Zum Inhalte wechseln

VfB Stuttgart: Sven Mislintat ist Sportdirektor-Kandidat beim FC Liverpool

Sky exklusiv II Liverpool will Mislintat als Sportdirektor

Sven Mislintat
Image: Nach seinem Aus beim VfB wird Sven Mislintat beim FC Liverpool als Kandidat für den derzeit freien Sportdirektor-Posten gehandelt  © Imago

Nach seinem Aus beim VfB Stuttgart soll Sven Mislintat nach Sky Informationen ein Kandidat für den vakanten Sportdirektor-Posten beim FC Liverpool sein

Mit dieser Option lässt sich das Aus in Stuttgart besser verkraften …

Sky erfuhr exklusiv: Sven Mislintat ist einer der Kandidaten auf den vakanten Sportdirektoren-Posten beim FC Liverpool. Vor kurzem wurde bekannt, dass Julian Ward, der dieses Amt bei den Reds seit Juni dieses Jahres bekleidet, im kommenden Sommer aus privaten Gründen aufhören wird. Möglicherweise verabschiedet er sich bereits im Frühjahr 2023. Mislintat ist im Rennen um den begehrten Posten, konkrete Verhandlungen haben aber noch nicht stattgefunden.

Holt Liverpool Mislintat?

Auf der Insel hat der 50 Jahre alte gebürtige Dortmunder einen sehr guten Ruf, sein Verhältnis zu Trainer Jürgen Klopp ist aus ihrer gemeinsamen Zeit in Dortmund (2008-2015) sehr gut und nie abgerissen. Zwischen Dezember 2017 und Februar 2019 war Mislintat bereits für den FC Arsenal erfolgreich auf Talente-Jagd und leitete bei den Gunners die Scouting-Abteilung.

Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

Nach Informationen von Sky ist Mislintat für die Ward-Nachfolge in der kommenden Saison offen und könnte sich erneute Zusammenarbeit mit Klopp sehr gut vorstellen. Vorerst will er sich jedoch eine Auszeit nehmen, um im neuen Jahr wieder topfit anzugreifen.

VfB trennt sich vom Sportdirektor

Am Donnerstagvormittag gaben die Schwaben bekannt, was Sky bereits in der Sendung "Transfer Update - Die Show" vor Wochen berichtet hatte: Der Tabellen-16. und Mislintat gehen ab sofort getrennte Wege. Ein Vertragsangebot zur Weiterbeschäftigung lehnte Mislintat ab. Einer der Hauptgründe: Fehlende Kompetenzen und eine drastische Gehaltskürzung. Hinter den Kulissen herrschte schon länger Unruhe. Den Posten des Sportdirektors beim VfB hatte er seit April 2019 inne.

Folgt bald seine Rückkehr auf die Insel?

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: