Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Manuel Neuer hatte Hautkrebs - drei OPs waren nötig

Neuer offenbart: Drei Operationen wegen Hautkrebs-Erkrankung

Der FC Bayern muss im Spiel gegen den SC Freiburg auf Manuel Neuer verzichten.
Image: Manuel Neuer musste dreimal wegen Hautkrebs operiert werden.  © DPA pa

Nationaltorhüter Manuel Neuer (36) musste sich bereits drei Mal wegen Hautkrebs operieren lassen. Auch deshalb hat der Kapitän von Rekordmeister Bayern München zusammen mit Tennisstar Angelique Kerber mit "Newkee" nun eine eigene Pflegeserie auf den Markt gebracht.

"Wir haben beide eine ganz persönliche Vorgeschichte, was Hautkrankheiten betrifft. Bei Angelique ist es eine sonnenbedingte Hyperpigmentierung und in meinen Fall Hautkrebs im Gesicht, an dem ich bereits drei Mal operiert werden musste", sagte Neuer in einer Pressemitteilung: "Deshalb haben wir auch ganz besonders darauf geachtet, dass wir beim Thema Sonnenschutz keinerlei Kompromisse mehr eingehen: Weil ich ständig draußen trainiere und auch meine Freizeit gerne in der Natur verbringe."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann über den an der Schulter verletzten Nationaltorwart Manuel Neuer, der wieder torwartspezifische Übungen absolviert hat.

Neben seiner Nase habe er bis heute eine kleine Narbe, sagte Neuer in einem Video: "Ich habe da einen Hautkrebs gehabt." Der Keeper erklärte, er habe seinen vielen Aufenthalten draußen und in der Natur Tribut zollen müssen. Es sei für ihn nun wichtig, dass er sich weiter schütze, ergänzte der Weltmeister von 2014. Die Krebserkrankung Neuers war bislang nicht bekannt.

Rund drei Wochen vor der WM in Katar steht Neuer nach einer Schulterverletzung offenbar kurz vor seinem Comeback. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann deutete zuletzt an, dass der Keeper womöglich am Wochenende in der Bundesliga bei Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr live und exklusiv auf Sky) wieder spielen könnte.

Mehr dazu

SID

Weiterempfehlen: