Zum Inhalte wechseln

Ligue 1: Favre wird neuer Trainer bei OGC Nizza

Nach Gladbach-Absage: Favre kehrt nach Nizza zurück

Lucien Favre hat in der Bundesliga Hertha BSC, Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund trainiert.
Image: Lucien Favre wirdkünftig wieder in Frankreich trainieren.  © Imago

Trainer Lucien Favre kehrt zum französischen Fußball-Erstligisten OGC Nizza zurück.

Der Schweizer, der den Klub von der Cote d'Azur bereits von 2016 bis 2018 betreut hatte, tritt die Nachfolge von Christophe Galtier an. "Wir sind stolz, Lucien Favres Rückkehr verkünden zu können", teilte Nizza am Montag mit.

Favre (64) hatte Anfang Juni auch mit Borussia Mönchengladbach über eine Rückkehr an den Niederrhein verhandelt, der Schweizer machte aber einen Rückzieher. Favre wolle "nicht mehr in Deutschland arbeiten", so Gladbachs Sportdirektor Roland Virkus, der wenige Tage später Daniel Farke als neuen Coach vorstellte.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Favre war seit Entlassung beim BVB vereinslos

Favre war seit seiner Entlassung bei Borussia Dortmund im Dezember 2020 vereinslos. "Ich freue mich sehr, dass Lucien Favre zu uns kommt. Er ist ein erfahrener Trainer, der in der Bundesliga, aber auch hier in Nizza erfolgreich war", sagte der englische Milliardär und Klubbesitzer Jim Ratcliffe.

Favre hatte Nizza in der Saison 2016/17 auf Rang drei geführt, nach Rang acht ein Jahr später trennten sich beide Seiten. Der bisherige Nizza-Coach Galtier wird seit Wochen als heißer Kandidat bei Meister Paris St. Germain gehandelt, wo ein Ersatz für Mauricio Pochettino gesucht wird.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten