Zum Inhalte wechseln

Zaragoza, Frankfurt, Verletzung - Bayern-Star Serge Gnabry erlebt schlechte Woche

Gnabrys gebrauchte Woche

Serge Gnabry erlebte eine Woche zum Vergessen.
Image: Serge Gnabry erlebte eine Woche zum Vergessen.  © DPA pa

Konkurrenz, Kurzauftritt, Pleite und eine neue Verletzung. Für Serge Gnabry hätte die vergangene Woche kaum schlechter laufen können.

Macht Serge Gnabry (28) in diesem Jahr kein Spiel mehr für die Bayern?

Einen Tag nach der Peinlich-Pleite gegen Frankfurt (1:5) gibt es die nächste schlechte Nachricht.

Der Flügelstürmer fällt verletzt aus. Er hat eine "Muskelsehnenverletzung im linken Adduktorenbereich", vermeldete der Verein am Sonntagmorgen und wird "in den kommenden Spielen fehlen."

Vor der Winterpause haben die Bayern noch drei Partien, treffen in der Champions League am Dienstag auf Manchester United, bevor es in der Bundesliga gegen die starken Stuttgarter (17.12.) und zum Abschluss gegen Wolfsburg (20.12. 20.30 Uhr) geht. Gut möglich, dass Gnabry 2023 keine Minute mehr auf dem Platz steht.

Neue Konkurrenz aus Spanien

Für den Nationalspieler ist es nicht die erste Verletzungspause in dieser Saison. Beim Pokal-Sieg gegen Münster (4:0) brach sich der Offensiv-Star schon in der 4. Minute den linken Unterarm, fiel mehrere Wochen aus.

Spätestens jetzt ist eine komplett gebrauchte Woche für den Mann mit der Rückennummer 7. Vor ein paar Tagen verpflichtete der Rekordmeister den spanischen Flügelflitzer Bryan Zaragoza. "Neue Konkurrenz" warnte Trainer Thomas Tuchel, als man ihn auf den Transfer ansprach. Klar ist: Vor allem für Gnabry ist Zaragoza eine fußballerische Bedrohung. In den nächsten Wochen wird Gnabry jedenfalls nicht beweisen können, wieso er einen wichtigen Platz in dieser Mannschaft verdient hat.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: