Zum Inhalte wechseln

Borussia Dortmund: Trainer Marco Rose und BVB gehen getrennte Wege

BVB und Rose beenden Zusammenarbeit - Nachfolger bereit

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Borussia Dortmund hat sich von Trainer Marco Rose getrennt.

Borussia Dortmund und Trainer Marco Rose beenden nach nur einem Jahr ihre Zusammenarbeit. Das teilte der BVB nach einer intensiven Saisonanalyse mit Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Sportdirektor Michael Zorc, Lizenzspielerchef Sebastian Kehl und Berater Matthias Sammer mit.

"Dieser Tag ist kein einfacher für uns alle, denn die gegenseitige Wertschätzung untereinander war, ist und bleibt groß. Nach einer Saison, die aus unterschiedlichen Gründen unbefriedigend war, mussten wir feststellen, dass wir in vielen Teilbereichen nicht das Maximum aus unseren Möglichkeiten herausgeholt haben", sagte Watzke.

Sky Info: Terzic soll Rose-Nachfolger werden

Nach Sky Informationen soll Edin Terzic die Nachfolge antreten. Sky erfuhr: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat Terzic' Bereitschaft bereits abgeklopft, der Rose-Vorgänger ist jetzt bereit auch der Rose-Nachfolger zu werden. Die Verkündung dazu soll nach Sky Infos am Wochenende erfolgen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Dietmar Hamann über die Trennung von Borussia Dortmund Trainer Marco Rose und den möglichen Nachfolger Edin Terzic.

Der Technische Direktor war bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison 2020/2021 Trainer der Dortmunder und pflegt einen guten Draht zur Mannschaft. Obendrein hat der 39-Jährige den BVB zum DFB-Pokalsieg geführt, dem ersten Titelgewinn seit Thomas Tuchels Pokal-Triumph 2017.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: