Zum Inhalte wechseln

Ex-BVB-Profi Schulz wird gefährliche Körperverletzung in drei Fällen vorgeworfen

Staatsanwaltschaft Dortmund erhebt Anklage gegen Schulz

Nico Schulz muss sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten.
Image: Nico Schulz muss sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten.  © DPA pa

Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat Anklage gegen den ehemaligen Nationalspieler Nico Schulz erhoben.

Dem Ex-Profi von Borussia Dortmund wird gefährliche Körperverletzung in drei Fällen vorgeworfen. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag auf SID-Anfrage mit.

Die Taten sollen sich im Januar, März und August 2020 in Berlin und Dortmund zugetragen haben. Bis zu einem Urteilsspruch gilt die Unschuldsvermutung.

Der BVB hatte im vergangenen Juli die Vertragsauflösung mit Schulz verkündet.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: