Zum Inhalte wechseln

WM 2022: Jules Kounde reagiert auf Halsketten-Fauxpas

Kounde reagiert auf Halsketten-Fauxpas

Kounde
Image: Frankreich-Star Jules Kounde hat für Aufsehen gesorgt.  © Imago

Frankreichs Abwehrspieler Jules Kounde hat sich nach dem Ärger seines Trainers Didier Deschamps für das Tragen einer Halskette im WM-Achtelfinale gegen Polen (3:1) entschuldigt.

"Ich habe es einfach vergessen", versicherte der 24-Jährige vom FC Barcelona: "Das passiert mir sonst nie, aber dieses Mal habe ich es vergessen." Die Sache sei aber gar nicht so schlimm gewesen: "Der Schiedsrichter hat mir nur gesagt, ich solle sie ausziehen. Mehr nicht."

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Deschamps nahm sich Kounde zur Brust

Bei Deschamps hatte das direkt nach dem Spiel noch anders geklungen. "Ich habe ihm gesagt: "Du hast Glück, dass ich nicht vor dir stehe", sagte der Nationaltrainer mit einem gequälten Lächeln und berichtete auch, warum er sich über Kounde ärgerte. "Weil es nicht erlaubt ist. Spieler dürfen keine Armbänder, Halsketten oder Uhren tragen. Es ist einfach nicht erlaubt. Sie dürfen ja auch nicht mit einer Uhr oder einer Sonnenbrille spielen." Der Schiedsrichter sei sogar zu ihnen gekommen und habe mit einer Spielunterbrechung gedroht. "Es ist unsere Schuld. Ich dachte, er habe sie ausgezogen, aber offenbar hat er das nicht getan", sagte Deschamps.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Kounde ließ sich die Kette in der 42. Minute vor einem Einwurf von einem der Assistenztrainer ausziehen. Die tiefere Bedeutung der Kette kennt der Trainer nach eigener Auskunft nicht. "Ich weiß nicht, was er da trägt", sagte Deschamps: "Ich weiß nur, dass er ein bisschen abergläubisch ist. Er trägt die Kette auch im Training."

dpa

Weiterempfehlen: