Zum Inhalte wechseln

Bundesliga: Niklas Süle, Salih Özcan und Karim Adeyemi BVB-Optionen gegen Bremen

Nur gute Nachrichten! Terzic gibt XXL-Update zu BVB-Lazarett

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Niklas Süle steht vor seinem Bundesliga-Debüt für den BVB . Der Innenverteidiger werde im Kader für das Heimspiel gegen Werder (live auf Sky) stehen, sagte Coach Edin Terzic am Donnerstag. Zudem gibt er weitere Personal-Updates.

Nationalspieler Niklas Süle steht vor seinem Bundesliga-Debüt für Borussia Dortmund. Der Innenverteidiger werde im Kader für das Heimspiel gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/Sky) stehen, sagte Trainer Edin Terzic am Donnerstag

"Wir werden im Training noch schauen, wie er sich bewegt, wie er sich zeigt, dann werden wir sehen, wieviele Minuten er spielen kann." Die muskulären Probleme im Oberschenkel sind ausgestanden.

Ohnehin berichtete Terzic von erfreulichen Nachrichten: "Nahezu alle Jungs kommen zurück, Salih Özcan ist auch dabei", zudem sei Karim Adeyemi eine Option. Am Mittwoch haben Jude Bellingham und Raphael Guerreiro zwar gefehlt, aber "auch sie sollten später wieder da sein".

Terzic: Haben hart für das Glück gearbeitet

Der Trainer zeigte sich besonders zufrieden mit der Anpassungsfähigkeit seiner Mannschaft. "Wir hatten ein sehr dominantes Spiel im DFB-Pokal bei 1860 München, eines gegen Leverkusen, in dem wir sehr leiden und dagegenhalten mussten, und in Freiburg mussten wir es beschleunigen, um das Spiel noch zu drehen."

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW bietet Dir nicht nur alle Samstagsspiele der Bundesliga, sondern die gesamte 2. Bundesliga, den DFB-Pokal, Formel 1, Handball und vieles mehr.

Alle Spiele hat der BVB gewonnen, beim SC Freiburg (3:1) allerdings lag er eine Viertelstunde vor Schluss noch zurück. Ein krasser Fehler von Torhüter Mark Flekken leitete die Wende ein. "Auch Glück kriegt man nicht immer geschenkt. Wir haben da hart für gearbeitet", sagte Terzic.

Werder ist für den neuen Trainer "kein normaler" Aufsteiger. "Sie sind voller Spieler, die Bundesliga-Erfahrung in den Knochen haben. Und sie haben eine gute Altersstruktur", sagte er.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: