff der Gastgeber durchs Zentrum mit Tietz und Michel führt nicht zum Erfolg, weil der letzte Pass zu steil gerät. VfL-Keeper Pervan sichert den Ball ab.

comment icon

Die Partie ist mit dem Ausgleichstreffer also wieder auf Null gestellt: Augsburgs Vorteil der Führung ist dahin, nun muss der FCA wieder etwas mehr eigene Offensiv-Initiative an den Tag legen. 

goal icon

Toooor! FC Augsburg - VFL WOLFSBURG 1:1. Der Ausgleich lag nicht in der Luft, fällt aber trotzdem. Die Wolfsburger kombinieren sich über die rechte Seite in den Strafraum der Hausherren. Paredes und Co. sind eigentlich in der Box in Unterzahl gegen die FCA-Abwehr, aber die bekommt den Ball nicht geklärt. Dorsch spielt die Kugel direkt vor die Füße von Jonas Wind, der mit der rechten Innenseite aus etwa 14 Metern unten rechts ins Eck trifft. Für den Stürmer ist es bereits Saisontor Nummer acht!

comment icon

Ein Augsburger Plus - wenn auch nur ein kleines - ist bisher die Zweikampfbilanz: Das Thorup-Team gewinnt etwas mehr der direkten Duelle.

comment icon

Eine halbe Stunde ist vorbei. Wolfsburg hat weiter ein klares Plus beim Ballbesitz (70 Prozent), aber trotz fünf Schüssen in Richtung Tor und dreien, die dort auch ankamen, wirkt das Offensivspiel der Niedersachsen noch ungeordnet. Augsburg spielt in der Defensive sehr konzentriert, die Aufgaben scheinen klar verteilt und werden gut umgesetzt. Und: Wenn der FCA nach vorne ausschwärmt, wird es stets gefährlich. Das ist allerdings nicht oft der Fall.

highlight icon

Eine weitere Ecke der Wolfsburger von links verteidigen die Augsburger im Kollektiv, aber Svanberg kommt dann bei den Gästen noch einmal an den Ball. Seinen Schuss aus der Drehung lenkt Dahmen unten links zur nächsten VfL-Ecke, die dann keine Gefahr bringt. 

comment icon

Augsburg ruht sich nicht auf der Führung aus, sondern bleibt sich treu: Aus der kompakten Defensivformation heraus wird auf Umschalten gesetzt. Oberste Priorität ist aber das Dichtmachen des eigenen Sechzehnmeterraums.

highlight icon

FCA-Keeper Dahmen ist wieder gefordert: Einen Schuss von Wolfsburg-Stürmer Wind von außerhalb des Strafraums wehrt der Torhüter mittig in seinem Kasten stehend sicher ab.

comment icon

Auf der anderen Seite ist Augsburg erneut nach schnellem Umschalten durch die Abwehr der Gäste schon fast durch, aber Maehle klärt grätschend noch im Strafraum vor Michel.

highlight icon

Die nächste VfL-Szene im Angriff ist aufregender: Svanberg legt auf für Cozza, dessen Flachschuss aus 17 Metern von halblinks abgefälscht wird und dann etwa einen Meter rechts am Tor vorbeigeht.

comment icon

Wolfsburg versucht sich in der Offensive, aber bei einem Pass von Jenz in die Spitze steht Majer im Abseits.

comment icon

Knapp 20 Minuten sind gespielt - und Wolfsburg ist unter Zugzwang. Der VfL hatte bis zum Gegentor deutlich mehr Spielanteile, aber die Augsburger Umschalt-Taktik geht bisher voll auf. Hinten steht das Thorup-Team kompakt und sicher - und nach vorne wird immer wieder nach Ballbesitz sehr schnell umgeschaltet. Die Führung geht zum jetzigen Zeitpunkt in Ordnung.

goal icon

Tooooor! FC AUGSBURG - VfL Wolfsburg 1:0. Die Hausherren haben sich langsam ins Spiel gearbeitet - und zeigen sich dann vorne ziemlich abgebrüht. Bei einem Angriff über die rechte Seite hat Gouweleeuw Raum und Zeit zum Flanken. Der Ball kommt etwa fünf Meter vor dem Tor zu Phillip Tietz, der sich gegen seinen Bewacher durchsetzt und aus kurzer Distanz einnetzt. Es ist sein zweites Saisontor.

highlight icon

Pervan im VfL-Tor muss sich lang machen, als Jensen den Ball im Strafraum aufs rechte untere Eck lenkt. Pedersen hatte die Kugel bei einem Angriff vom Flügel in die Box gebracht.

comment icon

Die Partie befindet sich noch immer in gewisser Weise in der Aufwärmphase. Augsburg riskiert in einer defensiven Grundordnung nicht viel, schaltet aber bei Balleroberungen schnell um. Wolfsburg setzt auf Ballbesitz, kann sich offensiv aber bisher kaum in Szene setzen.

