Zum Inhalte wechseln

Bundesliga: Nkunku und Füllkrug sind geteilte Torschützenkönige

Mit Negativrekord! Füllkrug und Nkunku teilen sich Torjägerkrone

Neben Niclas Füllkrug erhielt auch Christopher Nkunku nach dem Spiel die Torjägerkanone.
Image: Neben Niclas Füllkrug erhielt auch Christopher Nkunku nach dem Spiel die Torjägerkanone.  © Imago

Werder Bremens Stürmer Niclas Füllkrug und RB Leipzigs Christopher Nkunku sind die Torschützenkönige der Saison 2022/23 in der Bundesliga.

Beide kommen nach dem letzten Spiel am Samstag auf 16 Tore. Füllkrug (30) traf beim 0:1 beim 1. FC Union Berlin nicht, Nkunku (25) erzielte beim 4:2 gegen den FC Schalke 04 zwei Tore und schloss damit noch zum deutschen Nationalspieler auf. Beide wurden jeweils nach ihren Spielen noch im Stadion geehrt.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

So wenig Tore wie noch nie reichen aus

In der Geschichte der Bundesliga reichten noch nie so wenige Tore für die Torjägerkrone. Zweimal reichten 17 Treffer: 1995/96 sicherte sich der Stuttgarter Fredi Bobic die Auszeichnung, auch Thomas Allofs (1. FC Köln) und Roland Wohlfarth (FC Bayern) trafen 1988/1989 nur 17-mal. Robert Lewandowski hatte für den FC Bayern München in der vergangenen Spielzeit 35 Tore erzielt.

Mehr dazu

dpa