Zum Inhalte wechseln

2. Bundesliga: Schalke 04 bestraft Timo Baumgartl nach Kritik an Reis

"Denkpause" in der U23: Schalke bestraft Baumgartl nach Sky Interview

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Timo Baumgartl kritisiert den Matchplan von Trainer Thomas Reis nach der 1:3-Niederlage bei St. Pauli und vermeidet Bekenntnisse zu dem Coach, der nach dem schwachen Saisonauftakt in der Kritik steht.

Der FC Schalke 04 hat Timo Baumgartl nach seinem aufsehenerregenden Sky Interview samt Kritik an Trainer Thomas Reis bestraft.

Wie die Königsblauen am Sonntagmittag mitgeteilt haben, hat der Innenverteidiger bei seinem Sky Interview gegen die internen Verhaltensregeln des Klubs verstoßen. Baumgartl wird demnach eine Geldstrafe erhalten und die kommende Trainingswoche mit der U23 verbringen. Der Defensivspezialist hat die Strafe bereits akzeptiert.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

S04 akzeptiert Entschuldigung

"Die sportliche Leitung und das Trainer-Team sind jederzeit zu einem konstruktiven und kritischen Dialog mit der Mannschaft bereit, das haben die vergangenen Wochen gezeigt. Voraussetzung dafür ist, dass dieser intern stattfindet - denn nur dann kann er lösungsorientiert sein", betonte Sportdirektor Andre Hechelmann auf der Vereinsseite: "Timo zeigte sich im Gespräch einsichtig, räumte direkt zu Beginn seinen Fehler ein und bat um Entschuldigung. Wir haben diese angenommen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Timo Baumgartl kritisiert nach der 1:3-Auswärtsniederlage des FC Schalke beim FC St. Pauli die Spielweise seines Trainers Thomas Reis. Für Mirko Slomka, muss jetzt ein klärendes Gespräch zwischen Mannschaft und Trainer her.

Baumgartl fand nach der 1:3-Niederlage deutliche Worte und kritisierte das Spielsystem von Trainer Thomas Reis öffentlich am Sky Mikro. Nun muss und wird er mit den Konsequenzen leben.

"Was ich mit meinen Aussagen ausgelöst habe, war nicht meine Intention und darf einem Spieler mit meiner Erfahrung nicht passieren. Deshalb habe ich Thomas Reis und André Hechelmann um Entschuldigung gebeten und bin sehr froh, dass sie diese akzeptiert haben. Ich weiß, dass nun ich gefordert bin", sagte der 27-Jährige.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.