comment icon

Auf der anderen Seite wird Tietz im Gegenzug steil geschickt, aber die Fahne geht hoch: Abseits!

highlight icon

Maxi Arnold bringt als erster Akteur in diesem Spiel einen Ball aufs Tor. FCA-Schlussmann Dahmen kann den Schlenzer mit links aus 18 Metern aber sicher auf der Linie abfangen.

comment icon

Deutlich mehr Ballbesitz hat in der Anfangsphase aber Wolfsburg. Die Gäste versuchen es mit Kombinationsspiel aus der Defensive nach vorne. Augsburg formiert sich kompakt defensiv im 4-4-2 gegen den Ball und lässt im Zentrum keine Räume offen bisher.

comment icon

Es geht sportlich weiter mit einem Angriff der Hausherren über die linke Seite, aber Phillip Tietz schlägt eine Flanke weit in den komplett leeren Raum auf der anderen Seite.

yellow_card icon

Joakim Maehle sieht für eine Schwalbe in einem Duell am gegnerischen Strafraum die Gelbe Karte von Schiedsrichter Schlager.

comment icon

Eine erste Ecke des VfL wehren die Gastgeber im Strafraum in der Luft ab.

comment icon

Augsburg versucht sofort nach Spielbeginn gegen den Aufbau der Gäste hoch zu pressen. So dürften sich Räume im Mittelfeld für die Wolfsburger ergeben, wenn sie hinten trotz des Gegendrucks schnell rausspielen können.

match_start icon

Das Spiel in Augsburg hat begonnen.

comment icon

Beide Mannschaften sind auf dem Platz - und die Kapitäne bei der Seitenwahl. Demirovic trägt die Spielführer-Binde in seinem 100. Bundesligaspiel bei den Augsburgern. Arnold ist der Kapitän beim VfL.

comment icon

Schiedsrichter der Partie ist gleich Daniel Schlager. Der 33-Jährige pfeift zum fünften Mal in dieser Saison in der Bundesliga. Er leitete zu Saisonbeginn auch die Begegnung der Augsburger zu Hause gegen Gladbach (4:4). Als VAR wird Guido Winkmann das Spiel aufmerksam an den Monitoren im Kontrollraum verfolgen.

comment icon

In der Bundesliga gab es bisher 24 Spiele zwischen beiden Mannschaften - und die Bilanz ist nahezu ausgeglichen: Sieben Spiele gingen an die Augsburger, acht an Wolfsburg - neun Mal stand es am Ende unentschieden. So war es übrigens auch in der Rückrunde der Vorsaison, als es in Wolfsburg ein 2:2 gab.

comment icon

Mit den Niedersachsen gastiert eine Mannschaft in Augsburg, die in dieser Saison bislang drei von vier Auswärtsspielen verloren hat. Die bayerischen Schwaben dagegen haben zu Hause nur einen Sieg einfahren können bislang - zwei Mal spielten sie remis, eine Partie ging verloren.

comment icon

Mit Augsburg auf Rang 10 und Wolfsburg auf Platz 9 treffen gleich zwei direkte Tabellennachbarn in diesem Bundesliga-Duell aufeinander. Das verspricht eine spannende Angelegenheit zu werden. Für FCA-Trainer Jess Thorup ist es das erste Heimspiel bei seinem neuen Club, der den Abstand nach unten weiter vergrößern möchte.

comment icon

Bei den Wölfen fehlt Keeper Casteels weiter, sodass Pervan im Tor bleibt. Im Vergleich zur Partie gegen Leverkusen (1:2) ist bei den "Wölfen" Cozza für Bornauw in der Abwehr neu dabei. Auch Wimmer, Majer und Paredes kommen in die Startelf - für Gerhardt, Baku und Tiago Tomas. Alle rausrotierten VfL-Spieler sitzen auf der Bank.

comment icon

So spielen die Gäste aus Wolfsburg (4-2-3-1): Pervan - Maehle, Lacroix, Jenz, Cozza - Svanberg, Arnold - Paredes, Majer, Wimmer - Wind. Trainer: Kovac.

comment icon

Nach dem 5:2 in Heidenheim am vergangenen Spieltag sieht Neu-Trainer Jess Thorup keinen Anlass für Wechsel in seiner Startelf. Eine Option mehr hat der Coach auf der Bank: Ruben Vargas ist nach seiner Verletzung zurück im Kader.

comment icon

Das ist die Aufstellung des FC Augsburg (4-4-2): Dahmen - Gumny, Gouweleeuw, Uduokhai, Pedersen - Dorsch, Rexhbecaj - Jensen, Michel, Demirovic - Tietz. Trainer: Thorup.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 9. Spieltages zwischen dem FC Augsburg und dem VfL Wolfsburg.